Touristenansturm

    Diskutiere Touristenansturm im Allgemeine USA Reisefragen Forum im Bereich USA Reisen; Hallo Leute ! Kann mir vielleicht jemand sagen wie es zwischen 08. Juli und 08. August mit dem Touristenansturm auf Banff und Jasper aussieht ? Ist es...
ps-gangsda
ps-gangsda
Newbie
Registriert seit
7. Januar 2005
Beiträge
16
Reaktionswert
0
  • Touristenansturm Beitrag #1
Hallo Leute !

Kann mir vielleicht jemand sagen wie es zwischen 08. Juli und 08. August
mit dem Touristenansturm auf Banff und Jasper aussieht ?
Ist es ratsam eher Anfang Juli oder Anfang August diese beiden
Natl. Parks zu besuchen ?

Vielen Dank schon mal

Gruß
Martin
 
H
Heinz_W.
Amerika Kenner
Registriert seit
29. September 2004
Beiträge
295
Reaktionswert
0
Ort
Hamburg
  • Touristenansturm Beitrag #2
Hallo Martin!

Da ich nie in dieser Jahreszeit reise, war ich in diesen Tagen auch noch nicht dort.

Bedenke aber: Es ist die Hauptferienzeit und Hinz und Kunz sind unterwegs - entsprechend ist der Andrang! Das stimmt auch mit den mir bekannten Berichten überein.

Ich kann mir vorstellen, dass Banff noch mehr überlaufen ist als Jasper.

Gruss

Heinz
 
M
_Mari_
Amerika Kenner
Registriert seit
20. März 2003
Beiträge
338
Reaktionswert
0
Ort
Erfurt
  • Touristenansturm Beitrag #3
Hallo Martin!

Ich habe mal von Mitte Juli bis Mitte September in einem Hotel im Banff-National Park gearbeitet.
Der Touristenansturm ist enorm - geht Anfang Juli los und hält sich bis etwa Anfang September konstant hoch.
Wir waren jedenfalls in der Zeit als ich dort war und gearbeitet habe, fast immer ausgebucht.

ABER ich fand', dass im Vergleich zu ähnlichen Gebieten in Europa (etwa Alpen), alles noch recht gemässigt abläuft. Den gesamten Tourismus empfand ich als ruhiger und "gesitteter" - die meisten Urlauber sind dort, um sich zu erholen (kurze Wanderungen), sich die wichtigsten Sehenswürdigkeiten anzuschauen (Buslandungen mit Asiaten, sind aber gegen 16-17 Uhr verschwunden) und Wanderer. Letztere haben eine Minderheit dargestellt. Meiner Erfahrung nach sind Wanderwege, die sich eher für Ganztagestouren eignen, nicht sooo schlimm überlaufen.

Generell kann ich Heinz zustimmen: Banff ist meist überlaufener als Jasper, da Banff näher an Calgary liegt und demzufolge auch mehr Tagesausflügler anlockt.

TIPP - (falls ihr per Camper oder PKW mit Zelt unterwegs sein werdet):da auf den campgrounds nach dem Motto "First come, first served" verfahren wird, möglichst sich schon am (frühen) Vormittag einen Platz sichern.

Grüße, Mari
 
T
tom21
Super-Moderator
Moderator
Registriert seit
9. Dezember 2004
Beiträge
8.128
Reaktionswert
80
  • Touristenansturm Beitrag #4
Hallo,

imJlui und August kann es vorkommen, dass Wanderwege gesperrt werden, damit nicht zuviele Besucher den Trail gleichzeitig benutzen.

Ansonsten sollte man immer sehr früh vor Ort sein, damit man eine Unterkunft oder Campingplatz findet. Die meisten Unterkünfte schreiben eine Mindestanzahl von Übernachtungen vor (z.B. 4 Nächte).

Gruss Tom
 
M
_Mari_
Amerika Kenner
Registriert seit
20. März 2003
Beiträge
338
Reaktionswert
0
Ort
Erfurt
  • Touristenansturm Beitrag #5
Hallo Tom!

Das was Du schreibst, kann ich leider nicht bestätigen. Zum Beispiel hatte 2003 in Lake Louise keine Unterkunft die Bedingung, mindestens vier Nächte zu bleiben. Die gesamte Hotellerie und Gastronomie würde sich ja damit selbst ein Bein stellen. Viele Touristen übernachten meist nur eine Nacht, weil sie nur einen Tag an einen Ort bleiben wollen.

Einen gesperrten Wanderweg wegen zu vieler Touristen habe ich auch nicht erlebt, obwohl ich viel zum Wandern unterwegs war. Was die Parkranger machten, war diverse Trails wegen Grizzly-Aktivitäten zu sperren. Und bei den vielen Grizzly-Sichtungen und toten Bären pro Saison (Sommer 2003 waren es im Banff- NP in wenigen Monaten schon traurige 4)
denke ich nicht, dass dies ein Vorwand der Parkleitung ist, nicht zu viele Wanderer auf ihren Trails zu haben.
Natürlich gibt es aber Trails, für die man generell ein permit braucht (z.Bsp. im Yoho NP der Trail zum Lake Agnes).

Grüße, Mari
 
K
karl-frieda
Amerika Kenner
Registriert seit
4. Juni 2005
Beiträge
442
Reaktionswert
7
Ort
nicht angegeben
  • Touristenansturm Beitrag #6
Unsere Erfahrungen vom letzten Jahr (=2004), wo wir im August in den genannten NP unterwegs waren:

Es waren mit uns andere Touristen unterwegs, aber wir hatten nie das Gefuehl, dass wir mit Massen unterwegs waren. Und das obwohl es tolles Wetter war, also die Sonne schien und somit absolut gute Sichtverhaeltnisse hinsichtlich der Gletscher und Berge herrschte.
An manchen Stellen haben wir aber auch erst einmal circa 10 Minuten abgewartet, bis ganze Busladungen abgefahren waren. Dann war es aber auch gut (z.B. Aussichtsplattform Peyto Lake, Columbia Icefield). Also mit etwas Geduld und etwas mehr Zeit ,als sie die Bustouris haben, haelt der Rummel sich in ertraeglichen Grenzen. Nur an einem See bei Lake Louise war es schlimm, da ausserdem dem Kurzwalk zu einem Aussichtspunkt und am See entlang alle laengeren trails wegen der Baeren nur fuer Gruppen ab 6 Personen offen waren. Da hat sich halt alles konzentriert. Aber da war der wichtige Tipp auch, dass man dorthin vormittags fuhr, d.h. entgegen der Route der Bustouristen. Dann bekam man wenigstens einen Parkplatz.

Zusammenfassend fanden wir, dass sich der Trubel ueberall in der Regel schnell verlief, insbesondere wenn man bereit war, etwas weiter zu laufen und m?glichst entgegen der Busroutenroutine zu fahren. Und es gab auch immer schoene Plaetze, die kaum angefahren wurden, z. B. der Edith Clavell Lake im Jasper. Oder Plaetze im Yoho (weil nicht so bekannt, aber trotzdem toll).

Von wegen Massen gesperrten trails haben wir ueberhaupt nichts mitbekomen. Wenn trails gesperrt waren, dann hatte das immer was mit Baeren zu tun.
Zu dem Thema "Hotels nehmen nur BUchungen ab 4 Naechten an" kann ich nur sagen, dass wir - aus Kostengruenden - in Hinton (=circa 45 Autominuten oestlich von Jasper Village) und in Field (=Yoho NP, 20 Autominuten westlich von Lake Louise) sowie Canmore (ein wenig oestlich von Banff) uebernachtet haben. Dort gab es solche Restriktionen nicht. Wir haben uns dort sehr wohlgefuehlt, weil wir dann nicht in Mitten des Trubels uebernachtet haben. Uns hat dieses "rausfahren" immer gut gefallen.
 
H
Heinz_W.
Amerika Kenner
Registriert seit
29. September 2004
Beiträge
295
Reaktionswert
0
Ort
Hamburg
  • Touristenansturm Beitrag #7
Hallo!

Tom hat recht mit seiner Aussage, dass teilweise nur Reservierungen von mehreren Nächten angenommen werden.Das gilt besonders für Lodges in den Parks und sonstige Resorts. Als Walk In kann man auch für eine Nacht Unterkunft bekommen wenn die Anlage nicht gut gebucht ist.

Den Trubel in Banff in dieser Hochsaisonzeit stelle ich mir grausam vor, ebenso das Aufkommen an Plätzen wie z.B. der Parkplatz am Mount Robson Info Center - und solche Art Plätze gibt es einige. Selbst im Herbst ist auf "gängigen" Trails die Hölle los!

Mit Sicherheit findet man aber wenige Kilometer abseits auch Plätze mit weniger Menschen.

Gruss

Heinz
 
T
tom21
Super-Moderator
Moderator
Registriert seit
9. Dezember 2004
Beiträge
8.128
Reaktionswert
80
  • Touristenansturm Beitrag #8
Hallo,

folgende Hinweise gibt es von der Parkverwaltung in Jasper:

Demand is heaviest from June through September, with July and August being the busiest. Serviced (hook up) sites are very limited in Jasper National Park and are only available at Whistler's and Wapiti campgrounds. During busy months, hook up sites can fill before 11 am and campers wanting hook ups often line up early in the morning. At that time of year, it is best to plan on doing your first night without hook ups. Upon arrival, campground staff will advise you on how to go about getting a hook up site for the rest of your stay.

The Tonquin, Skyline, Brazeau Loop and the Maligne Lake and Pass areas are the most popular hikes. These areas can see high levels of use during the summer and reservations are recommended. If your goal is to get away from it all and see as few people as possible, check with staff for alternative areas.

Campsite reservations are advisable for busy trails during the peak hiking months of July and August. Busy trails include Skyline, Tonquin, Brazeau Loop and Maligne Lake and Pass areas. You can make a reservation
up to 3 months in advance of your trip by contacting the townsite Trail Office (see Information Sources).

Gruss Tom
 
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben