Technische Artikel in den USA kaufen?

    Diskutiere Technische Artikel in den USA kaufen? im Allgemeine USA Reisefragen Forum im Bereich USA Reisen; Hallo Ich bin ganz neu hier und hätte eine wichtige Frage an ein paar USA-Erfahrene. Ich werde demnächst zu einer mehrwöchigen USA-Rundreise...
S
snowman
Newbie
Registriert seit
12. Oktober 2004
Beiträge
2
Reaktionswert
0
  • Technische Artikel in den USA kaufen? Beitrag #1
Hallo

Ich bin ganz neu hier und hätte eine wichtige Frage an ein paar USA-Erfahrene.
Ich werde demnächst zu einer mehrwöchigen USA-Rundreise aufbrechen und natürlich fleißig fotographieren (wie auch immer man das schreibt). Nun habe ich eine kleine Speicherkarte, die mit sicherheit nicht reichen wird. Ich habe irgendwann mal gehört, dass technische Artikel in den USA billiger seien als hier. Vielleicht wisst sogar vieviel billiger 128/265 oder 512 SD/MMC Karten drüben so sind. Eventuell wisst ihr auch Technik-shops ähnlich wie Media Markt oder Saturn hier, falls es soetwas gibt.

Ich möchte mich schon mal im voraus für ein weiterhelfen bedanken.

Gruß
Max
 
C
Christian
Ehrenmitglied
Registriert seit
1. Januar 2001
Beiträge
2.264
Reaktionswert
0
Ort
Mainz
  • Technische Artikel in den USA kaufen? Beitrag #2
Hallo Snowman und willkommen im Forum.

Für den Anfang würde ich empfehlen sich bei www.froogle.com und www.ebay.com einen Überblick über die US-Preise für technische Produkte zu verschaffen. Dank des guten Wechselkurses Euro/Dollar sind schon die ein oder anderen Schäppchen zu machen. Allerdings würde ich persönlich teuere Produkte doch eher hier kaufen weil man dann bei Mängeln einfach die Gewährleistung in Anspruch nehmen kann.

Ich weiß nicht, wie lange Du verreisen wirst, welche Kamera (Auflösung) Du verwendest und wie viel Du fotografierst. Sollten es doch mehrere Bilder werden würde ich Dir anstatt der sündhaft teueren großen Speicherkarten einen Image Tank als Alternative empfehlen. Das ist quasi ein Kartenlesegerät mit eingebauter Festplatte. Habe selber so einen mit 40 GB (reicht auch für die längsten Urlaube) und bin vollstens zufrieden. Das Gerät läßt sich zudem als mobile Festplatte und als MP3-Player verwenden (allerdings ist die Wiedergabequalität nicht unbedingt die beste, aber das ist schließlich nur ein zusätzliches Gimmick). Diese Geräte gibts mittlerweile in verschiedenen Ausführungen (auch als mobile CD-Brenner) und von verschiedenen Herstellern. Aktuelle Preise findest Du z.B. auf ebay.de. Meins hat vor einem halben Jahr ca. 200 Euro gekostet.

Gruß und viel Vergnügen beim Fotografieren,
Christian

P.S. Vielleicht sehen wir ja nach Deinem Urlaub ein paar Bilder von Dir in der Galerie? ::) ;)
 
G
Gast5644
Gast
  • Technische Artikel in den USA kaufen? Beitrag #3
Mein letzter Aufenthalt in Nordamerika liegt nun leider schon 3 Jahre zurück. Aber bereits in 2001 habe ich fast in jedem Ort einen Fotoshop gesehen, bei dem man im Schnellservice seine Bilder entwickeln lassen konnte. Da es in Deutschland mittlerweile überall möglich ist, seine Digitalen Bilder von Speicherkarte auslesen zu lassen, dürfte dies wohl auch in USA und Kanada der Fall sein.

Ich kann aber nicht mit Bestimmtheit sagen, ob Digitalbilder dort verbreitet sind, da man mit den gängigen Cams ja leider die tollen Landschaften nur Häppchenweise fotografieren kann mangels ordentlichem Zoomobjektiv (es sei denn man hat eine noch fast unerschwingliche digitale Spiegelreflex).
 
Heinz
Heinz
EasyAmerica
Registriert seit
4. Februar 2004
Beiträge
145
Reaktionswert
0
Ort
Duisburg
  • Technische Artikel in den USA kaufen? Beitrag #4
Hallo Max,
ich würde hochwertige technische Geräte nicht in Amerika kaufen, nur weil sie aktuell ein paar Dollar billiger sind. Da müsste der Preisunterschied schon im hohen zweistelligen Prozentbereich liegen.

Nicht nur, dass die Gewährleistung in Deutschland viel verbraucherfreundlicher ist. Wenn der Garantiefall eintritt, dann setze ihn bei einem in Amerika gekauften Gerät hier erst einmal durch. Und dann sind noch die 16 % Einfuhrumsatzsteuer und evtl. Zoll zu berücksichtigen.

Ich habe noch vor Kurzem hier in Deutschland mit einer Speicherkarte für meine Kamare Kompatibilitätsprobleme gehabt, die aber nicht sofort auftraten. Ein Umtauch war hier überhaupt kein Problem. Dort musst du vielleicht 1.000 Meilen zu dem Laden zurück fahren, in dem du gekauft hast.

Mein Fazit: Ich würde hier kaufen.
 
MelloErg
MelloErg
Amerika Fan
Registriert seit
16. August 2004
Beiträge
64
Reaktionswert
0
  • Technische Artikel in den USA kaufen? Beitrag #5
Hallo Max,
ich komme gerade aus Canada zurück und hatte genau dieses Problem; Obwohl ich schon extra Memorysticks mitgenommen habe (von meinem Daddy ausgeliehen), haben die nicht ausgereicht. Ich habe eine Sony-Camera und bin deshalb in einen Sony-Store gegangen und habe mir dort einen neuen Stick gekauft. Völligst problemlos.
Ich kaufe sehr gerne in Canada ein, und mit Gewährleistung hatte ich auch noch nie Probleme. Bisher hatte ich erst einen Fall in dem ich die Gewährleistung in Anspruch nehmen musste und das lief völligst entspannt. Allerdings handelte es sich da um Schuhe. Ich hatte mir ein paar Merell Schuhe in Toronto gekauft und nach einem halben Jahr ist das Leder an einem Schuh an der Spitze ausgerissen. Zu diesem Zeitpunkt gab es keinen Merell-Händler in Deutschland, also habe ich mich per Web direkt an den Hersteller gewandt. Ich musste denen nichts nachweisen! Die wollten keinen Kassenbon sehen oder die Schuhe zurückgeschickt bekommen, die haben meine Angaben einfach so akzeptiert und mir ein neues Paar Schuhe nach Deutschland geschickt. Zollgebühren musst eich darauf dann auch nicht mehr zahlen, weil es sich ja um einen "Umtausch" handelte.
Ich habe bis jetzt nur positive Erfahrungen gemacht.
Grüße,
Melanie
 
S
snowman
Newbie
Registriert seit
12. Oktober 2004
Beiträge
2
Reaktionswert
0
  • Technische Artikel in den USA kaufen? Beitrag #6
Hallo zusammen,

vielen dank für eure ausfürlichen Antworten.
Nein ich habe keine digitale Spiegelreflex, aber eine gute Normalokamera mit 4 MP, was doch 2 MB pro Bild braucht. Also an die Gewärleistung hatte ich gar nicht gedacht, das wäre schon ein Argument. Melanie hat zwar sehr gute Erfahrungen was mich für sie freut, aber ob das auch immer so ist, ist halt ein Glücksspiel.
Sehr interessant finde ich die Idee mit der Imagebox, oder so. Die gibt es auch schon für 140€ und ein großer preislicher Unterschied zu ordetlich großen Speicherkarten gibts da auch nicht mehr, aber ein vielfaches an Speicherplatz. Funktioniert wie eine mobile Festplatte, oder? Muss man da auf Erschütereungen oder Magnetfelder achten? Gibt es welche mit "Mehrfach-Spannungsversorgung", also Ami (110oder 120V) und Europa (220V oder 230V)?

Gruß
Max
 
C
Christian
Ehrenmitglied
Registriert seit
1. Januar 2001
Beiträge
2.264
Reaktionswert
0
Ort
Mainz
  • Technische Artikel in den USA kaufen? Beitrag #7
Hallo Snowman,

je nach Hersteller unterscheiden sich die Geräte auch im Zubehör. Für meinen Imagetank gibt es z.B. einen 12V Adapter, so daß der Akku auch am Zigarettenanzünder im Auto aufgeladen werden kann (wichtig, wenn man mit Auto & Zelt unterwegs ist und nicht jeden Abend eine Steckdose zur Verfügung hat). Allerdings halten die Akkus auch ziemlich lange. Pro Akkuladung lassen sich bei meinem Gerät ca. 1000 Bilder auf die Festplatte kopieren. Falls mal länger keine Lademöglichkeit in Sicht kommen sollte, werden selbstverständlich auch Ersatzakkus angeboten. Ich würde mich da vor dem Kauf einfach beim jeweiligen Hersteller informieren. Im Ruhezustand sind Erschütterungen kein Problem. Freilich sollte die Festplatte nicht auf den Boden fallen, aber bei normalem Handling ist man damit genauso flexibel wie mit einem Notebook, nur daß es eben nicht so sperrig und so teuer ist.

Gruß, Christian
 
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben