Unsere Pläne zur Auswanderung? Habt ihr Verbesserungsvorschläge und Tipps?

    Diskutiere Unsere Pläne zur Auswanderung? Habt ihr Verbesserungsvorschläge und Tipps? im Auswandern in die USA Forum im Bereich USA Auswandern; Hallo alle zusammen, seit einiger Zeit sind wir fest davon überzeugt, dass wir in die USA auswandern möchten. Und so haben wir uns das Ganze gedacht...
G
Girleinhorn
Newbie
Registriert seit
20. Februar 2010
Beiträge
1
Reaktionswert
0
  • Unsere Pläne zur Auswanderung? Habt ihr Verbesserungsvorschläge und Tipps? Beitrag #1
Hallo alle zusammen,

seit einiger Zeit sind wir fest davon überzeugt, dass wir in die USA auswandern möchten.
Und so haben wir uns das Ganze gedacht:
Wir (26 und 24) möchten unser Glück bei der Greencard-Lotterie versuchen. Englisch sprechen wir beide relativ gut.
Sollten wir das Glück haben und gewinnen, möchten wir zu einem Bekannten (Vermutlich bald Mann von meiner Mutter) in die USA ziehen und vorerst dort wohnen.
Unser großes Ziel ist, uns in den USA selbstständig zu machen und zwar mit einer eigenen Bäckerei. Seit über 10 Jahren arbeitet mein "noch" Freund bereits in einer Großbäckerei und hat dadurch schon sehr viel Erfahrung gesammelt.
Da wir natürlich nicht ohne Geld runtergehen werden, sind wir schon fleißig am Sparen und möchten dann mit mindestens 30.000 Euro rüberfliegen.

Was für Tipps könnt ihr uns noch geben?
Und sind unsere Vorstellungen realistisch?

Schon mal danke für eure Antworten.

Grüße N&C
 
M
MiBo
habe fertig o.O
Registriert seit
27. September 2009
Beiträge
4.143
Reaktionswert
69
  • Unsere Pläne zur Auswanderung? Habt ihr Verbesserungsvorschläge und Tipps? Beitrag #2
Wie oft habt ihr denn schon an der Lotterie teilgenommen? Ich persoenlich versuch schon ueber 10 Jahre (erfolglos) mein Glueck. Klar, kann es auch beim ersten Versuch klappen, allzu grosse Hoffnungen solltet ihr euch da aber nicht machen.

Zum Theme Baeckereien gibt es hier bereits eine Menge andere Threads. Einfach mal die Suchfunktion anschmeissen. Dann landet ihr bei Themen wie diesem hier: https://www.amerika-forum.de/threads/81790-baeckerei-in-florida
 
Eisvogel1983
Eisvogel1983
Wahl-Amerikaner
Registriert seit
15. November 2008
Beiträge
585
Reaktionswert
0
Ort
Meißenheim, Südbaden
  • Unsere Pläne zur Auswanderung? Habt ihr Verbesserungsvorschläge und Tipps? Beitrag #3
Hey,

ich denke da kann euch keiner so richtig helfen. Ob eure Bäckerei dort gut ankommen würde ist reine Spekulation. Das hängt von vielen Faktoren ab, die euch hier keiner garantieren kann. Z.B. die Standortfrage, das Angebot und vor allem die Qualität. Ich würde euren zukünftigen Daddy fragen, wie es in seinem Ort aussieht. Wenn es dort keine gute Bäckerei gibt, würde ich es wagen und gute deutsche vollkorn Produkte anbieten sowie süße Backwaren.

Ein gutes finanzielles Startkapital ist natürlich nie schlecht, vor allem, weil ihr ja von 0 anfangen müsst.

Da fällt mir nur noch mein Motto ein: Träume nicht dein Leben, lebe deine Träume!!!
 
fredi
fredi
Ehrenmitglied
Registriert seit
3. März 2007
Beiträge
17.372
Reaktionswert
1.258
  • Unsere Pläne zur Auswanderung? Habt ihr Verbesserungsvorschläge und Tipps? Beitrag #4
Man muss bedenken, dass in den USA die Kunst des Backens nicht sehr hoch geschätzt wird. Die meisten Leute hier sind mit dem schaumstoffartigen Dreck in Tüten ganz zufrieden, den Walmart verkauft.
Trotzdem gibt es Ausnahmen, wie manche erfolgreiche Bäckereien auch beweisen. Ein guter Standort in einem Ballungsgebiet ist aber zwingend notwendig - auf dem flachen Land hast du nicht genug Kunden um zu überleben.

30k sind allerdings recht wenig für das ganze Equipment was man da braucht, zumal davon auch noch die normalen Startkosten (Auto, Versicherungen, Telefon, deposits usw) abgehen...
Denkt vielleicht über eine Beteiligung an einer existierenden Bäckerei nach oder Pacht. Damit bekommt Ihr erstmal einen Fuss auf den Boden. Nach ein paar Monaten/Jahren im Land kann man Vieles besser einschätzen - eine falsche Standortwahl ist schnell getroffen, aber nicht so einfach korrigiert.
 
G
Gast42131
Gast
  • Unsere Pläne zur Auswanderung? Habt ihr Verbesserungsvorschläge und Tipps? Beitrag #5
Also ich schaetze 30,000.- Euro als Startkapital zur Auswanderung mit zu eroeffnender Baeckerei als weitaus zu wenig ein.
Das wird bei weitem nicht reichen.
Ausserdem rate ich von einer Betiligung in schon bestehendem Unternehmen ab.
Es gibt da ein kleines Sprichwort, dass man stets im Kopf haben sollte, denn es bewahrt vor Schwierigkeiten.

" Kumpanion ist Lumpanion " Will sagen: Was du nicht kannst allein, dass lass mal lieber sein. ;)
 
fredi
fredi
Ehrenmitglied
Registriert seit
3. März 2007
Beiträge
17.372
Reaktionswert
1.258
  • Unsere Pläne zur Auswanderung? Habt ihr Verbesserungsvorschläge und Tipps? Beitrag #6
Es gibt da ein kleines Sprichwort, dass man stets im Kopf haben sollte, denn es bewahrt vor Schwierigkeiten.

" Kumpanion ist Lumpanion " Will sagen: Was du nicht kannst allein, dass lass mal lieber sein. ;)
Was ist denn das für ne merkwürdige Weisheit??? Hab ich ja noch nie gehört.

Ich denke, es ist nicht unüblich, eine Expansion oder auch eine Altersübernahme auf diese Weise vorzubereiten. Natürlich muss man das Objekt der Begierde vorher sorgfältig prüfen, aber das gilt beim Kauf genauso - oder noch viel mehr.

Vielleicht auch über ein Franchise (Panera wird nicht gehen, aber vielleicht gibts andere) nachdenken ;)
 
G
Gast42131
Gast
  • Unsere Pläne zur Auswanderung? Habt ihr Verbesserungsvorschläge und Tipps? Beitrag #7
Was ist denn das für ne merkwürdige Weisheit??? Hab ich ja noch nie gehört.

Ich denke, es ist nicht unüblich, eine Expansion oder auch eine Altersübernahme auf diese Weise vorzubereiten. Natürlich muss man das Objekt der Begierde vorher sorgfältig prüfen, aber das gilt beim Kauf genauso - oder noch viel mehr.

Vielleicht auch über ein Franchise (Panera wird nicht gehen, aber vielleicht gibts andere) nachdenken ;)
Das sollte unerheblich sein, wenn du das noch nie gehoert hast.:smile: So hast du es halt jetzt das 1. Mal gehoert. ;)

Das hat natuerlich nichts mit einer Geschaeftsuebernahme aus Altersgruenden zu tun, dass sollte sich eigentlich von selbst verstehen, wenn man Geschaeftsmann/frau ist. ;)

Und von Franchise rate ich hier generell ab !
 
fredi
fredi
Ehrenmitglied
Registriert seit
3. März 2007
Beiträge
17.372
Reaktionswert
1.258
  • Unsere Pläne zur Auswanderung? Habt ihr Verbesserungsvorschläge und Tipps? Beitrag #8
Wir steuern ja nur Ideen bei - werten muss es der OP schon selber :smile:
 
G
Gast42131
Gast
  • Unsere Pläne zur Auswanderung? Habt ihr Verbesserungsvorschläge und Tipps? Beitrag #9
G
Gast17468
Gast
  • Unsere Pläne zur Auswanderung? Habt ihr Verbesserungsvorschläge und Tipps? Beitrag #10
wo heutzutage, v.a. in groesseren Staedten ein Bedarf ist, ist Spezialsachen, wie Gluten-free, organic, usw., health foodd-type baking

allergy-type, so ohne Eier, oder Peanuts/Nuesse auf jeden Fall, und Vegan

bez. 30,000 Kapital, haengt mal noch ne Null dran.

Grad professionelle Baeckereien muessen ziemlich Auflagen erfuellen, da geht schon mal nix schnell, waehrend die Kosten laufen
und werben musst du auch, da es ja keine "Lauf"Kundschaft gibt. Mit dem Auto ist man schnell vorbeigefahren, wenns nicht grad Teil von einer mall ist ( $$$$ Miete )
 
fredi
fredi
Ehrenmitglied
Registriert seit
3. März 2007
Beiträge
17.372
Reaktionswert
1.258
  • Unsere Pläne zur Auswanderung? Habt ihr Verbesserungsvorschläge und Tipps? Beitrag #11
bez. 30,000 Kapital, haengt mal noch ne Null dran.
Grad professionelle Baeckereien muessen ziemlich Auflagen erfuellen,
da geht schon mal nix schnell, waehrend die Kosten laufen
Ganz so schlimm ist es auch wieder nicht, zumindest nicht bei uns. Wir stehen wegen unserer Küche in gutem Kontakt mit unserem Health Dept - man kann mit den Leuten durchaus reden. Die wollen ein paar Dinge erfüllt haben, aber sind mit ihren Anforderungen nicht unvernünftig.
Das kann natürlich in einem anderen Staat (oder sogar County) theoretisch anders sein, aber ich denke, niemand will den Kleingewerbetreibenden das Leben unnötig schwermachen. Im Gegenteil - die sind froh an jedem Business!

Trotzdem hast Du völlig Recht, das Kapital wird nicht reichen, eine Bäckerei from scratch aus dem Boden zu stampfen. Deshalb Beteiligung (kostet weniger) oder Franchise (kann man aufgrund bekannt funktionierendem Geschäftsmodell leichter Kredite für bekommen) als Ausweichkonzept im Auge behalten.
 
Toapert
Toapert
Super-Moderator, - Kojak is mine -
Moderator
Registriert seit
29. August 2007
Beiträge
34.206
Reaktionswert
927
Ort
Pacific Northwest
  • Unsere Pläne zur Auswanderung? Habt ihr Verbesserungsvorschläge und Tipps? Beitrag #12
Und von Franchise rate ich hier generell ab !
Warum? Wenn man sowas in den Raum stellt, sollte man das vielleicht auch mal begruenden. Ansonsten ist es eine recht wertlose Aussage, oder? ;)
 
G
Gast42131
Gast
  • Unsere Pläne zur Auswanderung? Habt ihr Verbesserungsvorschläge und Tipps? Beitrag #13
Warum? Wenn man sowas in den Raum stellt, sollte man das vielleicht auch mal begruenden. Ansonsten ist es eine recht wertlose Aussage, oder? ;)
Die Abhaengigkeit waere sehr gross. Du bist im Grunde nur Angestellter einer Kette.
Aber das wird der "Selbstaendige" dann sehr schnell selber merken.;)

Ich hoffe dir ist diese wertlose Aussage jetzt nicht mehr allzu wertlos.:laugh:
 
G
Gast31244
Gast
  • Unsere Pläne zur Auswanderung? Habt ihr Verbesserungsvorschläge und Tipps? Beitrag #14
Die Abhaengigkeit waere sehr gross. Du bist im Grunde nur Angestellter einer Kette.
Aber das wird der "Selbstaendige" dann sehr schnell selber merken.;)

Ich hoffe dir ist diese wertlose Aussage jetzt nicht mehr allzu wertlos.:laugh:
" Cobbler, stick to your last" ;)
Das wollte Demis bestimmt damit aussagen
 
fredi
fredi
Ehrenmitglied
Registriert seit
3. März 2007
Beiträge
17.372
Reaktionswert
1.258
  • Unsere Pläne zur Auswanderung? Habt ihr Verbesserungsvorschläge und Tipps? Beitrag #15
Die Abhaengigkeit waere sehr gross. Du bist im Grunde nur Angestellter einer Kette.
Das ist mir dann doch zu pauschal.
Jede Unternehmensform hat Vor- und Nachteile, natürlich auch die Existenz als Franchisenehmer. Der Unternehmer muss entscheiden, ob die Vorteile gross genug sind, um die Nachteile in Kauf zu nehmen - so einfach ist das.
Zu sagen, dass es generell schlecht ist, zeugt von wenig Ahnung - dazu sind die Franchiseverträge zu unterschiedlich und dafür gibt es zu viele sehr erfolgreiche Unternehmen innerhalb der Franchises.

Wenn wir allerdings die recht dünne Kapitaldecke sehen, ist ein Franchise vermutlich nicht die Lösung - man bekommt zwar einfacher Kredite, hat aber meist einen deutlich höheren Kapitalbedarf, da man die Standards des Franchisegebers erfüllen muss. Aber wie gesagt - das muss man sich im Einzelfall anschauen.
 
G
Gast42131
Gast
  • Unsere Pläne zur Auswanderung? Habt ihr Verbesserungsvorschläge und Tipps? Beitrag #16
Das ist mir dann doch zu pauschal.
Jede Unternehmensform hat Vor- und Nachteile, natürlich auch die Existenz als Franchisenehmer. Der Unternehmer muss entscheiden, ob die Vorteile gross genug sind, um die Nachteile in Kauf zu nehmen - so einfach ist das.
Zu sagen, dass es generell schlecht ist, zeugt von wenig Ahnung - dazu sind die Franchiseverträge zu unterschiedlich und dafür gibt es zu viele sehr erfolgreiche Unternehmen innerhalb der Franchises.

Wenn wir allerdings die recht dünne Kapitaldecke sehen, ist ein Franchise vermutlich nicht die Lösung - man bekommt zwar einfacher Kredite, hat aber meist einen deutlich höheren Kapitalbedarf, da man die Standards des Franchisegebers erfüllen muss. Aber wie gesagt - das muss man sich im Einzelfall anschauen.

Wie du bereits schon sagtest. Das muss der Leser dann entscheiden, wo die "Ahnung" ist. ;):biggrin:
 
fredi
fredi
Ehrenmitglied
Registriert seit
3. März 2007
Beiträge
17.372
Reaktionswert
1.258
  • Unsere Pläne zur Auswanderung? Habt ihr Verbesserungsvorschläge und Tipps? Beitrag #17
G
Gast17468
Gast
  • Unsere Pläne zur Auswanderung? Habt ihr Verbesserungsvorschläge und Tipps? Beitrag #18
ich wuerde das auch nicht so ueber einen Kamm scheren.

Wir haben einen Bekannten, einen wirklich guten Koch aus Thailand, chinesischer Abstammung, kam als Kind rueber. Hatte jahrelang sein eigenes Business, und ging dann auch Franchise fuer Big Town Hero.

wir warn nicht happy, weil ich mag authentisches Asian Food lieber als Hoagies, aber er ist wesaentlich gluecklicher und verdient auch mehr

hier ist eine Info Seite

http://www.bizquest.com/find-a-franchise/
 
G
Gast42131
Gast
  • Unsere Pläne zur Auswanderung? Habt ihr Verbesserungsvorschläge und Tipps? Beitrag #19
rabiene
rabiene
forever missed - (Koelsch Maedche)
Registriert seit
12. Juli 2005
Beiträge
35.445
Reaktionswert
0
  • Unsere Pläne zur Auswanderung? Habt ihr Verbesserungsvorschläge und Tipps? Beitrag #20
Hallo alle zusammen,
seit einiger Zeit sind wir fest davon überzeugt, dass wir in die USA auswandern möchten.
Warum? was passiert...war nix im Fernsehen :confused:

Wir (26 und 24) möchten unser Glück bei der Greencard-Lotterie versuchen. Englisch sprechen wir beide relativ gut.
das haben andere auch gedacht bis sie sich ordentlich unterhalten wollten und/oder ein Geschaeftsgespraech fuehren musssten..
Sollten wir das Glück haben und gewinnen, möchten wir zu einem Bekannten (Vermutlich bald Mann von meiner Mutter) in die USA ziehen und vorerst dort wohnen.
Gehoert zwar nicht hierher...ist der Bekannte Ami oder nur Greencard-holder?
Deine Mom braucht ein Visum und das muss er anleiern..einfach hinreisen, heiraten wollen und dableiben ist nicht...

Unser großes Ziel ist, uns in den USA selbstständig zu machen und zwar mit einer eigenen Bäckerei. Seit über 10 Jahren arbeitet mein "noch" Freund bereits in einer Großbäckerei und hat dadurch schon sehr viel Erfahrung gesammelt.
Da wir natürlich nicht ohne Geld runtergehen werden, sind wir schon fleißig am Sparen und möchten dann mit mindestens 30.000 Euro rüberfliegen.
Fein das ihr spart, nur mit 30K wird das nix mit der Baeckerei..da bekommt ihr noch nichtmal einen anstaendigen Backofen fuer,zumal das dies ja nicht das einzigste Geraet ist was ihr braucht...hier bei mir ist ein Baecker der hat seinen Ofen aus D reinbringen lassen,weil die backoefen in Usa nicht so up to par sind fuer einen deutschen Baecker.(hat er gesagt)

Aber das es ja noch 10-20 Jahre dauern kann bis ihr in der Lottery gewinnt, koennt ihr ja noch reichlich ansparen.....soll jetzt nicht gemein klingen, sondern ist eine Tatsache...es ist eine Lottery wie 6 aus 49.....

Und sind unsere Vorstellungen realistisch?
Die 30k sind unrealistisch...der angenommene Gewinn (so wie ich das verstehe) ist auch unrealistisch...das sich hier die Leute um deutsches Brot pruegeln ebenso...

Wo soll es denn ueberhaupt hingehen, denn davon haengt auch viel ab...:confused:

Trotzdem gibt es Ausnahmen, wie manche erfolgreiche Bäckereien auch beweisen. Ein guter Standort in einem Ballungsgebiet ist aber zwingend notwendig - auf dem flachen Land hast du nicht genug Kunden um zu überleben.
Das seh ich auch so...es muss ein Standort sein wo Lauf- und Stammkundschaft ist..ansonsten sieht das uebel aus..

30k sind allerdings recht wenig für das ganze Equipment was man da braucht, zumal davon auch noch die normalen Startkosten (Auto, Versicherungen, Telefon, deposits usw) abgehen...
yep, seh ich auch so
Denkt vielleicht über eine Beteiligung an einer existierenden Bäckerei nach oder Pacht. Damit bekommt Ihr erstmal einen Fuss auf den Boden. Nach ein paar Monaten/Jahren im Land kann man Vieles besser einschätzen -
Du weisst schon das sie dafuer min. 50% halten muessen fuer an das E-Visa zu kommen...wieviel das bei Franchise ist weiss ich nicht...
Welche Baeckerei macht denn hier Franchise also hat eine Kette:confused:
 
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben Unten