Reisekrankenversicherung für Amerikaner

    Diskutiere Reisekrankenversicherung für Amerikaner im Austausch, Studium und andere Auslandsaufenthalte Forum im Bereich USA Auswandern; Hallo, mein Mann und ich haben folgendes Problem: Er ist Amerikaner, lebt aber hier in D, arbeitet hier und ist dementsprechend auch hier...
Halloweenie
Halloweenie
Amerika Fan
Registriert seit
16. November 2006
Beiträge
63
Reaktionswert
0
  • Reisekrankenversicherung für Amerikaner Beitrag #1
Hallo,
mein Mann und ich haben folgendes Problem: Er ist Amerikaner, lebt aber hier in D, arbeitet hier und ist dementsprechend auch hier krankenversichert. Nun muß er beruflich in die USA und wir suchen eine Reisekrankenversicherung (Reisedauer 54 Tage) für ihn. Bisher konnte ich aber entweder nur Versicherungen für Deutsche finden, die in die USA reisen oder für Ausländer, die nach D kommen. Was ist denn mit Ausländern, die in D leben, aber nun eine Reise in ihr Heimatland planen? :confused:
Leider ist es seeeeeeehr dringend, ich hoffe, es kann uns jemand weiterhelfen.
Vielen Dank!
 
G
Gast32475
Gast
  • Reisekrankenversicherung für Amerikaner Beitrag #2
Hallo,
mein Mann und ich haben folgendes Problem: Er ist Amerikaner, lebt aber hier in D, arbeitet hier und ist dementsprechend auch hier krankenversichert. Nun muß er beruflich in die USA und wir suchen eine Reisekrankenversicherung (Reisedauer 54 Tage) für ihn. Bisher konnte ich aber entweder nur Versicherungen für Deutsche finden, die in die USA reisen oder für Ausländer, die nach D kommen. Was ist denn mit Ausländern, die in D leben, aber nun eine Reise in ihr Heimatland planen? :confused:
Leider ist es seeeeeeehr dringend, ich hoffe, es kann uns jemand weiterhelfen.
Vielen Dank!
Ich kann die Reisekrankenversicherung des ADAC sehr empfehlen. Ihr muesst hierfuer kein Mitglied sein. Soweit ich es den Versicherungsbedingungen entnehmen kann, ist lediglich ein Wohnsitz in Deutschland erforderlich und den hat Dein Mann ja. Ruf doch einfach mal dort an, in der Regel sind die Mitarbeiter dort recht kompetent.

Hier der Link: https://www.adac.de/produkte/versicherungen/auslandskrankenschutzversicherung/auslandskrankenschutz/default.aspx
 
W
wlan
Amerika Tourist
Registriert seit
23. September 2007
Beiträge
107
Reaktionswert
0
Ort
Bergen County, NJ
  • Reisekrankenversicherung für Amerikaner Beitrag #3
Kann ich nur zustimmen. Die Nationalität spielt da überhaupt keine Rolle. Wenn er seinen Wohnsitz in Deutschland hat und sogar in DE krankenversichert ist, kann er jede Auslands-KK abschliessen wie jeder andere in DE lebende auch.
 
Halloweenie
Halloweenie
Amerika Fan
Registriert seit
16. November 2006
Beiträge
63
Reaktionswert
0
  • Reisekrankenversicherung für Amerikaner Beitrag #4
Vielen Dank für die Info!
Ich habe mich noch ein bißchen hier durch die Threads geklickt und eine sehr günstige Auslandskrankenversicherung gefunden, die auch Reisen über 6 Wochen versichert. Aviator hatte den Link zu dieser Versicherung gepostet und war wohl zufrieden mit ihr. Dort habe ich eben eine Versicherung für meinen Mann abgeschlossen.
Beim ADAC gab man mir übrigens die Auskunft, dass man Mitglied sein muß.
 
G
Gast32475
Gast
  • Reisekrankenversicherung für Amerikaner Beitrag #5
Vielen Dank für die Info!
Ich habe mich noch ein bißchen hier durch die Threads geklickt und eine sehr günstige Auslandskrankenversicherung gefunden, die auch Reisen über 6 Wochen versichert. Aviator hatte den Link zu dieser Versicherung gepostet und war wohl zufrieden mit ihr. Dort habe ich eben eine Versicherung für meinen Mann abgeschlossen.
Beim ADAC gab man mir übrigens die Auskunft, dass man Mitglied sein muß.
Das kann ich mir nicht vorstellen. Beim ADAC ist definitiv auch ohne Mitgliedschaft eine Versicherung moeglich gegen einen moderaten Aufschlag.
 
T
Tintenfisch
Amerika Kenner
Registriert seit
21. Januar 2008
Beiträge
385
Reaktionswert
0
Ort
Neuss
  • Reisekrankenversicherung für Amerikaner Beitrag #6
Hallo!
Ich selbst bin privatversichert. Mein amerikanischer Mann lebt seit etwas über einem Jahr in Deutschland und ist pflichtversichert. Wir wollen jetzt zum ersten Mal wieder die Schwiegereltern besuchen, aber ich weiß jetzt nicht, wie das mit der Versicherung ist.
Nach Info von seiner Versicherung sollte man noch ne Reiseversicherung abschließen. Meine Freundin murmelte etwas von ca. 15 Euro für ein ganzes Jahr. Ich habe sowas noch nie gebraucht, weil ich über meine Private gut im Ausland versichert bin. Habt ihr irgendwelche Erfahrungen/ Tipps für Auslandskrankenversicherungen? Was muss ich beim buchen beachten?
Ich bin dankbar für jede Hilfe, die ich kriegen kann.
 
Aaronp
Aaronp
Super-Moderator
Moderator
Registriert seit
22. Februar 2011
Beiträge
15.357
Reaktionswert
244
Ort
Köln
  • Reisekrankenversicherung für Amerikaner Beitrag #7
Es gibt die Auslandsreiseversicherungen schon ab 6 EUR für GKV Mitglieder.

Du solltest selbst eine abschließen, auch wenn du privat versichert bist. Je nach Tarif wird nicht jede Rechnung bezahlt. I.d.R. ist in D auf den 3,5 fachen Satz der GOÄ die Erstattung begrenzt. Darüber hinaus zahlst du selbst. Auch sind in den meisten privaten Volltarifen keine RÜcktransportkosten nach D versichert. Wenn du dann noch eine Selbstbeteilugung hast, brauchst du diese nicht zahlen, wenn du dich zusätzlich für 6 EUR im Jahr für das Ausland versichert.
 
T
Tintenfisch
Amerika Kenner
Registriert seit
21. Januar 2008
Beiträge
385
Reaktionswert
0
Ort
Neuss
  • Reisekrankenversicherung für Amerikaner Beitrag #8
Hallo Aaron,
danke erstmal für deine Anmerkungen.
Bisher habe ich noch nie Probleme mit der Kostenübernahme in den Staaten gehabt. Habe auch ne ziemlich gute Krankenversicherung. Werde aber nochmal genau nachforschen, vor allem weil ich jetzt Beihilfe bekommen zu 50%. Ich schätze, da könnte es evtl auch Probleme geben. Denke, ich werde einfach die paar Euro auch für meine Seite ausgeben.

Ich habe jetzt bei Stiftung Warentest geschaut und da hat Ergo Direkt mit nem RD Tarif am besten abgeschlossen. Hat hier jemand vielleicht gute Erfahrungen mit einer Auslandsreisekrankenversicherung gemacht und kann dazu Tipps geben? Ich werde auch noch mal die Suchfunktion benutzen.

Danke schon mal für die Tipps.
 
Aaronp
Aaronp
Super-Moderator
Moderator
Registriert seit
22. Februar 2011
Beiträge
15.357
Reaktionswert
244
Ort
Köln
  • Reisekrankenversicherung für Amerikaner Beitrag #9
Wenn du Beihilfe bekommst, benötigst du definitiv eine Auslandsreiseversicherung. Die Beilhilfe erstattet nur die Kosten zu 50%, die auch in D anfallen würden. Goolge mal nach Beihilfe Erstattung USA. Da gibt es einige Tipps zu. ÜBer 1000 EUR Rechnung aus Nicht EU Staaten muss eine Vergleichsrechnung von der Beihilfe gemacht werden.
 
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben Unten