Zweigstelle in den USA

    Diskutiere Zweigstelle in den USA im Arbeit, Job oder Praktikum USA Forum im Bereich USA Auswandern; Hallo, Ich lese nun schon lange immerwieder mit. Seit langem will ich in die USA (wer will das hier nicht), hab es zwar aus beruflichen Gründen und aus...
N
Nagelfee
Newbie
Registriert seit
2. Januar 2009
Beiträge
40
Reaktionswert
0
  • Zweigstelle in den USA Beitrag #1
Hallo,
Ich lese nun schon lange immerwieder mit.
Seit langem will ich in die USA (wer will das hier nicht), hab es zwar aus beruflichen Gründen und aus Visumsgründen immerwieder zurückgestellt.
Jetzt hat es mich aber vor einigen Wochen gepackt denn wenn Ich jetzt nicht probiere meinen Traum umzusetzen dann wahrscheinlich nie.
Ich bin seit 10 Jahren Nagelstylistin und habe eine Zweigniederlassung einer größeren Nagelfirma. Desweiteren gebe Ich kurse für das ganze drumherhum.
So wäre es eine Möglichkeit, ein Visum zu bekommen wenn Ich eine Zweigniederlassung in den USA gründe?Oder wenn die Firma mit der Ich arbeite eine Zweigniederlassung dort gründet?
Ich hab schon so viele Möglichkeiten durchgeforstet aber es hängt halt immerwieder am Arbeitsvisum bzw Aufenthaltsgenehmigung.
Eine gute Bekannte von mir zieht jetzt auch in die USA aber sie hat durch Ihren Vater die Greencard zu Ihrer Schwester die auch schon drüben wohnt seit 5 Jahren.Ihre Schwester hat mir auch angeboten, für mich zu birken damit ch erstmal einhalbes Jahr rüber kann um mich umzusehen usw.nur nützt mir das ja nichts wenn Ich dort nicht arbeiten kann.
Ich habe mir mttlerweile gute Kontakte durch meine Arbeit in Miami und L.A. aufbauen können, aber das nützt mir ja nichts wenn ich nicht irgendwie ne Möglichkeit finde ne Arbeitserlaubniss zu bekommen.

Ich danke euch schonmal für eure Antworten.
Und stempelt mich nicht als Nageltussi ab, denn auch da gibt es wie bei jedem Frisör Kosmetiker usw. riesen Unterschiede.
 
rabiene
rabiene
forever missed - (Koelsch Maedche)
Registriert seit
12. Juli 2005
Beiträge
35.445
Reaktionswert
0
  • Zweigstelle in den USA Beitrag #2
Willkommen im Forum

Wie unterscheidet sich denn deine Arbeit von den an jeder Ecke zu findenden Nagelstudios, die fest in asiatischer Hand sind?

So wäre es eine Möglichkeit, ein Visum zu bekommen wenn Ich eine Zweigniederlassung in den USA gründe?Oder wenn die Firma mit der Ich arbeite eine Zweigniederlassung dort gründet?
Das waere dann ein E2 fuer Investoren und wenn du einen guten Businessplan zusammen bekommst,mehr wie versuchen kannst du es nicht....eine Garantie kann dir allerdings niemand hier geben...

Ihre Schwester hat mir auch angeboten, für mich zu birken damit ch erstmal einhalbes Jahr rüber kann um mich umzusehen
Sowas gibt es nicht das jemand fuer eine eifach so buergen kann...du koenntest es mit einem B2 versuchen um dich umzuschauen,aber ich denke auch das wird kritisch, weil fuer umschauen reicht auch 3 Monate mit VW....

Ich habe mir mttlerweile gute Kontakte durch meine Arbeit in Miami und L.A. aufbauen können, aber das nützt mir ja nichts wenn ich nicht irgendwie ne Möglichkeit finde ne Arbeitserlaubniss zu bekommen.
Richtig...denn an ein Arbeitsvisa durch die Kontakte kommst du nicht..dir bleibt eigentlich nur die Selbstaendigkeit....
 
M
MaDe
Gouverneur
Registriert seit
8. September 2003
Beiträge
1.824
Reaktionswert
0
Ort
Las Vegas, NV
  • Zweigstelle in den USA Beitrag #3
Hallo,
Ich lese nun schon lange immerwieder mit.
Seit langem will ich in die USA (wer will das hier nicht), hab es zwar aus beruflichen Gründen und aus Visumsgründen immerwieder zurückgestellt.
Jetzt hat es mich aber vor einigen Wochen gepackt denn wenn Ich jetzt nicht probiere meinen Traum umzusetzen dann wahrscheinlich nie.
Ich bin seit 10 Jahren Nagelstylistin und habe eine Zweigniederlassung einer größeren Nagelfirma. Desweiteren gebe Ich kurse für das ganze drumherhum.
So wäre es eine Möglichkeit, ein Visum zu bekommen wenn Ich eine Zweigniederlassung in den USA gründe?Oder wenn die Firma mit der Ich arbeite eine Zweigniederlassung dort gründet?
Ich hab schon so viele Möglichkeiten durchgeforstet aber es hängt halt immerwieder am Arbeitsvisum bzw Aufenthaltsgenehmigung.
Eine gute Bekannte von mir zieht jetzt auch in die USA aber sie hat durch Ihren Vater die Greencard zu Ihrer Schwester die auch schon drüben wohnt seit 5 Jahren.Ihre Schwester hat mir auch angeboten, für mich zu birken damit ch erstmal einhalbes Jahr rüber kann um mich umzusehen usw.nur nützt mir das ja nichts wenn Ich dort nicht arbeiten kann.
Ich habe mir mttlerweile gute Kontakte durch meine Arbeit in Miami und L.A. aufbauen können, aber das nützt mir ja nichts wenn ich nicht irgendwie ne Möglichkeit finde ne Arbeitserlaubniss zu bekommen.

Ich danke euch schonmal für eure Antworten.
Und stempelt mich nicht als Nageltussi ab, denn auch da gibt es wie bei jedem Frisör Kosmetiker usw. riesen Unterschiede.
Der Bedarf an Nagelstudios scheint mir doch sehr gesaettigt zu sein. Du findest in jeder Strip Mall wenigstens ein Nagelstudio. Du brauchst schon etwas ganz Neues um dich gegen die Konkurrenz durchzusetzen.
 
C
Cincinnatus
Gesperrt
Registriert seit
12. Juni 2009
Beiträge
61
Reaktionswert
0
  • Zweigstelle in den USA Beitrag #4
Ich danke euch schonmal für eure Antworten.
Und stempelt mich nicht als Nageltussi ab, .
.. vergiß es einfach ..
.. es sei denn du hast so viel Vermögen , daß du sofort eine große Firma gründen könntest mit mehreren Angestellten , dann bekomst du sofort ein VISA ..
aber als Nageltussi geh`ich mal davon aus, daß du selber am Limit rumkrabbelst .. :eek:
 
C
Cincinnatus
Gesperrt
Registriert seit
12. Juni 2009
Beiträge
61
Reaktionswert
0
  • Zweigstelle in den USA Beitrag #5
Der Bedarf an Nagelstudios scheint mir doch sehr gesaettigt zu sein. Du findest in jeder Strip Mall wenigstens ein Nagelstudio. .
.. stimmt absolut .. an jeder Ecke hat man solche Buden ..
 
N
Nagelfee
Newbie
Registriert seit
2. Januar 2009
Beiträge
40
Reaktionswert
0
  • Zweigstelle in den USA Beitrag #6
ja das hab ich mir gedacht.Sobald das Wort Nägel im Spiel ist wird man als Nageltussi abgestempelt und mit den Studios in den Mals verglichen.
Ich mache hier in D auch Nägel für große Hochzeiten größere Veranstaltungen usw. Ach darum geht es auch nicht denn für jemand der nicht so direkt in dem Bereich ist ist es vielleicht schwer zu erklären.
Ich weiß das mir die Kontakte nicht für das Arbeitsvisum nützen.
Die Schwester von meiner Bekannten meinte auch nur wenn ich könnte für 6 Monate mit Urlaubsvisum kommen und du mußt ja dann auch vorweisen das man sich solang über Wasser halten kann.Sprich ne Unterkunft haben usw.damit ich mich halt mal umschauen kann, aber das nützt mir ja nichts wenn ich danach wieder nach D zurück muß und keine Aussichten auf ein Visum habe.

Ich hatte hier im Forum mal eine Seite gefunden wo alle einzelnen Visas mit Ihren Vorrausetzungen aufgelistet waren.Ich find sie nur nicht mehr oder überseh sie ständig.

Welches Visum wäre es wenn ein US-Bürger mit mir ein Geschäft gründet, 2 Teilhaber fällt das dann auch unter E-2 Visum?
 
N
Nagelfee
Newbie
Registriert seit
2. Januar 2009
Beiträge
40
Reaktionswert
0
  • Zweigstelle in den USA Beitrag #7
ach und zu dem Punkt Studios unter asiatischer Hand.
In D gibts doch auch an jeder Ecke eins die auch alle gut besucht sind und billig sind und trotzdem ist mein Laden voll und meine Kunden zahlen auch gerne mehr als das doppelte.
Meine Bekannten in Ami sind auch bei mir zufrieden und würden mehr zahlen.Aber darum geht es eignetlich auch nicht.
Zur Not würde ich mich beruflich auch umorientieren denn eigentlich komm ich ausm Gastrobereich.

Was mich aber ernsthaft interessiert ist, wie machen es die Asiaten?
Um in Amerika Nägel machen zu dürfen, muß man eigentlich eine extra Schule besuchen und eine Prüfung ablegen, haben die Asiaten alle diese Ausbildung gemacht????????
 
kojak
kojak
Ich gehoere Toapert
Registriert seit
6. Oktober 2005
Beiträge
13.799
Reaktionswert
134
Ort
Hamilton County Kansas
  • Zweigstelle in den USA Beitrag #8
Du kannst selbstverstaendlich eine Zweigstelle gruenden. Dafuer bekommst Du ein L1 Visum. Voraussetzungen sind unter anderen, das du Angestellte hast in D und einen Leiter, der dein Geschaeft weiter fuehrt.
Das Geschaeft in D muss unbedingt bestehen bleiben.
Dein Geschaeft in den USA kann sogar eine andere Branche sein. Du musst auch hier Angestellte haben und einen Businessplan erarbeiten.
Allerdings musst Du entweder Ihaber der Zweigstelle in D sein und es sind Deine Angestellten oder aber es gehoert jemand anderem, dann muesste derjenige aber die Zweigstelle eroeffnen und dich als Leitender Angestellte versetzen. Ist allerdings etwas schwieriger bei einem Nagelstudio, aber nicht unmoeglich.

Lese dich mal zum Thema L1 durch, das ist in dem fall zu bekommen.

Ich rede jetzt allerdings nur vom Visum. Das du Kurse besuchen musst und Lizenzen brauchst ist etwas anderes.
 
N
Nagelfee
Newbie
Registriert seit
2. Januar 2009
Beiträge
40
Reaktionswert
0
  • Zweigstelle in den USA Beitrag #9
Ja danke für deine Antwort, das ist doch schonmal ein Anfang.
Mit den Lizensen ist nicht das größte Problem, da muß ich meine deutschen Lizensen vorlegen und eine Prüfung ablegen.
Ich würde ja gerne schon vorher ein Praktikum und Prüfung machen aber mit Urlaubsvisum geht das wahrscheinlich nicht.
Oder wäre es besser eine Gründung mit einem US Staatsbürger zu machen, ein gemeinsames Geschäft wo jeder halbe halbe Beteiligt ist?
 
N
Nagelfee
Newbie
Registriert seit
2. Januar 2009
Beiträge
40
Reaktionswert
0
  • Zweigstelle in den USA Beitrag #10
Wie lange darf man eingentlich mit Urlauber bzw Besuchervisum nach Amerika? 3 Monate oder 6 Monate?
 
G
Gast26218
Gast
  • Zweigstelle in den USA Beitrag #11
max 90 tage an einem stueck
 
kojak
kojak
Ich gehoere Toapert
Registriert seit
6. Oktober 2005
Beiträge
13.799
Reaktionswert
134
Ort
Hamilton County Kansas
  • Zweigstelle in den USA Beitrag #12
Ja danke für deine Antwort, das ist doch schonmal ein Anfang.
Mit den Lizensen ist nicht das größte Problem, da muß ich meine deutschen Lizensen vorlegen und eine Prüfung ablegen.
Das ist so nicht richtig. Deine deutsche Asubildung wird nicht anerkannt. Du musst alle Lehrgaenge neu besuchen und alle Pruefungen ablegen.

Oder wäre es besser eine Gründung mit einem US Staatsbürger zu machen, ein gemeinsames Geschäft wo jeder halbe halbe Beteiligt ist?
Dann wuerdest Du kein Visum bekommen. ;)
 
N
Nagelfee
Newbie
Registriert seit
2. Januar 2009
Beiträge
40
Reaktionswert
0
  • Zweigstelle in den USA Beitrag #13
Ja ich weiß das meine Lehrgänge von D nicht anerkannt werden.
Aber man muß sie mit den Zeugnissen einreichen und davon ist es abhängigi und in welchen Staat man zieht wieviel praktikumsstunden man machen muß um dann die Prüfung nochmal abzulegen.

Achso ich hatte gedacht ich hätte damal was im Forum gelesen von einer 49-51 Teilhaberschaft oder igrendsowas.Naja, man muß ja jeder Möglichkeit nachgehen.

Mit welchem Visum könnte man den 6 Monate drüben bleiben?
Die Schwester einer Bekanten meinte ich könnte 6 Monate bei Ihr bleiben,
wenn sie dafür unterschreibt, das ich eine Unterkunft bei ihr habe ect. Hat sie sich da vertan?
 
kojak
kojak
Ich gehoere Toapert
Registriert seit
6. Oktober 2005
Beiträge
13.799
Reaktionswert
134
Ort
Hamilton County Kansas
  • Zweigstelle in den USA Beitrag #14
J
Die Schwester einer Bekanten meinte ich könnte 6 Monate bei Ihr bleiben,
wenn sie dafür unterschreibt, das ich eine Unterkunft bei ihr habe ect. Hat sie sich da vertan?
Lediglich mit einem B-2 Besuchervisum. Dein Bekannter hat damit gar nichts zu tun. Darfst aber weder arbeiten noch irgendwelche Lehrgaenge fuer deinen Beruf damit besuchen.
 
N
Nagelfee
Newbie
Registriert seit
2. Januar 2009
Beiträge
40
Reaktionswert
0
  • Zweigstelle in den USA Beitrag #15
ok, schade.
naja dann werd ich wohl am E-2 Visum bastel und an der gREEN cARD LOTERIE teilnehmen.
aber danke für eure Antworten.
 
N
Nagelfee
Newbie
Registriert seit
2. Januar 2009
Beiträge
40
Reaktionswert
0
  • Zweigstelle in den USA Beitrag #16
Aber mit dem B-2 Visum kann ich 6 Monate dort bleiben.
Was für Vorraussetzungen braucht man dafür?
 
N
Nagelfee
Newbie
Registriert seit
2. Januar 2009
Beiträge
40
Reaktionswert
0
  • Zweigstelle in den USA Beitrag #17
ok hab ich schon in google gefunden.
aber wer macht solang Urlaub in denUSA?
 
rabiene
rabiene
forever missed - (Koelsch Maedche)
Registriert seit
12. Juli 2005
Beiträge
35.445
Reaktionswert
0
  • Zweigstelle in den USA Beitrag #18
ja das hab ich mir gedacht.Sobald das Wort Nägel im Spiel ist wird man als Nageltussi abgestempelt und mit den Studios in den Mals verglichen.
Also nun uebertreib mal nicht...es hat dich kein Mensch als irgendwas abgestempelt...nur wir leben hier und sehen halt was los ist....bei mir z.b. gibt es nicht nur in jeder Mall eine Studio...sondern auch in diversen Wal-Marts...

Irgendwie habt ihr Nagel-Ladies mit eurem eigenen Beruf ein Problem...sobald man euch sagt das gibt es hier zu hauf,fuehlt ihr euch als "Tussi" angemacht...versteh ich garnicht....kann aber durchaus an mir liegen...;)


.
Welches Visum wäre es wenn ein US-Bürger mit mir ein Geschäft gründet, 2 Teilhaber fällt das dann auch unter E-2 Visum?
Und wenn Mr. President dein Teilhaber waere...du brauchst min. 50 % und ein Visum...

ach und zu dem Punkt Studios unter asiatischer Hand.
In D gibts doch auch an jeder Ecke eins die auch alle gut besucht sind und billig sind und trotzdem ist mein Laden voll und meine Kunden zahlen auch gerne mehr als das doppelte.
Das glaub ich dir ja..nur ich bezweifel mal das in der augenblicklichen Lage hier die Kunden dazu bereit sind anstatt 25 50$ zu zahlen...ausser du moechtest natuerlich in die LA/Hollywood gegedn wo richtig Kohle ist...

Was mich aber ernsthaft interessiert ist, wie machen es die Asiaten?
Um in Amerika Nägel machen zu dürfen, muß man eigentlich eine extra Schule besuchen und eine Prüfung ablegen, haben die Asiaten alle diese Ausbildung gemacht????????
Warum sollten sie nicht..bloss weil es Asiaten sind oder wie :confused:

Oder wäre es besser eine Gründung mit einem US Staatsbürger zu machen, ein gemeinsames Geschäft wo jeder halbe halbe Beteiligt ist?
das musst du selber wissen..visumstechnisch bleibt aber alles beim alten..

Dann wuerdest Du kein Visum bekommen. ;)
Na ein E koennte es ja werden...

ok hab ich schon in google gefunden.
aber wer macht solang Urlaub in denUSA?
Leute die es sich leisten koennen..
 
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben