USA Südwest Nationalparks Wie voll Feb/März

    Diskutiere USA Südwest Nationalparks Wie voll Feb/März im Allgemeine USA Reisefragen Forum im Bereich USA Reisen; Hallo, ich fahre Ende Februar - März in den Südwesten der USA um hauptsächlich die NPs zu besuchen. Wir landen in LasVegas und fliegen ab L.A. wieder...
B
banshee
Newbie
Registriert seit
6. November 2008
Beiträge
36
Reaktionswert
0
  • USA Südwest Nationalparks Wie voll Feb/März Beitrag #1
Hallo,

ich fahre Ende Februar - März in den Südwesten der USA um hauptsächlich die NPs zu besuchen. Wir landen in LasVegas und fliegen ab L.A. wieder zurück. Meine Frage ist nun, wie die NPs in dieser Zeit besucht sind, da ich schon Horroszenarien gehört/gelesen habe ;) ...

Wir werden wohl unseren Fokus auf folgende Parks legen GrandCanyon, Bryce Canyon, Zion NP, Arches NP, Canyonlands, Joshua Tree NP und Death Valley.
Also eigentlich fast alles, was es da auf der Ecke gibt (, falls ich noch etwas vergessen habe :) ).

Wann muss man los, damit man mehr oder weniger alleine bei den Higlights ist bzw. ist das überhaupt möglich :) (z.B. Landscape Arch)? Wie voll ist es im Allgemeinen in den Parks?
Weiß jemand eventuell, wie der Andrang bei "the Wave" zu dieser Zeit ist? Wie viele versuchen eine Permit zu ergattern?

Für Tipps bin ich immer dankbar. Es ist mein erster Amerika Tripp und ich hoffe, dass man in den Genuss kommen kann den Hauptzeiten der Touristen zu umgehen :tongue:

Vielen Dank schonmal im Vorraus

Gruß
 
A
Anzeige
Re: USA Südwest Nationalparks Wie voll Feb/März
rabiene
rabiene
forever missed - (Koelsch Maedche)
Registriert seit
12. Juli 2005
Beiträge
35.445
Reaktionswert
0
  • USA Südwest Nationalparks Wie voll Feb/März Beitrag #2
Ist da in einigen nicht noch Winter und einige Strassen gesperrt?
 
B
banshee
Newbie
Registriert seit
6. November 2008
Beiträge
36
Reaktionswert
0
  • USA Südwest Nationalparks Wie voll Feb/März Beitrag #3
soweit ich weiß ist da Winter mit Schnee zum Teil (, je nachdem wie hoch) und Straßen sollten alle offen sein...
 
rabiene
rabiene
forever missed - (Koelsch Maedche)
Registriert seit
12. Juli 2005
Beiträge
35.445
Reaktionswert
0
  • USA Südwest Nationalparks Wie voll Feb/März Beitrag #4
Keine Ahnung..nur hab ich hier schon paarmal gelesen "die Strassen sind zu"...vielleicht melden sich die NP-Experten noch...;)
 
eicbaer
eicbaer
Neoncowboy light
Registriert seit
24. Januar 2009
Beiträge
1.076
Reaktionswert
1
Ort
EIC-Country
  • USA Südwest Nationalparks Wie voll Feb/März Beitrag #5
... das hängt ganz vom Wetter ab. Blöde Antwort, ist aber so. Es gibt dafür keine Garantie. Ich war an Ostern 2008 am Bryce, da lagen neben der Straße noch dicke Schneeberge. Zehn Jahre vorher im März waren manche Zufahrten zu Scenic Points nicht befahrbar und mannshoch eingeschneit In den Bergen Kaliforniens sind in Sequoia und Yosemite Straßen noch länger gesperrt. Damals hieß es im Sequioa kehrtmachen, ab Visitorscenter noch Wintersperre, dieses Jahr im April kein Problem. Fixe Termine ab wann was geöffnet ist gibt es nicht, je nach Wetterlage. Im Großen und Ganzen ist man aber sehr bemüht die Parkstrassen passierbar zu machen. Vorab mal im Net auf den jeweiligen Homepages informieren.
 
Y
Youngtimer
Amerika Tourist
Registriert seit
9. August 2009
Beiträge
159
Reaktionswert
0
  • USA Südwest Nationalparks Wie voll Feb/März Beitrag #6
Am 15. Februar ist Presidents Day. Das Presidents Day Weekend ist sehr beliebt für Ausflüge. Wir hatten schonmal das "Glück" an dem Wochenende kein Motel mehr zu finden.

Generell sind die Nationalparks zu dieser Zeit weit weniger frequentiert als zur Hauptsaison. Ich würde mir da wirklich keine Sorgen machen. Außerdem konzentrieren sich die Touristenströme auf alles was in 15 Minuten Fußweg vom Parkplatz aus zu erreichen ist. Dein Post klingt aber so als ob Du so drauf bist dass Du schon tiefer einsteigen willst. Und glaube mir: Selbst an den geschäftigsten Feiertagswochenenden wenn es im Yosemite doch tatsächlich Verkehrsstaus gibt, kannst Du dem Trubel durch einen halbstündigen Fußmarsch über nicht asphaltiertes Terrain sehr gut entgehen.

Das Wetter ist ein anderes Thema. Da würde ich mir Spontanität bewahren. Wenn Bryce zu verschneit ist verbringt man halt mehr Zeit in Zion wo es weniger schneit.
 
B
banshee
Newbie
Registriert seit
6. November 2008
Beiträge
36
Reaktionswert
0
  • USA Südwest Nationalparks Wie voll Feb/März Beitrag #7
Ok, super vielen Dank schonmal für die Antworten.
Das hast du richtig eingeschätzt :), wir wollen aufjedenfall größere Touren machen ;)

Gibt es sonst noch Tipps/Erfahrungen, die uns weiterhelfen könnten.

Am 15. sind wir "zum Glück" noch nicht da, aber das stell ich mir stressig vor...
 
carcassonne
carcassonne
Amerika-Fan
Registriert seit
3. November 2008
Beiträge
736
Reaktionswert
34
Ort
Bodensee-Region
  • USA Südwest Nationalparks Wie voll Feb/März Beitrag #8
Wir waren dieses Jahr von Mitte März bis Anfang April in den Südwest-Nationalparks unterwegs.

Grand Canyon : noch etwas Schnee, früh morgens noch ziemlich kalt. Sind aber nur am RIM entlang gewandert.
Canyonlands: warm aber windig
Arches: ca. 30°C, heiß und trocken - ausreichend Flüssigkeit ist ein Muss!
Bryce: noch etwas Schnee, teilweise Glatteis auf den Wegen, recht frisch
Zion: da hatten wir leider Pech. Ein Sandsturm hat eine Wanderung unmöglich gemacht.
Valley of Fire: Herrlich im Sonnenuntergang, trocken aber kühl und windig.
Death Valley: Für eine Wüste überraschend frisch mit ca. 15°C.
Sequioa : haben wir wegen Schnee ausgelassen
Yosemite: im Tal beginnender Frühling, noch etwas Schnee, angenehm mit ca. 15-20°C, Pässe alle gesperrt. Mariposa Grove wäre nur durch einen ca. 2-stündigen Marsch durch Tiefschnee erreichbar gewesen.

Wir waren gut gerüstet mit Kleidung für jedes Wetter (Zwiebelsystem), haben uns täglich aktuell übers Wetter informiert und hatten immer eine Alternativ-Planung in der Tasche.
Gutes Schuhwerk versteht sich von selbst :-)

Viel Spass beim Planen.

Gruß, Ute
 
G
Gast7972
Gast
  • USA Südwest Nationalparks Wie voll Feb/März Beitrag #9
Hallo,

zumindest im Bryce Canyon wirds mit grösseren Touren wohl nichts werden. Auch wenn die Strassen offen sind, die Wege in den Canyon sind auf jeden Fall noch gesperrt.

Gruss Beate
 
B
banshee
Newbie
Registriert seit
6. November 2008
Beiträge
36
Reaktionswert
0
  • USA Südwest Nationalparks Wie voll Feb/März Beitrag #10
Vielen Dank für eure Antworten, damit kann man schonmal mehr planen :)

Habt ihr euch via WLan im Motel übers Wetter informiert oder bei Touri-Infos?

Ja, mit der Kleidung halten wir es genauso :)
 
RVer
RVer
NordAmerika WoMo(RV)Fan
Registriert seit
29. April 2009
Beiträge
5.222
Reaktionswert
66
Ort
Edmonton, AB
  • USA Südwest Nationalparks Wie voll Feb/März Beitrag #11
Reisezeit im Suedwesten

Da gibt es zwei "Dinge":

1.Wetter und Strassensperren in der Jahreszeit.
2. "snowbirds"

Also ALLEINE in den NP's sein (wenn ueberhaupt offen) geht sicher nicht !!!?

Gruss
RVer
 
B
banshee
Newbie
Registriert seit
6. November 2008
Beiträge
36
Reaktionswert
0
  • USA Südwest Nationalparks Wie voll Feb/März Beitrag #12
Dass man in den Parks nicht alleine ist, ist mir klar. Wäre ja auch etwas naiv, so zu denken... es geht lediglich darum, dass wir auch in die USA fahren, um ein intensives Naturerlebnis zu haben. Das habe ich nicht, wenn Leute am delicate Arch Schlange stehen für ein Beweisfoto. Solchen Situationen möchten wir halt auf jeden Fall umgehen und ich habe lieber gar keinen deicate Arch, als einen der mit Touris überschwemmt ist. Darum meine Frage und dieser Beitrag.

Wir werden einfach sehr flexibel planen. Wenn ein Park zu verschneit ist, lassen wir ihn aus und fahren woanders hin. Wobei ich eigentlich sogar gerne mal Schnee habe...hauptsache man kommt überhaupt in den Park hinein.

Gutes Schuhwerk haben wir, eine gute Ausrüstung auch, da wir sehr viel im Gebirge und Hochgebirge unterwegs sind. Da ist es selbst im Sommer oft kalt und man bewegt sich im Schnee.

Wir haben auch schon gedacht, uns vielleicht mal Schneeschuhe auszuleihen. zum Beispiel im Bryce oder Sequoia.

PS: @RVer: Ich mache mir irgendwie nicht so die Sorgen, dass die Parks wirklich geschlossen haben, nachdem was ich hier so gelesen habe und nach diversen Reiseberichten die man so findet. Wir wollen halt auch nicht mit dem Auto rumgurken, sondern die Parks zu Fuß erkunden. Und wenn es dafür nur ein sehr kleiner Teil des jeweiligen parks wäre.
 
Y
Youngtimer
Amerika Tourist
Registriert seit
9. August 2009
Beiträge
159
Reaktionswert
0
  • USA Südwest Nationalparks Wie voll Feb/März Beitrag #13
americanhero
americanhero
Gouverneur
Registriert seit
20. Februar 2009
Beiträge
1.712
Reaktionswert
0
Ort
Buffalo, NY
  • USA Südwest Nationalparks Wie voll Feb/März Beitrag #14
im Death Valley ist im Februar und Maerz Hochsaison. Also alleine bist du da nicht. ;) Wir waren im Dezember und im Maerz da und es war sehr ertraeglich mit Low Seventies/High Sixties. In hoeheren Lagen auch nur Fifties, aber okay. Das weiss man aber vorher.

Ansonsten mag ich den maerz fuer die Wuestenparks unheimlich gerne, die Luft ist noch klar und es ist halt nicht so heiss.

Wettermaessig kann man auch bei NOAA sehr detaillierte und genaue Infos bekommen
 
B
banshee
Newbie
Registriert seit
6. November 2008
Beiträge
36
Reaktionswert
0
  • USA Südwest Nationalparks Wie voll Feb/März Beitrag #15
Ja, wir wissen auch vorher, dass man in den Parks nicht alleine ist. ;) Deshalb ja dieser Thread von dem wir uns Tipps erhofften, wie man den Menschenmassen entgehen kann.

Also ob es Punkte gibt, die man eher meiden sollte. Oder ob es etwas bringt, wenn man ganz früh morgens schon da ist. Also so um 4 aufsteht...
 
D
Drache
Ehrenmitglied
Registriert seit
6. Januar 2007
Beiträge
2.202
Reaktionswert
1
  • USA Südwest Nationalparks Wie voll Feb/März Beitrag #16
Ja, wir wissen auch vorher, dass man in den Parks nicht alleine ist. ;) Deshalb ja dieser Thread von dem wir uns Tipps erhofften, wie man den Menschenmassen entgehen kann.

Also ob es Punkte gibt, die man eher meiden sollte. Oder ob es etwas bringt, wenn man ganz früh morgens schon da ist. Also so um 4 aufsteht...
Hmmm, ich weiss nicht ob Du das zu dramatisch siehst, immerhin wirst Du ein Teil der Menschenmenge sein. Ich hab es allerdings nie als belastend empfunden an den Highspots mich mit anderen zu teilen, ein paar Meter abseits der Hauptattraktion, und schon bist Du fast allein. Es wird schon schön werden.

Gruss
Andreas
 
americanhero
americanhero
Gouverneur
Registriert seit
20. Februar 2009
Beiträge
1.712
Reaktionswert
0
Ort
Buffalo, NY
  • USA Südwest Nationalparks Wie voll Feb/März Beitrag #17
im Maerz verteilt sich das noch ganz gut, finde ich. Es ist zwar in einigen Parks wie Death Valley schon ziemlich viel los, aber der Park ist so riesig, das verteilt sich dann auf etliche Punkte. Zabriskie Point und Bad Water hat dann ganz gut Betrieb, aber bei Weitem kein Vergleich zu Bryce und Arches im Juni.

Ausser, wenn du an bestimmten Spots fotografieren moechtest und nach Moeglichkeit wenige Leute haben moechtest lohnt sich fruehes Aufstehen. Bei Sunrise Fotos wirst du an beliebten Spots aber auch nicht alleine sein, dann tummeln sich dort naemlich die unzaehligen Fotografen :biggrin:

Eigentlich brauchst du haeufig nur ein paar Meter dem Rummel den Ruecken zu kehren und findest dein Paradies, was du dann ganz fuer dich alleine hast.
Bei uns ist es im Zion zum Beispiel der East Zion, im Arches die Offroad Pisten und den Bryce meiden wir und fahren zum Red Canyon.
 
B
banshee
Newbie
Registriert seit
6. November 2008
Beiträge
36
Reaktionswert
0
  • USA Südwest Nationalparks Wie voll Feb/März Beitrag #18
Ok, so langsam bin ich beruhigt.

Ich glaube, Bryce lassen wir vielleicht besser gleich aus, vorallem wenn weil der Red Canyon ja genauso schön ist. Und Bryce ist auch wirklich kritisch wegen Schnee...

Und das Phänomen, dass man nur ein paar Meter gehen muss und schon ist man alleine, kennt man ja eigentlich auch aus Europa.

Es wird ganz ganz bestimmt schön werden. Ich freu mich auch schon so und bin soviel am planen. :smile:
 
americanhero
americanhero
Gouverneur
Registriert seit
20. Februar 2009
Beiträge
1.712
Reaktionswert
0
Ort
Buffalo, NY
  • USA Südwest Nationalparks Wie voll Feb/März Beitrag #19
Ok, so langsam bin ich beruhigt.

Ich glaube, Bryce lassen wir vielleicht besser gleich aus, vorallem wenn weil der Red Canyon ja genauso schön ist. Und Bryce ist auch wirklich kritisch wegen Schnee...

Und das Phänomen, dass man nur ein paar Meter gehen muss und schon ist man alleine, kennt man ja eigentlich auch aus Europa.

Es wird ganz ganz bestimmt schön werden. Ich freu mich auch schon so und bin soviel am planen. :smile:
IM Maerz werdet ihr am Bryce wenige Leute sehen, im Sommer hast du da die Massen.
Und Bryce mit Schnee ist einmalig. Du kannst halt nur nicht reinwandern. Die Strassen sind aber frei. Du musst halt nur ganz warme Sachen mitnehmen, es ist da garstig kalt. Und wenn du den Bryce noch nie gesehen hast, wuerde ich mir das einfach erst einmal ansehen. Wenn dir zu viele Leute da sind, dann faehrst du halt weiter.

Mir sagt der Park halt nicht so zu. Auch wegen den vielen Leuten im Juni. Daher lassen wir den jetzt auch immer aus. War aber mittlerweile auch schon 3x da. Wenn ihr vom Bryce Canyon weiterfahrt Richtung Zion, kommt ihr so oder so am Red Canyon vorbei. :biggrin: Der ist sehr schoen und wird auch nahezu immer links liegen gelassen.

Du darfst dir das halt an vielen Orten nicht so vorstellen, das sich die Leute auf die Fuesse trampeln. Das hast du nur an einigen Viewpoints und dann auch in allen Parks. Delicate Arch im Arches ist immer voll, ebenso die Viewpoints im Bryce und Zabriskie Point im Death Valley zum Beispiel. Trotzdem wuerde ich die Parks besuchen. Lasst euch treiben und inspirieren.
Sagt euch was nicht zu, fahrt ihr halt weiter. ;)
 
A
Anzeige
Re: USA Südwest Nationalparks Wie voll Feb/März
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben