Verlängerung/Deployment

    Diskutiere Verlängerung/Deployment im Alles rund um die US Armed Forces Forum im Bereich USA Auswandern; Hallo zusammen, ich weiß dass er selbst auch fragen wird aber ich will es mal wieder JETZT wissen:biggrin: Mein Vielleicht-Freund (s. Internet-Thread)...
E
Esme
Wahl-Amerikaner
Registriert seit
20. Juni 2009
Beiträge
810
Reaktionswert
1
Ort
Hamburg
  • Verlängerung/Deployment Beitrag #1
Hallo zusammen,

ich weiß dass er selbst auch fragen wird aber ich will es mal wieder JETZT wissen:biggrin:
Mein Vielleicht-Freund (s. Internet-Thread) sagte er hat eigentlich seinen Aufenthalt in Deutschland verlängert (ich glaube er hat gesagt als er reenlisted ist, bin aber nicht sicher und hab keine Ahnung was das heisst??:confused:). Allerdings soll er 2011 für ein Jahr nach Afghanistan. Die Frage ist nun: Zählt das Jahr trotzdem zu seinem Aufenthalt in D oder beginnt die extension erst wenn er aus Afghanistan zurück ist?

Weiß das jemand? :confused:
Er will eigentlich bis zum Retirement in D bleiben, das ist noch ne Weile hin also sind die Chancen vielleicht nicht so groß aber erstmal wäre es interessant zu wissen ob er nach dem Deployment zurück muss oder nicht?

Gibts eigentlich irgendwo ne Möglichkeit, diese ganzen Army-Vokabeln mal nachzuschlagen? :smile:
 
ClaudiaTh
ClaudiaTh
Gouverneur
Registriert seit
11. Dezember 2005
Beiträge
1.898
Reaktionswert
0
Ort
England
  • Verlängerung/Deployment Beitrag #2
Ein Jahr deployment verlaengert nicht den Aufenthalt, dh. wenn Mr. XY von 2005 bis 2008 in D. stationiert ist und dazwischen fuer ein Jahr deployed wird, dann ist seine Zeit hier immer noch 2008 vorbei.

Google mal "us army acronyms" dort muesstest du fuendig werden. :) Btw, reelinsted bedeutet, dass er seinen Vertrag mit der Army verlaengert hat.

Was meinst du mit

aber erstmal wäre es interessant zu wissen ob er nach dem Deployment zurück muss oder nicht?
Zurueck in die USA oder zurueck nach Deutschland?
 
E
Esme
Wahl-Amerikaner
Registriert seit
20. Juni 2009
Beiträge
810
Reaktionswert
1
Ort
Hamburg
  • Verlängerung/Deployment Beitrag #3
Danke für die Antwort, das hab ich befürchtet....:frown:
Ich meinte zurück in die USA, er will eigentlich hier bleiben und will auch versuchen dass seine nächste duty station auch wieder hier ist oder er nochmal verlängern kann.
Er hat aber auch keine Erfahrung damit ob die Chancen da gut stehen?
Habe hier ein bisschen rumgesucht und auch ein bisschen was zu dem Thema gefunden aber die Erfahrungen schienen recht unterschiedlich zu sein...
Nur mal rein hypothetisch (weil noch kein bisschen aktuell;-) ): Wenn wir eines Tages heiraten würde und ich nachweislich mein Studium nicht in den USA beenden kann (was der FAll wäre), würde das eventuell die Chance erhöhen dass seinem Wunsch hier zu bleiben stattgegeben wird?

Hatte hier auch ein paar Links zu den acronyms gefunden aber die funktionierten alle nicht mehr :-( Ich werde nochmal googlen, danke :-)
Ansonsten frage ich ihn immer aber ich finde eben die Sachen am liebsten selbst raus=)

LG
 
Mikeysbaby
Mikeysbaby
Amerika Fan
Registriert seit
11. Januar 2008
Beiträge
77
Reaktionswert
0
Ort
Fayetteville, NC
  • Verlängerung/Deployment Beitrag #4
Nur mal rein hypothetisch (weil noch kein bisschen aktuell;-) ): Wenn wir eines Tages heiraten würde und ich nachweislich mein Studium nicht in den USA beenden kann (was der FAll wäre), würde das eventuell die Chance erhöhen dass seinem Wunsch hier zu bleiben stattgegeben wird?


Das interessiert die US Army net ob Du Dein Studim nicht in den USA beenden kannst!!!

LG Jenny
 
E
Esme
Wahl-Amerikaner
Registriert seit
20. Juni 2009
Beiträge
810
Reaktionswert
1
Ort
Hamburg
  • Verlängerung/Deployment Beitrag #5
Laut Aussage von einigen Leuten wird es aber berücksichtigt, wenn seine Frau nicht mit ihm gehen kann wenn er versetzt wird und er auf Grund dessen den Wunsch äußert, in D stationiert zu bleiben.
Vielleicht haben diese ja auch einfach nur Glück gehabt? Deshalb wollte ich wissen ob das jemand bestätigen kann.
Wenn dem nicht so ist, gibt es irgendeine Möglichkeit, Einfluss darauf zu nehmen (für ihn, nicht für mich)?
Wie gesagt, er wird sich da auch Schlau machen aber offenbar scheint es ja üblich zu sein dass man von jedem etwas anderes gesagt bekommt....
 
S
sternla
Amerikaner
Registriert seit
14. April 2008
Beiträge
1.290
Reaktionswert
0
  • Verlängerung/Deployment Beitrag #6
Laut Aussage von einigen Leuten wird es aber berücksichtigt, wenn seine Frau nicht mit ihm gehen kann wenn er versetzt wird und er auf Grund dessen den Wunsch äußert, in D stationiert zu bleiben.
Vielleicht haben diese ja auch einfach nur Glück gehabt? Deshalb wollte ich wissen ob das jemand bestätigen kann.
Wenn dem nicht so ist, gibt es irgendeine Möglichkeit, Einfluss darauf zu nehmen (für ihn, nicht für mich)?
Wie gesagt, er wird sich da auch Schlau machen aber offenbar scheint es ja üblich zu sein dass man von jedem etwas anderes gesagt bekommt....
Naja, in Extremfällen geht das schon, z.B. wenn die Frau eine Risikoschwangerschaft hat und deswegen nicht reisen kann, dann kann das ganze schon mal verschoben werden, aber nur wegen dem Studium nicht, da hast du quasi Pech gehabt.
Dein Freund könnte versuchen, nochmal für D zu verlängern, vielleicht wenn er nochmal re-enlisted aber eigentlich folgt auf eine overseas duty station immer was in CONUS. Aber fragen kostet nichts.
 
E
Esme
Wahl-Amerikaner
Registriert seit
20. Juni 2009
Beiträge
810
Reaktionswert
1
Ort
Hamburg
  • Verlängerung/Deployment Beitrag #7
Was ist denn CONUS? Hab so ne tolle Liste gefunden mit den Abkürzungen aber das stand da nicht drin?
Er sagt er will alles versuchen was in seiner Macht steht, scheint aber ja nicht viel zu sein:-(
Wenn er wirklich in die USA muss, kann er dann jedes Mal wieder versuchen was in D zu kriegen? Ist das ätzend, da könnte man endlich mal den Richtigen gefunden haben und dann sowas....
 
S
sternla
Amerikaner
Registriert seit
14. April 2008
Beiträge
1.290
Reaktionswert
0
  • Verlängerung/Deployment Beitrag #8
Oh sorry, CONUS sind die continental Unites States, also alle Staaten ausser Hawaii und Alaska. Und nach einer CONUS-tour (die 2 Jahre wäre, da er ja nicht verheiratet ist) kann er theoretisch wieder in D stationiert werden.
 
ka_bie
ka_bie
Amerika Tourist
Registriert seit
24. August 2005
Beiträge
249
Reaktionswert
0
Ort
Grafenwöhr
  • Verlängerung/Deployment Beitrag #9
dass einzige was er meiner Meinung machen can ist ein restbilisation re-enlistment. d.h. für ein jahr länger in Deutschland hängt er noch ein Jahr Army dran. hat mein Göttergatte gemacht,kaum das er im Irak war,allerdings konnten sie es so drehen dass er für das extra Jahr nur einen Monate verlängern musst,da sein ETS(oder isses DEROS?) Datum eh in weiter Zukunft liegt
 
E
Esme
Wahl-Amerikaner
Registriert seit
20. Juni 2009
Beiträge
810
Reaktionswert
1
Ort
Hamburg
  • Verlängerung/Deployment Beitrag #10
Er hat heute erfahren dass die Unit Anfang nächsten Jahres nach Grafenwöhr geht....
Ändert aber wohl nix an den übrigen Plänen (Afghanistan und so)?
Er hat schon reenlisted und dabei ein Jahr verlängert, nochmal geht das wohl nicht? Das ist alles hochgradig verwirrend und ich will soooo gerne irgendeinen Weg finden dass er hierbleiben kann....ich weiß dass er das regeln muss aber ich will versuchen alles rauszukriegen was er vielleicht noch nicht weiß....
 
ClaudiaTh
ClaudiaTh
Gouverneur
Registriert seit
11. Dezember 2005
Beiträge
1.898
Reaktionswert
0
Ort
England
  • Verlängerung/Deployment Beitrag #11
Er wird schlussendlich dahin hinversetzt, wo die Army ihn braucht .. in einigen Faellen passiert dies leider auch recht kurzfristig. Ich druecke euch die Daumen, dass ihr das hinbekommt aber eine Garantie gibt es im Militaer nie.
LG
 
G
Gast27035
Gast
  • Verlängerung/Deployment Beitrag #12
Hi Esme,

Reenlistment fuer "stabilization" ist momentan bis Oktober nicht moeglich. Nur so zur Info, er kann aber, sollte er die Grundbedingungen erfuellen, ab Oktober zu seinem/seiner Career Counselor gehen und dies beantragen. Wenn du moechtest, schick mir ne PM und ich sage dir wer dies genau ist.

Gruss
Ich

PS: Das Studium is leider wenig ausschlaggebend. Die alte Leier...haetten wir gewollt, dass er ne Familie haette, dann haetten wir ihm eine in der Kleiderkammer gegeben.
 
E
Esme
Wahl-Amerikaner
Registriert seit
20. Juni 2009
Beiträge
810
Reaktionswert
1
Ort
Hamburg
  • Verlängerung/Deployment Beitrag #13
Er hat ja schon reeinlisted bevor er nach D gekommen ist und dabei schon ein Jahr verlängert, nur dass er das Jahr dann eben deployed ist.
Er meint das mit dem Studium würde wohl berücksichtigt werden aber weiß nicht ob das nicht eher purer Optimismus ist?=)
Ich denke uns bleibt nix als zu warten bis er wieder zurück ist und dann mal zu fragen...
 
G
Gast27035
Gast
  • Verlängerung/Deployment Beitrag #14
Hi Esme,
Das ist leider sg "wishful thinking". Wir bemuehen uns zwar die individuellen Situationen unserer Soldaten zu beruecksichtigen, aber das ist oftmals leider nicht moeglich. Hab ich selbst am eigenen Leibe erfahren. Ich drueck dir aber jedenfalls die Daumen, dass ihr Glueck habt.
 
E
Esme
Wahl-Amerikaner
Registriert seit
20. Juni 2009
Beiträge
810
Reaktionswert
1
Ort
Hamburg
  • Verlängerung/Deployment Beitrag #15
Also er kennt jemanden bei dem das funktioniert hat, allerdings in den USA. Dessen Frau war dort am College und da durfte er dort bleiben. War allerdings natürlich schon ein Kampf aber er hat sich durchgesetzt... Vielleicht hängt das auch einfach davon ab, wie gut man sich mit dem Commander versteht oder wer da auch immer was mitzureden hat?
Er hat gestern von noch einer anderen Möglichkeit zu erfahren zu verlängern (hab leider den Begriff vergessen), er will jetzt so bald wie möglich versuchen genaueres darüber zu erfahren.
Noch haben wir ja Zeit aber da gibt es ja manchmal Fristen die recht lang vor den nächsten Orders liegen, also lieber zu früh als zu spät...
Hoffe auch dass wir Glück haben, bin hin und hergerissen weil ich viele Geschichten gelesen habe wo es geklappt hat aber auch viele wo es nicht geklappt hat....
 
G
Gast12102
Gast
  • Verlängerung/Deployment Beitrag #16
Es geht nichts ueber Geruechte:>(

"Also er kennt jemanden bei dem das funktioniert hat, allerdings in den USA. Dessen Frau war dort am College und da durfte er dort bleiben. War allerdings natürlich schon ein Kampf aber er hat sich durchgesetzt... Vielleicht hängt das auch einfach davon ab, wie gut man sich mit dem Commander versteht oder wer da auch immer was mitzureden hat?"

Wenn es um orders geht, wird Familie, ausser in krassen Notfaellen, nicht beruecksichtigt. Ganz einfach! Wenn er nicht in DE bleiben kann, muesst Ihr Euch auf eine LDR einstellen. Bei deployment im Grunde genommen auch. Im Moment ist Dein Freund offiziell single und damit fuer Army frei verfuegbar.
 
G
Gast27035
Gast
  • Verlängerung/Deployment Beitrag #17
Auch verheiratet sind wir frei verfuegbar. Bei mir wurde sogar eine relativ gaengige Stabilisierung meiner Tochter abgelehnt. Somit kann sie ihre Realschule nicht beenden und wird dann mit 2 weiteren Jahren Highschool belohnt. Dann koennen wir mal schauen, ob der HSabschluss hier dann gleichgestellt wird mit dem Realschulabschluss ohne Nachpruefung. Wenn nicht, darf sie das Jahr wiederholen und dann mit 3 Jahren Verspaetung eine Ausbildung anfangen.

Soviel zum das-wird-beruecksichtigt-Geruecht.

Esme, bitte denke nicht, dass deine Situation besondere Beachtung beim Personalkommando findet....nur so ne Erfahrungssache von mir (und anderen sicher auch).
 
E
Esme
Wahl-Amerikaner
Registriert seit
20. Juni 2009
Beiträge
810
Reaktionswert
1
Ort
Hamburg
  • Verlängerung/Deployment Beitrag #18
Single wäre er ja dann nicht mehr, falls wir heiraten...
Er hat heute seinen Commander getroffen und gefragt nach dieser anderen Möglichkeit, er hat ihm gesagt wann er es einreichen soll und dass er optimistisch sein kann, dass ihm auf jeden Fall ein weiteres Jahr gewährt wird. Bis dahin bin ich schon fast bei meinem 1. Examen, ob es dann die Möglichkeit gibt dass er weiter hier bleibt müssen wir sehen... die Situation ändert sich ja ständig bei der army =)
Ich bin mir schon darüber im Klaren, dass wir wahrscheinlich zumindest zeitweise LDR haben, bei den deployments sowieso... Ich möchte nur versuchen, diese Zeiten so klein wie möglich zu halten und vor allem so spät wie möglich zu legen, damit wir Zeit haben uns richtig kennenzulernen und ich dann vielleicht auch die verbleibende Zeit zwischen meinem Uni-Abschluss und seinem retirement bei ihm verbringen kann....und da er ohnehin hier leben möchte nach dem Retirement wäre es für ihn auch sinnvoll, wenn er schon lange hier gelebt hat, unabhängig von dem was mit uns wird...
 
ClaudiaTh
ClaudiaTh
Gouverneur
Registriert seit
11. Dezember 2005
Beiträge
1.898
Reaktionswert
0
Ort
England
  • Verlängerung/Deployment Beitrag #19
Wo ist dein Freund denn stationiert? Du wohnst ja in Hamburg, oder? Eine LDR auch wenn nur innerhalb von Deutschland fuehrt ihr ja dann zur Zeit sowieso schon, sehe ich das richtig?
 
E
Esme
Wahl-Amerikaner
Registriert seit
20. Juni 2009
Beiträge
810
Reaktionswert
1
Ort
Hamburg
  • Verlängerung/Deployment Beitrag #20
Ja genau...Sieht so aus als käme er jetzt doch nach Graf.
Ist mir aber bedeutend lieber als zwischen Hamburg und irgendwo in den USA=) So können wir uns an den Wochenenden sehen...
Und in den Semesterferien ist das auch alles bisschen einfacher, muss ja leider zu Beginn immer noch Klausuren schreiben und so :(
Natürlich müssen wir erstmal gucken, wie wir überhaupt klarkommen wenn wir ein bisschen Zeit miteinander verbringen aber bis jetzt bin ich sehr optimistisch=)
Ich hoffe dass sein Commander recht hat und ne Verlängerung echt kein Problem ist, ein bisschen mehr Zeit wäre schonmal hilfreich=)
 
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben