Tipps zu Routenplanung DFW-LAX

    Diskutiere Tipps zu Routenplanung DFW-LAX im Routenplanung USA Forum im Bereich USA Reisen; Hi, ich möchte gerne mal Eure Meinung und Kommentare zu unserer nächsten geplanten Reise einholen. Schon jetzt vielen Dank für Eure Hilfe. Der...
P
PhilippJFry
Amerika Tourist
Registriert seit
2. Juli 2009
Beiträge
151
Reaktionswert
2
  • Tipps zu Routenplanung DFW-LAX Beitrag #1
Hi,

ich möchte gerne mal Eure Meinung und Kommentare zu unserer nächsten geplanten Reise einholen. Schon jetzt vielen Dank für Eure Hilfe.

Der Hinflug kommt am 20.5. um 14.30 in DFW an und der Rückflug von LAX geht am 11.6. um 19.50. Für die Nacht vom 1.6. auf den 2.6. haben wir ein Permit für den Bright Angel Campground im Grand Canyon. Das sind also die Fixpunkte. Den Rest wollen wir möglichst flexibel handhaben und möglichst spontan entscheiden. Allerdings habe ich mal eine mögliche Route zur groben Orientierung erstellt. Spontane Abweichungen sind aber möglich und nicht unwahrscheinlich.

Die Route sieht vielleicht etwas seltsam aus, aber das ist nicht unsere erste Reise in die USA. Mit dieser Route wollen wir vor allem Sachen nachholen, die wir bisher nicht geschafft haben. Das einzige, was wir auf dieser Route bereits gesehen haben, ist der Grand Canyon.

20.5. FRA-Dallas/Arlington
21.5. Dallas/Arlington
22.5. Dallas/Arlington-Wichita Mountains Wildlife Refuge (ca. 213 Meilen, 4 h)
23.5. Wichita Mountains Wildlife Refuge-Black Kettle National Grassland (ca. 124 Meilen, 3 h 21 min)
24.5. Black Kettle National Grassland-Palo Duro Canyon (ca. 185 Meilen, 3 h 32 min)
25.5. Palo Duro Canyon-Albuquerque (ca. 317 Meilen, 5 h 16 min)
26.5. Albuquerque-Turquois Trail-Santa Fe (ca. 64 Meilen, 1 h 19 min)
27.5. Santa Fe-Kasha Katuwe Tent Rocks National Monument-Farmington (ca. 202 Meilen, 5 h)
28.5. Farmington (Bisti Badlands)
29.5. Farmington-Chinle(Canyon de Chelly) (ca. 112 Meilen, 3 h 5 min)
30.5. Chinle-Grand Canyon ca. 234 Meilen, 5 h 47 min)
31.5. Grand Canyon
1.6. Grand Canyon
2.6. Grand Canyon
3.6. Grand Canyon-Mojave National Preserve (ca. 318 Meilen, 5 h 49 min)
4.6. Mojave National Preserve-Joshua Tree NP (ca. 3 h 11 min)
5.6. Joshua Tree NP-Anza Borrego Desert State Park-San Diego (ca. 205 Meilen, 5 h 23 min)
6.6. San Diego
7.6. San Diego-LA (ca. 121 Meilen, 2-3 h)
8.6. LA
9.6. LA
10.6. LA
11.6. LA-FRA

Meilen- und Zeitangaben lt. Google Maps, hier der Link zur Route: http://tinyurl.com/yb9q8x2

Was haltet Ihr davon? Irgendwelche Tipps, was man auf der Route unbedingt ansehen muss? Oder Empfehlungen für tolle Wanderungen? Evtl. könnten wir die erste Nacht (30. auf 31.5.) im Grand Canyon noch streichen und irgendwo anders einbauen.

Etwas Bedenken habe ich, ob die Zeit am 24./25.5. für den Palo Duro Canyon reicht. Wir möchten mindestens den Lighthouse Trail machen. Außerdem befürchte ich, dass die Zeit für die Anza Borrego Desert etwas zu knapp ist. Außerdem bin ich mir nicht sicher über den besten Weg von Chinle zum Grand Canyon. Über die 264 und evtl. einen Abstecher zum Blue Canyon? Oder lieber über die I40 und den Petrified Forest NP?

Ich bin mir auch noch nicht sicher, ob ich den Canyon de Chelly wirklich sehen will. Falls wir uns gegen den Canyon de Chelly entscheiden sollten oder uns irgendwo langweilen und/oder noch Zeit übrig haben, denke ich über einen kleinen Abstecher nach Norden oder Süden nach, z.B. Mesa Verde, White Sands, Carlsbad Caverns oä. Aber das ist wahrscheinlich ein zu großer Umweg, oder?

Zum Thema Unterkünfte: Wir werden teilweise im Zelt und teilweise in Motels/Hotels nächtigen. Empfiehlt sich, im Palo Duro Canyon den Zeltplatz vorher zu reservieren? Wann muss man erfahrungsgemäß zu dieser Jahreszeit im Mojave NP und im Joshua Tree da sein, wenn man noch einen Zeltplatz ergattern will?

Grüße

PhilippJFry

PS: Dass Einwegmiete fällig wird wissen wir.
 
Saguaro
Saguaro
Kaktus des Jahres 2017
Registriert seit
30. Januar 2010
Beiträge
26.287
Reaktionswert
3.175
  • Tipps zu Routenplanung DFW-LAX Beitrag #2
Zu Texas und NM kann ich nicht viel sagen.

Canyon de Chelly fand ich schön, aber nicht so spektakulär - das liegt aber sicher auch daran, dass ich am Tag vorher im Grand Canyon war und für den Chelly auch zuwenig Zeit hatte. Wenn du Zeit für Wanderungen hast (mit Guide), lohnt es den Weg sicher.

Richtung Grand Canyon würde ich dann wohl eher über Petrified Forest fahren und dort neben den wichtigsten Viewpoints Blue Mesa anschauen und im Black Forest etwas laufen - da sieht man kaum einen Menschen.

Richtung GC kommst du dann noch am Meteor Crater vorbei. Bestimmt genial für jemanden, den sowas brennend interessiert; alle anderen würden wohl eher von Abzocke reden. Kurz vor Flagstaff lohnt dagegen der Walnut Canyon mit schönen indianischen Ruinen. Wenn man solche mag, ggf. noch ein Abstecher zum Wupatki NM.

Im Grand Canyon (ich gehe mal vom South Rim aus) würde ich auf jeden Fall den South Kaibab Trail runter gehen. Das ist wesentlich interessanter als der Bright Angel - da kann man dann wieder hoch. Wenn ihr physisch gut drauf seid und früh startet, könntet ihr nach dem Abstieg noch am North Kaibab Richtung Roaring Springs gehen, aber ganz bis dahin und zurück wird sehr heftig.

Im Mojave Preserve gibt es keine Motels. Recht nett, aber ohne Schatten ist der Campground am Hole-in-the-Wall (first come first serve, aber Roadside Camping ist im Preserve grundsätzlich erlaubt). Von da aus kann man auch sehr schön wandern - z.B. Barber Peak Loop, Rings Loop oder Richtung Mid Hills Campground. Mid Hills Campground selbst ist wohl durch Feuer sehr in Mitleidenschaft gezogen und deshalb nicht ganz so attraktiv.

Zum Anza Borrego kommt man vermutlich selten; ich würde mir da schon 2 Tage gönnen, wenn es irgendwie machbar ist. Ich war aber selbst noch nicht dort.

Gruß
Saguaro
 
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben