Vertrieb auf dem US Markt

    Diskutiere Vertrieb auf dem US Markt im Geschäftsgründungen & Business in den USA Forum im Bereich USA Auswandern; Hallo erstmal, Ich habe vor vier Jahren in Deutschland eine Firma im Bereich der Produktion von Verbundwerkstoffen (z.b GFK) gegründet. Hauptsächlich...
S
sun2008
Newbie
Registriert seit
1. September 2009
Beiträge
2
Reaktionswert
0
  • Vertrieb auf dem US Markt Beitrag #1
Hallo erstmal,

Ich habe vor vier Jahren in Deutschland eine Firma im Bereich der Produktion von Verbundwerkstoffen (z.b GFK) gegründet. Hauptsächlich fertigen wir Automobilzubehör (Kotflügelverbreiterungen usw.).

Die Firma läuft nun mit einigem Erfolg, allerdings ist der Markt in der Deutschland sehr klein (vorallem wegen der Notwendigen TÜV Abnahmen). In den USA wird dies wesentlich lockerer gehandhabt.

Daher möchte ich nun versuchen auf dem US Markt Fuß zufassen
(Ziel ist es hauptsächlich neue Märke zu erschließen und nicht vorrangig um an ein Visum zu kommen).


Variante 1:

Ich suche mir einen Vertriebspartner der meine Produkte in den USA vertreibt.
Falls es jemanden in dem Forum gibt, der deutsche Produkte in den USA vertreibt kann er sich gerne bei mir melden.
Gibts es (seriöse) Firmen die sich als Dienstleister auf den Vertrieb spezialisiert haben?

Variante 2:

Da ich zunächst nur im Online Verkauf tätig sein möchte (also Onlineshop und Ebay) wäre es ja theoretisch möglich in den USA nur ein Versandlager zu betreiben (und den Onlineshop aus D zu steuern). Allerdings weiß ich dann nicht wie ich das dann Zolltechnisch abläuft???
Wenn ich Ware in mein Versandlager schicke ist da ja keine Rechnung dabei, da ich noch nicht weiß zu welchen Preis der Artikel später verkauft wird (z.b. bei Ebay als Auktion)? Wie wird dann der Warenwert festgelegt?

Variante 3:

Firmengründung in den USA

Dazu hätte ich hauptsächlich eine Frage:
Diese ganzen Gründungsagenturen scheinen mir etwas unseriös, kann ich das ganze auch selber vor Ort erledigen? Was kostet eine Firmengründung in den USA (Vorzugsweise LLC)?

Kann eine deutsche Gmbh, einfach in den USA eine Niederlassung eröffnen, sodass gar keine Neugründung notwendig ist (Habe dazu im Internet wiedersprüchliche Angaben gefunden).
 
rabiene
rabiene
forever missed - (Koelsch Maedche)
Registriert seit
12. Juli 2005
Beiträge
35.445
Reaktionswert
0
  • Vertrieb auf dem US Markt Beitrag #2
Willkommen im Forum..

Dazu hätte ich hauptsächlich eine Frage:
Diese ganzen Gründungsagenturen scheinen mir etwas unseriös, kann ich das ganze auch selber vor Ort erledigen? Was kostet eine Firmengründung in den USA (Vorzugsweise LLC)?
Sicher kannste das auch selber erledigen....und teuer ist das auch nicht....aber da hab ich keine Ahnung...musst du auf andere warten...


Hast du schonmal die US-Preise fuer deine Artikel festgestellt? Denn ich denke das es sowas ja hier auch gibt, nur viel billiger, weil aus Asien...ich weiss da nicht ob das der grosse Geldbringer wird...
 
S
sun2008
Newbie
Registriert seit
1. September 2009
Beiträge
2
Reaktionswert
0
  • Vertrieb auf dem US Markt Beitrag #3
Die Preise auf dem US Markt kenne ich gut, das meiste kommt davonaus Asien, und wird alles in Handarbeit gefertigt.

Ich verwende moderne Produktionsverfahren und kann daher trotz der deutschen Löhne mit den Asien Preisen mithalten (bei besserer Qualität). Zum anderen haben wir einige Eigententwicklungen, diese Produkte werden bisher in den USA nicht angeboten.

Naja, und das "Made in Germany" ist vielleicht auch kleiner Wettbewerbsvorteil.

Durch den Einfuhrzoll von 25% auf Automobil Zubehör wird das ganze China Zeug noch zusätzlich verteuert. Ich dachte dh. evtl. auch daran die Produkte meiner Firma in D zum Eigenkostenpreis an die US Firma zu verkaufen. Daher würde ich kaum Zoll zahlen, und der Gewinn würde dann (steuergünstig) bei der US Firma anfallen.

PS: Ich habe auch schon in Deutschland einge Kunden aus den USA gehabt, da es die Teile nur bei mir gab. Es waren zwar nicht viele (max.2-4%) aber immerhin etwas.
 
rabiene
rabiene
forever missed - (Koelsch Maedche)
Registriert seit
12. Juli 2005
Beiträge
35.445
Reaktionswert
0
  • Vertrieb auf dem US Markt Beitrag #4
B
Beate
Oh, tatsächlich?
Registriert seit
9. Dezember 2001
Beiträge
4.070
Reaktionswert
0
  • Vertrieb auf dem US Markt Beitrag #5
Hallo,

Dazu hätte ich hauptsächlich eine Frage:
Diese ganzen Gründungsagenturen scheinen mir etwas unseriös, kann ich das ganze auch selber vor Ort erledigen?
falls Du eine Firma mit Sitz in Florida gründen willst, kannst Du das auch online erledigen.

Was kostet eine Firmengründung in den USA (Vorzugsweise LLC)?
Das kommt auf den Bundesstaat an. Hier in Florida kostet die Gründung einer LLC $ 125. Einfach mal mit "Division of Corporations" und dem Namen des von Dir anvisierten Bundesstaates googeln.
 
G
Gast17468
Gast
  • Vertrieb auf dem US Markt Beitrag #6
wir haben 3 Jahre bevor wir ausgewandert sind, eine CA Corp. als Import Office gegruendet, nur mit dem Steuerberater. Wir brauchten keinen Anwalt, da die ganzen Corporate Bylaws in dem Fall ueberfluessig warn. Wir hatten die CA unter den Bylaws der deutschen GmbH als Tochterfirma laufen.
was du absolut brauchst, ist ein Import Customs Broker.
du kannst nur Ware zollfrei per Post im Gesamtwert von 2,000.00 ohne Zoll schicken.
sonst brauchst du einfachen Import Procedure ueber den broker am PoE, bis $ 5,000.00, bei mehr muss ein Formal Entry gemacht werden, wobei nicht nur Zollkosten, sonder Zoll Lager, Broker Gebuehren und ein sog. Customs Bond faellig werden.

Da ich mir vorstellen kann, dass die Versandkosten ziemlich happig sind ( Kotfluegel ), bin ich mir sicher, dass potentielle Kunden das lieber aus USA bestellen. Bevor wir hierher kamen hatten wir die Erfahrung gemacht, dass Kunden in den USA im allg. lieber nicht vom weiter entfernten Ausland bestellen, v.a. wenn man Sachen zurueck geben moechte
 
Pony65GT
Pony65GT
Newbie
Registriert seit
21. März 2009
Beiträge
31
Reaktionswert
0
Ort
bei Stuttgart / Hill Country, TX
  • Vertrieb auf dem US Markt Beitrag #7
Hallo,

das Ganze hört sich nicht so abwegig an, wenn man an die Szene rankommt.
Auch wenn ich bei meiner derzeitigen Gründung lieber einem Anwalt vertraue, der beiderseits des Teiches vertreten ist.
Kostet zwar "etwas" mehr, aber unseren Job kann ja auch nicht jeder Amateur "für lau" machen.
Und in Deutschland haben die wenigsten (die noch existieren !) nur einfach eine Firma gegründet, sondern sich auch beraten lassen, oder ?

Ich hab dir eine PN mit Details geschickt, da es zu meinem geplanten Portfolio passen könnte. Hoffe sie ist angekommen.

BH
 
G
Gast17468
Gast
  • Vertrieb auf dem US Markt Beitrag #8
wenn man schon einen Anwalt beschaeftigen moechte, muss man sich trotzdem sehr genau in die Thematik einarbeiten. Da die Anwaelte ja meist nach Std. bezahlt werden, sollte man genau klarmachen, WAS man von dem Anwalt erwartet.
Fuer die Gruendung unserer Oregon Corp. nach unserer Auswanderung, haben wir natuerlich eine Anwalt genommen, aber das war ein Festpreis.
Im Moment arbeitet der Attorney dran, je einen trust fuer meinen Mann und mich zu machen, dass im Falle eines Falles die Firma nahtlos weitergefuehrt werden kann.
v.a. wenn die Firmeninhaber GC ( wie mein Mann ) oder nur E Visa haben ( noch schlimmer ) ist im Todesfalle die Ueberraschung gross und aeusserst teuer!

Bevor wir die CA Corp gegruendet haben, hatte ich mehrere Treffen mit einem von der IHK Aussenhandels Foerderung empfohlenen ( und auch bezahlten, also fuer unsere Fa. kostenlosem ) Wirtschaftanwalt. Das war die totale Verschwendung! Die haben uns nicht im geringsten geholfen, den richtigen Ansatz hatte dann meine fantastische Steuerberaterin!
war ich froh, dass ich fuer die so tollen Anwaelte nix bezahlt habe
 
G
German-Body-Parts
Newbie
Registriert seit
23. Oktober 2009
Beiträge
1
Reaktionswert
0
  • Vertrieb auf dem US Markt Beitrag #9
Variante 1:

Ich suche mir einen Vertriebspartner der meine Produkte in den USA vertreibt.
Falls es jemanden in dem Forum gibt, der deutsche Produkte in den USA vertreibt kann er sich gerne bei mir melden.
Gibts es (seriöse) Firmen die sich als Dienstleister auf den Vertrieb spezialisiert haben?

Hallo,
wie stellst du dir den deinen Vertrieb in den USA vor. Soll es eine Fa. sein, die deine Produkte mit im Sortiment aufnimmt oder sucht du die Kaltaquise?

Kannst du mir mal deinen ebay-Nick per PN schicken?...möchte mal gerne sehen um welche Teile es sich handelt.

Prinzipiell besteht Interesse bei uns, deine Produkte im KFZ- Bereich mit in unser Programm aufzunehmen.
 
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben