Rundreise im Südwesten mit Womo

    Diskutiere Rundreise im Südwesten mit Womo im Allgemeine USA Reisefragen Forum im Bereich USA Reisen; Hallo zusammen, dies ist mein allererster Forumsbeitrag überhaupt, obwohl ich schon einige Jahre im Internet surfe. Dies ist auch die erste Reise, mit...
P
Pius
Newbie
Registriert seit
13. Februar 2005
Beiträge
4
Reaktionswert
0
  • Rundreise im Südwesten mit Womo Beitrag #1
Hallo zusammen,

dies ist mein allererster Forumsbeitrag überhaupt, obwohl ich schon einige Jahre im Internet surfe. Dies ist auch die erste Reise, mit der ich mich so lange schon im voraus beschäftige.

Wir wollen Anfang September dieses Jahres für 3-4 Wochen eine Rundreise mit dem Wohnmobil im Südwesten der USA machen.

Als mehrjähriger Wohnmobilist (bisher allerdings nur Europa) bin ich es gewohnt, mein Fahrzeug vollzupacken und loszufahren ohne mich im Detail bezüglich Route und Übernachtungsmöglichkeiten festlegen zu müssen. Das ist es, was ich am Wohnmobilreisen schätze.

Jetzt habe ich allerdings häufig gelesen, dass man ohne Vorbuchung Probleme bei den Übernachtungsplätzen bekommt und manche Besichtungstouren ohne Permits nicht möglich sind.

Unsere grobe Routenplanung sieht folgendermassen aus:

San Francisco, Los Angeles, Joshua Tree NP, Grand Canyon (ev. mit Übernachtung auf Campground im Canyon), Monument Valley, Arches NP, Bryce Canyon, Zion NP, Las Vegas, Death Valley, Yosemite NP und Zurück nach San Francisco.

Kann man die Rundreise ohne Vorbuchungen im September machen (Flug u. Womo natürlich schon) oder sind wir da zu blauäugig?

Herzlichen Gruss
Pius
 
G
guidowendehost
Amerika Liebhaber
Registriert seit
13. Februar 2005
Beiträge
292
Reaktionswert
1
Ort
Nordhausen
  • Rundreise im Südwesten mit Womo Beitrag #2
Hallo,

ich war schon mehrfach mit dem Wohnmobil in den Staaten unterwegs und muss sagen, dass ich immer einen Platz auf den zahlreichen Campgrounds gefunden habe.
In manchen Staaten ist es auch erlaubt auf den sogenannten Restareas zu übernachten und manche Supermarktketten erlauben auch das Übernachten auf ihren Parkplätzen.
Du musst dann nur ab und zu auf einen Campground um Wasser usw. nachzutanken.
Für die Nationalparks empfehle ich Dir einen Pass, welcher einmalig 50 Dollar kostet.
Dieser gilt dann für alle Personen und alle Parks.
Da spart man eine Menge Kohle.
Wenn Du in einige Vergnügungsparks möchtest, empfehle ich Dir die Tickets schon online in Deutschland zu kaufen.
Da spart man bei manchen auch bis zu 10% und man hat dann die langen Wartezeiten nicht.
Falls es noch Fragen gibt, ich bin gerne bereit weiter zu helfen.

MfG
guido
 
P
Pius
Newbie
Registriert seit
13. Februar 2005
Beiträge
4
Reaktionswert
0
  • Rundreise im Südwesten mit Womo Beitrag #3
Hallo Guido,

danke für deine Antwort. Meine Idee, einfach loszufahren ohne Übernachtungsplätze vorzubuchen, ist wohl doch nicht so abwegig. Hast du auch Erfahrungen speziell im September mit den Klassikern im Südwesten? Wie sieht es da mit der Belegung der Campingplätzen in bzw. nahe an den Nationalparks und am Highway No. 1 zwischen San Francisco und Los Angeles aus?

Gruss
Pius
 
G
Gast5644
Gast
  • Rundreise im Südwesten mit Womo Beitrag #4
Hallo Pius,

gerade für die bekannten Nationalparks würde ich eine Reservierung der Campgrounds dringend empfehlen. Besonders am Grand Canyon ist ohne Vorausbuchung kein Platz zu finden und "wildes Campen" ist nicht, da sind die Ranger sehr streng, kontrollieren Nachts die Parkplätze. Auch der Yosemite ist bei Übernachtungen im Valley nicht ohne Vorbuchung machbar. Reservationen für die Parks über:
http://reservations.nps.gov/index.cfm

Permits benötigt man für Übernachtungen im Hinterland und für manche Wanderwege auch bei Tagesausflügen. Der Campground der Phantom Ranch im Grand Canyon ist Monate im Voraus ausgebucht, evtl. aber am gleichen Tag frühmorgens am Backcountry Office über Warteliste zu bekommen, falls jemand sein Permit nicht abgeholt hat.

Viele Campgrounds (u.a. auch der traumhafte Platz im Arches) vergeben die Plätze nach dem Motteo first come-first serve ("wer zuerst kommt, malt zuerst") und erfordern ein Anstellen in der Schlange vor der Zufahrt am frühen Morgen. Außer am Grand Canyon und Yosemite gibt es jedoch in erreichbarer Nähe der Parks private Campgrounds, für die eine Reservierung nicht erforderlich ist, außer es ist ein langes Feiertagswochende! Im Yosemite sind die Pine-Plätze reservierbar. Im Valley gibt es noch das Camp Four, ein bei Kletterern beliebter Walk-in-Campground, auf dem man bei Ankunft vor 7 Uhr morgens gute Chancen auf einen Zeltplatz hat (vielleicht ist ja ein kleines Zelt an Board ;) ).

In Las Vegas sind die Zimmer so günstig, daß man sich in einem der günstigen Themenhotels einmieten sollte, es gibt aber auch am Circus Circus einen RV-Park. Auch in San Francisco gibt es für WoMos RV-Parks (z.B. an der Golden Gate Bridge), nur Zeltcamper haben dort schlechte Karten, sodaß ich keinen der Plätze gesehen habe.

LG
Canyoncrawler
 
G
Gast5644
Gast
  • Rundreise im Südwesten mit Womo Beitrag #5
Habe gerade nochmal nachgesehen:
auch den Campground im Zion kann man mittlerweile Online reservieren!

Öffentliche Campingplätze in National Forests etc. kann man über
http://www.recreation.gov/camping.cfm?myActivity=Camping
finden und reservieren!
 
9
97d06
Newbie
Registriert seit
27. Januar 2005
Beiträge
23
Reaktionswert
0
Ort
München
  • Rundreise im Südwesten mit Womo Beitrag #6
Hallo Pius,
wir fahren schon seit Jahren mit dem Womo durch die Staaten und haben noch nie Campingplätze vorreserviert. Wenn wir an einem Wochenende in einem NP übernachten wollten, haben immer so geplant, daß wir spätestens am Freitagmittag dort waren und einen Platz belegt haben. Wenn es in Eure Planung nicht reinpasst, solltet Ihr besser vorrausbuchen wie es canyoncrawler empfohlen hat.
In Las Vegas würde ich den Oasis Campground empfehlen. Der ist zwar etwas ausserhalb, aber es dort ruhiger (wenn man das will) und man hat einen schönen Pool. Die sanitären Anlagen sind auch sehr sauber und werden regelmässig! geputzt. Es wurde auch im Sept 04 ein shuttle eingesetzt das zum strip fuhr. Das Taxi kostete vom Mandalay zum Campground 17$. Dort (http://www.vegas-online.de/hotels.htm) kannst Du unter RV Parks ein Foto sehen. Mit der AAA-Karte kriegt man ein paar %te. Gibt es beim ADAC.


Werner
 
P
Pius
Newbie
Registriert seit
13. Februar 2005
Beiträge
4
Reaktionswert
0
  • Rundreise im Südwesten mit Womo Beitrag #7
Hallo Canyoncrawler, hallo Werner,

danke für die Tipps. Ich denke, dass wir versuchen werden, weitgehend ohne Reservierungen auszukommen. Wenn es uns gelingt, die Top-Plätze nicht gerade an den Wochenenden anzulaufen, müsste es ja auch klappen. Falls wir dennoch reservieren wollten: habt ihr Erfahrungen mit telefonischen Reservierungen von unterwegs aus, bzw. auch mit Stornierungen von Internetreservierungen.

Bezüglich des Womo-Verleihers neige im Augenblick zu El Monte. Spricht etwas absolut gegen diesen Verleiher? Die Berichte, die ich bisher dazu gelesen habe, sind leider nicht so eindeutig

Herzliche Grüsse
Pius
 
9
97d06
Newbie
Registriert seit
27. Januar 2005
Beiträge
23
Reaktionswert
0
Ort
München
  • Rundreise im Südwesten mit Womo Beitrag #8
Hallo Pius,

wir fahren seit Jahren immer mit El Monte und wir waren bis jetzt immer sehr zufrieden. Unser Ausgangspunkt war immer Las Vegas. (Wir sind dieser Stadt verfallen ;D) Für uns ist Las Vegas optimal, da die Station nicht so weit ausserhalb der Stadt ist und es in der näheren Umgebung gute Einkaufsmöglichkeiten gibt.
An Deiner Stelle würde ich mich beeilen zu buchen, da das Angebot der unbegrenzten Meilen noch bis zum 28.02. gilt. Bei Deiner Strecke wirst Du sicherlich die Meilen benötigen. Das WoMo wird sicherlich nicht mehr günstiger wie es zur Zeit ist. Der 22ft RV kostet zur Zeit 54€ und das 25ft RV ist bei 57€. Die unbegrenzten Meilen kosten mit dem Frühbucherspecial 447 €. Für September würde ich auf alle Fälle das Premium Modell empfehlen, was noch zusätzlich so um die 15€ am Tag kostet. Versicherung ist alles inbegriffen.
Ich hoffe ich konnte Dir etwas helfen und wenn Du Fragen hast, dann nur los.


Werner
 
Heenzer
Heenzer
Amerika Tourist
Registriert seit
15. Februar 2005
Beiträge
191
Reaktionswert
0
Ort
Seligenstadt
  • Rundreise im Südwesten mit Womo Beitrag #9
Hi Pius,
ich habe Deinen Anfrage erst jetzt gelesen.
Mit El Monte in Los Angeles habe ich vor einigen Jahren sehr gute Erfahrungen gemacht. wir haben drei Wohnmobils angemietet, alle nagelneu, war einfach nur toll.
In Las Vegas kann ich den Campground am Circus-Circus empfehlen. Mitten drin und günstig. Zum Frühstücken (all you can eat - könnt Ihr dann rüber zum Circus-Circus laufen.
 
G
Gast5644
Gast
  • Rundreise im Südwesten mit Womo Beitrag #10
Hallo Pius,
telefonisch von unterwegs habne wir nicht reserviert, da wir auch nur das nötigste vorreserviert haben. Wir haben einmal im Yellowstone NP die Reservierung nach der ersten Nacht gecancelt, da es auf dem Campground Grizzly-Alarm gegeben hatte und wir verängstigten Zeltcamper nicht im Auto schlafen wollten ;) - wir Helden sind dann auf den KOA vor dem Parkeingang in West Yellowstone "geflüchtet"). Die Rückgabe des Zeltplatzes war kein Problem, der bereits bezahlte Betrag wurde anstandlos auf unsere Kreditkarte zurückgebucht.
Gruß
Canyoncrawler
 
P
Pius
Newbie
Registriert seit
13. Februar 2005
Beiträge
4
Reaktionswert
0
  • Rundreise im Südwesten mit Womo Beitrag #11
Hallo Werner, hallo Heenzer, hallo Canyoncrawler,

danke für eure Antworten. Ich werde diese Woche das Womo von El Monte und den Flug buchen.
Werner: Warum sollte man im September unbedingt die Premiumvariante buchen? El Monte hat doch laut Prospekt nur Fahrzeuge von 2004/2005. Hast du da schon schlechte Erfahrungen gemacht?

Da wir zu Beginn unserer Reise 2 Tage in San Francisco verbringen wollen, werden wir das Fahrzeug dort übernehmen. Leider habe ich von der Vermietstation in Dublin einige weniger gute Kommentare gelesen. Aber vielleicht sind die Leute ja inzwischen etwas freundlicher geworden.

Gruss
Pius
 
9
97d06
Newbie
Registriert seit
27. Januar 2005
Beiträge
23
Reaktionswert
0
Ort
München
  • Rundreise im Südwesten mit Womo Beitrag #12
Hallo Pius,

ich habe lieber ein neueres Modell, das noch nicht so viele Meilen gefahren und nicht so verbraucht ist. Mit dieser "Versicherung" kriegt man sicherlich ein neues Modell. Modell 2004/2005 heißt: Die Fahrzeuge sind aus der Modellreihe 2004/2005 was aber bedeutet dass die bereits 2003/2004 ausgeliefert wurden und in Betrieb sind. Es kann halt passieren, daß Du eine Kiste mit reichlich Meilen bekommst, die schon sehr abgenutzt ist.
Man kann natürlich Glück haben und man kriegt einen Neuen ohne Mehrkosten, aber darauf verlasse ich mich eben lieber nicht. Bitte nicht vergessen: Es fahren sehr viele mit den Wohnmobilen die keinerlei Interesse haben darauf auch aufzupassen.


Werner
 
G
Gast6394
Gast
  • Rundreise im Südwesten mit Womo Beitrag #13
Hallo zusammen,

@canyoncrawler,
der Devils Garden Campground im Arches NP ist inzwischen teilweise reservierbar.  [smiley=04]

Ich bin ein Campgroundfetischist  ;D und sammle selbige, hast Du die Adresse oder den Namen des CGs an der Golden Gate Bridge? Bisher war mir da keiner bekannt.  ???

PS:tolle Website hast Du - Respekt!
 
G
Gast5644
Gast
  • Rundreise im Südwesten mit Womo Beitrag #14
Hallo,

musste auch ein wenig googleln, bin aber fündig geworden:
Golden Gate National Recreation Area:
http://www.llbean.com/parksearch/parks/html/2359gd.htm

Das ist aber nicht der GC den ich ursprünglich gemeint habe, da dieser nur ein RV-Park war. Wahrscheinlich meinte ich den Candlestick RV-Park, dieser liegt aber nicht direkt bei der Golden Gate.

Den KOA-Campground, den ich jetzt 34 Meilen außerhalb von SF gefunden habe gab es im Jahr 2000 noch nicht.
Hier die Campgrounds von SF: http://www.gocampingamerica.com/california/sanfrancisco.html#San%20Francisco

Gruß
Canyoncrawler

PS: Nachdem ich mir einige Fotos vom Hinterland rund um die Marinebay angesehen habe, könnte ich mir doch wieder einen Flug nach SF vorstellen mit Übernachtung in der Golden Gate National Recreation Area und schönen Tagestouren im nördlichen Umland von SF. ;)
 
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben