Westen: 14 Tage LAS-SFO-LAX-LAS

    Diskutiere Westen: 14 Tage LAS-SFO-LAX-LAS im Routenplanung USA Forum im Bereich USA Reisen; Hallo Gemeinde! Bin neu hier und wäre sehr dankbar für wertvolle Vorschläge zu o.g. Rundreise vom 22.5.-5.6.10. Bis auf NY haben wir noch keine...
A
andreFR75
Newbie
Registriert seit
3. Mai 2010
Beiträge
2
Reaktionswert
0
  • Westen: 14 Tage LAS-SFO-LAX-LAS Beitrag #1
Hallo Gemeinde!

Bin neu hier und wäre sehr dankbar für wertvolle Vorschläge zu o.g. Rundreise vom 22.5.-5.6.10.
Bis auf NY haben wir noch keine USA-Erfahrung.

Also netto 14 Tage. Start- und Endpunkt ist wie gesagt Vegas, dann wollen wir entgegen dem Uhrzeiger, durch bzw. über Death Valley, Sequoia, Yosemite, San Francisco, Highway 1, St. Barbara, L.A., Joshua, Mojave. Wir sind zu zweit (meine Freundin und ich 28 und 35), Flug schon gebucht (Ankunft am frühen Abend), Mietwagen für die ganze Zeit auch schon (FullSize über Alamo mit allen Versicherungen). Wir haben drei erste Übernachtungen im Luxor am Ausgangspunkt der Reise gebucht, und wollen einen Tag davon für den Ausflug Rtg. Osten zum Hoover und Grand Canyon Ausläufer am Sky Walk nutzen. Somit haben wir noch einen ganzen Tag in Las Vegas vor Ort, und insgesamt drei Abende dort.

Der Zeitkorridor ist sehr ambitioniert gesetzt, dessen bin ich mir bewusst, ein Gabelflug ex LAX wäre fast sinnvoller gewesen, aber wir haben es nun so gebucht.

Können die alten Hasen unter Euch uns den einen oder anderen Tipp geben zu:

-Ist Bryce Canyon realistisch?
-Kann man in den Parks auch viele Eindrücke mitnehmen, wenn man keine Tageswanderung macht?
-Reicht L.A. ohne Übernachtung, und einfach nur Klassiker (Hollywood/Beverly, Venice, W.o.F.) mitnehmen?
-Rückflug geht am Samstag 5.6. um 11:10, da wir dann Vegas schon gesehen haben, und am Wochenende die Hotelpreise überproportional teuer sind, ist eine Übernachtung in der Mojave mit sehr früher Weiterfahrt (Mietwagen geben wir wieder direkt beim Flughafen ab) realistisch?

Wir würden uns sehr freuen, wenn die eine oder andere Anregung kommen würde:smile:!

Viele Grüße aus Freiburg


André
 
didikort
didikort
San Fran Lover
Registriert seit
7. November 2007
Beiträge
1.038
Reaktionswert
0
Ort
Frankfurt
  • Westen: 14 Tage LAS-SFO-LAX-LAS Beitrag #2
Hallo Andrè,

Bryce ist nicht realistisch! Ansonsten müßtet ihr viel zu viele Abstriche an den anderen Punkten machen.

Wenn Ihr die Tour aufteilt, bei 14 Nächten

LV
LV
LV
Ridgecrest
Fresno
Oakhurst
SF
SF
SF
Monterey
Santa Barbara
LA
Palm Springs
z. B. Laughlin

könntet ihr, je nach Flugzeit, auf eine letzte Nacht in LV verzichten. Da ist aber immer das Restrisiko einer Autopanne dabei! Aber grundsätzlich sollte es funktionieren, wenn Ihr z. B. Laughlin gegen 06:00 verlasst, dass ihr den Flieger sicher bekommt.

Die ganze Tour ist schon ein wenig vollgepackt. 3 Nächte San Fran sind schon nicht viel, eine Nacht für LA sicher zuwenig. Mir wäre es ein wenig zu stressig. Möglicherweise könnt ihr die Übernachtung in Ridgecrest und Fresno gegen eine Übernachtung in Lone Pine eintauschen, nämlich dann, wenn ihr den Tioga Pass nach Yosemite nutzt. Dies ist aber Wetter- und Schneeabhängig. Dann würde ich Sequoia streichen, da ihr nicht wandern wollt und Sequoia eher ein Park für Wanderer ist. Sequoia Bäume seht ihr auch in Yosemite genug.

gruß

diederich
 
A
andreFR75
Newbie
Registriert seit
3. Mai 2010
Beiträge
2
Reaktionswert
0
  • Westen: 14 Tage LAS-SFO-LAX-LAS Beitrag #3
Hallo Diederich,

danke für Deine schnelle Antwort.

Wir hatten auf jeden Fall vor, die Route östlich der Sierra Nevada zu nehmen. Also nicht über Fresno, sondern Lone Pine am Mono Lake vorbei. Hatte auch schon gelesen, dass zu der betreffenden Reisezeit der Tioga Pass unpassierbar sein kann.

So wie Du es beschreibst, werden wir den Sequoia wohl links liegen lassen, und uns auf Yosemite konzentrieren.

Grüße
 
M
mischue
Newbie
Registriert seit
6. April 2010
Beiträge
13
Reaktionswert
0
  • Westen: 14 Tage LAS-SFO-LAX-LAS Beitrag #4
hey,
wenn ihr einen nationalpark pass habt würde ich ihn euch gerne am 5.6. in vegas abkaufen. bitte melden, lg michi
 
Utahfan
Utahfan
Utahkenner
Registriert seit
16. Oktober 2008
Beiträge
5.054
Reaktionswert
188
  • Westen: 14 Tage LAS-SFO-LAX-LAS Beitrag #5
hallo mischue

also bei dem Angebot, das die verschiedenen NPs bieten, sollte man den Nationalparkpaß eigentlich selber kaufen und nicht hinten herum sich einen erschleichen, meine ganz persönliche Meinung;
denn von diesen Kosten werden ja die ganzen Angebote auch bezahlt und unterhalten;

VG
Utahfan
 
Saguaro
Saguaro
Kaktus des Jahres 2017
Registriert seit
30. Januar 2010
Beiträge
26.286
Reaktionswert
3.167
  • Westen: 14 Tage LAS-SFO-LAX-LAS Beitrag #6
hallo mischue

also bei dem Angebot, das die verschiedenen NPs bieten, sollte man den Nationalparkpaß eigentlich selber kaufen und nicht hinten herum sich einen erschleichen, meine ganz persönliche Meinung;
denn von diesen Kosten werden ja die ganzen Angebote auch bezahlt und unterhalten;

VG
Utahfan
Das sehe ich auch so. Die Park Ranger übrigens auch, und deshalb verlangen sie seit einiger Zeit neben dem Pass auch ein persönliches Dokument zur Verifizierung des Inhabers. Abkaufen geht also erfreulicherweise nicht.

Gruß
Saguaro
 
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben