Staatl. gepruefte Fremdsprachenkorrespondentin... welche Chancen?

    Diskutiere Staatl. gepruefte Fremdsprachenkorrespondentin... welche Chancen? im Arbeit, Job oder Praktikum USA Forum im Bereich USA Auswandern; Hallo, hoffe mir kann hier jemand weiterhelfen. Ich habe als hoechsten Schulabschluss die Mittlere Reife und danach eine Ausbildung zur Buerokauffrau...
MrsStephens
MrsStephens
Amerika Tourist
Registriert seit
30. September 2008
Beiträge
156
Reaktionswert
0
  • Staatl. gepruefte Fremdsprachenkorrespondentin... welche Chancen? Beitrag #1
Hallo,

hoffe mir kann hier jemand weiterhelfen. Ich habe als hoechsten Schulabschluss die Mittlere Reife und danach eine Ausbildung zur Buerokauffrau absolviert. Im Anschluss daran noch eine Ausbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin. Ich bin also nun staatl. gepruefte Fremdsprachenkorrespondentin fur Englisch und Spanisch.

Im Sommer 2010 werden mein Mann und ich in die USA ziehen. Welche beruflichen Moeglichkeiten habe ich denn mit meiner Ausbildung dort? Waere es mir ueberhaupt moeglich mit meinen Abschluessen dort zu studieren? Kann ich denn studieren bevor ich eine Arbeitserlaubnis habe? Und ueberhaupt, muss ich die Zeugnisse uebersetzen lassen, damit mir der Abschluss dort "anerkannt" wird?

Vielen Dank.
 
T
tashina
Amerika Kenner
Registriert seit
13. März 2009
Beiträge
323
Reaktionswert
0
  • Staatl. gepruefte Fremdsprachenkorrespondentin... welche Chancen? Beitrag #2
kommt darauf an wo ihr hinzieht, aber gute Spanish Kenntnisse sind in den USA immer wichtig. Die sogenannte Büro-Ausbildung ist schwer in den USA zu übersetzen, es läuft halt da ganz anders.

Aber ich denke, es sollte kein Problem sein, einen guten Job zu finden. Studium? das kommt darauf an. Normalerweise zählt eine Mittlere Reife (10 Jahre Schule) nicht als Eintritt für ein College, aber es gibt Ausnahmen.

Sobald Du die greencard hast, würde ich ein GED test machen (ganz einfach) und damit haste Deine College Zulassung,
 
G
Gast415
Gast
  • Staatl. gepruefte Fremdsprachenkorrespondentin... welche Chancen? Beitrag #3
kommt darauf an wo ihr hinzieht, aber gute Spanish Kenntnisse sind in den USA immer wichtig. Die sogenannte Büro-Ausbildung ist schwer in den USA zu übersetzen, es läuft halt da ganz anders.
Das haengt eventuell von der Gegend ab. Hier kraeht kein Hahn danach, ob man gut spanisch spricht oder nicht. Wenn gutes Spanisch verlangt wird, gibt es genuegend voll zweisprachige Menschen in den USA, die diese Bedingungen erfuellen.

Der Beruf der Fremdsprachenkorrepondentin scheint hier nicht bekannt zu sein. Mein Arbeitgeber, eine der groessten Firmen weltweit, mit Hauptsitz in den USA hat in der gesammten Hauptverwaltung hier, keinen einzigen Fremdsparchenkorrespondenten. Die Korrespondenz wird entweder in englisch gefuehrt, oder wenn das nicht geht, wird es ueber die oertliche Niederlassung in dem entsprechenden Sprachraum gemacht (dort sitzen dann die Fremdspracheler, um uns das hier mundgerecht zu bieten).

Aber ich denke, es sollte kein Problem sein, einen guten Job zu finden. Studium? das kommt darauf an. Normalerweise zählt eine Mittlere Reife (10 Jahre Schule) nicht als Eintritt für ein College, aber es gibt Ausnahmen.

Sobald Du die greencard hast, würde ich ein GED test machen (ganz einfach) und damit haste Deine College Zulassung,[/quote]
 
T
tashina
Amerika Kenner
Registriert seit
13. März 2009
Beiträge
323
Reaktionswert
0
  • Staatl. gepruefte Fremdsprachenkorrespondentin... welche Chancen? Beitrag #4
Also das "Spanische" war nicht super wichtig, aber ich wurde in NY City mehrmals gefragt, ob ich auch Spanish verstehe, ebenso in Miami and in San Diego. In Rapid und Duluth wollte keiner meine Deutsch oder Spanish Kenntnisse.

Sagte ich ja, die Fremdsprachen-korres kennt man hier nicht, aber wenn sie eine solide Büro-Ausbildung hat, kann sie auch in den USA in einem Büro unterkommen. Tippse gibt es überall.
 
MrsStephens
MrsStephens
Amerika Tourist
Registriert seit
30. September 2008
Beiträge
156
Reaktionswert
0
  • Staatl. gepruefte Fremdsprachenkorrespondentin... welche Chancen? Beitrag #5
Sorry das ich so spaet erst antworte... mit Baby dauert alles ein bisschen laenger ;).

Wie lang dauert das eigentlich bis ich eine Arbeitserlaubnis kriege?

Leider wissen wir noch garnicht wo wir hin ziehen, daher kann ich das nicht eingrenzen. Und zum Thema "Tippse": Das ist genau mein Problem, ich wuerde mich eigentlich gerne beruflich etwas umorientieren oder zumindest meinen Taetigkeitsbereich erweitern, da mir so ein 9-to-5 Job, den ganzen Tag im Office, ohne Kontakt zur Aussenwelt, leider garnicht liegt... daher auch meine Frage bzgl. Studium.
 
imported_Blackhawk
imported_Blackhawk
Wahl-Amerikaner seit 1992
Registriert seit
25. März 2003
Beiträge
776
Reaktionswert
0
Ort
WA State
  • Staatl. gepruefte Fremdsprachenkorrespondentin... welche Chancen? Beitrag #6
Ich habe auch Realschulabschluss und danach zwei Jahre Fremdsprachenschule, und ging 1992 mit meinem Mann in die USA. Ich musste dort quasi von ganz unten anfangen, da es hier keine Ausbildung fuer Fremdsprachenkorrespondenten gibt. Hab mich aber in kurzer Zeit hochgearbeitet und dann Export Sachen gemacht und auch "Administrative Assistant" (sprich Sekretaerin) fuer mehrere Vice Presidents gemacht. Und jetzt mach ich was komplett anderes - studiere Krankenpflege (Nursing) was hier ein Studienberuf ist, nicht ein Lehrberuf wie in D. :laugh:
 
S
steffi_far_away
Amerika Fan
Registriert seit
4. Februar 2008
Beiträge
74
Reaktionswert
0
Ort
Mitchell, South Dakota
  • Staatl. gepruefte Fremdsprachenkorrespondentin... welche Chancen? Beitrag #7
Ich bin auch Fremdsprachenkorrespondentin und das kennt hier kein Mensch. Ich hab angefangen zu studieren und musste vorher meinen GED machen. Ist nicht wirklich kompliziert oder teuer, hat mich $125 gekostet. Ich hab in dem Beruf als Fremdsprachenkorrespondentin nie wirklich gearbeitet, hab bei einer Anwaltskanzlei angefangen und bin dann mit Berufserfahrung immer zum naechsten Job gekommen. Ich habe hier die Erfahrung gemacht dass Berufserfahrung und "der Wille" etwas zu lernen mehr zaehlt als eine Ausbildung/Studium. Aber das kommt sicherlich auch auf den Beruf an. Wuensch dir viel Glueck!
 
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben