San Francisco, Los Angeles, Grand Canyon, Utah und Las Vegas

    Diskutiere San Francisco, Los Angeles, Grand Canyon, Utah und Las Vegas im Routenplanung USA Forum im Bereich USA Reisen; Hallo, zusammen! Ich bin neu hier und grüße Euch! :ami01: Ich plane mit meiner Frau eine USA-Reise und brauche mal Euren Rat, ob wir uns bei der...
U
USAuser
Newbie
Registriert seit
16. September 2009
Beiträge
2
Reaktionswert
0
  • San Francisco, Los Angeles, Grand Canyon, Utah und Las Vegas Beitrag #1
Hallo, zusammen!

Ich bin neu hier und grüße Euch! :ami01:

Ich plane mit meiner Frau eine USA-Reise und brauche mal Euren Rat, ob wir uns bei der Strecke nicht übernehmen...

Ich habe Euch dafür mal unseren Reiseplan als pdf-Datei hochgeladen. Also... die Flüge haben wir noch nicht fest gebucht, deswegen steht da noch nichts.

Wir wollen am liebsten im Frühjahr (März/April 2010) verreisen und hoffen, dass es für diese Tour noch nicht zu kalt ist? Die Reise startet in San Francisco und soll mit der Fahrzeugabgabe in Las Vegas enden.

Nach ein paar Tagen in San Francisco solls also mit einem einfachen Mietwagen (habt ihr einen Tipp wo es günstige Autos gibt?) losgehen, und zwar über Pismo Beach nach L.A. In L.A. reizen mich eigentlich nur die wirklichen Sehenswürdigkeiten. (siehe Reiseplan)

Dann kommt der riesen-Sprung zum Grand Canyon. Ist diese Fahrt überhaupt zu schaffen, wenn wir uns dafür einen Tag Zeit nehmen? Ich denke, ein ganzer Tag dort (also 2 Übernachtungen) sollten reichen. Dann wollen wir unbedingt das Monument valley sehen, bevor es nach las Vegas geht. Kann mir jemand schildern, wo genau wir diese tollen typischen Felsen finden, und ob ein ganzer Tag für das Gebiet überhaupt reicht?

Vom Monument Valley würde ich gerne direkt nach Las Vegas fahren, 2 x 2 Mindestaufenthaltsnächte in einem der großen, aber rel. günstigen Hotels wahrnehmen (Buchung bei DER-Tours/FTI oder besser woanders?).

Ich freue mich über jeden Erfahrungsbericht, ob wir überhaupt das richtige planen und freue mich auf Eure Antworten!

Viele Grüße!
Andy
 
Anhänge
Champagner
Champagner
Amerika Tourist
Registriert seit
16. Juni 2009
Beiträge
108
Reaktionswert
0
  • San Francisco, Los Angeles, Grand Canyon, Utah und Las Vegas Beitrag #2
Hallo Andy,

ich bin zwar auch keine große Amerika-Kennerin, komme aber eben von einer Tour zurück, die fast alle Deine Ziele auch berührt hat.

Deshalb ein paar einzelne, ganz persönlich gefärbte Anmerkungen:

1. Ich finde es gut, dass Ihr für SF viel Zeit habt (wir hatten zu wenig) - wobei natürlich für Alcatraz und auch für die Brücke kein ganzer Tag eingeplant werden muss. Wir haben den Mietwagen auch erst am Schluss von SF übernommen und haben zum Einstieg (mit unseren beiden Söhnen) eine 3,5 stündige Stadtrundfahrt gemacht. Die hat uns allen gefallen, weil man mal einen ersten, recht guten Eindruck bekommt. Außerdem gelangt man mit dem Bus zu Twin Peaks, wo wir dank tollem Wetter einen sagenhaften Ausblick hatten. Danach kann man dann ein bisschen einschätzen, wie die Entfernungen sind und was man genauer sehen will (viel Zeit hat man an den Haltestellen nicht - wobei es ja aber auch die Touren gibt, wo man immer wieder ein- und aussteigen kann). Wir sind viel zu Fuß gegangen und waren dementsprechend platt :frown:

2. Könnt Ihr Euch für die Fahrt an der Küste nicht mehr Zeit nehmen? Uns hat - wie auch der Ersttäterin Ulrike, siehe Reisebericht - die Gegend um Monterey sehr gut gefallen und auch in Santa Barbara haben wir uns eine gute Weile in der Hauptstraße aufgehalten. Unterwegs an der Küste möchte man auch nicht immer nur rasen müssen.

3. 1 Tag Universal Studios: wir sind mehr wegen der Kinder hin, wobei uns die Studiotour ganz gut gefallen hat, aber sie ist natürlich sehr künstlich/doof-touristisch aufgezogen. Bisschen Achterbahnfahren war dann auch Elternpflicht, aber einige Dinge kann man sich m.E. sparen. Was uns doch recht beeindruckt hat war Water World (wenn man sich mal auf ein bisschen Geballere einlassen will). Vielleicht hat uns auch einfach das viele Wasser gefallen, weil es sehr heiß war :biggrin:. Tatsächlich hatten wir aber irgendwann alle genug, obwohl wir auch nicht alles gesehen/gemacht hatten und sind noch über den Sunsetstrip nach Venice Beach gefahren (der Kleine ist Skater und MUSSTE sich dort was kaufen). Ich finde, man sollte das mal gesehen haben, aber mehr nicht ;) Achja, in Hollywood waren wir am Tag davor auch - ein Muss für die Kinder! Uns hats irgendwie auch gefallen.... Mullholland-Drive mit den Viewpoints würd ich auch nicht auslassen - wir, falsch, mein großer Sohn, hatte übrigens Angst, das Hollywood-Sign nicht zu finden, aber erstens haben wir es von einem dieser Viewpoints aus gesehen und dann natürlich wenn man beim Kodak Theater ist. Der Tag war gerettet....

4. Monument Valley: wenn du von Kayenta auf die 163 fährst, kannst du nach ca. 20 Minuten (?) rechterhand die berühmten Felsen sehen, ohne Geld. Es geht eine leichte Anhöhe hinauf (immer 163) und dann geht es gut beschildert rechts rein zum Hotel "The View" und dem Eingang, wo gezahlt werden muss. Wenn du die Tour fahren willst, musst du aber eh zahlen.

5. Las Vegas: wir haben auch im Treasure Island gewohnt und es hat uns super gefallen! Aber möglichst Strip-View-Zimmer buchen - selbst wenn man keine Lust/Kraft hat, rauszugehen, kann man toll kuckenl!! Naja, bei Euch wird es aber auch kühler sein.... Was nicht so gut dort ist: Internet kostet. Aber die Zimmer waren wirklich top.
Warum wollt Ihr das Hotel wechseln? Man kann doch in alle als Gast rein und ich würde mir das Umziehen sparen. Was man beim TI bedenken muss, sind die etwas längeren Wege den Strip runter. Aber: wenn Ihr das Auto noch habt, dann könnt Ihr auch auf die ganzen Selfparking-Plätze fahren, kostet nix und ist einfach. Und: meine Jungs sind eben mal so bei 40°C zu Fuß innerhalb knapp 2 Stunden vom TI runter zum Luxor und wieder zurück.....ist also machbar. Für uns war die Lage gut, weil wir sowieso ausgiebig ins Venetian wollten, das ist genau gegenüber.
Wir fanden auch den Stratosphere-Tower genial - und zwar waren wir dort erst zum Dinner-Buffet (wenn man bedenkt, dass die Getränke inklusive sind - das war mir davor gar nicht klar - ist das wirklich günstig - ich glaube 16,99 $ - und nach vielen Tagen selbstgewählter einfacher Verpflegung ein richtiger Luxus) und sind dann hoch mit dem Aufzug auf den Turm: uns war der Wind angenehm, kann aber sein, dass es im Frühjahr kühl ist, keine Ahnung! Die Aussicht war traumhaft und wir waren ewig oben und haben geschaut und geschaut und geschaut (auch den verrückten X-Scream-Fahrern zu).
Zum Frühstück waren wir im Paris Las Vegas- BUffet: auch wirklich zu empfehlen trotz langer Wartezeiten (ich glaube, es waren 14,99 $ - aber früh hingehen, denn sonst wechselt es plötzlich zu Lunch um 11 Uhr - man darf bleiben, aber manche Dinge gibt es dann nicht mehr, dafür andere....)
Achja, Oulet-Center in las Vegas: hat uns auch seeeehr gut gefallen, angenehm temperiert, irgendwie übersichtlich und soooo viele Geschäfte für die Jungs (ich hab mir echt NICHTS gekauft, aber viel beraten!). Über Jeans für den Winter für meine Beiden (+ Gemahl) brauch ich mir jetzt keine Gedanken mehr machen!

So, wenn du Fragen hast, nur zu - noch sind meine Erinnerungen ganz frisch!

Gruß Bele
 
Zuletzt bearbeitet:
Utahfan
Utahfan
Utahkenner
Registriert seit
16. Oktober 2008
Beiträge
5.054
Reaktionswert
188
  • San Francisco, Los Angeles, Grand Canyon, Utah und Las Vegas Beitrag #3
Hallo andy

Deine Route würde in etwa so aussehen und ist zeitlich sicher machbar;
http://maps.google.com/maps?f=d&source=s_d&saddr=San+Francisco&daddr=Pismo+Beach+to:Los+Angeles+to:Williams+az+to:Grand+canyon+Village+to:Tuba+City+to:Monument+Valley+to:Page+az+to:Kanab+to:Las+Vegas&hl=de&geocode=%3B%3B%3B%3B%3B%3BFbHMMwIdWLFy-Sm7oQpGyEo3hzH29k7czhiMxg%3B%3B%3B&mra=pe&mrcr=5,6&sll=35.710838,-116.235352&sspn=12.422089,19.665527&ie=UTF8&z=6

ich würde allerdings einen Tag von las Vegas abzwicken, um erstens ruhiger über Page nach las Vegas zu kommen oder am Tag 12 nach dem Monument Valley noch bis Page fahren;
dann könntet Ihr Horseshoe Bend am Morgen und noch Antelope Canyon mittags mitnehmen und weiterfahren Richtung Kanab/Las Vegas + einer Zwischenübernachtung


VG
Utahfan
 
Willy
Willy
San Francisco Fan
Registriert seit
29. Oktober 2007
Beiträge
1.253
Reaktionswert
2
Ort
Costa Brava
  • San Francisco, Los Angeles, Grand Canyon, Utah und Las Vegas Beitrag #4
Hallo Andy!

Zunächst einmal herzlich willkommen im Forum! :ami01:

Mir gefällt Deine Tour gut. Die Karte von Utahfan gefällt mir ebenfalls. Wenn Du irgendwo noch einen Tag gewinnen kannst, dann würde ich Dir gerne den Vorschlag machen bei der Fahrt von San Francisco bis Los Angeles, ab Monterey/Carmel über die Küstenstraße zu fahren. Das lohnt sich (bei schönem Wetter) auf jeden Fall.

Zu San Francisco:
Wenn Du da noch Vorschläge im Bezug auf die Sehenswürdigkeiten brauchst, dann sieh Dich doch einfach einmal auf http://www.sanfrancisco4you.com um. Dort findest Du jede Menge Tipps und Vorschläge.

Zu den günstigen Mietwagen und was Du vor Deiner Buchung dabei beachten solltest, kommst Du hier.

Ich wünsche Dir noch viel Spaß bei Deiner weiteren Planung.
 
Utahfan
Utahfan
Utahkenner
Registriert seit
16. Oktober 2008
Beiträge
5.054
Reaktionswert
188
  • San Francisco, Los Angeles, Grand Canyon, Utah und Las Vegas Beitrag #5
Hallo Andy und Willy

habe dummerweise nicht gemerkt auf der google map, daß dort automatisch die 101 eingatragen ist; man sollte natürlich ab ab Monterey/Carmel über die 1 fahren und eine Zwischenübernachtung einplanen, denn diese Strecke ist einfach zu schön;

VG
Utahfan
 
U
USAuser
Newbie
Registriert seit
16. September 2009
Beiträge
2
Reaktionswert
0
  • San Francisco, Los Angeles, Grand Canyon, Utah und Las Vegas Beitrag #6
Hallo, zusammen!

1000 Dank für Eure liebe Begrüßung und für Eure tollen Beiträge! :smile:

Hab mich sehr über den google-link gefreut und bin auf die Idee, vom Monument Valley nach Las Vegas die nördl. Route zu nehmen, gar nicht gekommen. Ich wollte meiner Frau eigentlich den Hoover-Damm zeigen, aber der Glen Canyon Dam am Lake Powell ist sicherlich ähnlich.

Was man so aus der Satellitenansicht von google erkennen kan, ist, dass die nördl. Route nach LV schön wüstig ist. Wie schauts denn dort im März/April mit dem Klima aus? Kann man dort schon seine Sommersachen mitnehmen?

@ Champagner: Das Hotel wollte ich wechseln, weil wir dann einmal den "Nordstrip" und einmal den "Südstrip" zu Fuß abwandern könnten. Außerdem... Das Luxor soll vom innenliegenden Zimmerflur (in den obersten Etagen, Hotelspitze) ein echtes Erlebnis sein, und der Blick hinunter in die Eingangshalle einfach nur irre! Aber das kann man nur erleben, wenn man da auch wohnt. Und da ein Hotel meistens 2 Mindestaufenhaltsnächte fordert, bieten sich 2x2 ÜN an.

Was ich nochmal wissen wolte... lohnt es sich (preismäßig), ein Wohnmobil zu nehmen und auf Campingplätzen zu übernachten, oder lieber ein Auto
und Motels/Hotels zu nutzen? Ein Auto ist in den Städten natürlich besser zum Einparken... aber was meint Ihr?

Viele Grüße!

Andy
 
K
Kinki
Newbie
Registriert seit
19. September 2009
Beiträge
1
Reaktionswert
0
  • San Francisco, Los Angeles, Grand Canyon, Utah und Las Vegas Beitrag #7
hallo zusammen,
ich hoffe hier kann mit jemand ein paar tipps geben:

ich plane mit meinem freund nächstes jahr im herbst eine rundreise mit einem mietwagen durch kalifornien zu unternehmen.
leider ist das totales neuland für mich.
also,im internet habe ich mich schon grob informiert, aber das ''angebot'' ist ja riesig, das hilft mir also auch nicht weiter:confused:.
starten wollten wir auf jeden fall von l.a. aus und wie es weiter gehen soll steht noch nicht fest...kann mir jemand eine route empfehlen, die er schon mal gefahren ist? wir planen eine reisedauer von ca 3 wochen und übernachtungen in verschiedenen motels. schön wäre es, etwas von der küste und von den vielen nationalparks zu sehen.
ich bedanke mich schon mal im voraus :smile:
 
Desertjuly
Desertjuly
Ehrenmitglied
Registriert seit
29. September 2005
Beiträge
2.176
Reaktionswert
0
Ort
Hessen
  • San Francisco, Los Angeles, Grand Canyon, Utah und Las Vegas Beitrag #8
A
Ainee
Newbie
Registriert seit
10. Juni 2009
Beiträge
24
Reaktionswert
0
Ort
Santa Barbara, CA
  • San Francisco, Los Angeles, Grand Canyon, Utah und Las Vegas Beitrag #9
also den antilope canyon würde ich auf jeden fall reinnehmen, ist von monument valley in 90 minuten zu erreichen und war für mich der highlight unserer tour (SF-Yosemite-Death Valley-Hoover dam-grand Canyon- monument valley-antilope canyon- bryce- zion-las vegas-LA).
 
Champagner
Champagner
Amerika Tourist
Registriert seit
16. Juni 2009
Beiträge
108
Reaktionswert
0
  • San Francisco, Los Angeles, Grand Canyon, Utah und Las Vegas Beitrag #10
Hey Andy,

wenn du mit Womo fahren willst, kannst du den Hoover Dam sowieso knicken - zumindest zur Zeit ist er nur für PKW befahrbar, da er eine riesige Baustelle ist. Wir haben jetzt im September beide gesehen, der Glan Canyon Dam wirkt natürlich weniger spektakulär als der Hoover Dam, welcher ja zwischen den Bergen liegt, außerdem ist die neue Brücke, die gebaut wird, schon beeindruckend anzusehen, aber den Clen Canyon Dam kann man sich wenigstens in Ruhe anschauen, beim Hoover Dam ist ein großer Menschen- und Auto-Auflauf. Also vom Hoover Dam würde ich mir nicht die Route diktieren lassen, wenn ich sowieso die Möglichkeit habe, einen anderen Damm anzuschauen!

Das mit Las Vegas hab ich jetzt kapiert ;). Sei nicht enttäuscht: das Treasure Island ist überhaupt nicht aufregend innen drin, dafür aber eben die Zimmer (zumindest unsere) sehr angenehm. Außerdem gibt es genug tolle Hotels in der Nähe (z.B.Caesars Palace, Venetian). Nur so am Rande: Secret Garden im direkten Nachbarhotel Mirage fand ich ein sehr schlechtes Preis-Leistungsverhältnis - und die Tierhaltung dort grenzwertig.

Viel Spaß dann - Gruß Bele
 
K
Kouna
Newbie
Registriert seit
22. März 2009
Beiträge
12
Reaktionswert
0
  • San Francisco, Los Angeles, Grand Canyon, Utah und Las Vegas Beitrag #11
Hoover Dam nicht für WOMOs gesperrt

Ich weiß zwar nicht, warum sich dieses Gerücht immer noch hält, aber der Hoover Dam ist nicht für Wohnmobile gesperrt. Wir sind mit unserem Mobil vor 2 Wochen drüber gefahren - ohne Probleme!!!!

Lediglich für LKW und Wohnwagen ist die Strecke gesperrt. Also daran sollte die Routenplanung nicht scheitern. Wobei ich selber auch den Glen Canyon Dam als weitaus spektakulärer emfinde, als den Hoover.

Grüße Kouna
 
Champagner
Champagner
Amerika Tourist
Registriert seit
16. Juni 2009
Beiträge
108
Reaktionswert
0
  • San Francisco, Los Angeles, Grand Canyon, Utah und Las Vegas Beitrag #12
Ich weiß zwar nicht, warum sich dieses Gerücht immer noch hält, aber der Hoover Dam ist nicht für Wohnmobile gesperrt. Wir sind mit unserem Mobil vor 2 Wochen drüber gefahren - ohne Probleme!!!!

Lediglich für LKW und Wohnwagen ist die Strecke gesperrt. Also daran sollte die Routenplanung nicht scheitern. Wobei ich selber auch den Glen Canyon Dam als weitaus spektakulärer emfinde, als den Hoover.

Grüße Kouna
Ah, okay, dann hab ich das nicht genau gelesen - ich schmeiß Wohnwagen und Wohnmobil gerne durcheinander ;). Sorry also.....
Auf jeden Fall fanden wir es sehr angenehm, dass die Strecke von Kingman aus für die großen Teile gesperrt war - war natürlich noch angenehmer zu fahren - mal abgesehen von der Baustelle am Schluss - als sowieso.
 
M
Miss Undercover
USA-Fan
Registriert seit
29. Juli 2009
Beiträge
44
Reaktionswert
0
  • San Francisco, Los Angeles, Grand Canyon, Utah und Las Vegas Beitrag #13
Dann kommt der riesen-Sprung zum Grand Canyon. Ist diese Fahrt überhaupt zu schaffen, wenn wir uns dafür einen Tag Zeit nehmen?
Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, daß die Tour an einem Tag kein Problem ist. Man macht dann zwar nicht viel außer im Auto zu sitzen, aber wenn einem das nichts ausmacht, geht das schon.
 
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben