[South-West] Unterstützung für Routenplanung im Südwesten im September 2010

    Diskutiere Unterstützung für Routenplanung im Südwesten im September 2010 im Routenplanung USA Forum im Bereich USA Reisen; Hallo zusammen, wir planen zu viert im September 2010 für ca. 3 1/2 Wochen in den Südwesten zu fliegen, um dort ab LA eine Mietwagenrundreise zu...
F
firsttime
Newbie
Registriert seit
14. Oktober 2009
Beiträge
4
Reaktionswert
0
  • Unterstützung für Routenplanung im Südwesten im September 2010 Beitrag #1
Hallo zusammen,

wir planen zu viert im September 2010 für ca. 3 1/2 Wochen in den Südwesten zu fliegen, um dort ab LA eine Mietwagenrundreise zu starten. Haben bisher "nächtelang" uns hier durchs Forum gelesen und diese vorläufige Route erstellt (abgeschaut!).

Unser Plan ist es am 30.08.2010 bis LA zu fliegen und uns von dort mit einem Van auf den Weg zu machen.
Würden uns sehr über Rückmeldung und Tips zu Übernachtunsmöglichkeiten, zusätzlichen Tagen etc. freuen.



Route:
1. Los Angeles (3 Nächte) (Orchid Suite Hotel ?)
2. Lake Havasu City (1 N)
3. Grand Canyon (1 N) (Bright Angel Lodge ?)
4. Mexican Hat Rock (1)
5. Page (1)
6. Bryce Canyon (1) (Rubys Inn ?)
7. Zion NP (1)
8. Las Vegas (3 Nächte)
9. Bisphop (1)
10. Lee Vining (1) (Murphys Motel?)
11. South Lake Tahoe (1)
12. Placerville (1)
13. San Francisco (3 Nächte)
14. Morro Bay (1)
15. Los Angeles Rückflug

Ist die Route so "fahrbar" ????
Wir wollen voraussichtlich am Montag, 30.08. hinfliegen und am Do., 23.09. wieder zurück. Haben somit noch 2-3 Tage, die wir noch einbauen können.
Wo wären die denn am besten untergebracht?

Herzlichen Dank schon einmal im voraus.

Liebe Grüße

Ju
 
Champagner
Champagner
Amerika Tourist
Registriert seit
16. Juni 2009
Beiträge
108
Reaktionswert
0
  • Unterstützung für Routenplanung im Südwesten im September 2010 Beitrag #2
Hallo Ju,

aus meiner Erfahrung diesen September im Westen (auch first time) würde ich euch vorschlagen, nicht nur in den großen Städten mehr als eine Nacht zu verbringen, sondern auch mal "zwischendurch". Irgendwann hat man es nämlich auch mal satt, immer wieder morgens zu packen, und man hat auch nicht so die innere Ruhe, um sich auf die Landschaft einzulassen, wenn man ständig ein- und auscheckt/lädt, bzw. stundenlang fährt.

Da Ihr ja noch Puffertage habt (und man eventuell von LA einen Tag abknapsen könnte, es sei denn Ihr habt da ganz spezielle Planungen), könntet Ihr zum Beispiel in Page eine zweite Nacht einschieben - man kann dort in der Gegend sehr viel anschauen, und man kann zum Beispiel ein Boot mieten oder auf einem mitfahren - wir hatten eins gemietet und sind in den Navajo-Canyon eingefahren, was mit eins der schönsten Erlebnisse des Urlaubs war, inklusive dem Schwimmen im See vom Boot aus.

Dann würde ich unbedingt noch mindestens einen Tag am Pazifik einbauen zwischen SF und LA, sonst wird das unbefriedigend, wenn Ihr nur die Küste runterbrettert - denn das ist landschaftlich wieder ein ganz anderer Eindruck, den man auch in Ruhe aufnehmen sollte.

Dies mal in aller Kürze - Gruß Bele
 
W
wishmaster
Wahl-Amerikaner
Registriert seit
19. April 2008
Beiträge
848
Reaktionswert
0
Ort
Nordschwarzwald
  • Unterstützung für Routenplanung im Südwesten im September 2010 Beitrag #3
Hallo Ju,

Deine Route ist so gut fahrbar.

Gerade rund um Page gibt es viel zu sehen. Wenn Ihr noch einen zusätzlichen Tag habt, könnt Ihr noch eine 1/2 Tour auf dem Lake Powell zur Rainbow Bridge machen, empfehlenswert. Neben den schon fast obligatorischen Antelope Canyon u. Horseshoebend gibt es noch Rimrocks, South Coyote Buttes, Wave etc...

Evtl. noch 1 Nacht am Highway 1 o. eine etwas größere Tour mit Joshua Tree Park oder (!) Moab-Gegend. Wobei da mind. 2 Tage einzuplanen sind...

Zu den von Dir erwähnten Hotels:

Orchid Suite Hotel: Liegt genial, Zimmer waren groß und sauber, aber es war auch sehr hellhörig...war WE u. an Schlaf kaum zu denken.

Ruby´s Inn: Touristenbunker, aber ein guter...netter Service, gutes Zimmer, sauber u. liegt sehr Nahe am Bryce...

Gruss
Stefan
 
C
California Dreamin'
Noch nicht in Amerika...
Registriert seit
18. Januar 2005
Beiträge
1.994
Reaktionswert
1
  • Unterstützung für Routenplanung im Südwesten im September 2010 Beitrag #4
aus meiner Erfahrung diesen September im Westen (auch first time) würde ich euch vorschlagen, nicht nur in den großen Städten mehr als eine Nacht zu verbringen, sondern auch mal "zwischendurch". Irgendwann hat man es nämlich auch mal satt, immer wieder morgens zu packen, und man hat auch nicht so die innere Ruhe, um sich auf die Landschaft einzulassen, wenn man ständig ein- und auscheckt/lädt, bzw. stundenlang fährt.
Dazu kann ich nur sagen: 100% Zustimmung!
Und gerade die Nationalparks sind es wirklich wert, daß man nicht immer nur abends rein - morgens raus fährt.
Dann würde ich unbedingt noch mindestens einen Tag am Pazifik einbauen zwischen SF und LA, sonst wird das unbefriedigend, wenn Ihr nur die Küste runterbrettert - denn das ist landschaftlich wieder ein ganz anderer Eindruck, den man auch in Ruhe aufnehmen sollte.
Zumal, wenn das - so wie es nach dieser Beschreibung zu sein scheint - ab Morro Bay dann tatsächlich der Abreisetag sein soll.

Das wäre mir denn doch zu riskant, so eine Strecke noch am Abreisetag fahren zu müssen. Man muß ja genügend Zeit einplanen für Einchecken und Autorückgabe, und dann noch über 300km fahren, mit allen damit verbundenen Unvorhersehbarkeiten (Autopanne, oder im Großraum LA fast schon unvermeidlich: Stau) - das wäre denn doch mehr Nervenkitzel, als ich am Abreisetag brauche. :eek:

Gruß,
Anna
 
F
firsttime
Newbie
Registriert seit
14. Oktober 2009
Beiträge
4
Reaktionswert
0
  • Unterstützung für Routenplanung im Südwesten im September 2010 Beitrag #5
Hallo,

vorab vielen Dank für Eure Rückmeldungen !

Sind in Klausur gegangen und haben jeweils in Page, im Yosemite sowie Richtung Los Angeles noch einen Tag "verbraten".

Werden am letzen Abend uns ein Airport Hotel in LA nehmen, fühlt sich dann wirklich entspannter an.

Freue mich auf weitere Tips, besonders über "ausgefallene" Motels.

Bis dahin,

Ju
 
Y
Yukon
Planer USA/CN/NWT
Registriert seit
27. März 2009
Beiträge
5.545
Reaktionswert
78
  • Unterstützung für Routenplanung im Südwesten im September 2010 Beitrag #6
11. South Lake Tahoe (1)
Ich meine Du willst über die Tioga Road und nicht nach Lake Tahoe.:confused:

Wann geht dein Flieger ab LA? Morro Bay-LA(Airport) sind 330km, ca. 4 Std.Fahrzeit ohne Staus etc.
d.H. die letzte Nacht näher an LA platzieren!

Yukon
 
F
firsttime
Newbie
Registriert seit
14. Oktober 2009
Beiträge
4
Reaktionswert
0
  • Unterstützung für Routenplanung im Südwesten im September 2010 Beitrag #7
Hallo Yukon,

haben bisher noch keinen Flug.

Ich weiß, der Entwurf unserer Route "hinkt" auch noch ein wenig. Letzter Stand ist jetzt:

- daß wir eine zweite Nacht in Page eingeplant haben

- in Lee Vining eine evtl. zwei Nächte bleiben und dann Richtung Lake Tahoe fahren

- wir zwei Nächte auf der Strecke SF - LA eingeplant haben

- und noch eine letzte Nacht in einem Airport Hotel in LA schlafen

Ist das realistischer ?

Der Plan im nächsten Jahr in die USA zu fliegen, ist erst vor 2-3 Wo. entstanden und es fällt uns doch ein wenig schwer, die Fülle an Wünschen, Erwartungen, Informationen ..... zu ordnen, "unter einen Hut zu bringen".

Sind deshalb sehr froh, über Eure Rückmeldungen !!!!!!!!!!!!!

Lg Ju
 
didiz58
didiz58
...runs on Dunkin Donuts
Registriert seit
6. Juli 2008
Beiträge
52
Reaktionswert
0
  • Unterstützung für Routenplanung im Südwesten im September 2010 Beitrag #8
Hallo Ju,
wir (ebenfalls 4 Personen in einem Van (gebucht bei http://www.mietwagen-usa.de/ )) sind in der letzten Woche von einer Tour zurückgekommen, die einige Berührungspunkte zu eurer Route hatte. Hier also sozusagen, unsere brandheissen Empfehlungen:
- Grand Canyon: Ein sehr gutes Hotel in Tusayan ist das Red Feather Lodge, günstiger Preis, angenehmes Klima
- an Stelle von einer Übernachtung in Mexican Hat empfehlen wir das Decker House Inn in Bluff. Sehr familiär (hat nur 5 Zimmer mit einer maximalen Belegung von 15 Personen). Frühstück wird quasi individuell von den Besitzern angefertigt (sehr reichhaltig).
- in Page haben wir im Travelodge übernachtet. Von dem 30-33 Grad heissen Pool schwärmen wir immer noch. In Page unbedingt den Upper und den Lower Antelope Canyon besuchen. Im Upper hatten wir die Fototour gebucht. Trotz einer gewissen Fülle im Canyon hat der Führer (Mylo) immer dafür gesorgt, das keiner im Weg stand (einige Male musste er energisch auf die Besucher einwirken). Im Anschluß dann den Lower besuchen.
In Bishop ist das Vagabond Inn eine gute Adresse.
Solltet ihr in San Francisco auf das Heritage Marina treffen: Finger weg. Das Haus war mit Abstand das schlechteste, was wir auf unserer Reise hatten. Kein Service, schmuddelige Zimmer, eine Kaffeemaschine, für die kein Stromanschluss in Reichweite war, spartanischtes Frühstück. Allerdings zentrale Lage.
Im Übrigen kann ich dir sagen: Ein absolut geiler Urlaub. Wir alle haben uns von den Schönheiten des Südwestens in den Bann ziehen lassen und werden mit Sicherheit wiederkommen.
Wenn du noch Detailfragen hast: Immer her damit. Wir bieten dir an, dich kostenlos oder zu einem geringen Kostenbeitrag zu begleiten:biggrin:
Viel Spaß bei deinen Vorbereitungen.
Gruß
Dieter
 
C
California Dreamin'
Noch nicht in Amerika...
Registriert seit
18. Januar 2005
Beiträge
1.994
Reaktionswert
1
  • Unterstützung für Routenplanung im Südwesten im September 2010 Beitrag #9
- wir zwei Nächte auf der Strecke SF - LA eingeplant haben

- und noch eine letzte Nacht in einem Airport Hotel in LA schlafen
Viiieeel besser. :smile:
- in Lee Vining eine evtl. zwei Nächte bleiben und dann Richtung Lake Tahoe fahren
Ihr werdet doch nicht so nah an Yosemite vorbeikommen und dann mehr oder weniger dran vorbeifahren (= nur eine Nacht in Lee Vining)? :eek:
Das wäre doch geradezu eine Sünde... Da plant mal auf jeden Fall zwei Nächte ein, damit Ihr wenigstens einmal ins Valley fahren könnt.

Obwohl's nicht so die ganz optimale Konstruktion ist, weil Ihr dann ja an einem Tag zweimal über den Tioga Pass fahren müßtet.
Wie wichtig ist Euch denn Lake Tahoe? Sonst könntet Ihr ja auch auf der anderen Seite wieder aus dem Tal herausfahren.

Gruß,
Anna
 
F
firsttime
Newbie
Registriert seit
14. Oktober 2009
Beiträge
4
Reaktionswert
0
  • Unterstützung für Routenplanung im Südwesten im September 2010 Beitrag #10
Hallo, hallo,

Dieter,
Dir besonderen Dank für die Moteltips, habe sie schon notiert !!! Vielleicht finden wir ja auch noch ein kleines Plätzchen im Auto!

Anna,
was hälst Du denn davon, wenn wir eine Nacht in Lee Vining bleiben, in den Yosemite hineinfahren, dort auch noch einmal schlafen und uns dann auf den Weg zum Lake Tahoe machen ? Es ist der große Wunsch einer unserer Mitfahrerinnen, haben ihn deshalb mit dazugenommen.

Lg von Ju
 
C
California Dreamin'
Noch nicht in Amerika...
Registriert seit
18. Januar 2005
Beiträge
1.994
Reaktionswert
1
  • Unterstützung für Routenplanung im Südwesten im September 2010 Beitrag #11
was hälst Du denn davon, wenn wir eine Nacht in Lee Vining bleiben, in den Yosemite hineinfahren, dort auch noch einmal schlafen und uns dann auf den Weg zum Lake Tahoe machen ? Es ist der große Wunsch einer unserer Mitfahrerinnen, haben ihn deshalb mit dazugenommen.
Das kann man sicherlich so machen.

Eine andere Möglichkeit wäre es, daß Ihr aus dem Tal nach Westen rausfahrt, erst Richtung Placerville, und von da aus dann nach Lake Tahoe. Das müßtet Ihr nochmal vergleichen, was da für Euch günstiger ist, bzw. auf welcher Strecke Ihr noch das seht, was Euch interessiert.

Denkt daran, in Yosemite ggf. Quartiere rechtzeitig zu reservieren! Ist zentral geregelt; spontan ist da kaum was zu machen.

Gruß,
Anna
 
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben