US-Staatsbürgerschaft nachträglich

    Diskutiere US-Staatsbürgerschaft nachträglich im Auswandern in die USA Forum im Bereich USA Auswandern; Hallo, erstmal wollte ich sagen, dass ich es toll finde dieses Forum hier gefunden zu haben. Ist sicher eine gute Institution. So nun zu meinem...
D
dawicht
Newbie
Registriert seit
29. August 2004
Beiträge
4
Reaktionswert
0
Ort
Stuttgart
  • US-Staatsbürgerschaft nachträglich Beitrag #1
Hallo,

erstmal wollte ich sagen, dass ich es toll finde dieses Forum hier gefunden zu haben. Ist sicher eine gute Institution.

So nun zu meinem Problem:

Mein Vater ist in den USA geboren, meine Mutter ist Deutsche. Mein Bruder ist 1973 in Dtl. geboren, aber eben auch bei der Geburt in den USA registriert worden. Ich bin 1980 geboren, aber die Registrierung wurde bei mir vergessen. Zudem hat mein Vater 1984 seine amerikanische Staatsbürgerschaft abgegeben.
Habe ich nun noch eine Chance die amerikanische Staatsbürgerschaft zu bekommen?

Vielleicht kann mir einer hier weiterhelfen, vielen Dank schonmal!

dawicht
 
azschalter
azschalter
Wahl-Amerikaner
Registriert seit
22. Januar 2004
Beiträge
891
Reaktionswert
3
Ort
Hamburg - Meine Perle.
  • US-Staatsbürgerschaft nachträglich Beitrag #2
Hallo Dawicht und Herzlich Willkommen im Forum,

ersteinmal habe ich ein paar Fragen an Dich:

Waren deine Eltern zum Zeitpunkt deiner Geburt verheiratet? Wenn nicht, ist dein Vater auf deiner Geburtsurkunde als Vater eingetragen? Bist du in Deutschland geboren oder in den USA? Hat dein Bruder jetzt die Amerikanische Staatsbürgerschaft bekommen?

Gruß

Uwe
 
D
dawicht
Newbie
Registriert seit
29. August 2004
Beiträge
4
Reaktionswert
0
Ort
Stuttgart
  • US-Staatsbürgerschaft nachträglich Beitrag #3
hallo uwe,

ja meine Eltern waren und sind noch verheiratet, also ist er auch auf meiner Geburtsurkunde. Ich bin in Dtl geboren und mein Bruder interssiert sich gar nicht für die Staatsbürgerschaft.

So hoffe Du kannst mir jetzt weiterhelfen!

Gruß

dawicht
 
azschalter
azschalter
Wahl-Amerikaner
Registriert seit
22. Januar 2004
Beiträge
891
Reaktionswert
3
Ort
Hamburg - Meine Perle.
  • US-Staatsbürgerschaft nachträglich Beitrag #4
Na dann ist das alles halb so wild!

Am besten du rufst die Visa-Hotline der Botschadt in Frankfurt an.
Du mußt das Formular N-600 (Application for Certificate of Citizenship) ausfüllen. Auf dem Formular(ich habe es mir gerade einmal angesehen) wird danach gefragt warum dein US-Parent die Staatsbürgerschaft "verloren" hat. Wenn du da eine anständige Erklärung hast, solltest du innerhalb von wenigen Wochen dein Certificate erhalten und kannst damit einen US-Pass beantragen. Wenn du dich zur Zeit innerhalb der USA aufhälst kannst du direkt mit den Unterlagen zu einem Büro des USCIS gehen.

Details wir dir aber die Visa-Hotline mitteilen.

Würde mich freuen wenn uns von den Fortschritten dieser Aktion berichtest.

Gruß

Uwe

Nachtrag: Hups! Da habe ich noch was vergessen! Wenn du die Deutsche Staatsbürgerschaft trotzdem behalten willst, also ein Doppelstaatler werden willst, mußt du die Beibehaltungsgenehmigung vor Annahme der amerikanischen beantragen!
 
D
dawicht
Newbie
Registriert seit
29. August 2004
Beiträge
4
Reaktionswert
0
Ort
Stuttgart
  • US-Staatsbürgerschaft nachträglich Beitrag #5
Ja wunderbar, werde mich gleich mal drum kümmern!
Eine Frage hab ich noch: Diesen Quatsch von wegen doppelt Steuern zahlen gibt es nicht mehr, oder? Das war ja früher der Fall....

Vielen Dank für alles, ich werde Dich auf dem laufenden halten!
 
azschalter
azschalter
Wahl-Amerikaner
Registriert seit
22. Januar 2004
Beiträge
891
Reaktionswert
3
Ort
Hamburg - Meine Perle.
  • US-Staatsbürgerschaft nachträglich Beitrag #6
Hi,

das Formular Formular N-600 (Application for Certificate of Citizenship) reicht nicht aus.
Nein, da hast du natürlich recht! Wenn man es genau nimmt, brauchst du 1. die Abstammungsurkunde, wenn vorhanden: eine Heiratsurkunde der Eltern, wenn nicht: Die Anerkennung der Vaterschaft, und der "Beweis" das der Vater US-Bürger war/ist. Da er es hier nicht mehr ist, kann der Weg über einen alten Pass oder noch besser die Amerikanische Geburtsurkunde gehen.
Ich hielt es nicht für nötig das extra aufzuführen weil es im Beipackzettel des N-600 steht.


Den Pass in USA bei USCIS beantragen? Was meinst du damit.
Amis beantragen den Pass im Postamt.
Ausweis bei Secretary of State.
Nein, ich meine die Unterlagen um das Certificate of Citizenship zu erhalten. Damit kannst du innerhalb der USA zu einem Local Office des USCIS gehen, oder mußt dich von außerhalb der USA an die nächste Botschaft wenden. Als in Amerika lebender Amerikaner kannst du natürlich den Pass beim Postamt holen, da mußt du aber daran denken, das der US Postal Service genauso schnell ist wie die Deutsche Post. ;) Brauchst du ihn schneller als in ein paar Monaten kannst du auch zu einer der Passport Agencys gehen.

Gruß

Uwe
 
azschalter
azschalter
Wahl-Amerikaner
Registriert seit
22. Januar 2004
Beiträge
891
Reaktionswert
3
Ort
Hamburg - Meine Perle.
  • US-Staatsbürgerschaft nachträglich Beitrag #7
Application for Consular Report of Birth Abroad of a Citizen of the United States of America
Hat er ja nicht. Er hat ja geschrieben das bei seiner Geburt vergessen wurde die Geburt bei der Botschaft zu melden. Die Meldung kann nur bis zur Vollendung de 18 Lebensjahres gemacht werden. Dann würde er auch das Form N-600k brauchen und nicht das N-600 (ohne k)

Auf dem Postamt geht es aber schnelle. Kann man sofort bekommen.
Gilt das auch bei der Erstausstellung für einen Erwachsenen? Kannst ja mal fragen ...
 
D
dawicht
Newbie
Registriert seit
29. August 2004
Beiträge
4
Reaktionswert
0
Ort
Stuttgart
  • US-Staatsbürgerschaft nachträglich Beitrag #8
Hallo,


wieso denkst du dass ich eher keinen US-Pass bekomme? Hat mich doch etwas stutzig gemacht....

grüßle
 
S
Steve
Amerika Fan
Registriert seit
1. September 2004
Beiträge
98
Reaktionswert
0
Ort
Cinci
  • US-Staatsbürgerschaft nachträglich Beitrag #9
Hi,

Also, es kommt darauf an was fuer eine Geburtsurkunde du hast!!! Wenn du keine US Geburtsurkunde hast stehen es schlecht das du einen US Pass bekommst!!
Ich habe beide Staatsangehoerigkeiten und zwar nur da die US Botschaft eine Amerikanische Geb. Urkunde ausgestellt hat. Wenn du jetzt noch ueber 18 Jahre bist kannst du es vergessen.
Ich wuensche Dir aber trotzdem viel Glueck!
 
S
Steve
Amerika Fan
Registriert seit
1. September 2004
Beiträge
98
Reaktionswert
0
Ort
Cinci
  • US-Staatsbürgerschaft nachträglich Beitrag #10
Hi Steve, du hast beide Staatsengehörigkeiten?

In dem anderen Thread hast du doch geschrieben, dass du dich als du 18 warst entscheiden musstest und die amerikanische abgegeben hast und jetzt bist du in Cincinnati mit Greencard und willst die Amerikanische wieder beantragen. Ich versteh nur Bahnhof.....Sorry

Der andere Thread ist....selbst Staatsbürgerschaft beantragen, im gleichen Bereich.
ich habe den Pass abgeben muessen damals. Habe aber beide Geburtsurkunden. Bekomme meinen Pass ja auch wieder nur muss ich mich 3-5 jahre in den USA aufhalten. Haette vieleicht damals mich anders entscheiden sollen. Jetzt ist es ein mega Aufwand ihn wieder zurueck zu bekommen.
Wenn mann es genau nimmt mit den Paessen, so habe ich im moment nur den Deutschen, da hast du recht downriver
 
S
Steve
Amerika Fan
Registriert seit
1. September 2004
Beiträge
98
Reaktionswert
0
Ort
Cinci
  • US-Staatsbürgerschaft nachträglich Beitrag #11
Die GreenCard war bei mir nicht das prob., da ich schon mal einen Pass hatte und im Besitz einer US Geb. Urkunde bin. Da ist das nicht so kompliziert.
Das ging einfacher und schneller als Lotterie [smiley=02]
Bin ausserdem verheiratet und meine Frau besitzt Dualcitizenship GER/US.
 
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben