Verheiratet mit US Air Force Soldat

    Diskutiere Verheiratet mit US Air Force Soldat im Family & USA Forum im Bereich USA Auswandern; Hallo zusammen, meine Tochter wird nächste Woche einen US Air Force Soldaten heiraten und ist der festen Meinung ihr Zukünftiger würde jetzt von einem...
A
aiko1603
Newbie
Registriert seit
16. August 2009
Beiträge
16
Reaktionswert
0
  • Verheiratet mit US Air Force Soldat Beitrag #1
Hallo zusammen,
meine Tochter wird nächste Woche einen US Air Force Soldaten heiraten
und ist der festen Meinung ihr Zukünftiger würde jetzt von einem Standort
zum nächsten in Deutschland versetzt werden und weder in einen
Auslandseinsatz noch zurück in die Staaten versetzt werden!!??
Kann das hier jemand bestätigen oder versucht er sie nur in Sicherheit zu
wiegen?
Hat er er sonstwie irgendeinen Vorteil von einer Heirat mit einer Deutschen?

Vielen Dank
aiko1603
 
A
Anzeige
Re: Verheiratet mit US Air Force Soldat
Toapert
Toapert
Super-Moderator, - Kojak is mine -
Moderator
Registriert seit
29. August 2007
Beiträge
34.200
Reaktionswert
922
Ort
Pacific Northwest
  • Verheiratet mit US Air Force Soldat Beitrag #2
Was sollte er fuer Vorteile haben?

Zu dem Rest muss sich jemand mit Ahnung aeussern :biggrin:; keine Ahnung obs bei der Air Force Sonderregelungen oder spezielle Jobs gibt, die ein Deployment unwahrscheinlich machen bzw. einen Standort in Deutschland garantieren.:confused:

Jedenfalls wird die Air Force sicher keine Ruecksicht auf eine Ehefrau nehmen bei Versetzungsangelegenheiten; ausser Tax-Vorteilen und vielleicht mehr housing allowance (nennt sich das so?) oder was man sonst noch kriegt; ich kann mir nicht vorstellen dass er die Hochzeit mit Hintergedanken anpeilt. :redface:

Aber warte mal ... vielleicht taucht noch jemand auf mit Ahnung :)
 
G
Gast18808
Gast
  • Verheiratet mit US Air Force Soldat Beitrag #3
Es gibt auf nix eine Garantie auch bei der Airforce nicht.

Vielleicht hat er schon ein sicheres Assignment innerhalb Deutschlands,so das er fuer die naechste Zeit dort bleibt....aber wenn er meint das er nun fuer den Rest seiner Karriere in Deutschland bleibt,so liegt er falsch.



Allerdings klingst du voller Misstrauen...nagut...du willst sicher nicht das dein baby ausgenutzt wirst....besondere Vorteile hat er von einer Heirat nicht.

Jazz
 
ClaudiaTh
ClaudiaTh
Gouverneur
Registriert seit
11. Dezember 2005
Beiträge
1.898
Reaktionswert
0
Ort
England
  • Verheiratet mit US Air Force Soldat Beitrag #4
Naja ich denke mal, dass der Gute mit Sicherheit weiss wie es in der AF laeuft, hier wurde ja geschrieben, dass die Tochter davon ueberzeugt ist und das sind zwei verschiedene Paar Schuhe ..
 
U
USCharlo
Taking Chances
Registriert seit
17. Juli 2009
Beiträge
410
Reaktionswert
0
Ort
USA
  • Verheiratet mit US Air Force Soldat Beitrag #5
Hallo zusammen,
meine Tochter wird nächste Woche einen US Air Force Soldaten heiraten
und ist der festen Meinung ihr Zukünftiger würde jetzt von einem Standort
zum nächsten in Deutschland versetzt werden und weder in einen
Auslandseinsatz noch zurück in die Staaten versetzt werden!!??
Kann das hier jemand bestätigen oder versucht er sie nur in Sicherheit zu
wiegen?
Hat er er sonstwie irgendeinen Vorteil von einer Heirat mit einer Deutschen?

Vielen Dank
aiko1603

Hallo,

ich bin mir nicht ganz sicher, wie Deine Tochter auf all das kommt...

Ich hab zwar schon mal von Kollegen meines Mannes, die in Deutschland stationiert waren gehört, dass sie nun ihre Verlängerung in Deutschland durchbekommen haben und dass das damit zu tun hatte, dass sie dort Ehefrauen hatten usw. aber wie Jazz schon sagt- eine Garantie gibt es echt nicht. Wobei einer dieser Kollegen nun schon seit sechs Jahren in Deutschland ist und es auch noch weitere drei Jahre sein wird. Keine Ahnung, wie der das macht und er hat keine deutsche Frau.

Und was Auslandseinsätze angeht- es gibt so gewisse Jobs, die weniger wahrscheinlich bei Auslandseinsätzen gefragt sind, aber prinzipiell ist JEDER im Militär "deployable".

Die einzige Sache, die eventuell denkbar ist, ist wie Jazz sagt, dass er schon fest weiß, dass er seine Tour in D verlängert bekommt. Aber was danach passiert, kann der Zukünftige nicht wirklich wissen.

Hast Du ihn denn mal selber darauf angesprochen? Vielleicht will auch nicht er sie sondern sie Dich in Sicherheit wiegen?
 
A
aiko1603
Newbie
Registriert seit
16. August 2009
Beiträge
16
Reaktionswert
0
  • Verheiratet mit US Air Force Soldat Beitrag #6
Hallo zusammen,
vielen Dank für die umfangreichen Auskünfte!
Wenn ich unseren zukünftigen Schwiegersohn das nächste Mal sehe werde
ich mich mal genauer nachfragen :o), denn zur Hochzeit wird nur meine Frau fahren können :-(

Weiß jemand, wie lange die Stehzeiten an einem Standort in der Regel sind? Ähnlich wie bei uns 3-4 Jahre?
Die tax-Vorteile bestehen auf beiden Seiten, oder?


_____________
In a world without walls and fences who needs windows and gates?
 
U
USCharlo
Taking Chances
Registriert seit
17. Juli 2009
Beiträge
410
Reaktionswert
0
Ort
USA
  • Verheiratet mit US Air Force Soldat Beitrag #7
Drei bis vier Jahre ist normal. Es gibt aber auch einjährige Touren.

Was für Tax Vorteile meinst Du denn?
 
G
Gast18808
Gast
  • Verheiratet mit US Air Force Soldat Beitrag #8
Man kommt in eine ander Steuerklasse.


Ansonsten muss deiner Tochter wie auch dir klar sein das wenn man einen US Militaerangehoerigen ehelicht,der in einem fremden Land stationiert ist,auch irgendwann wieder zurueck muss/will.


Alles andere waere absolut naiv.


Jazz
 
A
aiko1603
Newbie
Registriert seit
16. August 2009
Beiträge
16
Reaktionswert
0
  • Verheiratet mit US Air Force Soldat Beitrag #9
Gem. deutschem Steuerrecht geht unsere Tochter von StKl I nach III!
Wie es mit dem US Steuerrecht aussieht wieß ich allerdings nicht !!
 
M
*MnS*
Amerika Fan
Registriert seit
19. August 2009
Beiträge
50
Reaktionswert
0
Ort
In der Pampa, Bayern
  • Verheiratet mit US Air Force Soldat Beitrag #10
Nein deine Tochter wird Steuerklasse I bleiben, da mit NATO ANgehoerigen verhieratet!:frown:
 
elpaso
elpaso
Amerika Tourist
Registriert seit
22. Februar 2008
Beiträge
229
Reaktionswert
0
Ort
El Paso, Texas
  • Verheiratet mit US Air Force Soldat Beitrag #11
Ich kenne sehr viele deutsche Frauen die mit amerikanischen Soldaten (Army oder Air Force) verheiratet sind und glaube mir, weder Army noch Air Force nehmen darauf Rücksicht. In erster Linie ist der Mann Soldat und nicht Ehemann ( und wie heisst es doch so schön?: If the Army/Air Force would have wanted you to have a wife, they would have issued it in Basic training).
Viele junge Frauen müssen sich schon kurz nach der Heirat mit einer Trennung konfrontiert weil der Mann "deployed" wird.
Auch hat man keine steuerlichen Vorteile wenn man mit einem Amerikaner verheiratet ist, man bleibt in Steuerklasse I (da der Mann ja keine deutschen Steuern bezahlt - wie bereits erwähnt).
Es gibt allerdings die Möglichkeit die deutsche Mehrwertsteuer nicht bezahlen zu müssen (Vat Form) , hilft besonders bei grösseren Anschaffungen.
Auf der anderen Seite wirkt sich die Heirat steuerbegünstigt auf den Ehemann aus, da der dann etwas weniger Steuern bezahlen muss.
 
A
aiko1603
Newbie
Registriert seit
16. August 2009
Beiträge
16
Reaktionswert
0
  • Verheiratet mit US Air Force Soldat Beitrag #12
Hello again,
vielen Dank!
Ich muss nochmal auf die Steuerklasse eingehen, hierzu gibt es wohl kontroverse
Meinungen!!! Unter:
http://www.frag-einen-steuerprofi.de/forum_topic.asp?topic_id=29057&ccheck=1

habe ich folgendes gefunden:
Diese Auffassung ist jedoch zweifelhaft und sollte nicht unwidersprochen bleiben. Dazu kann man sich auf das rechtskräftige Urteil des Finanzgerichts Nürnberg vom 23.2.2000 ( VII 311/99 ) stützen.

Nach Art. X Abs. 1 Satz 1 Nato-Truppenstatut gelten die dort angeführten Personen trotz eines inländischen Wohnsitzes bzw. gewöhnlichen Aufenthaltsorts nicht als unbeschränkt steuerpflichtig i. S. des § 1 Abs. 1 EStG, solange ihre Anwesenheit im Inland allein auf dem Umstand der Mitgliedschaft bei der Truppe beruht (vgl. das Urteil des Bundesfinanzhofs vom 15. 5. 1971 I R 55/69 BStBl II 1971, 659 ). Ist eine derartige Person mit einer Inländerin verheiratet und bewohnt sie mit dieser im Inland eine gemeinsame Wohnung, so ist nach der Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs grundsätzlich davon auszugehen, daß sie sich nicht "nur" als Mitglied der Truppe im Inland aufhält, sondern auch mit Rücksicht auf ihre Eheschließung mit dem im Inland wohnhaften und ggf. dort berufstätigen Ehegatten. Für diesen Personenkreis gilt mit anderen Worten nicht Art. X Abs. 1 Satz 1 Nato-Truppenstatut, sondern § 1 Abs. 1 EStG (vgl. das Urteil des Bundesfinanzhofs vom 26. 4. 1991 III R 104/89, BFH/NV 1992, 373).

Nach Ihrer Schilderung erscheint es mir daher als wahrscheinlich, dass Ihr Ehemann als unbeschränkt einkommensteuerpflichtig zu behandeln wäre. Da dann beide Ehegatten unbeschränkt einkommensteuerpflichtig wären, würde eine Zusammenveranlagung durchgeführt werden können und Ihnen als Ehefrau würde die Steuerklasse III zustehen.

Gibt's hier jemanden der praktische Erfahrungen damit hat?

Gruss
aiko
 
ClaudiaTh
ClaudiaTh
Gouverneur
Registriert seit
11. Dezember 2005
Beiträge
1.898
Reaktionswert
0
Ort
England
  • Verheiratet mit US Air Force Soldat Beitrag #13
Ich bin damals nach der Heirat bei meiner Steuerklasse (I) geblieben ...
 
M
*MnS*
Amerika Fan
Registriert seit
19. August 2009
Beiträge
50
Reaktionswert
0
Ort
In der Pampa, Bayern
  • Verheiratet mit US Air Force Soldat Beitrag #14
Ich bin noch immer nach 3 Jahre Ehe Steuerklasse I
 
A
aiko1603
Newbie
Registriert seit
16. August 2009
Beiträge
16
Reaktionswert
0
  • Verheiratet mit US Air Force Soldat Beitrag #15
Hallo zusammen,
@ClaudiaTh+@*MnS*: WIESO? hat denn keiner von Euch mal versucht die Klasse III einfach zu beantragen? Immerhi sind die steuerlichen Vorteile nicht unerheblich!
 
Shazza
Shazza
Amerika Fan
Registriert seit
22. Juli 2009
Beiträge
64
Reaktionswert
0
Ort
Erkelenz/ KY
  • Verheiratet mit US Air Force Soldat Beitrag #16
hmm als ich hab beim lesen bissl mitem kopf geschüttelt! Wie kommt denn ihre tochter auf so ne idee? etwas Naiv finde ich.
Ich find es selbstverständlich das wenn man mit einem Soldaten zusammen ist das er nicht für immer an einem Ort (oder nur in deutschland) bleiben wird. Und auch nicht mehr im Truppeneinsatz :confused: Er ist doch Soldat und das ist ja schießlich sein beruf. Naja ich wünsche ihre tochter auf jedenfal viel glück und alles gute :smile:
 
A
aiko1603
Newbie
Registriert seit
16. August 2009
Beiträge
16
Reaktionswert
0
  • Verheiratet mit US Air Force Soldat Beitrag #17
Hallo Shazza,

nun ja, NICHTS IST UNMÖGLICH!
auch in unseren Streitkräften (Bw) kann man 20 Jahre an ein und demselben Dienstort und sogar Dienststelle verbleiben und 3-4 Beförderungen erleben! Dies sind natürlich Ausnahmen, aber so geschehen! :o)
Auslandsverwendungen haben hier natürlich einen anderen Stellenwert, schon klar!
Aber gem. USCarlos sind selbst 6 Jahre möglich!
 
Shazza
Shazza
Amerika Fan
Registriert seit
22. Juli 2009
Beiträge
64
Reaktionswert
0
Ort
Erkelenz/ KY
  • Verheiratet mit US Air Force Soldat Beitrag #18
Hallo Shazza,

nun ja, NICHTS IST UNMÖGLICH!
auch in unseren Streitkräften (Bw) kann man 20 Jahre an ein und demselben Dienstort und sogar Dienststelle verbleiben und 3-4 Beförderungen erleben! Dies sind natürlich Ausnahmen, aber so geschehen! :o)
Auslandsverwendungen haben hier natürlich einen anderen Stellenwert, schon klar!
Aber gem. USCarlos sind selbst 6 Jahre möglich!
Das man länger an einem Ort bleiben kann ist mir klar. Sicher ist es auch möglich mehrmals in DE versetzt zuwerden, mein paps ist britischer Soldat schon seit 22J und ist auch seit 20J hier in DE und ist dabei 10mal versetzt worden. Hat es aber auch nur geschafft weil die dann wenn die nach England zurück sollten immer die Ausrede hatten das ein Kind noch 1 oder 2 Jahre schule hat. Ich denke nicht das es oft vor kommt, wäre aber natürlich schön
 
U
USCharlo
Taking Chances
Registriert seit
17. Juli 2009
Beiträge
410
Reaktionswert
0
Ort
USA
  • Verheiratet mit US Air Force Soldat Beitrag #19
Hallo Shazza,

nun ja, NICHTS IST UNMÖGLICH!
auch in unseren Streitkräften (Bw) kann man 20 Jahre an ein und demselben Dienstort und sogar Dienststelle verbleiben und 3-4 Beförderungen erleben! Dies sind natürlich Ausnahmen, aber so geschehen! :o)
Auslandsverwendungen haben hier natürlich einen anderen Stellenwert, schon klar!
Aber gem. USCarlos sind selbst 6 Jahre möglich!
USCharlo.

(Und ich finde es übrigens blöd, dass man mindestens 10 Zeichen schreiben muss...)
 
G
geoduck
Ehrenmitglied
Registriert seit
6. September 2007
Beiträge
11.603
Reaktionswert
73
  • Verheiratet mit US Air Force Soldat Beitrag #20
Das man länger an einem Ort bleiben kann ist mir klar. Sicher ist es auch möglich mehrmals in DE versetzt zuwerden, mein paps ist britischer Soldat schon seit 22J und ist auch seit 20J hier in DE und ist dabei 10mal versetzt worden. Hat es aber auch nur geschafft weil die dann wenn die nach England zurück sollten immer die Ausrede hatten das ein Kind noch 1 oder 2 Jahre schule hat. Ich denke nicht das es oft vor kommt, wäre aber natürlich schön
versuche das mal bei den US Streitkraeften. :laugh::laugh:
Wir hatten Freunde, wo die Ehefrau in den Staaten zurueck blieb, da ihr Kind Senior in dern Highschool war und nicht( auch wegen college) umziehen wollte , oder dass das Kind bei der Familie von Freunden lebte aus dem gleichen Grund.
Bei uns war es die ganze Zeit so- das ist aber schon eine Weile her- 5 Jahre in den Staatrn, 3 Jahre Uebersee. Wir hatten Glueck das wir zweimal nach Deutschland zurueck kamen , aber haette auch Alaska, Hawaii oder Korea sein koennen. Das war so in der US Armee aber denke mir das die Air Force auch nicht viel anders war/ist.
 
A
Anzeige
Re: Verheiratet mit US Air Force Soldat
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben