Vancouver Island: Seekajaktour mit Walbeobachtungen

    Diskutiere Vancouver Island: Seekajaktour mit Walbeobachtungen im Reiseberichte Kanada Forum im Bereich Kanada Reise; Hallo zusammen, ich will hier die Gelegenheit nutzen, von unseren Erfahrungen mit geführten Seekajaktouren in der Jonstone Strait berichten. Da ich...
T
tom21
Super-Moderator
Moderator
Registriert seit
9. Dezember 2004
Beiträge
8.128
Reaktionswert
80
  • Vancouver Island: Seekajaktour mit Walbeobachtungen Beitrag #1
Hallo zusammen,

ich will hier die Gelegenheit nutzen, von unseren Erfahrungen mit geführten Seekajaktouren in der Jonstone Strait berichten.

Da ich die Bilder erst ein wenig verkleinern muss, werde ich noch etwas Zeit benötigen, bevor ich den Erfahrungsbericht fertigstellen kann.

Gruss Tom
 
A
Anzeige
Re: Vancouver Island: Seekajaktour mit Walbeobachtungen
T
tom21
Super-Moderator
Moderator
Registriert seit
9. Dezember 2004
Beiträge
8.128
Reaktionswert
80
  • Vancouver Island: Seekajaktour mit Walbeobachtungen Beitrag #2
Der Flug Frankfurt im September 2009 war mit Condor und verlief problemlos.

Im Vergleich zu den Vorjahren war der Flug deutlich preiswerter (gebucht bei einer der vielen Fliegenpreiseaktionen von Condor), wobei wir bei Condor alle Extras (Anreise nach Frankfurt, Sitzplatzreservierung, alkoholische Getränke, höherwertiges Essen, Kopfhöhrer für dass Bordprogramm) zusätzlich zahlen mußten, so dass sich der Preisvorteil von Condor gegenüber anderen Fluggesellschaften deutlich reduzierte.

Den ersten Schrecken gab es bereits beim checkin in Frankfurt. Die Condor nimmt es sehr genau mit den Gepäcklimits. Zahlreiche Leute mußten ihr Gepäck noch einmal umverteilen. Zum Glück waren wir von diesen Aktionen nicht betroffen.

Der Flieger ist aber pünktlich in Vancouver angekommen, wobei die Flugzeit mit 10:15 Stunden sehr lang war.

Die Einreisekontrolle in Vancouver war ungewöhnlich locker und die Warteschlange war sehr kurz und auch unser Gepäck hatten wir nach einer sehr kurzen Wartezeit. Wir waren sehr positiv überrascht, da wir dies auch schon mal anders erlebt haben.

In Vancouver übernachten wir immer am liebsten im Fairmont Hotel, dass direkt über die Ankunftsebene erreichbar ist. Einzeitraubender Bustransfer ist nicht notwendig und die Preise waren in diesem Jahr auch dank einiger Promotionaktionen sehr niedrig. Gegen 17:30 Uhr hatten wir bereits unser schönes & sehr ruhiges Zimmer erreicht. Da im Flughafen Vancouver ausreichend shops vorhanden sind, konnten wir bereits die ersten Einkäufe erledigen.

Am nächsten Morgen waren wir sehr früh wach und wir haben dann noch das tolle Frühstücksbuffet des Hotels genutzt. Anschließend haben wir unsere Sachen gepackt und sind in Richtung Mietwagenschalter aufgebochen.

Wir haben einen Mietwagen von Hertz gewählt, da Alamo & National immer etwas eigenartige Geschäftsgebahren gezeigt haben und da die viel gelobte choiceline bei uns nur ein einziges Mal zur Verfügung stand.

Bei Hertz haben wir einen GMC Enjoy SUV bekommen. Zusätzliche Versicherungen wurden uns im Gegensatz zu Alamo/National nicht empfohlen. Leider hatte der einige Kunde vor uns viele Fragen zum Mietvertrag, so dass wir sehr viel Zeit verloren haben, bevor wir unseren Fahrzeugschlüssel in den Händen hatten. Da wir direkt nach Vancouver Island übersetzen wolltebn, hatten wir nur noch 20 Minuten Zeit, bevor die Fähre nach Nanaimo ablegen sollte.

Es ist dann so gekommen, dass wir um 10:10 Uhr am Fährterminal waren und um 10:15 Uhr sollte die Fähre ablegen. Leider hat man uns nicht mehr auf die Fähre gelassen und wir mußten die Route kurzfristig umplanen.

Wir haben uns dann entschieden, die Fähre von Vancouver nach Victoria zu nehmen, obwohl wir eigentlich in den Nordwesten von Vancouver Island wollten.
 
K
kirahh
Amerika Tourist
Registriert seit
18. Oktober 2008
Beiträge
142
Reaktionswert
0
  • Vancouver Island: Seekajaktour mit Walbeobachtungen Beitrag #3
Hallo Tom,

dann nehme ich doch gleich mal auf der Rückbank eures SUV Platz, mache es mir gemütlich und warte gespannt, wie es bei dir weiter geht.

Wie lange warst du denn insgesamt in Kanada und welche Route seid ihr ungefähr gefahren? Ihr wart doch nicht nur auf Vancouver Island oder?

Na, ich bin gespannt!
 
fischli73
fischli73
Kanadaliebhaberin
Registriert seit
30. Juni 2005
Beiträge
788
Reaktionswert
9
  • Vancouver Island: Seekajaktour mit Walbeobachtungen Beitrag #4
Hi Tom,

ich fahre auch mit, sitze neben kirahh hinten auf der Rückbank. Freue mich schon auf die Tour.
 
P
Peter S
Amerika Tourist
Registriert seit
1. Juli 2008
Beiträge
210
Reaktionswert
2
Ort
Schmallenberg
  • Vancouver Island: Seekajaktour mit Walbeobachtungen Beitrag #5
Hallo Tom,

das will ich mir natürlich auch nicht entgehen lassen und setze mich noch zwischen die beiden Mädels.
Auf gehts.

Gruss
Peter
 
T
tom21
Super-Moderator
Moderator
Registriert seit
9. Dezember 2004
Beiträge
8.128
Reaktionswert
80
  • Vancouver Island: Seekajaktour mit Walbeobachtungen Beitrag #6
Wir sind die folgende Route gefahren:

Vancouver - Vancouver Island (Westküste Tahsis) - Vancouver Island (Ostküste Port McNeill) - Vancouver Island (Ostküste Campbell River) - Hope - Lake Louise - Jasper - Whistler - Vancouver.

Unser Hauptziel war eigentlich die mehrtägige Kajaktour, die in Port McNeill starten sollte.

Da die Rocky Mountains aber immer so schön sind, haben wir noch ein paar Tage in den Rocky Mountains eingeplant.

Gruss Tom
 
T
tom21
Super-Moderator
Moderator
Registriert seit
9. Dezember 2004
Beiträge
8.128
Reaktionswert
80
  • Vancouver Island: Seekajaktour mit Walbeobachtungen Beitrag #7
Die Fährfahrt von Vancouver nach Victoria war wirklich sehr abwechselungsreich, da die Fähren relativ schmalle Durchfahrten zwischen den vielen Insels befahren müssen.




Leider hat uns die ungeplante Routenänderung sehr weit von unserem eigentlichen Ziel Tahsis an der Nordwestküste von Vancouver Island entfernt.

Unser Navigationssystem reagierte sehr verstimmt auf die Zieleingabe Tahsis und kannte den Ort garnicht. Anschließend hat es sich alle 3 Minuten automatisch abgestellt.

Wir sind von Victoria in dichten Sonntagsverkehr nach Campbell River gefahren, wo wir kurz nach 17:00 Uhr angekommen sind. Dort mußten wir noch einige Dinge einkaufen und gegen 18:00 Uhr sind wir in Richtung Tahsis aufgebrochen. Auf dem Island highway, der beidseitig eingezäunt ist, haben wir im übrigen kurz vor Campbell River einen toten Schwarzbären gesehen, der offensichtlich mit einem Fahrzeug zusammengestossen war.

Eigentlich hätten wir wissen müssen, dass sich eine so späte Weiterfahrt nicht mehr richtig lohnt. Aber da wir unbedingt die Westküste sehen wollten, aber wir uns doch zur Weiterfahrt entschlossen.

Ab Gold River war der highway ca. 60 km unbefestigt. Er war aber aufgrund des trockenen Wetters in einem sehr guten Zustand.




In Tahsis sind wir gegen 21:00 Uhr angekommen und es war bereits stockdunkel. Entsprechend konnten wir unser Motel nicht in Augenschein nehmen, ansonsten hätten wir vieleicht noch woanders etwas gesucht.

Schon im Eingangsbereich war ein modriger Geruch wahrnehmbar und Personal war nicht zu sehen und auch im Restaurant waren die Stühle hochgeklappt. Nach einigem Suchen haben wir dann doch noch jemanden den Besitzer gefunden, der uns einen Zimmerschlüssel gegeben hat.

Das Zimmer machte zwar einen freundlichen Eindruck (wenn der Geruch nicht gewesen wäre), leider wollte sich aber keine richtige Freude einstellen, denn beim Öffnen des Wasserhahns begannen die Leitungen fürchterlich zu pfeifen und das Pfeifen hörte für mehrere Stunden nicht mehr auf. Für diese besondere Unterkunft mußten wir zudem einen besonderen hohen Übernachtungspreis zahlen, der in Relation zu den sonstigen Unterkünften und deren Standard völlig überteuert war.
 
K
kirahh
Amerika Tourist
Registriert seit
18. Oktober 2008
Beiträge
142
Reaktionswert
0
  • Vancouver Island: Seekajaktour mit Walbeobachtungen Beitrag #8
Oh je, solche Unterkünfte kenne ich auch......wir sind auch einmal ziemlich spät erst in einem Motel gewesen und als wir dann durch die Tür gingen, waren dort überall Spinnweben und drinnen liefen zwei Kakerlaken durch die Gegend.......wir sind dort allerdings nicht geblieben und haben uns geschworen, nie mehr so spät eine Unterkunft zu suchen.

Das mit dem toten Schwarzbären ist ja traurig! :frown:

Bin gespannt, wie es weiter geht....
 
T
tom21
Super-Moderator
Moderator
Registriert seit
9. Dezember 2004
Beiträge
8.128
Reaktionswert
80
  • Vancouver Island: Seekajaktour mit Walbeobachtungen Beitrag #9
@kirahh:

Das Hotel in Tahsis war ein richtiger Fehlgriff. Es hätte aber auch nicht viele Alternativen gegeben.

Es ist bei diesem Fehlgriff geblieben. Die andere Unterkünften war alle super.

Gruss Tom
 
T
tom21
Super-Moderator
Moderator
Registriert seit
9. Dezember 2004
Beiträge
8.128
Reaktionswert
80
  • Vancouver Island: Seekajaktour mit Walbeobachtungen Beitrag #10
Tahsis liegt eigentlich ganz schön in einem Fjord und die ganze Gegend gilt als sehr tierreich. Von der Vielfalt haben wir leider nichts gesehen und es ist bei ein paar Photo geblieben.

Es gab zumindest eine Tankstelle. Eine Möglichkeit zum Frühstücken haben wir dagegen nicht gefunden. Aber einen Kaffe konnten wir kaufen.

Tahsis um 6:45 Uhr



Der Ort hätte sicherlich mehr Besucher, wenn es ein paar ordentliche Unterkünfte geben würde.

 
T
tom21
Super-Moderator
Moderator
Registriert seit
9. Dezember 2004
Beiträge
8.128
Reaktionswert
80
  • Vancouver Island: Seekajaktour mit Walbeobachtungen Beitrag #11
An diesem Tag mußten wir Port McNeill erreichen, da am Abend ab 20:00 Uhr eine Vorbesprechung zu unserer geplanten Seekajaktour stattfinden sollten.

Da wir die Zeit für ein Frühstück in Tahsis gespart hatten (stattdessen gab es kalte Pizza vom Flughafen Vancouver & trockenes Knäckebrot), lagen wir ziemlich gut in der Zeit und wir konnten es auf der Strecke von Tahsis nach Port McNeill gemütlich angehen lassen und es gab genügend Zeit für Abstecher.

Als erstes haben wir die gravel road von Gold River nach Woss in Angriff genommen (ca. 78 km). Die Strecke ist gut mit kleinen grünen Schildern ausgeschildert, so dass wir uns nicht verfahren konnten. Die gravel road führt durch sehr bergiges Gebiet und ist nur in den Sommermonaten befahrbar.




Die Strecke war bei unserer Reise im guten Zustand. Bis Woss sind uns zwei Fahrzeuge entgegen gekommen.



Unterwegs haben wir einen Scharzbären und eine sehr große Hirschkuh gesehen. Die Hirschkuh sah aus wie ein Wapiti, aber ich bin nicht sicher, ob es diese auf Vancouver Island gibt.

Nach ca. 3,5 Stunden gravel road fahren, haben wir wieder den asphaltierten highway 19 kurz vor Woss erreicht.
 
Mission1
Mission1
Amerika Fan
Registriert seit
7. Dezember 2008
Beiträge
86
Reaktionswert
0
  • Vancouver Island: Seekajaktour mit Walbeobachtungen Beitrag #12
Sehr interessant Tom, warst du später noch in Telegraph Cove?
bin dabei auf deiner Tour...

VG M1

PS: Ich muss allerdings sagen, dass wir mit Alamo auf der West Georgia in Vancouver angenehme Erfahrungen gemacht haben, Die Dame an der Ausgabe lernte gerade Deutsch und sprach schon sehr gut während ich sie mit meinem Schulenglisch malträtierte... Wir hatten ne Menge Spaß und der ausgefaßte Ford Edge war nagelneu...Keinerlei Probleme, es wurde nichts aufgeschwatzt, alles nur kurz erwähnt, ein No sofort akzeptiert...
 
Zuletzt bearbeitet:
T
tom21
Super-Moderator
Moderator
Registriert seit
9. Dezember 2004
Beiträge
8.128
Reaktionswert
80
  • Vancouver Island: Seekajaktour mit Walbeobachtungen Beitrag #13
Sehr interessant Tom, warst du später noch in Telegraph Cove?
Hallo,

in Telegrpah Cove hätten wir eigentlich gerne vor dem Beginn der Kajaktour übernachtet, da wir gerne dort sind. Der Veranstalter hat aber davon abgeraten und im Nachhinein hat er Recht gehabt, dass eine Übernachtung in Port McNeill sinnvoller ist. Wir sind daher nur zu einem kurzen Besuch dorthin gefahren.

Gruss Tom
 
T
tom21
Super-Moderator
Moderator
Registriert seit
9. Dezember 2004
Beiträge
8.128
Reaktionswert
80
  • Vancouver Island: Seekajaktour mit Walbeobachtungen Beitrag #14

Am frühen Mittag sind wir kurz hinter Woss noch einmal auf eine gravel road abgebogen und wir haben die 42 km lange Stichstrasse nach Zeballos (Westküste von Vancouver Island) in Angriff genommen. Da es dort ein Mündungsdelta mit Beobachtungsplattform gibt, wollten wir sehen, ob wir dort ggf. interessante Tierbeobachtungen machen konnten.



Leider sind wir zu einem ungünstigen Zeitpunkt angekommen, da wir genau zum Höchstpunkt der Flut angekommen sind. Die Beobachtungsplattfrom haben wir zwar schnell gefunden, aber das ganze Mündungsgebiet war mit Wasser bedeckt und Beobachtungen waren zu dieser Tageszeit nicht möglich.

Den restlichen Nachmittag haben wir daher in Telegraph Cove (Ostküste von Vancouver Island) verbracht. Mittlerweile wurde dort der Bretterweg um die kleine Bucht weiter verlängert.

 
T
tom21
Super-Moderator
Moderator
Registriert seit
9. Dezember 2004
Beiträge
8.128
Reaktionswert
80
  • Vancouver Island: Seekajaktour mit Walbeobachtungen Beitrag #15
Leider haben wir weder in Tahsis, Zeballos und Telegraph Cove Weißkopfseeadler gesehen. Eigentlich hatten wir dies anders erwartet, aber wahrscheinlich sind sie dem Futter gefolgt und hielten sich Mitte September an anderen Orten auf.

Gegen 18:00 Uhr haben wir das vom Veranstalter empfohlene Hotel (Haida Way Motor Inn) in Port McNeill aufgesucht. Im tripadvisor haben wir sehr schlechte Kommentare zu diesem Hotel gefunden, aber so schlimm war es dann garnicht. Die Zimmer waren ok. und wir konnten unser Gepäck während der Kajaktour in einem abgeschlossenen Raum abstellen und auch das Restaurant war sehr gut.

Um 20:00 Uhr fing dann die Vorbesprechung zur Seekajaktour im Büro des Veranstalters statt. Nach und nach trudelten die anderen Teilnehmer ein. Insgesamt hatten sich 8 Teilnehmer angemeldet (ein chinesischer Tierphotograph mit Frau und Tocher aus HongKong, ein amerikanischer Schauspieler aus New York, ein britisches Ehepaar aus London und wir). Wir wurden von unseren zwei guides begrüßt, die im Normalfall die Toure begleitet. Zu unserer Überraschung wurde uns mitgeteilt, dass als zusätzlicher guide der Besitzer der Company mitkommen würde, so dass wir Ausnahmsweise von drei guides begleitet würden.

Es mußten noch ein paar Formalien erledigt werden und wir haben einen Teil der Ausrüstung (wasserfeste Paddeljacken, wasserfeste Säcke, Schlafsäcke, Kopfkissen und ein Inlet für den Schlafsack) für die nächsten Tage erhalten.

Vereinbart wurde, dass wir um 8:30 Uhr an unserem Hotel mit einem Kleinbus abgeholt werden sollten.

Anschließend konnten wir zurück in das Hotel gehen und dort unsere persönlichen Sachen für die nächsten 4 Tage in die vier wasserfesten Säcke verpacken. Die Übung war nicht ganz einfach, da die Säcke relativ klein waren.
 
T
tom21
Super-Moderator
Moderator
Registriert seit
9. Dezember 2004
Beiträge
8.128
Reaktionswert
80
  • Vancouver Island: Seekajaktour mit Walbeobachtungen Beitrag #16
Am nächsten Morgen mußten wir uns ein wenig beeilen (Frühstücken, Restgepäck im Hotel verstauen und die Hotelrechnung zahlen). Den Mietwagen konnten wir vor dem Hotel stehen lassen.

Der Kleinbus mit dem Kajaks war auch pümktlich am Hotel, allerdings wurde uns mitgeteilt, dass sich das Wassertaxi um 30 Minuten verspäten würde und wir daher noch etwas Zeit hätten.

Ca. 30 Minuten später war es dann soweit. Wir und noch ein Teilnehmer wurden abgeholt und wir wurden zum Hafen gefahren. Die übrigen Teilnehmer, die in anderen Unterkünften übernachtet hatten, waren schon am Hafen.



Im Hafen sollten wir in ein Wassertaxi umsteigen, mit dem wir zu einer Insel in der Johnstone strait gebracht werden sollten. Die würde ca. eine Stunde dauern.

Das Wassertaxi erschien dann auch relativ schnell und wir konnten mit dem Beladen beginnen.

 
Zuletzt bearbeitet:
Kali
Kali
eh. AF-Fan
Registriert seit
29. Oktober 2005
Beiträge
3.456
Reaktionswert
0
  • Vancouver Island: Seekajaktour mit Walbeobachtungen Beitrag #17
Hallo Tom,
werde euch beim padeln noch ein wenig unterstützen.
Sag mal bis du in Telegraph Cove auch oberhalb gewesen, da wo eine Stellplatz für Womos ist? Sind dort jetzt schon mehr Häuser gebaut worden?
 
T
tom21
Super-Moderator
Moderator
Registriert seit
9. Dezember 2004
Beiträge
8.128
Reaktionswert
80
  • Vancouver Island: Seekajaktour mit Walbeobachtungen Beitrag #18
Sag mal bis du in Telegraph Cove auch oberhalb gewesen, da wo eine Stellplatz für Womos ist? Sind dort jetzt schon mehr Häuser gebaut worden?
Hallo Kali,

neue Häuser sind kaum dazu gekommen. Es liegen aber überall Zettel herum, in denen Grundstücke bzw. bebaute Wohnungen/Häuser zum Kauf angeboten werden. Es ist wahrscheinlich nur noch eine Frage der Zeit bis alles bebaut ist.

werde euch beim padeln noch ein wenig unterstützen.
Danke - Unterstützung können wir immer gebrauchen. Wenn man das Paddeln nicht gewohnt ist, kann es schon einmal beschwerlich sein.

Gruss Tom
 
T
tom21
Super-Moderator
Moderator
Registriert seit
9. Dezember 2004
Beiträge
8.128
Reaktionswert
80
  • Vancouver Island: Seekajaktour mit Walbeobachtungen Beitrag #19
Das kleine Wassertaxi war relativ beladen und wir sind ziemlich schnell in Richtung Johnstone strait aufgebrochen.



Unterwegs war noch Zeit für eine kürze Bärenbeobachtung. Ein kleiner Schwarzbär suchte am Strand (Nähe Port McNeill) nach Futter.

Unser Ziel war die Nordspitze von Hanson Island. Dort liegt eine kleine geschütze Bucht, die sich Bucht der Hoffnung nennt. Die Bucht ist auch bei schlechtem Wetter erreichbar und bietet kleinen Wasserfahrzeugen Schutz, wenn das Wetter keine Überquerung der Johnstone/Broughton Strait in Richtung Telegraph Cove ermöglicht. Außerdem liegt ganz in der Nähe der Cormorant Channel Marine Provincial Park. Mehrere kleine und mittelgroße Inseln bieten verschiedenen Tieren Schutz und es entstehen Meeresströmungen, die auch den Walen Futter zuführen.

Nach der Ankunft in der kleinen Bucht, wurde das Wassertaxi gemeinsam abgeladen.



Da das Wassertaxi eine kleine Leiter hatte, ist das Aussteigen am Strand kein großes Problem.




Die Bucht und die angrenzende Landspitze sollte für die nächsten Tage unser zu Hause werden, da diese Bucht als Basislager dienen sollte, von dem wir jeden Tag verschiedene Touren mit dem Kajak starten sollten. Da wir (wie auch die übrigen Teilnehmer) keine Seekajakerfahrung hatten, waren wir schon sehr gespannt, wie diese Ausflüge aussehen sollten.
 
T
tom21
Super-Moderator
Moderator
Registriert seit
9. Dezember 2004
Beiträge
8.128
Reaktionswert
80
  • Vancouver Island: Seekajaktour mit Walbeobachtungen Beitrag #20
Direkt nach dem Entladen des Boots wurde uns der Zeltplatz vorgestellt und es gab die üblcihen Sicherheitshinweise (keine Esssachen im Zelt aufbewahren). In einem Waldgebiet liegen im Prinzip mehrere Holzplattformen, auf denen Zelt aufgebaut werden können. Die Zelte bleiben die ganze Saison dort stehen, so dass wir die Zeit im Kajak maximieren konnten und nicht mit dem Auf- und Abbauen der Ausrüstung beschäftigt waren.



Jede Holzplattform bietet im Prinzip einen Meerblick.



Zusätzlich gab es eine zentrale Plattform mit einem überdachten Küchenbereich (mit einer bärensicheren & verschließbaren Metallkiste) und Essbereich.



Die Kajaks wurden in der Nacht immer in den Wald getragen, damit sie sich nicht plötzlich verselbstständigten.



Zusätzlich gab es noch eine Propandusche im Camp und (etwas abgelegen) ein kleine Outdoor-Toilette. Der grrüne Sack stellte den Toilettenschlüssel da und jeder, der sein Geschäft erledigen wollte, mußte den Sack mitnehmen, so dass die anderen wußten, dass sich der Weg dorthin derzeit nicht lohnte.

Hanson Island ist eine dichbewaldete große Insel, auf der es mehrere Campingplätze (für Kajaker), ein Walforschungslabor, eine Lodge und einen Einsiedler gibt. Bären sind auf der Insel selten anzutreffen, da sie dort wenig Futter finden.
 
A
Anzeige
Re: Vancouver Island: Seekajaktour mit Walbeobachtungen
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben