Später in die USA auswandern

    Diskutiere Später in die USA auswandern im Tipps Auswandern USA Forum im Bereich USA Auswandern; Hallo.. Ich brauch eure Hilfe! Ich habe seit meinem USA Aufenthalt im Sommer einen totalen USA Flash! Ich war 4 Wochen in L.A bei einer Gastfamilie...
W
Watcher
Newbie
Registriert seit
4. Januar 2010
Beiträge
3
Reaktionswert
0
  • Später in die USA auswandern Beitrag #1
Hallo..

Ich brauch eure Hilfe! Ich habe seit meinem USA Aufenthalt im Sommer einen totalen USA Flash! Ich war 4 Wochen in L.A bei einer Gastfamilie, und fand es faszinierend.
Ich träume und rede nur noch davon. Ich bin 16 Jahre alt männlich, und habe im Sommer '10 die Schule fertig (Real). Wenn alles gut läuft, fange ich direkt danach eine Ausbildung zum Zollbeamten im mittleren Dienst an.

Ich hatte vor, nach oder in meiner Ausbildung nach L.A zu fliegen und mich dort nach Preisen zu informieren. Ich würde am liebsten in einer mittelklasse Villa wohnen. Im Internet hab ich Angebote gefunden, die meinem Geschmack entsprechen. Preis war 3000-5000$/mtl. Kann mir einer sagen ob das viel ist?!

Aber um überhaupt an eine Auswanderung zu denken, muss man ja erst mal das Visa bekommen. Wie sicher ist ein Visa als Zollbeamter? Sind die gefragt dort?! Oder wie beantrage ich ein Visa um mindestens 5 Jahre schon dort zu arbeiten und mir dann schon mal das nötige Geld zu verdienen?

Nebenbei model ich hier und da. War schon in vielen Katalogen wie Sportcheck, Quelle, Otto, Adidas, und einmal auf einer Messe vertreten. In wie fern könnte ich mir damit mein Brot und Wasser verdienen. Im Fernsehen wird das ja alles immer so pompös dagestellt.


Also ganz Konkret war mein Plan so:
- Während der Ausbildung (Urlaub) oder nach der Ausbildung rüber in die USA und wenn möglich volle 90 Tage dort bleiben um mich nach Preisen für Job und Haus erkundigen.
- Habe ich was gefunden, kläre ich alles mit dem Makler oder dem Agenten (Model) ab. So das ich problemlos nach L.A ziehen kann.



Weiß jemand wie hart das (Foto)Model Biz in L.A ist? Ich sehe darin meine Chance das ganze zu finanzieren.
Weiß einer wo es die beste Ausbeute gibt?! Also Häuser günstig, Model Vergütung hoch. ?!


Bitte helft mir.. ;O
 
J
jslpz
Amerikaner
Registriert seit
14. Februar 2006
Beiträge
1.112
Reaktionswert
0
Ort
Tulsa, Oklahoma
  • Später in die USA auswandern Beitrag #2
Kann mir ein Schmunzeln nicht verkneifen. ;) Sind $3000-5000 fuer einen Zollbeamten viel Geld? Schaetze mal an die zwei Monatsgehaelter. Also fuer 2 Monate Arbeit koennte der dann einen Monat wohnen, allerdings ohne was zu essen.:cool:

Deine USA-Begeisterung kann ich verstehen. Vielleicht geht ja was ueber die Model-Schiene, aber mach erstmal Deine Schule und Ausbildung fertig und sieh dann weiter.

LG
Jan
 
Zuletzt bearbeitet:
W
Watcher
Newbie
Registriert seit
4. Januar 2010
Beiträge
3
Reaktionswert
0
  • Später in die USA auswandern Beitrag #3
Klar.. Ich schmunzel selbst drüber..

Noch nich mal Schule fertig. Nichts auf die Beine gestellt aber in einer mittel Klasse Villa in LA wohnen.. Ich glaube jedem dem ich das sagen würde, würd die Männer mit den weißen Westen rufen. :biggrin:

Ich meine was ist ein guter Anfang in der USA Fuss zu fassen? Bestes Beispiel Chris Audiger. Kam aus Frankreich ohne Englisch Kenntnisse, und ist jetzt best bezahltester Designer der Welt.
 
J
jslpz
Amerikaner
Registriert seit
14. Februar 2006
Beiträge
1.112
Reaktionswert
0
Ort
Tulsa, Oklahoma
  • Später in die USA auswandern Beitrag #4
Solche Faelle gib es natuerlich, aber das kann man doch nicht auf andere uebertragen.

Die beste Voraussetzung fuer ein Arbeitsvisum ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium in einem in den USA gefragten Bereich.

Ansonsten bliebe Dir nur, um ueberhaupt ins Land zu kommen, die Heirat mit einer Amerikanerin oder die Greencardlotterie.

Oder wie schon erwaehnt die Model-Schiene, allerdings muesstest Du dafuer dann richtig gut sein und das auch echt professionell betreiben.

Wird, wenn ueberhaupt, ein langer Weg.

LG
Jan
 
R
RolandRahn
Wahl-Amerikaner
Registriert seit
30. Mai 2008
Beiträge
658
Reaktionswert
11
  • Später in die USA auswandern Beitrag #5
Zoll Beamter....das ist eine Hoheitliche Tätigkeit, ich weis nicht, ob man das ohne US-Staatsbürgerschaft machen darf.
Und falls es so sein, würde es mich *sehr* wundern, wenn der US-Zoll dir ein Visa sponsorn würde.
Oder willst Du zur TSA?

Anerkennung von Deutschen Ausbildungen in den USA stelle ich mir schwer vor.
Ich bin als Diplominformatiker eingewandert, meinem AG ist es ziemlich egal, on mein Deutscher Uni-Abschluss anerkannt wird oder nicht - den interessierte nur, dass ich in den letzten Jahren erfolgreich in Deutschland gearbeitet hatte.

Bei Dir müssten die US-Behörden eine Deutsche Ausbildung anerkennen - vergiss es.

Wenn Du in D bleiben wolltest, wäre eine Zollausbildung vermutlich eine solide, sichere Sache.

Wenn Du in die USA willst....wo liegen Deine Stärken?

Modeln...dafür bekommst Du kein Visa (ausser, Du würdest zur absoluten Spitzenklasse gehören).

Du hast den Realschulabschluss - damit käme bei der derzeitigen Gesetzeslage die Greencard-lottery in Frage.

Nur, was willst Du machen, wenn du eine GC gewinnen würdest?

Modeln in den USA wird wahrscheinlich mit kellnern oder anderen Minimum Wage jobs enden (und das in Los Angeles - da würdest Du dann 5 Monate ohne Nahrung und Unterkunft auf der Strasse leben, um einen Monat in Deiner Villa zu leben - sorry, das musste jetzt sein :redface:).

Kannst Du irgendwie Abitur machen?

Und dann etwas studieren was Dir liegt? (nicht: "Wie komme ich in die USA hinein", sondern etwas wo Du dann auf Deinem Gebiet wirklich gut wärst?)

Falls Du mit deinem Plan, im mittleren Dienst zu landen, weitermachst - was tust Du dann, wenn Du mit 23 gewinnen würdest? Deine sichere Stelle aufgeben, um dann auf gut Glück einzuwandern und in den USA ganz unten anzufangen?
Als ich in die USA auswanderte, hatte ich einen netten Lebenslauf, eine Green Card, ein Stellenangebot eines US-Arbeitgebers (kein Miminum Wage, sondern eher so Mittelschicht), und wenn alles schief gegangen wäre, hätte ich nach D zurückkommen können und mir einen (neuen?) AG suchen können.

Würdest Du in der Lage sein, in den mittleren Diens zurückzukehren?

Ich will Dich NICHT entmutigen, nur bitte versuche die Sache REALISTISCH anzugehen.

Gruß
Roland (der mit einem Mittelschichtgehalt ein one-bedroom-Apartment bewohnt - allerdings nicht an einem Strand bei Los Angeles, sondern in einer Gegend, in der es zur Zeit - 11 Grad Celsius warm ist)
 
W
Watcher
Newbie
Registriert seit
4. Januar 2010
Beiträge
3
Reaktionswert
0
  • Später in die USA auswandern Beitrag #6
Ja, falls das mit der Ausbildung nichts wird, peile ich das Journalismus Studium an. Kann man sich da nicht beim Fernsehen oder so bewerben als Aussenkorrespondent?


Wobei ich schon gehört habe, das Studium als Journalismus nicht so toll ist. Man sollte eher ein Volontariat machen, da dies Praktisch bezogener ist.

Macht das dann später einen unterschied ob Studium oder Volo?
 
G
Gast32475
Gast
  • Später in die USA auswandern Beitrag #7
Ja, falls das mit der Ausbildung nichts wird, peile ich das Journalismus Studium an. Kann man sich da nicht beim Fernsehen oder so bewerben als Aussenkorrespondent?


Wobei ich schon gehört habe, das Studium als Journalismus nicht so toll ist. Man sollte eher ein Volontariat machen, da dies Praktisch bezogener ist.

Macht das dann später einen unterschied ob Studium oder Volo?
Journalismus Studium setzt aber erst mal Abitur vorraus, und das mit einem hervorragenden Schnitt. NC fuer Journalismus liegt haeufig bei besser als 1,2.

Meiner Meinung nach ist Deine einzige Chance die Greencard Lotterie. Als Zollbeamter wird das definitiv nichts mit einem Arbeitsvisum.
 
G
Gast42369
Gast
  • Später in die USA auswandern Beitrag #8
Wichtig ist das du das was du machst gerne und gut machst!
Und wenn dann der Job noch in der USA gebraucht wird, hast du eine Chance auf irgendwas anderes wie die GCLotterie.
Oder du musst sehr viel Geld verdienen!

Und nur mal nebenbei eine Villa für 3000-5000 Dollar können sich nur die wenigsten leisten... denn du hast ja auch noch weitere Lebenshaltungskosten, willst mal in den Urlaub,brauchst ein Auto, und musst auch an deine KV und ähnliches denken.
Was meinst du denn mit welchen Berufen du so ein Gehalt verdienst!?

Aber ich wünsche dir alles Gute und das du deine Träume verwirklichen kannst!
 
rabiene
rabiene
forever missed - (Koelsch Maedche)
Registriert seit
12. Juli 2005
Beiträge
35.445
Reaktionswert
0
  • Später in die USA auswandern Beitrag #9
Ich hatte vor, nach oder in meiner Ausbildung nach L.A zu fliegen und mich dort nach Preisen zu informieren. Ich würde am liebsten in einer mittelklasse Villa wohnen. Im Internet hab ich Angebote gefunden, die meinem Geschmack entsprechen. Preis war 3000-5000$/mtl. Kann mir einer sagen ob das viel ist?!
Wenn man nur 1500-200 verdient,ist das verdammt viel..du musst ja auch noch leben usw......auch denke ich das dies die Kaltmiete war/ist..da kommen ja dann noch Utilities etc. dazu...

Aber um überhaupt an eine Auswanderung zu denken, muss man ja erst mal das Visa bekommen. Wie sicher ist ein Visa als Zollbeamter?
Falsche Frage...es muss heissen "wie sicher ist ein Visa als deutscher Zollbeamte?.....
Antwort: Mehr als unsicher um nicht zu sagen das wird nix...CBP sponsert mit Sicherheit keine Visa und du wirst wohl Citizen sein muessen und das kann man erst nach 3 bzw.5 jahren mit Greencard in USA und die GC musst du ja erstmal gewinnen...

Sind die gefragt dort?!
Mit Sicherheit...aber keine aus D....

Oder wie beantrage ich ein Visa um mindestens 5 Jahre schon dort zu arbeiten und mir dann schon mal das nötige Geld zu verdienen?
Garnicht, weil du das nicht kannst..es muss alles ueber einen AG laufen und cbp sponsert keine Visa und ich denke das du dafuer eh Citizen sein musst...

Nebenbei model ich hier und da. War schon in vielen Katalogen wie Sportcheck, Quelle, Otto, Adidas, und einmal auf einer Messe vertreten. In wie fern könnte ich mir damit mein Brot und Wasser verdienen. Im Fernsehen wird das ja alles immer so pompös dagestellt.
Ich sag mal garnicht, denn man soll nicht alles glauben was im TV ist...die die unterm Existenzminimum als Modell leben zeigen die ja nicht...


Also ganz Konkret war mein Plan so:
- Während der Ausbildung (Urlaub) oder nach der Ausbildung rüber in die USA und wenn möglich volle 90 Tage dort bleiben um mich nach Preisen für Job und Haus erkundigen.
Gut....
- Habe ich was gefunden, kläre ich alles mit dem Makler oder dem Agenten (Model) ab. So das ich problemlos nach L.A ziehen kann.
Nicht gut...denn dann kannst du nur 3 Monate bleiben,weil du kein Visa hast...

Weiß jemand wie hart das (Foto)Model Biz in L.A ist? Ich sehe darin meine Chance das ganze zu finanzieren.
Da ich annehme das du nicht das maennliche Gegenstueck von Heidi Klum bist, sehr hart, denn den Gedanken haben 1000de andere auch...

Weiß einer wo es die beste Ausbeute gibt?! Also Häuser günstig, Model Vergütung hoch.
In LA???Haueser guenstig...:confused:Verguetung fuer unbekannte Models hoch :confused:..traeum weiter...:rolleyes:

Bitte helft mir..
Wollen wir ja auch, nur dir alles auf dem Silbertablett liefen wie Haeuser suchen..Modellagenturen nennen..das solltest du schon selber machen ;)

PS.Muss mich berichtigen..guenstige Haeuser gibt es schon, nur da wirst du nicht wohnen wollen...;)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben