sehenswerte US-Metropolen

    Diskutiere sehenswerte US-Metropolen im Allgemeine USA Reisefragen Forum im Bereich USA Reisen; Ich bin mal wieder neugierig! Ich möchte gerne von Euch wissen, welche Städte Eure Favoriten in den USA sind (und warum). Ich meine dabei nicht...
G
Gast410
Gast
  • sehenswerte US-Metropolen Beitrag #1
Ich bin mal wieder neugierig!

Ich möchte gerne von Euch wissen, welche Städte Eure Favoriten in den USA sind (und warum). Ich meine dabei nicht Kleinstädte, sondern sogenannte Metropolen.

Vielleicht habt Ihr im Zusammenhang mit dem „Warum“ auch Tipps, was man in der Stadt gut unternehmen kann oder wo man dort gut untergebracht ist.

Ich bin mir dessen bewusst, dass diese Umfrage diejenigen weniger anspricht, die da vielleicht sagen, wir fahren nicht wegen der Städte, sondern wegen Landschaft und Nationalparks in die USA.

Wer sich von dieser Umfrage daher nicht angesprochen fühlt, möge sich - ich bitte um Verständnis - hier besser "ausblenden. Es soll bei dieser Umfrage nicht um pro Städte und contra Nationalsparks/Landschaften gehen, sondern darum, welche Städte zu Euren Favoriten zählen.

Wenn Ihr ein persönliches Ranking habt, könnt Ihr das in Euren Beiträgen gerne mitteilen.

Auf geht´s!

Ich hoffe, auf diese Art und Weise meine eigene "Neugier" zu befriedigen, wie auch auf den ein oder anderen Tipp für uns alle, welche Stadt sehenswert ist.
 
G
Gast410
Gast
  • sehenswerte US-Metropolen Beitrag #2
Ich will mal gleich starten:

Mein unumstrittene Nummer 1 ist - The Belle of the Bay - San Franscico.

Ich war 1996 erstmals dort, und seither beinahe jährlich. Die wenigen Male, wo ich nicht dort war, hatte ich immer so ein wenig das Gefühl, der USA-Urlaub wäre nicht ganz "komplett".

Die Stadt hat für mich eine ungeheure Austrahlung, ein ganz besonderes Flair, wie ich es vergleichbar in keiner anderen US-Metropole bisher habe finden können.

Meine - bereits mehrfach getätigte - Hotelempfehlung ist das Holiday Inn Golden Gateway an der Van Ness Avenue (in ca. 50 m Entfernung ist die Cable Car Endstation der California Street). Wenn Ihr ein Zimmer nach hinten heraus wählt, habt Ihr ein schönes Panorama über einen Teil der Stadt.

Was - wenn man in SF ist - auch immer drin sein sollte, ist eine Bay Cruise oder die Überfahrt mit der Fähre nach Tiburon und/oder Sausalito.

Von Alcatraz aus übrigens kann man sehr schöne Bilder von der Stadt machen. Golden Gate Bridge ist natürlich obligatorisch.

Meiden in SF sollte man den Bereich der (südlichen) Market Street nach Einbruch der Dunkelheit.

Weitere Städte, die mir positiv in Erinnerung geblieben sind und die ich teils mehrfach besucht habe sind (ohne Ranking)

New York  (24h wach, sehr lebhaft, mitunter sogar "hektisch",
                    vielleicht sogar "Welthauptstadt" )
Las Vegas  (irgendwie "irreal", Vergnügungspark
                        für Erwachsene, für max. 2-3 Tage, sonst Überdosis)
Seattle  (sehr grün, tolle Wohnqualität, einige Parallelen zu SF)
Chicago  (toll an einem See gelegen, der wie ein Meer wirkt)

Enttäuschend finde ich persönlich dagegen Los Angeles, eine Megalopolis. Ich kann zwar insbes. Newbies verstehen, dass sie Plätze wie Hollywood, Beverly Hills oder Venice Beach auch mal gesehen haben wollen, aber das war´s - für mich - dann auch schon. In L.A. gibt es kein "richtiges" Zentrum. Wenn man dort ist, braucht man einen fahrbaren Untersatz. Ich würde allen, denen nichts speziell an L.A. gelegen ist, auch anraten, LAX nicht als Zielflughafen zu wählen. Statt dessen kann man auch Flüge nach Santa Barbara (nördlich) oder Palm Springs o. San Diego (südlich) wählen und seine Tour dort starten (enden) lassen. Zumindest die Flüge nach Santa Barabara/Palm Springs sind preisgleich zu LAX-Flügen zu bekommen. Der Vorteil ist, dass man sich - im Vergleich zu LAX - Zeit und Weg spart, um erst dorthin zu bekommen. Abgesehen davon sind diese Flughäfen sehr viel kleiner und übersichtlicher. Da geht´s dann auch mit der Mietwagenübernahme schneller.
 
C
Christian
Ehrenmitglied
Registriert seit
1. Januar 2001
Beiträge
2.264
Reaktionswert
0
Ort
Mainz
  • sehenswerte US-Metropolen Beitrag #3
Hallo Frankieboy,

im Gegensatz zu europäischen Metropolen finde ich einige der US-Metropolen weniger interessant. Ist ja auch klar, diese habe ja keine tausendjährigen Geschichten vorzuweisen. Speziell die typischen "namenlosen" Downtown Metropolen finde ich relativ reizlos. Das reizvollste daran ist noch die überdimensionale Höhe, aber ich muß zugeben, daß das genau wie am Grand Canyon nur für kurze Zeit beeindruckt. Je länger man sich zwischen den Häuserschluchten aufhält, desto mehr gewöhnt man sich daran ... Reizvoll finde ich speziell solche Städte, die über diese typische Downtown hinaus noch mehr zu bieten haben. Nach meinem Geschmack sind das:

San Francisco: Diese exponierte Lage auf der Landzunge zwischen Pazifik und Bay alleine ist besonders. Dazu kommt die, für amerikanische Großstädte eher ungewöhnliche viktorianische Architektur. Das hat für mich einfach Charme. Natürlich tragen auch die vielen weltbekannten Sehenswürdigkeiten und die zum Teil ausgeflippten Einwohner zu meinem positiven Eindruck bei.

Chicago: Ganz klar aus den oben von Dir genannten Gründen. Ich war zwar nur kurz dort, aber diese wenigen Stunden haben mich doch sehr beeindruckt. Außergewöhnlich fand ich z.B. daß der in Amerika ansonsten hochheilige Straßenverkehr dort auch mal angehalten wird, um eine Brücke hochzuklappen, weil ein Segelboot gemächlich auf einem der Flüsse dahinschippern möchte. Chicago hat eine der wenigen Downtowns, die meiner Meinung nach auch architektonisch interessant ist. Kein Wunder, schließlich stammt die Chicagoer Schule von hier.

Washington: In Washington gefällt mir nur das Zentrum rund um die Mall, das aber wirklich sehr. Es gibt dort so unheimlich viel zu sehen, von den ganzen Memorials, über den National-Friedhof, die Museen bis hin zum Weißen Haus und dem Capitol.

New York: New York ist genauso sehenswert wie teuer. Je nachdem, wieviel Geld man bereit ist, dort auszugeben, bekommt in entsprechender Menge Einzigartiges geboten. Und der Pot dieses einzigartigen ist bis oben hin voll gefüllt. New York ist auch deshalb interessant, weil die Stadt Trendsetter ist und nicht Nachahmer, wie andere. Das meine ich nicht nur aktuell, sondern auch auf die Geschichte bezogen. Bsp. die Brooklyn Bridge als Meisterwerk damaliger Ingenieurskunst, oder so schicke und hohe Hochhäuser, wie das Flatiron oder das Chrysler Building. Persönlich fand ich auch aktuell das Gates Projekt im Central Park sehr gelungen.

weiter gehts nach dem Mittagessen ...
 
C
Christian
Ehrenmitglied
Registriert seit
1. Januar 2001
Beiträge
2.264
Reaktionswert
0
Ort
Mainz
  • sehenswerte US-Metropolen Beitrag #4
Las Vegas: Las Vegas sollte meiner Meinung nach jeder einmal gesehen habe. Nicht, weil es mir besonders gut gefallen würde, sondern um sich eine eigene Meinung darüber zu bilden, ob man es liebt, oder nicht. Und natürlich um zu sehen, was mit Geld alles machbar ist. Las Vegas ist als surreales Superlativ einzigartig.

Folgende Städte gefallen mir nur teilweise:

Denver: Denver allein ist glaube ich keine Reise Wert. Dazu gibt es dort einfach zu wenig zu sehen. Dafür ist die Stadt meiner Meinung nach ideal gelegen für Rundreisen, die etwas untypischer als die Standart Südwest Bananen Route verlaufen. Und wenn man die Sehenswürdigkeiten in der Umgebung Denvers hinzunimmt, wird die Stadt noch attraktiver (Boulder, Rocky Mountains NP, Lookout Mountain, Pawnee Buttes, Cheyenne, Red Rock Theatre usw.)

Salt Lake City: Salt Lake City ist durch die Mormonen besonders und etwas anders, als die anderen Metropolen. Allerdings wars das auch schon. Lediglich das Staatskapitol ist noch schön gelegen, ansonsten fand ich die Stadt eher reizlos.

Diese Stadt gefällt mir gar nicht:

Los Angeles: Bin da mit Frankie einer Meinung. Zudem finde ich L.A. in großen Teilen dreckig und heruntergekommen. Die Stadt ist mir persönlich viel zu groß und die schlechte Luft ist bei ungünstigem Wetter ein echter Negativpunkt. Die wenigen glanzvollen Sehenswürdigkeiten machen diese Mängel nicht wett.

Bin auf Eure Meinungen und Eindrücke gespannt.
Gruß, Christian
 
Hannibal
Hannibal
Amerika Kenner
Registriert seit
23. Januar 2005
Beiträge
350
Reaktionswert
0
Ort
Badem (Nähe Bitburg, Eifel)
  • sehenswerte US-Metropolen Beitrag #5
Wie sieht's denn mit Miami aus?
Bin seit geraumer Zeit faszniert von der Stadt, zumindest so wie ich sie in Medien aller Art (Filme, COmputerspiele...) präsentiert bekomme. Ist ein großes Reiseziel von mir, aber jetzt kommt erst mal der Westen im Sommer an die Reihe ;-)

MFG
Hannibal
 
G
Gast410
Gast
  • sehenswerte US-Metropolen Beitrag #6
G
Gast380
Gast
  • sehenswerte US-Metropolen Beitrag #7
Eigentlich hätte ich gerne für San Francisco, New York und Seattle gestimmt, die mir alle drei auf ihre Art wahnsinnig gut gefallen. Es gibt aber noch eine Stadt, die mir sehr, sehr gut gefallen hat: Philadelphia.

Andi
 
G
Gast410
Gast
  • sehenswerte US-Metropolen Beitrag #8
Eigentlich hätte ich gerne für San Francisco, New York und Seattle gestimmt, die mir alle drei auf ihre Art wahnsinnig gut gefallen. Es gibt aber noch eine Stadt, die mir sehr, sehr gut gefallen hat: Philadelphia.

Andi
Hallo Andi!

Ich vermisse beim Voting Dein Häkchen für ANDERE (= Philadelphia).

Verrätst Du, was für Dich den Reiz bei Philadelphia ausmacht?
 
Harry
Harry
Amerika Tourist
Registriert seit
22. Oktober 2004
Beiträge
100
Reaktionswert
0
Ort
Süddeutschland
  • sehenswerte US-Metropolen Beitrag #9
Im grossen und ganzen kann ich frankiebiys Aussagen zu den US-Metropolen unterschreiben, nur zu NYC und Chicago kann ich nichts sagen, da ich dort noch nicht war. Dafür möchte ich New Orleans auf eine Stufe mit SanFran stellen. Ist zwar eine grundverschiedene Stadt, aber hat trotzdem auch einige Gemeinsamkeiten: beide Städte lassen sich am besten zu Fuss erkunden, beide Städte strahlen ein unvergleichliches Flair aus. Ich könnte mich nicht darauf festlegen, welche Stadt mir besser gefällt. Nur wenn es darum gienge, in einer der beiden Städte dauerhaft zu leben würde ich ohne überlegen zu müssen SF wählen, da dort das Klima das ganze Jahr über erträglich ist.
Auch Seattle ist eine wirklich tolle Stadt, auf die ähnliches wie auf SF und NO zutrifft.
LV ist beeindruckend, aber wie schon geposted hält man es mehr wie drei Tage dort nicht aus, wegen Reizüberflutung.
Abgestimmt habe ich allerdings nicht, da eine Mehrfachselektion allem Anschein nach nicht möglich ist und ich mich nicht auf nur eine Stadt festlegen konnte.
Natürlich gibt es noch viele weiter tolle Städte in den USA, allen voran Charlston und Savannah, die ich allerdings nicht als Metropolen bezeichnen möchte.
Allerdings fehlen von eben diesen Metropolen auch noch einige in der Abstimmung, so ist z.B. keine der grossen Städte Texas' vertreten.
 
Detlef
Detlef
Amerika Kenner
Registriert seit
17. September 2004
Beiträge
250
Reaktionswert
1
Ort
OWL
  • sehenswerte US-Metropolen Beitrag #10
Ich finde New Orleans klasse. Ist zwar etwas dreckig, aber die Stadt hat irgendwas besonderes. Kann ich schlecht erklären. Hat eben den Südstaatenflair.

Detlef
 
G
Gast410
Gast
  • sehenswerte US-Metropolen Beitrag #11
Kleines, persönliches Zwischenfazit nach bisher 22 abgegebenen Stimmen beim Voting:

San Francisco liegt mit 7 Stimmen deutlich auf Platz 1. Das habe ich – ehrlich gesagt – in etwa so erwartet. Nahezu all diejenigen, die bereits dort waren, wollen wieder dorthin.

Platz 2 teilen sich mit je 4 Stimmen New York und Las Vegas. Auch bei New York erstaunt es mich nicht, dass die Stadt ganz weit vorne in der Besuchergunst liegt. Immerhin – so mein persönliches Empfinden – ist N.Y. so etwas wie eine „Welthauptstadt“.

Das Las Vegas ebenso weit vorne liegt, hätte ich so nicht erwartet. Las Vegas bezieht seinen Reiz wahrscheinlich eher nicht aus dem „Städtebaulichen“, sondern vermutlich eher aus einer Anhäufung von (künstlichen) Attraktionen, wie es die Themenhotels sicher sind.  Ein Tipp für L.V.-Reisende: ein Anflug bei Dunkelheit! Gigantisch.

Das Los Angeles bisher keine Stimme hat einfangen können, wundert mich nicht. Los Angeles ist primär nur groß. Was mich dann aber dennoch mehr als erstaunt, ist, dass so viele (siehe auch hier im Forum) ihre Reisen in L.A. starten oder enden lassen. Jeder, der kein spezifisches Interesse an L.A. hat, kann sich dies gut sparen. Stattdessen gibt es – wie Eingangs schon erwähnt – genügend Alternativen zu L.A. (auch San Diego könnte ein alternativer Eckpunkt dazu sein).

Bin ja mal gespannt, wie´s weitergeht. Vielleicht verschiebt sich das Ranking ja noch?!
 
C
Christian
Ehrenmitglied
Registriert seit
1. Januar 2001
Beiträge
2.264
Reaktionswert
0
Ort
Mainz
  • sehenswerte US-Metropolen Beitrag #12
Hallo Frankie,

eventuell wäre es auch interessant in dem Zusammenhang noch eine weiter Umfrage mit dem Thema, welche Metropole am enttäuschendsten ist, zu starten. Könnte mir vorstellen, daß manche Metropolen so sehr polarisieren, daß sie sowohl in der Umfrage der sehenswerten, als auch in der, der enttäuschenden weit oben mitspielen ...

Gruß, Christian
 
G
Gast413
Gast
  • sehenswerte US-Metropolen Beitrag #13
Hallo Frankie,

eventuell wäre es auch interessant in dem Zusammenhang noch eine weiter Umfrage mit dem Thema, welche Metropole am enttäuschendsten ist, zu starten. Könnte mir vorstellen, daß manche Metropolen so sehr polarisieren, daß sie sowohl in der Umfrage der sehenswerten, als auch in der, der enttäuschenden weit oben mitspielen ...

Gruß, Christian
Okay.

Siehe hierzu:

amerika-forum.de/cgi-bin/yabb/YaBB.pl?board=usa;action=display;num=1112089349
 
G
Gast410
Gast
  • sehenswerte US-Metropolen Beitrag #14
Allerdings fehlen von eben diesen Metropolen auch noch einige in der Abstimmung, so ist z.B. keine der grossen Städte Texas' vertreten.
Ist richtig, Harry (aber es war nicht beabsichtigt, diese auszuschließen).

Bist hiermit gerne "gefordert", etwas zu den texanischen Städten beizusteuern.

Würde mich ja auch persönlich interessieren, da ich im Sommer u.a. auch in Texas bin. [smiley=04]
 
G
Gast5644
Gast
  • sehenswerte US-Metropolen Beitrag #15
Hallo,

ich habe mich für Las Vegas entschieden, da ich außer Las Vegas und San Francisco keine der weiteren Kandidaten besucht habe.
 
Monalisa70
Monalisa70
Amerika Kenner
Registriert seit
29. Dezember 2004
Beiträge
454
Reaktionswert
0
Ort
Erding
  • sehenswerte US-Metropolen Beitrag #16
Hallo an alle,

ich habe zwar für New York gestimmt, weil's mir da bisher am besten gefallen hat; aber die Statements gegen L.A. kann ich für mich so nicht stehen lassen.

Ich möchte also unbedingt noch eine PRO-Los Angeles-Meinung loswerden. Mein allererster USA-Urlaub führte mich nach L.A., und das für 3 Wochen!

Das gute war, dass wir bei "Angelinos" im San Fernando Valley gewohnt haben und so auch ein bißchen "Wohngefühl" mitbekommen haben. In diesen 3 Wochen war mir nie langweilig, weil die Stadt unheimlich viel bietet, wenn man sich dafür Zeit nimmt und nicht nur die Touristen-Ecken abklappert.

Die Highlights für mich:

Im Waterfront-Cafe in Venice (da gibts Erdinger!) sitzen und "Leute gucken"
mit dem Fahrrad kilometerweit den Strand entlangfahren
die Wayfahrers Chapel in Palos Verdes
in die Canons von der Küste aus hochfahren
der Big Bear Lake in den San Bernadino Mountains!!!!
im "Warehouse" in Marina del Rey Seafood lunchen
[smiley=09]
und außerdem:

der Service der LAPD! Wir hatten auf dem Highway 5 bei Anaheim einen Auffahrunfall verursacht. Und das auf der linken Spur einer 5-spurigen Straße (grusel!). Die haben uns so super geholfen, das hätte ich nicht erwartet. [smiley=04]

Viele Grüße

Annett
 
G
Gast413
Gast
  • sehenswerte US-Metropolen Beitrag #17
Hallo Andi!

Ich vermisse beim Voting Dein Häkchen für ANDERE (= Philadelphia).

Verrätst Du, was für Dich den Reiz bei Philadelphia ausmacht?
Hallo Frankie,

ich habe meine Stimme an Seattle gegeben, weil ich halt nur eine hatte.
[smiley=05] [smiley=02]

Ich war bisher nur einen Tag von New York aus in Philadelphia (falls Dich Fotos interessieren, kannst Du diese auf meine Homepage ansehen, ich glaube, die hab ich im Profil angegeben) und wir hatten aber auch einen absolut geilen Tag erwischt. Strahlend blauer Himmel (gut für Fotos) und schön warm. Was FÜR Philadelphia spricht ist seine Vielseitigkeit. Dort gibt es viel Geschichte (ist ja sozusagen die Wiege der Nation), aber auch viel anderes. Kultur, ein bißchen San Francisco Haight-Ashbury-Feeling, Geisterhäuser (sehen zumindest wie Spukhäuser aus), moderne Metropole, aber auch gleichzeitig kleinstädtisch und persönlicher als andere Städte. Verschiedene Architekturstile und halt alt und neu nebeneinander. Für mich hat Philadelphia eine Wahnsinnsatmosphäre, die ich z.B. in Boston nicht gefunden habe (für mich hat diese Stadt absolut keine Anziehungskraft, auch wenn ein paar Fleckchen dort ganz nett sind). Es ist schwer, den Reiz Philadelphias zu beschreiben, aber ich habe schon viele Städte gesehen und oft sagten die mir gar nichts. Bei Philly kann ich aber nur sagen 'die hat was!'

Ist aber alles Geschmackssache.

Gruß
Andi
 
D
dairy_queen
Amerika Kenner
Registriert seit
6. Februar 2005
Beiträge
412
Reaktionswert
0
Ort
Passau
  • sehenswerte US-Metropolen Beitrag #18
Hallo,

letztendlich habe ich mich dann doch für San Francisco entschieden. Grundsätzlich tu ich mich bei solchen Abstimmungen immer recht schwer, weil irgendwie jede Stadt ihren eigenen Reiz bzw Flair hat. Es kommt auch immer ein bisschen auf einem selber an.
Von New York war ich ein bisschen enttäuscht. Da hab' ich mir alles noch bombastischer vorgestellt. Doch im nachhinein muss ich sagen, kann es auch an mir gelegen haben. Hatte vor dem Flug unheimlich viel Streß, viel gearbeitet,... Da hat mich die Stadt dann völlig überollt. Ich hab' immer daran denken müssen, das die Indianer sagen, dass die Seele erst später nachkommt. So hab' ich mich gefühlt. Ganz ehrlich. Als wär ich noch nicht richtig angekommen.
Andere Städte wieder wie z.B. Los Angeles fand ich auch o.k. Klar nicht zu vergleichen mit z.B. San Francisco. Und doch, gehört auch dazu und muss man meiner Meinung auch mal gesehen haben.


Liebe Grüsse
Kerstin :)
 
G
Gast410
Gast
  • sehenswerte US-Metropolen Beitrag #19
. . .
Von New York war ich ein bisschen enttäuscht. Da hab' ich mir alles noch bombastischer vorgestellt. . . .
Hallo Kerstin,

wenn man beim Anflug auf New York mal auf Manhattan schaut (oder Manhattan vom Empire State Building aus sieht), fällt mir neben "gigantisch" o.ä. nicht mehr viel ein. Ist schon gewaltig, wieviel Beton und Stein auf dieser Fläche (und in die Höhe) verbaut worden sind.

Wahrscheinlich gibt´s nicht viele Städte auf dieser Welt, die da mithalten können.

Aber es interessant, wie unterschiedlich die Empfindungen doch sind, die sich hier in diesem Thread äußern.
 
G
Gast410
Gast
  • sehenswerte US-Metropolen Beitrag #20
Interessant mal die Zwischenstände 31.3.  22:25 bei den beiden Votings:

1) Frage nach den sehenswerten US-Metropolen (39 Stimmen)

Boston     0 (0%)
Chicago     3 (7.6%)
New York     10 (25.6%)
Miami     2 (5.1%)
New Orleans     2 (5.1%)
Las Vegas     7 (17.9%)
Los Angeles     0 (0%)
San Francisco 11 (28.2%)
San Diego     2 (5.1%)
Phoenix     0 (0%)
Denver     0 (0%)
Seattle     2 (5.1%)
ANDERE (WELCHE?)     0 (0%)

2) Frage nach den US-Städten, die man sich NICHT antun muß (22 Stimmen)

Boston 0 (0%)
Chicago 1 (4.5%)
New York 1 (4.5%)
Miami 3 (13.6%)
New Orleans 0 (0%)
Las Vegas 1 (4.5%)
Los Angeles 9 (40.9%)
San Francisco 2 (9%)
San Diego 1 (4.5%)
Phoenix 3 (13.6%)
Denver 1 (4.5%)
Seattle 0 (0%)
ANDERE (WELCHE?) 0 (0%)
 
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben