Waldbraende im Yukon

    Diskutiere Waldbraende im Yukon im Reiseplanung und Fragen zu Alaska, Yukon, Northwes Forum im Bereich Hoher Norden; Hallo, falls jemand in Kuerze in den Yukon fliegt, hier die neuesten Informationen ueber die aufgrund der grossen Hitze und durch Blitzschlag...
Inge
Inge
Yukon-Fan
Registriert seit
26. Mai 2004
Beiträge
189
Reaktionswert
0
Ort
nicht angegeben
  • Waldbraende im Yukon Beitrag #1
Hallo,

falls jemand in Kuerze in den Yukon fliegt, hier die neuesten Informationen ueber die aufgrund der grossen Hitze und durch Blitzschlag entstandenen Waldbraende:
http://www.gov.yk.ca/depts/community/firemanagement/
Da kann man nur hoffen, dass sich die Situation moeglichst schnell entschaerft.

Gruss

Inge
 
Z
zwerg
Newbie
Registriert seit
27. Juni 2004
Beiträge
1
Reaktionswert
0
Ort
zeuthen
  • Waldbraende im Yukon Beitrag #2
liebe inge,
danke für die mitteilungen - sehr interessant!!!!
wir "lesen" uns...
gruß,
mandy
 
M
Matthias
Newbie
Registriert seit
16. Juni 2004
Beiträge
37
Reaktionswert
0
Ort
Bern / Schweiz
  • Waldbraende im Yukon Beitrag #3
Hallo zusammen
Die Situation wird immer schlimmer und ein Ende ist nicht abzusehen. Zur Zeit brennen gegen 200 verschiedene Brände, welche eine Fläche von rund 240000 ha bedecken. Vor allem die Gegend um Dawson City ist stark betroffen. Gestern entfachte sich ein Feuer östlich vom Dempster Highway und wuchs innert 5!! Stunden von 0.3 ha auf 3000 ha. Es muss förmlich explodiert sein. Der gesamte Yukon ist unter einer Glocke aus Rauch und Asche versteckt. Dies erschwert die Arbeit für die Löschcrews zusätzlich, da die Flugzeuge praktisch ohne Sicht fliegen müssen.

Aber nicht nur im Yukon brennt es. In der Gegend des Top of the world highway (Alaska) und auch an der Grenze BC-Yukon lodern die Flammen. Zum Teil ist dort der Alaska Highway zeitweise auch geschlossen. Der Kluane Park ist ebenfalls für overnight-campen geschlossen.

Die Feuer werden hauptsächlich durch Blitze entfacht. Freunde von mir haben mir berichtet, dass in einer Nacht bis zu tausend Blitze zu sehen waren.

Eine sehr interessante firemap der aktuellen Brände findet Ihr unter: http://activefiremaps.fs.fed.us/canada/activefiremaps.php?op=maps&rCode=ytx
Diese Karte wird immer aktualisiert und die Örtlichkeiten der Brände sind gut ersichtlich.

Hoffen wir, dass bald der ersehnte grosse Regen einsetzt.

Liebe Grüsse von
Matthias
 
K
karl-frieda
Amerika Kenner
Registriert seit
4. Juni 2005
Beiträge
442
Reaktionswert
7
Ort
nicht angegeben
  • Waldbraende im Yukon Beitrag #4
Also, irgendwie komme ich mit den Angaben zu den infoseiten Ÿber die WeldbrŸŠnde nicht klar. Wenn ich sie aufrufe erscheint zwar eine Karte, aber diese ist nur grau. Was hei§t das? Hat es inzwischen geregnet, so dass die BrŠnde aus sind? Das wŠre ja schšn.
Vielleicht kann mir das ja jemand hier sagen, zumal wir in circa 3,5 Wochen im Yukon sein werden.
Und dann gleich noch eine Frage hinterher:
Gibt es einen Geheimtipp zur Moskitoabwehr?
mfg
karl-frieda
 
C
Christian
Ehrenmitglied
Registriert seit
1. Januar 2001
Beiträge
2.264
Reaktionswert
0
Ort
Mainz
  • Waldbraende im Yukon Beitrag #5
Hallo Karl-Frieda und willkommen im Forum

Du mußt auf der Webseite in dem Kasten "most current maps" auf "jpeg image" klicken. Dann wird die große Karte angezeigt ... Viel Vergnügen im Yukonurlaub.

Gruß, Christian :)

P.S. Macht Ihr Fotos im Urlaub? Wäre klasse, wenn ihr dannach ein paar Bilder in die Galerie stellen würdet ;)
 
K
karl-frieda
Amerika Kenner
Registriert seit
4. Juni 2005
Beiträge
442
Reaktionswert
7
Ort
nicht angegeben
  • Waldbraende im Yukon Beitrag #6
danke, jetzt hat es geklappt. Ich hatte nicht die Idee, dass ich auf der mostcurrent maps Seite jpeg anklicken muss. Nach dem Blick auf die Karte bin ich ja mal gespannt, wie sich die Lage im Kluane NP entwickelt. Ich hoffe, dass die Feuer sich dort eindŠmmen lassen. Und im Norden sieht es ja noch viel Ÿbler aus. Bericht folgt dann nach dem Urlaub, d.h. im September.
BezŸglich Bilder: wŸrde ich wohl machen, aber ich habe (bislang) nur eine normale Kleinbildkamera, also keine Digitale, sodass ich nicht wei§, wie ich Bilder hier ins Forum einbringen soll. Sorry!
Vielleicht tut es aber auch ein bisschen Beschreiben?
mfg
karl-frieda
 
yukonsepp
yukonsepp
Newbie
Registriert seit
15. Juni 2004
Beiträge
37
Reaktionswert
0
Ort
Dobl bei Graz
  • Waldbraende im Yukon Beitrag #7
Eine sehr hautnahe vor Ort Schilderung der Brände, die jetzt im Yukon wüten, kann man auf der Homepage von long.expeditons lesen. Unter
http://www.long-expeditions.de/18622/184562.html
schildern sie wie es den Leuten in Eagles und Umgebung derzeit geht. Ich finde es auch arg, dass unsere Medien überhaupt nichts von diesen Naturkatastrophen berichten.  ???
Ich hoffe, es regnet dort bald mal kräftig, damit nicht zuviel von dieser tollen Naturlandschaft zerstört wird. Aber wahrscheinlich gehören irgendwie auch diese Brände zur Natürlichkeit  und Ursprünglichkeit dieser Gegend.
Sepp
 
M
Matthias
Newbie
Registriert seit
16. Juni 2004
Beiträge
37
Reaktionswert
0
Ort
Bern / Schweiz
  • Waldbraende im Yukon Beitrag #8
Vielen Dank für den interessanten Link, Sepp. Es spielen sich wirklich Tragödien ab dort. Mein alter Goldgräber-Freund in Dawson, Ken, hat berichtet, dass die Verantwortlichen für die Löscharbeiten zum Teil die Evakuation der Goldminen veranlasst haben. Ken hat noch nicht sämtliche Claims verloren. Aber zwei Base Camps sowie diverses Equipment wurden ein Raub der Flammen. Du sagst es richtig Sepp, die Feuer sind der Lauf der Natur und gehören zur Erneuerung derselben. Aber für die Menschen und natürlich auch die Tiere ist es sehr hart. Und warum erscheint darüber nichts in den Medien? Ganz einfach: Es interessiert niemanden. Viel wichtiger ist doch, wer Europameister im Fussball wird, was (oder wen) Britney Spears zum Frühstück hatte oder wer nun wirklich der Vater des Kindes von Heidi Klum ist. Arme Welt! [smiley=05]
Gruss an alle
Matthias
 
Inge
Inge
Yukon-Fan
Registriert seit
26. Mai 2004
Beiträge
189
Reaktionswert
0
Ort
nicht angegeben
  • Waldbraende im Yukon Beitrag #9
Hallo zusammen,

>Es interessiert niemanden. Viel wichtiger ist doch, wer >Europameister im Fussball wird, was (oder wen) Britney >Spears zum Frühstück hatte oder wer nun wirklich der >Vater des Kindes von Heidi Klum ist. Arme Welt!

Ja Matthias, genau das ist es. Es interessiert wirklich keine Menschenseele, passiert ja alles weit weg und betrifft uns nicht.
Aber mich interessiert es, und nicht nur deshalb, weil ich im naechsten Monat in den Yukon fliege, um dort eine Kanutour zu machen (hallo Sepp, am Big Salmon brennt es mittlerweile uebrigens auch schon!). Es sind dort nicht nur die wunderschoene Landschaft und Natur, sondern Menschen mit ihrer ganzen Existenz bedroht. Und wer schon einmal durch ein kilometerlanges Waldbrandgebiet gefahren ist (und ich meine jetzt nicht nur ein oder zwei Kilometer, sondern, 20, 30 und noch mehr), der wird diesen Anblick so schnell nicht mehr vergessen. Es stimmt, dass jedes Jahr dort Waldbraende wueten und mit zur Natur gehoeren, aber so schlimm wie jetzt ist die Situation wohl noch nie gewesen. Und die Wetteraussichten sprechen auch nicht gerade dafuer, dass sich die Situation entschaerfen wird.
Auf dem folgenden Bild kann man sich so ungefaehr vorstellen, wie es dort jetzt aussehen mag
http://www.fotocommunity.de/pc/pc/cat/183/display/1539079

Viele Gruesse

Inge
 
M
Matthias
Newbie
Registriert seit
16. Juni 2004
Beiträge
37
Reaktionswert
0
Ort
Bern / Schweiz
  • Waldbraende im Yukon Beitrag #10
Hallo Inge
Welche Tour machst Du denn? Ich bin ab Mitte August wieder in meiner Cabin an der South Canol Road und befahre Anfangs September einmal mehr den Big Salmon. Im Gebiet der South Canol sind zur Zeit keine Feuer gemeldet. Zum Glück. Falls Du in der Nähe bist, schau doch mal rein. Unser Haus befindet sich bei Mile 4 an der South Canol Road (ab Johnson's Crossing).

Liebe Grüsse

Matthias
 
yukonsepp
yukonsepp
Newbie
Registriert seit
15. Juni 2004
Beiträge
37
Reaktionswert
0
Ort
Dobl bei Graz
  • Waldbraende im Yukon Beitrag #11
Hallo Matthias,
sieht man euer Haus direkt von der Canol-Road aus oder liegt ihr an einer Seitenstrasse?
Sepp
 
Inge
Inge
Yukon-Fan
Registriert seit
26. Mai 2004
Beiträge
189
Reaktionswert
0
Ort
nicht angegeben
  • Waldbraende im Yukon Beitrag #12
Hallo Matthias,

ich fliege am 26. August nach Whitehorse. Am naechsten Tag startet dann die 14-taegige Kanutur auf dem Big Salmon. Anschliessend geht es dann noch fuer eine Woche in den Kluane Park in eine Blockhuette am Kathleen Lake mit Tageswanderungen usw. Gestern abend hab ich gelesen, dass es nun auch ein 500 Hektar (!) grosses Waldbrandgebiet am Big Salmon gibt, und das beunruhigt mich natuerlich. Die ganze Situation im Yukon scheint sich ja von Tag zu Tag zu verschaerfen und eine Aenderung ist nicht in Sicht, wenn man den Wetterbericht sieht.
Die Big Salmon Tour wird meine erste Kanutour sein, und entsprechend gross ist (von den Braenden mal abgesehen) meine Aufregung. Du schreibst, Du hast den Big Salmon schon oefters befahren. Wuerde mich sehr interessieren, Naeheres darueber zu erfahren. Wenn es das Forum sprengt, gerne auch an meine private Mail-Adresse.

Viele Gruesse

Inge
 
M
Matthias
Newbie
Registriert seit
16. Juni 2004
Beiträge
37
Reaktionswert
0
Ort
Bern / Schweiz
  • Waldbraende im Yukon Beitrag #13
Hallo Sepp,
Das Haus ist schon ziemlich durch Bäume verdeckt. Aber Du kannst es gut sehen. Es steht direkt vor der Brücke über den 4 Mile Creek auf der rechten Seite (von Johnson's Crossing herkommend). Den See, welcher an unser Grundstück grenzt, kannst Du aber von der Strasse her nicht sehen. Er ist nur über unser Grundstück zugänglich. Bist Du im August auch dort?

Gruss
Matthias
 
M
Matthias
Newbie
Registriert seit
16. Juni 2004
Beiträge
37
Reaktionswert
0
Ort
Bern / Schweiz
  • Waldbraende im Yukon Beitrag #14
Hallo Inge

Da sind wir ja praktisch zeitgleich unterwegs. Gerne schreibe ich Dir einige Details. Besser jedoch via direkter Linie. Sonst platzt das Forum. Meine e-mail Adresse lautet: info@breathofwilderness.com
Besuche doch auch unsere Web-Page:
www.breathofwilderness.com

Gruss und bis bald
Matthias
 
yukonsepp
yukonsepp
Newbie
Registriert seit
15. Juni 2004
Beiträge
37
Reaktionswert
0
Ort
Dobl bei Graz
  • Waldbraende im Yukon Beitrag #15
Hallo Matthias,
bin wahrscheinlich im nächsten Jahr Mitte Juli dort unterwegs. Wollen mit den Kanu dann auf den South Macmillan. Warst du auch schon einmal mit dem Kanu auf dem South Macmillan unterwegs?
Sepp
 
M
Matthias
Newbie
Registriert seit
16. Juni 2004
Beiträge
37
Reaktionswert
0
Ort
Bern / Schweiz
  • Waldbraende im Yukon Beitrag #16
Die Lage im Yukon normalisiert sich langsam. Das Government hat das Fire Ban teilweise aufgehoben. Aber immer noch brennen über 130 Feuer. Vor allem südlich von Dawson ist die Lage äusserst kritisch. 20 % der Goldfelder wurden durch die Flammen zerstört. Über 200'000 ha sind abgebrannt und das Feuer lodert dort noch immer. Evakuationspläne für die Miner sind vorhanden. Das Verbot für Übernachtungen im Kluane Park wurde ebenfalls aufgehoben. Südlich von Watson Lake am Swan Lake sind die Feuer ebenfalls noch nicht unter Kontrolle. Eine Freundin von mir arbeitet beim Yukon Government und hat mir berichtet, dass sie auf einem Rundflug gesehen hat, wie ein Hügelzug mit einer Fläche von rund 100 km2 innert 30 Minuten abgebrannt sei. Unglaublich diese Feuerwalze. Insgesamt sind in Canada ca. 700'000 ha abgebrannt. 500'000 ha alleine im Yukon. Und was sagen die Long-Time-Yukoner? Les, mein Freund aus Johnson's Crossing ist 83 Jahre alt. Seit 51 Jahren lebt er im Yukon. Sein Kommentar: "I've never seen something like that before. But that's nature!" Eine gesunde Einstellung! [smiley=04]

Gruss an alle

Matthias
 
M
Matthias
Newbie
Registriert seit
16. Juni 2004
Beiträge
37
Reaktionswert
0
Ort
Bern / Schweiz
  • Waldbraende im Yukon Beitrag #17
Liebe Yukon-Freunde
Infolge des erneuten Anstieges der Temperaturen sind wiederum neue Feuer ausgebrochen und alte konnten nicht gelöscht werden. Noch immer brennen gegen 150 Feuer und die verbrannte Fläche hat nun das gigantische Ausmass von 1 Mio ha erreicht. Insbesondere in der Gegend südlich von Dawson City gelingt es den Brandbekämpfern nicht, die Feuer zu löschen. Auch auf der Alaska-Seite kämpft man mit dem Feuer. Man bereitet sich auf die Evakuation von Eagle vor und der Taylor Highway ist gesperrt. In der Gegend um die Goldminen von 40 Mile mussten diverse Miner mit Helikoptern evakuiert werden. Zwischen Watson Lake und Teslin muss immer wieder mit der Sperre des Alaska Highway gerechnet werden, da der Rauch die Sicht extrem einschränkt. Der Dempster Highway ist wieder offen. Die Kosten für die Brandbekämpfung belaufen sich nun bereits auf CAD 500'000 pro Tag. Laufend werden neue Teams eingeflogen und erschöpfte Helfer ausgetauscht.

Grüsse an alle
Matthias
 
M
Mona
Amerika Tourist
Registriert seit
10. April 2003
Beiträge
131
Reaktionswert
0
  • Waldbraende im Yukon Beitrag #18
Hallo Matthias,

zunächst mal herzlichen Dank für die Updates über die Brandentwicklung im Yukon.

Wie sieht's denn aus mit dem Feuer bei Beaver Creek? Gibt es zwischen Haines und Haines Junction und weiter bis Beaver Creek irgendwelche Behinderungen durch die Brände?

Auf der Karte sind ja einige Brandherde eingetragen, aber die scheinen ja weiter vom Alaska Highway entfernt zu sein.

Gruss,
Mona
 
M
Matthias
Newbie
Registriert seit
16. Juni 2004
Beiträge
37
Reaktionswert
0
Ort
Bern / Schweiz
  • Waldbraende im Yukon Beitrag #19
Hallo Mona
Nein, bis Beaver Creek gibt es keine Behinderungen. Das sonst immer sehr gefährdete Haines Junction ist zur Zeit sicher. In der Wilderness Zone brennt es an verschiedenen Stellen. Aber sowohl der Haines Highway als auch der Alaska Highway sind gut befahrbar. Vergangene Nacht entfachte sich ein Feuer ca. 20 Meilen von Atlin an der Grenze B.C. - Yukon. Zudem ist am Campbell Highway beim Frances Lake das Feuer über die Strasse gesprungen. Deshalb ist zur Zeit der Campbell von Watson Lake bis zur Junction mit der Canol Road geschlossen. In Dawson City gibt es nichts Neues, sprich Besseres. Noch immer lodern die Flammen.

Nun kommt ein weiteres Problem auf die Yukoner zu. Die Flut! Bereits wurden zig tausend Sandsäcke in das Gebiet der Southern Lakes geführt. Marsh Lake und Tagish sind sehr gefährdet. Die nun schon über Monate andauernde Hitze hat die Gletscher in den Bergen dermassen geschmolzen, dass nun die Gefahr von Hochwasser besteht. Seen und Flüsse führen sehr viel Wasser und wenn die Hitze noch länger andauert, werden Überflutungen unvermeidlich sein. Also vorsicht an alle, welche in dieser Gegend mit dem Kanu unterwegs sein werden.

Liebe Grüsse

Matthias
 
Inge
Inge
Yukon-Fan
Registriert seit
26. Mai 2004
Beiträge
189
Reaktionswert
0
Ort
nicht angegeben
  • Waldbraende im Yukon Beitrag #20
hallo matthias,
weisst du, wie es am big salmon aussieht? ist da auch mit ansteigendem wasserpegel zu rechnen?
puh, das hört sich ja alles nicht gut an, was du da schreibst.

sonntagsgruss

inge
 
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben Unten