Wwoofing ab März 2010 geplant - einige Fragen

    Diskutiere Wwoofing ab März 2010 geplant - einige Fragen im Leben und Arbeiten in Kanada Forum im Bereich Kanada Auswandern; Hi, ich plane ab März 2010 nach West-Kanada (BC) zu gehen und dort für ca. ein Jahr zu wwoofen. Das dieser Schritt nicht einfach und "mal eben" ist...
K
Kai!
Newbie
Registriert seit
31. August 2009
Beiträge
47
Reaktionswert
0
  • Wwoofing ab März 2010 geplant - einige Fragen Beitrag #1
Hi,

ich plane ab März 2010 nach West-Kanada (BC) zu gehen und dort für ca. ein Jahr zu wwoofen. Das dieser Schritt nicht einfach und "mal eben" ist, ist mir bewusst, daher möchte ich vorher auch die Fragen loswerden und mir dadurch ein besseres, persönlicheres Bild verschaffen. Ich hoffe, ich finde hier auch einige Antworten von ehemaligen Wwoofern/innen auf meine Fragen, würde mich sehr freuen.

Aber nun zu den Fragen:

1. Die Krankenversicherung, hat da jemand Empfehlungen? Und wie teuer die ist, natürlich nur ungefähre Angaben

2. Da man ja nur mit einen Rucksack loszieht, was habt ihr alles dabei? Was ist zwingend notwendig? Sogar Empfehlungen für einen Rucksack mit dem ihr gute Erfahrungen gemacht hab?

3. Fortbewegungsmittel, was ist da zu Empfehlen? Ich fahre sehr gerne mit meinem Quad (ATV) rum, mitnehmen kann ich meins natürlich nicht, aber wäre es eine gute Idee, sich dort eins zu kaufen? Oder ein Roller? Wie läuft es mit der Versicherung, muss man dafür einen festen Wohnsitz dort haben? Oder doch am Einfachsten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln? Da stelle ich mir es bloß schwierig vor, zu den abgelegenen Farmen zu kommen.

4. Kommunikation, ein Laptop ist mit dabei, haben die dort ein UMTS Netz (oder ähnliches)? So das man von überall Zugriff auf das Internet hat? Jemand gute Erfahrungen mit Prepaid Tarifen?

5. Mit was für einen ungefähren Gesamtbudget sollte man so eine Reise starten? Ich stelle mir vor, 3 Wochen auf einer Farm arbeiten, eine Woche weiterziehen, oder auch mal länger auf einer Farm arbeiten. Ich sag mal 70% Farmarbeit 30% Reisen.

6. Plant noch wer zu den o. g. Zeitpunkt rüber zu fliegen?

7. Hab ich noch was wichtiges vergessen? Noch wer Tips für mich?

Rein theoretisch:
Wäre es so möglich? Bei Wwoof anmelden, Flugticket buchen, Rucksack packen, rüberfliegen und auf eine Farm (mit der man vorher Kontakt hatte) gehen.
Ein spezielles Visum ist ja nicht nötig, als Tourist einreisen und dann kann es losgehen, oder hab ich was vergessen?

Danke fürs Antworten :smile:

Gruß

Kai
 
A
Anjabanja
Amerika Tourist
Registriert seit
2. März 2005
Beiträge
119
Reaktionswert
4
Ort
Thüringen
  • Wwoofing ab März 2010 geplant - einige Fragen Beitrag #2
Hallo,

wir waren auch in Kanada wwoofen, allerdings nur drei Monate.

Zum Thema Visum, ich glaube, das ist nicht nur ein Touristenvisum bei dir. Ab 90 Tage brauchst du irgendwas bestimmtes. Erkundige dich am besten im Inet...Werbung für bestimmte Seiten darf man wahrscheinlich nicht hier machen, oder? Daher google dich durch :biggrin:

Ich habe meine bestehende Krankenversicherung fürs Ausland einmalig verlängern können.

Rucksack am besten Probetragen im Laden und dann Zuhause auch mal mit Inhalt n Kilometer laufen. Man verschätzt sich schnell was das Gewicht und die Tragekraft angeht.

Überall Zugriff auf Internet :laugh: , also auf der einen Farm wo wir waren gab nur Satellitten -Telefon und drei TV-Programme...kommt natürlich darauf an, wo du hinwillst in BC!! Aber in der Wildnis gibts das wohl nicht!

Viele Farmer sind auch bereit einen von der Haltestellt abzuholen! Busfahren ist schon ok. wir haben uns dann trotzdem teilweise fürn Mietwagen entschieden. Hatten ja auch nicht so viel Zeit und mit dem Auto wars bequemer u schneller!

Viele Grüße Anja

PS: Beneide dich, wird sicher eine tolle Zeit!!!!!!!
 
S
scoop
Amerika Kenner
Registriert seit
4. August 2008
Beiträge
344
Reaktionswert
0
Ort
Kanada
  • Wwoofing ab März 2010 geplant - einige Fragen Beitrag #3
Hallo, man kann sich i.d.R. bis zu 6 Monate in Kanada aufhalten, abhaengig davon welchen Zeitraum man in den Pass gestempelt bekommt. Wenn du laenger bleiben willst messtest du einen Antrag stellen. Suche mal unter "extend your stay" auf der Seite von CIC. Manche scheitern wohl schon bei der Einreise, wenn sie dem IO ihr Vorhaben mitteilen. Wenn du mal auf die kanadische wwoofing Seite gehst wird in dem Fall sogar Hilfe bei der Einreise angeboten. Scheint also nicht so selten zu sein, dass es am Flughafen gleich wieder retour geht, wenn der IO hoert, dass man wwoofen moechte. Vielleicht waere es einfacher sich fuer solch einen langen Zeitraum gleich um ein work & travel Visum zu bemuehen, dann bist du auch unabhaengiger was die Arbeit angeht. Genaueres sollte dir die wwoofing Organisation erzaehlen koennen. Auch ob du laengere Zeit auf ein und derselben Farm arbeiten darfst. Meines Wissens geht das nicht, denn zum Arbeiten in Kanada benoetigt man normalerweise eine Arbeitserlaubnis und das Wwoofen ist fuer kuerzere Farm-Aufenthalte gedacht.

Ein ATV darf soweit mir bekannt nicht auf public roads gefahren werden, weil es den safety standards nicht entspricht und eben in die Kategorie off road vehicle faellt. Habe gerade gestern jemanden sein ATV von der Tankstelle nach Hause schieben sehen, weil am Strassenrand ein Polizeifahrzeug parkte. Hat nichts genutzt, der junge Mann ist trotzdem von der RCMP zur Rede gestellt worden da er irgendwie mit seinem ATV ja auch zur Tankstelle gekommen sein muss, und wer schiebt das vehicle schon mal eben zum Tanken hin und zurueck, da waere ein Benzinkanister sicher sinnvoller ;) Ev. ist ja ein Elektro Roller eine Alternative. Die sind als power assisted Fahrraeder klassifiziert, duerfen ueberall dort gefahren werden wo Fahrraeder erlaubt sind und brauchen nicht insured nur registriert werden.
 
kleinluka
kleinluka
Perm. Resident in Canada
Registriert seit
30. Mai 2006
Beiträge
69
Reaktionswert
0
Ort
Montreal, Canada
  • Wwoofing ab März 2010 geplant - einige Fragen Beitrag #4
Hallo, man kann sich i.d.R. bis zu 6 Monate in Kanada aufhalten, abhaengig davon welchen Zeitraum man in den Pass gestempelt bekommt. Wenn du laenger bleiben willst messtest du einen Antrag stellen. Suche mal unter "extend your stay" auf der Seite von CIC.
Das kann auch an der Grenze/POE beantragt werden. Wenn man laenger als 6 Monate bleiben will muss man das bei der Primary Inspection angeben und wird dann von der Primary in die Immigration Secondary Inspection geschleust wo dann Geldmittel und andere Dinge festgestellt werden koennen. Garantie dass sie das genehmigen gibt's natuerlich nie aber wenn nicht kommt man zumindest trotzdem noch fuer 6 Monate rein.
 
T
tom21
Super-Moderator
Moderator
Registriert seit
9. Dezember 2004
Beiträge
8.128
Reaktionswert
80
  • Wwoofing ab März 2010 geplant - einige Fragen Beitrag #5
4. Kommunikation, ein Laptop ist mit dabei, haben die dort ein UMTS Netz (oder ähnliches)? So das man von überall Zugriff auf das Internet hat? Jemand gute Erfahrungen mit Prepaid Tarifen?
Hallo,

auf abgelegenen Farmen kannst du mit Sicherheit das Thema Mobilfunk, sowie er in Deutschland nahezu flächendeckend vorhanden ist, vergessen. Ich habe schon etliche abgelegene Orte in Westkanada erlebt, wo man auf Satellitentelefone und Satelliteninternet angewiesen ist.

In den Grossstädten sieht es besser aus. Allerdings ist man mit dem UMTS Ausbau in Kanada noch nicht sehr weit.

Gruss Tom
 
K
Kai!
Newbie
Registriert seit
31. August 2009
Beiträge
47
Reaktionswert
0
  • Wwoofing ab März 2010 geplant - einige Fragen Beitrag #6
Hi,

vielen Dank für eure Antworten.

Könnt ihr mir nich ein paar Details zur Krankenversicherung schreiben? Bei welcher wars du Anja?
Mit welcher hab ihr gute Erfahrungen gemacht? Preise?
Ich hab bei meiner Krankenkasse (DAK) nur Erfahren, das die selbst sowas nicht anbieten, die haben da einen Partner.


Einer noch n paar Tips zu Punkt 2?

Punkt 3+4 ist für mich erledigt :smile:

Zu 5 hat sich noch keiner geäußert, habt ihr alle nix bezahlt oder wie kommt das ;)




Wegen des Visums war ich mir eigentlich schon sicher, das Deutsche Touristen sich 1 Jahr dort aufhalten dürfen und nur den Personalausweis/Reisepass brauchen, das hab ich mal irgendwo gelesen. Das man fürs Wwoofen kein spezielles Visum braucht (da man kein Geld verdient), steht auch auf der Seite wwoof.ca
Hier ein Ausschnitt:

Do I need a Working / Visitors VISA?
No, No! YOU DO NOT NEED A WORKING VISA. You are volunteering, not working! See the VISA INFORMATION link under: Useful Information. However, depending on your nationality you may require a visitor’s visa which will allow you to stay in Canada for up to six months. If you are unsure check the Canadian Immigration Website for more details.

Daraus lese ich, das man kein Arbeitsvisum braucht und je nach Herkunftsland schauen muss, was für die Reise als Besucher/Tourist nötig ist und wir Deutsche brauchen nur den Personalausweis+Reisepass, oder sehe ich das falsch?

Hier auch nochmal, das wir kein Visa für die Einreise brauchen (weiter unten stehts)

http://www.cic.gc.ca/english/visit/visas.asp

Tatsächlich, 6 Monate Aufenthalt, ich hatte immer 1 Jahr im Kopf: http://www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Laenderinformationen/Kanada/Sicherheitshinweise.html

Ich poste die Links, um andere Interessierte darauf aufmerksam zu machen, nicht um als Schlaumeier da zu stehen ;)

Sollte ich dort was falsch aufgefasst haben, korrigiert mich bitte.

Den ganzen Aufwand für ein Work&Travel Visum wollte ich umgehen.
 
kleinluka
kleinluka
Perm. Resident in Canada
Registriert seit
30. Mai 2006
Beiträge
69
Reaktionswert
0
Ort
Montreal, Canada
  • Wwoofing ab März 2010 geplant - einige Fragen Beitrag #7
Hi

Tatsächlich, 6 Monate Aufenthalt, ich hatte immer 1 Jahr im Kopf:
Wie in meinem letzten Beitrag schon gesagt, du kannst an der Grenze einen 12-monatigen Aufenthalt beantragen musst dafuer aber eine bestimmte Menge Geld vorweisen koennen und es gibt natuerlich keine Garantie, dass sie dir die vollen 12 Monate genehmigen. Hat aber schon bei einigen geklappt.
 
Zuletzt bearbeitet:
S
scoop
Amerika Kenner
Registriert seit
4. August 2008
Beiträge
344
Reaktionswert
0
Ort
Kanada
  • Wwoofing ab März 2010 geplant - einige Fragen Beitrag #8
Das kann auch an der Grenze/POE beantragt werden. Wenn man laenger als 6 Monate bleiben will muss man das bei der Primary Inspection angeben und wird dann von der Primary in die Immigration Secondary Inspection geschleust wo dann Geldmittel und andere Dinge festgestellt werden koennen. Garantie dass sie das genehmigen gibt's natuerlich nie aber wenn nicht kommt man zumindest trotzdem noch fuer 6 Monate rein.
Wenn man vom CBSA Officer in der primary line bei Ankunft zur Immigration geschickt wird kann das Prozedere dort mehrere Stunden dauern und selbst 6 Monate zu bekommen liegt allein im Ermessen des IO. Geraet man dort an den falschen kann der Aufenthalt auch deutlich kuerzer werden. Habe ich selbst mehrfach beobachten koennen. Daher wuerde ich eine Beantragung der Verlaengerung des Aufenthalts per Formblatt vorziehen, aber letztendlich muss das jeder selber entscheiden.

Dass du fuers wwoofen kein Visum brauchst scheint nicht zu allen IO vorgedrungen zu sein bzw. haengt es auch hier wieder davon ab wie die IO das handhaben/auslegen. Ich denke nicht umsonst gibt es den Hinweis auf der kan. wwoof Seite. Muss man bei der Einreise angeben, dass man wwoofen moechte? Koenntest doch auch sagen, dass du reisen und das Land erkunden willst und dann tatsaechlich so vorgehen wie kleinluka es schrieb.
 
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben