Traumerfüllung 2008 - 14 Tage USA West (CA) im Oktober

    Diskutiere Traumerfüllung 2008 - 14 Tage USA West (CA) im Oktober im Reiseberichte USA Forum im Bereich USA Reisen; Hallo an alle Amerika-Fans, leider habe ich es bisher einfach noch nicht geschafft, den Reisebericht zu unserer USA-Reise (hauptsächlich CA) im...
BrownieS
BrownieS
am Planen...
Registriert seit
28. August 2008
Beiträge
28
Reaktionswert
0
  • Traumerfüllung 2008 - 14 Tage USA West (CA) im Oktober Beitrag #1
Hallo an alle Amerika-Fans,

leider habe ich es bisher einfach noch nicht geschafft, den Reisebericht zu unserer USA-Reise (hauptsächlich CA) im Oktober 2008 wie versprochen :redface:, zu schreiben. Dies möchte ich nun, mit etwas Verspätung endlich nachholen.

Bevor ich loslege, möchte ich mich ganz herzlich bei all den Leuten hier im Forum bedanken, die uns so toll mit Tipps und Ratschlägen zur Routenplanung und zu allen anderen Fragen rund um die Reise weitergeholfen haben. Nachdem wir absolute USA-Neulinge waren, war dies für uns sehr hilfreich. Vielen Dank. Ein spezieller Dank geht an Desertjuly, zimmer_r und natürlich HANS, die uns besonders bei der Routenplanung behilflich waren und auch die Zweifel zerstreut haben, dass 2 Wochen etwas kurz sind. Sind wir froh, dass wir es trotzdem gemacht haben.
Noch kurz was zu unseren Personen: Meine Freundin (Sandra) und ich (Stefan) leben in Bayern (Nähe München) und waren zum Zeitpunkt der Reise 27 und 28 Jahre alt. Nur damit Ihr wisst, mit wem Ihr es zu tun habt. :biggrin:

Nachdem ich bereits seit meiner Jugend davon träumte, mal in die USA – dort vor allem in den Westen – zu reisen, habe ich mir diesen „Lebenstraum“ im letzten Jahr erfüllt, wobei man eher sagen müsste meine Freundin hat mir diesen Wunsch erfüllt, nachdem Sie im Juni bei unserer kurzfristigen Urlaubsplanung plötzlich sagte: „Fahren wir doch in diesem Jahr in die USA!“. Man muss dazu sagen, dass meine Freundin bisher “darauf bestand“, mindestens 60 % Strand-Urlaub zu haben und dem Thema USA sehr skeptisch gegenüber stand, weshalb ich über diese Aussage schon mehr als überrascht war. Leider ergab es sich dann wenige Tage danach so, dass wir nur 2 Wochen Urlaub nehmen konnten, was für eine anständige West-Tour schon bisschen knapp war.

Trotzdem haben wir dann unsere Reise in die USA geplant und die Flüge nach San Francisco (absolutes Muss auf meiner Liste!!!) und wieder zurück gebucht. Als feste Eckdaten sollten die Städte San Francisco, Las Vegas und der Grand Canyon, sowie der Highway 1 und der Aufenthalt im Yosemite N.P. im Programm enthalten sein. Ansonsten hatten wir nicht so die großen Vorstellungen, vor allem auch nicht was die Nationalparks betrifft. Wir dachten zuerst, wir würden uns viel lieber die Städte ansehen und haben deshalb nicht ganz so viel Zeit in Nationalparks eingeplant, was sich noch als Fehler herausstellen sollte. Da wir kein Risiko eingehen wollten, Zeit mit Hotelsuche zu verschwenden (und weil meine Freundin vor der Reise wissen wollte, wo sie schlafen wird ;) ), haben wir zu den Flügen außerdem alle Hotels und natürlich den Mietwagen mit dem Rundum-Sorglos-Paket (über National) gebucht. Außerdem haben wir übers Internet die Early-Bird-Tour zur Gefängnisinsel Alcatraz für unseren ersten Tag nach der Ankunft gebucht und uns Tickets für das American Football-Spiel (diesen Sport lieben wir beide seit einigen Jahren)SF 49ers vs. Seattle Seahawks gekauft.

So viel also zu den Eckdaten. Und jetzt heisst es einsteigen und anschnallen. Dann kann es los gehen. Viel Spaß, hoffentlich gefällt Euch mein erster Reisebericht...
 
Zuletzt bearbeitet:
BrownieS
BrownieS
am Planen...
Registriert seit
28. August 2008
Beiträge
28
Reaktionswert
0
  • Traumerfüllung 2008 - 14 Tage USA West (CA) im Oktober Beitrag #2
1. Reisetag – 25.10.2008 – Anreisetag MUC - SFO

1. Reisetag – 25.10.2008 – Anreisetag MUC - SFO
Schöne „Böse Überraschung“ oder Wechselbad der Gefühle

Heute ist es also endlich soweit, es geht nach Amerika! Das einzig „traurige“ an diesem Tag war nur, dass wir nicht zu dem ersten Geburtstag meiner (unserer) Nichte konnten. Um 11:30 Uhr sollte es mit der Air Canada über Toronto (Direktflüge waren leider so kurzfristig nicht mehr möglich, bzw. viel zu teuer) nach San Fran gehen. Aufgrund einer Autopanne waren wir schon ziemlich knapp dran, als wir um ca. 9:30 am Flughafen ankamen. Also schnell eingecheckt und ab in die Schlangen zur Kontrolle. Die erste Kontrolle (Sicherheitscheck) haben wir noch recht schnell hinter uns gelassen, aber die Schlangen zur Passkontrolle waren extrem lang. Als wir dann so in der Schlange standen, brachte eine Durchsage unser Blut in den Adern kurzzeitig zum Gefrieren. Wir wurden namentlich ausgerufen und gebeten, uns zum Air Canada-Schalter am entsprechenden Gate zu begeben. :eek:
Da wir noch fast 2 Stunden Zeit hatten, beruhigte ich meine Freundin, dass wir sicher nicht die letzten Passagiere sind, auf die gewartet wird. Allerdings begannen natürlich die Spekulationen, warum wir nun ausgerufen wurden: Der Koffer? Irgendwelche Probleme? Grübl, grübl… :bangheae:

Als wir dann endlich, nach gefühlten 3 Stunden an unserem Gate ankamen, die extrem erfreuliche Nachricht: Der Flug nach Toronto ist vollkommen überbucht (frage mich ernsthaft wie es so was im heutigen PC-Zeitalter geben kann). Die Lufthansa hätte für den Direktflug nach San Francisco am späten Nachmittag noch Plätze frei, wir würden eine kleine „Entschädigung“ in Form eines Essensgutscheins bekommen und müssten uns um nichts mehr weiter zu kümmern (Koffer etc. würden umgeladen).Das witzige daran war, dass wir sogar 10 Minuten früher ankommen sollten, als mit unserem Flug (sonst hätten wir auch noch eine Entschädigung erhalten). PERFEKT! Also ab mit dem Essengutschein und erst mal was gefuttert, in der Zeit haben wir dann bei meiner Schwester (wohnt ca. 5 Minuten vom Flughafen) angerufen und vereinbart, dass Sie uns abholen und kurz vorm Abflug wieder zum Flughafen fahren, so konnten wir also auch noch bei dem ersten Geburtstag meiner Nichte mitfeiern. :birthday: Besser ging’s nicht.

[FONT=&quot]Um 19:00 Uhr (Ortszeit) in San Francisco angekommen hat dann wirklich alles prima geklappt, dt. Unterhaltungsprogramm bei Lufthansa mitgenommen und Koffer waren auch da. Meine Freundin hatte diesbezüglich ein klein bisschen Angst. ;-) Nun wollten wir nur noch erstmal ins Hotel um einzuchecken. Da wussten wir schließlich noch nicht, wie unkompliziert das den ganzen Urlaub über funktionieren sollte. Nach einer kurzen Fahrt mit dem kostenlosen Hotel-Shuttle kamen wir zum Best Western El Rancho Inn & Suites. Nachdem wir schon sehr müde von der Reise waren und auch noch keinen Mietwagen hatten, beschlossen wir recht frühzeitig ins Bett zu gehen. Morgen geht's dann erst richtig los...
[/FONT]
 
BrownieS
BrownieS
am Planen...
Registriert seit
28. August 2008
Beiträge
28
Reaktionswert
0
  • Traumerfüllung 2008 - 14 Tage USA West (CA) im Oktober Beitrag #3
Hallo nochmal,

hatte im Eingangsbeitrag völlig vergessen, die (wenigen) Stationen unserer Reise zu posten. Ich hol das mal nach...

25.10.2008 - Anreise MUC - SFO
26.10.2008 - SFO (Alcatraz, Football-Spiel 49ers)
27.10.2008 - Fahrt SFO - Oakhurst (Mariposa Grove im Yosemite N.P.)
28.10.2008 - Yosemite N.P.
29.10.2008 - Fahrt Oakhurst nach Las Vegas :new_gmorn
30.10.2008 - Las Vegas
31.10.2008 - Ausflug (Bus) zum Grand Canyon South Rim mit Hubschrauberflug :laugh:
01.11.2008 - Las Vegas
02.11.2008 - Fahrt Las Vegas nach Los Angeles und Aufenthalt in L.A.
03.11.2008 - L.A. und Fahrt L.A. nach Cambria
04.11.2008 - Fahrt Cambria nach SFO und SFO (inklusive Obama-Sieg :biggrin: )
05.11.2008 - SFO (49 Scenic Miles Drive)
06.11.2008 - SFO (u.a. mit den "Radln" über die Golden Gate)
07.11.2008 - Rückflug SFO - MUC (leider)
 
dani26
dani26
vom USA Virus gepackt
Registriert seit
14. August 2009
Beiträge
99
Reaktionswert
0
Ort
Neuss
  • Traumerfüllung 2008 - 14 Tage USA West (CA) im Oktober Beitrag #4
Ohhh toll ein neuer Reisebericht und diesmal bin ich die erste die zusteigt:laugh:. Hab mir mal direkt den besten platz am Fenster ausgesucht.:biggrin: Freue mich schon auf die weiterfahrt.
LG
Dani
 
Muserli
Muserli
Amerika-Dreamer
Registriert seit
18. März 2009
Beiträge
265
Reaktionswert
0
Ort
Im schönen Sachsenland
  • Traumerfüllung 2008 - 14 Tage USA West (CA) im Oktober Beitrag #5
oh, auch noch schnell mit aufgesprungen und nen Sitzplatz ergattert, bevor das Gedrängel los geht... Von mir aus können wir weiter;)
 
rower2000
rower2000
Ehrenmitglied
Registriert seit
28. April 2009
Beiträge
4.458
Reaktionswert
166
Ort
Zürich, früher Bregenz [A]
  • Traumerfüllung 2008 - 14 Tage USA West (CA) im Oktober Beitrag #6
Ihr habt ja keine Ahnung, hab mich schon lääääängst heimlich auf die Stossstange gekauert und niemandem was gesagt :D.
 
BrownieS
BrownieS
am Planen...
Registriert seit
28. August 2008
Beiträge
28
Reaktionswert
0
  • Traumerfüllung 2008 - 14 Tage USA West (CA) im Oktober Beitrag #7
So erst mal ein recht herzliches Hallo an alle Mitreisenden! :smile:

2. Reisetag – 26.10.2008 – SFO

Toller Tag mit Einschränkung oder „Kein Kaffee mehr für mich“

Den Wecker brauchten wir heute, wie auch in den folgenden 4-5 Tagen, nicht. Nachdem wir an unserem ersten Tag ziemlich viel vor hatten, war dies aber nicht so schlimm, Frühstück gabs ja auch bereits ab 6am. Also ab zum „Buffet“. Sandra ist eine absolute „Kaffee-Tante“ und kann ohne Ihren Kaffee (eigentlich) gar nicht. Als sie aber an diesem Morgen einen kleinen Schluck (nach Vorwarnung von mir) Kaffee aus Ihrem Pappbecher „genoss“, schwor Sie Ihrer „schwarzen Droge“ für die kommenden 14 Tage komplett ab und Ihr Wort hat sie gehalten, mal abgesehen von einem Besuch beim Starbucks kurz vor Las Vegas. Nach unserem ersten, ernüchternden Frühstück im Land der unbegrenzten Möglichkeiten ging es dann mit dem Taxi ab Richtung Pier – inklusive nettem Plausch mit dem russischen Taxifahrer – wo dann um 8:30 Uhr unsere Fähre wartete, um uns auf die Gefängnisinsel Alcatraz zu bringen. Für die Besichtigung der Insel ein perfekter Tag mit der perfekten Stimmung: Nebelschwaden hingen um die Insel, obwohl es in „The City“ bereits richtig schön war.
Den Anhang 14795 betrachten

[FONT=&quot]Der Blick auf die Golden Gate Bridge wurde uns aufgrund des Nebels leider auch verwehrt. Auf der Insel angekommen, nahmen wir an der Audio-Führung (kriegt man in sämtlichen Sprachen) teil. Die kann man wirklich nur empfehlen, da durch die Geräusche eine ganz besondere Gefängnis-Atmosphäre geschaffen wird, zudem wird man über verschiedene berühmte Gefängnisinsassen und Fluchtversuche informiert. Sehr unterhaltsam. Wir haben uns dann noch ein bisschen auf der Insel aufgehalten, auch wenn wir von dem Zustand im Allgemeinen schon recht schockiert waren. Bisserl Ordnung - auch abseits der direkten Attraktion - wär schon nicht schlecht. Aber was solls. Auf der Rückfahrt um ca. 12:00 Uhr beruhigte mich der Anblick der Spitze der Golden Gate Brücke. Sie steht also noch, was für ein Glück! ;)
Den Anhang 14796 betrachten

[/FONT] Aber die Brücke war (noch) nicht dran, da das nächste Highlight schon wartete. Also nichts wie los mit den Öffentlichen ab zum Candlestick Park, wo die SF 49ers heute gegen Seattle antraten. Also ich muss schon sagen, selbst als „Nicht-Ami“ kriegt man in so nem Stadion ne Mords-Gänsehaut, wenn am Anfang einfach alle stehend die Nationalhymne singen. :icon_salu Wahnsinn. Das Spiel haben die 49ers leider mit 13:34 verloren. :cussing:

Den Anhang 14797 betrachten


Nach dem Spiel gings zurück ins Hotel, da wir heute Abend noch unseren Mietwagen abholen mussten (wegen der Rückgabe möglichst abends). Dort kam dann auch gleich die nächste Überraschung: unglaublich, wie unkompliziert das ablief. Paar Formalitäten und ab gings in die Garage, wo uns dann gesagt wurde wir könnten uns irgendeinen Wagen aus einer kompletten Reihe von Autos aussuchen. Wir haben uns dann für einen Dodge Caliber mit gerade mal 1.600 Meilen auf dem Tacho entschieden.
Den Anhang 14798 betrachten

Auf dem Weg ins Hotel haben wir dann gleich noch Proviant für den morgigen Tag eingekauft und haben uns bei Wendy’s unser erstes USA-Fastfood reingezogen. :mc-donald:
Abends gab es dann leider noch eine böse Überraschung. Sandra hatte Ihr Handy (mit fast allen Fotos vom Football-Spiel) verloren. Nachdem das Handy noch eingeschaltet war (es ging aber keiner dran ;)), mussten wir die Sim-Karte erstmal sperren lassen. Was für ein saubl… Ende für unseren ersten richtigen Tag hier in Amerika. Wenn das so weiter geht, na dann gute Nacht…



 
Maulende Myrthe
Maulende Myrthe
USA-Infiziert
Registriert seit
10. Juni 2009
Beiträge
183
Reaktionswert
0
Ort
Nordseeküste
  • Traumerfüllung 2008 - 14 Tage USA West (CA) im Oktober Beitrag #8
Da bin isch dabei!!!

Tür auf und reingequetscht in die lustige Runde! So, kann weiter gehen mit den Berichten, will alles in mich aufsogen für unseren nahenden Trip....

:biggrin:
 
BrownieS
BrownieS
am Planen...
Registriert seit
28. August 2008
Beiträge
28
Reaktionswert
0
  • Traumerfüllung 2008 - 14 Tage USA West (CA) im Oktober Beitrag #9
So nun hat es leider etwas gedauert. :redface: Bemühe mich die nächsten Tage etwas schneller zu posten. Viel Spaß noch...

3. Reisetag – 27.10.2008 – Fahrt von SFO nach Oakhurst (Yosemite N.P.)

Kurze Fahrt und hohe Bäume


Da wir auch an diesem Tag sehr früh wach waren, wollten wir die Zeit nutzen, um zum Lost and Found-Büro der Muni (Öffentliche in SFO) und der BART (nutzten wir für den Transport von SFO nach Milbrae zu unserem Hotel) zu gehen, auch wenn wir nicht viel Hoffnung hatten, dass Sandra’s Handy abgegeben wurde. Der Herr im Fundbüro von BART meinte nur lachend: „If someone finds a cell phone, he takes it home with him.”(oder so ähnlich). Naja, wir wollten zumindest nichts unversucht lassen…


So machten wir uns also ohne Handy auf den Weg nach Oakhurst in unser dortiges Hotel Best Western Yosemite Gateway Inn.

Den Anhang 14805 betrachten
234 Meilen

Auf der Fahrt hat uns der Weg über die Bay Area (überSan Mateo-Hayward Bridge) sehr beeindruckt. Das kam uns ewig vor, so viel Wasser und teilweise kein Land in Sicht (immerhin hat die Brücke eine Länge von über 11 km! :eek: )
Den Anhang 14807 betrachten
Wir fuhren über Fresno, wo wir Mittag machten.

Nach dem Check-In im Hotel um ca. 13 Uhr beschlossen wir die Zeit (so wie HANS uns das geraten hat) gleich im Mariposa Grove zu nutzen.
Diese tollen Sequoia-Bäume sind schon wirklich atemberaubend hoch und deshalb irgendwie unwirklich, aber wunderschön. Man kommt sich irgendwie zwergenhaft vor hier. Wie in einer Sagen-Welt, wie ein Hobbit im Land der Riesenbäume, usw... :laugh:
Den Anhang 14806 betrachten

Es gefiel uns so gut dort, dass wir trotz der etwas knappen Zeit noch zwei kürzere Trails gewandert sind, bis es bereits ziemlich dunkel war.
Den Anhang 14803 betrachten
Den Anhang 14804 betrachten

Die extreme Zutraulichkeit derTiere wurde uns auch schon irgendwie unheimlich. Wirkliche Scheu vor Menschen scheinen diese Tiere nicht mehr zu besitzen. Dazu sollte noch eine weitere Geschichte am morgigen Tag folgen…

Nun sollte es erstmal reichen, also fuhren wir wieder zurück nach Oakhurst, um noch Proviant und Bier einzukaufen. Heute wollten wir es uns im Hotel gemütlich machen. Deshalb gab es Mikrowellen-Essen (:censored:) auf unserem (etwas kitschig bemalten, aber gemütlichen) Zimmer. :laugh:
Den Anhang 14802 betrachten

Bevor wir zu Bett gingen, nutzten wir noch den Indoor-Pool und den dazu gehörigen Whirl-Pool. Schöner Ausklang für diesen schönen Tag…
 
Zuletzt bearbeitet:
BrownieS
BrownieS
am Planen...
Registriert seit
28. August 2008
Beiträge
28
Reaktionswert
0
  • Traumerfüllung 2008 - 14 Tage USA West (CA) im Oktober Beitrag #10
4. Reisetag – 28.10.2008 – Yosemite N.P.: Glacier Point, Yosemite Valley
Ein rundum gelungener Tag mit wunderschönen Aussichten

Nach einer wieder mal kurzen Nacht ;) ging’s recht früh am Morgen nach einem sehr guten Frühstück (ausgenommen der Kaffee) Richtung Glacier Point und Yosemite Valley. Zu diesem Zeipunkt ahnten wir noch nicht, was für ein wunderschöner Tag uns erwarten würde…

Im Park wurden überall „kontrollierte“ Feuer gelegt, weshalb es teilweise ganz schön „smoky“ war :laugh: Der Geruch hatte aber was.

Die erste Station, zu der wir wollten, war der Glacier Point. Die Anfahrt dorthin führt kurvenreich durch die dichten Wälder und Meadows des Yosemite und zieht sich, nicht zuletzt wegen des (absolut angebrachten) Tempolimits, ziemlich lange hin. Die Aussicht, die einem dann geboten wird, entschädigt allerdings völlig. Was für eine irrsinnige Landschaft. Wir fuhren zum erstbesten Aussichtspunkt mit Talblick, an einem kleinen Parkplatz. Die Aussicht war hier schon recht schön, also ein perfekter Platz um den mitgebrachten Proviant zu verzehren. Wir waren allein mit einem amerikanischen älteren Paar, das uns dann auch freundlicher Weise zusammen fotografierte (natürlich im Wechsel).
Den Anhang 14801 betrachten

Nur knapp 1 km weiter folgt dann am Ende der Straße der Glacier Point. Hier erhält man einen wunderbaren Rundblick über das Valley und auf den Half Dome, den man von der Seite sieht.
Den Anhang 14816 betrachtenDen Anhang 14817 betrachten

Wirklich wunderschön, aber nix für „Schwindlige“
:laugh:
Den Anhang 14818 betrachten

Nach diesem atemberaubenden Ausblick über das Valley wollten wir uns dieses natürlich auch noch aus der Nähe ansehn. Also wieder einen Teil des Weges zurück und Richtung Valley.
Den Anhang 14800 betrachten
Ein typisches Fotomotiv vom Valley am Süd-Westende. Herrlich, all diese unberührte Natur. Das ist wohl das faszinierendste (im Vergleich zu „unseren“ Alpen), dass hier nicht unnötig Straßen in alle (un-) möglichen Ecken gebaut, und keine unendlich vielen Schneisen für Skilifte und –pisten geschlagen werden oder wurden.

Wir beschlossen nun den kleinen Trail (ca. 1,6 km) zum Lower Yosemite Fall zu wandern, auch wenn wir bereits gesehen hatten, dass zu dieser Jahreszeit die Wasserfälle (leider) völlig trocken waren. Der Trail war trotzdem sehr schön, und kurz vor Ende erlebten wir die größte Überraschung im ganzen Urlaub:
Wir gingen um eine Biegung und erstarrten sofort! Ein (kleiner) Bär kam auf dem Weg direkt auf uns zu, kurz vor uns drehte er seitlich ab und „wanderte“ dann quasi vor uns her. Unglaublich! Damit hatten wir nun wirklich nicht gerechnet. Während ich nach dem ersten kleinen Schreck sofort anfing, wie wild Fotos zu knipsen, war Sandra völlig sprachlos.
Den Anhang 14819 betrachtenDen Anhang 14820 betrachten

Dann überquerte der Bär wieder den Weg vor uns und verschwand in einer Höhle.
Den Anhang 14821 betrachten

Kurzer Zeit später tauchte er wieder auf, versuchte an einer Mülltonne etwas Essbares zu ergattern und verschwand schließlich im Wald.
Den Anhang 14822 betrachtenDen Anhang 14823 betrachten

Wir waren den ganzen Tag völlig geflasht und freuten uns wie die Schnitzel über das Erlebte.
Apropos Schnitzel, der Hunger machte sich nun auch langsam wieder bemerkbar, deshalb gingen wir Richtung Besucherzentrum. Auch hier waren die Tierchen wieder recht zutraulich.
Den Anhang 14824 betrachten

Frisch gestärkt machten wir uns auf den Weg zum
Bridalveil Fall Trail.
Den Anhang 14813 betrachten
Wenigstens gab’s da etwas Wasser zu sehn ;-)

Über einen Abstecher am Merced River entlang (mit kleinen Stopps) fuhren wir dann langsam wieder zurück Richtung Hotel. Ein rundum gelungener Tag mit tollen Aussichten und einer kleinen „Bären-Überraschung“ ging zu Ende, nachdem wir nochmals die Pool-Gelegenheit im Hotel nutzten.
Morgen erwartet uns der längste Weg unserer Rundreise, die Fahrt nach Las Vegas. Also schnell ab ins Bett…
 
Zuletzt bearbeitet:
Maulende Myrthe
Maulende Myrthe
USA-Infiziert
Registriert seit
10. Juni 2009
Beiträge
183
Reaktionswert
0
Ort
Nordseeküste
  • Traumerfüllung 2008 - 14 Tage USA West (CA) im Oktober Beitrag #11
Uuuuuiiiii was toll! Ein Traum für jeden Wildlife-Touri: Bärnd der Bär genau vor der Nase und zum Glück nur ein "Kleiner"! Vielleicht haben wir ja auch so ein Erlebnis auf unserer Tour.... :elk00000:

Wie waren denn so die Temperaturen in L.A. und Vegas Ende Oktober? Eher T-shirt und kurze Hose oder Pulli und lange Hose?

DANKESCHÖN!! :xyxwave:
 
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben