Reise in den Westen - brauche Hilfe bei der Planung

    Diskutiere Reise in den Westen - brauche Hilfe bei der Planung im Routenplanung USA Forum im Bereich USA Reisen; Hallo Zusammen Mein Freund und ich spielen mit dem Gedanken nächstes Jahr ca. 6-7 Wochen in Amerika zu verbringen. Seit einiger Zeit besuche ich...
A
Andrea&Jessi
Newbie
Registriert seit
18. August 2009
Beiträge
33
Reaktionswert
0
Ort
Schweiz
  • Reise in den Westen - brauche Hilfe bei der Planung Beitrag #1
Hallo Zusammen

Mein Freund und ich spielen mit dem Gedanken nächstes Jahr ca. 6-7 Wochen in Amerika zu verbringen. Seit einiger Zeit besuche ich deshalb dieses Forum regelmässig und versuche mir Tipps für die Routenplanung zu holen. Es ist noch nichts fest gebucht, aber wir würden gerne Ende August oder Anfang September abfliegen. Ist das von der Zeit her in Ordnung oder würdet ihr eher einen andere Monat empfehlen? Im Juli/August möchten wir nicht unbedingt gehen, weil dies ja die Saison und auch ziemlich heiss ist. Die Temperaturen im September sind aber immer noch angenehm, oder?

Die Route sieht im Moment etwa so aus:

SF-LA (Aufenthalt in SF: ca. 3-4 Tage, Pier 39, Alcatraz, Lombard Street) von SF nach LA werden wir bestimmt einige Zwischenstopps machen (z.Bsp. Santa Barbara, Santa Monica), wir sind für weitere Tipps offen
LA-SD (Aufenthalt in LA: ca. 5 Tage), geplant ist Hollywood, Walk of Fame, Universal Studios, Shoppen, ev. Bel Air
SD-Palm Springs (Aufenthalt in SD: ca. 3-4 Tage, SeaWorld etc.)
PS- ??? Joshua Tree NP/Phoenix oder direkt nach Flagstaff?
???-GC
GC-??? Monument Valley/Lake Powell oder direkt Bryce Canyon?
???-Zion NP
Zion-LV (Aufenthalt in LV: ca. 5 Tage)
LV-Death Valley
DV-Fresno
Fresno-ev. Yoesmite NP oder direkt wieder zurück nach SF

Diese Route sollte ungefähr in 4-5 Wochen gemacht werden, ist das möglich? Anschliessend würden wir ev. gerne noch 1 Woche/10 Tage nach Hawaii fliegen. Wenn wir aber wirklich nach Hawaii fliegen, würden wir die Route in LA starten und dann entweder von LA nach SF oder nach SD gehen. Was haltet ihr davon? Habt ihr ev. noch Tipps für die Zwischenstationen, gibt es Orte die ihr weglassen würdet?
Wir wollen einfach keinen Stress und die meiste Zeit im Auto verbringen. Dazu wollen wir nicht eine Route wo wir jeden Tag irgendwo anders sein müssen und keine Zeit für Flexibilität haben. Wenn wir nach 3 Tagen SF finden wir haben alles gesehen, möchten wir auch ohne Probleme zur nächsten Station fahren.

Ich weiss, ihr würdet euch mehr freuen, wenn ich bereits feste Daten habe. Diese kann ich euch aber leider noch nicht geben. Wir wollen zuerst mal wissen, wie lange wir ungefähr Urlaub nehmen müssen. Falls euch diese Angaben aber noch zu ungenau sind, werde ich mich wieder melden wenn wir die genauen Flugdaten haben. Ich will euch ja nicht nerven;)

Ich danke euch jetz schon für die Hilfe!!!

Sonnige Grüsse aus der Schweiz
Andrea&Jessi
 
Zuletzt bearbeitet:
A
Anzeige
Re: Reise in den Westen - brauche Hilfe bei der Planung
A
Andrea&Jessi
Newbie
Registriert seit
18. August 2009
Beiträge
33
Reaktionswert
0
Ort
Schweiz
  • Reise in den Westen - brauche Hilfe bei der Planung Beitrag #2
Kann uns niemand helfen?:frown:
 
Utahfan
Utahfan
Utahkenner
Registriert seit
16. Oktober 2008
Beiträge
5.054
Reaktionswert
188
  • Reise in den Westen - brauche Hilfe bei der Planung Beitrag #3
Hallo Andrea und Jessi

Ihr habt einen wundervollen zeitrahmen und nehmt dann schion mal fast 18-19 Tage nur Stadtbesichtigung in Kauf und wollt die schönen Neturwunder nur mal so abhaken;nehmt Euch von jeder Stadt 1 Tage weg, von LAs Vegas vielleicht sogar 2, dann habt Ihr enorm Zeit für die NP`S unterwegs und könnt auch über Death Valley dann über die Ostseite ( Tioga Road) in den Yosemite fahren; und dann auch noch 8 Tage nach Hawai, legt Eueren Gabelflug so, daß Ihr am günstigsten nach Hawai kommt und legt da danach dann die Runde;
VG
Utahfan
 
C
California Dreamin'
Noch nicht in Amerika...
Registriert seit
18. Januar 2005
Beiträge
1.994
Reaktionswert
1
  • Reise in den Westen - brauche Hilfe bei der Planung Beitrag #4
Da muß ich Utahfan zustimmen.
Ich meine, es wäre die Frage, worauf es Euch ankommt. Seid Ihr die absoluten Stadtfreaks, die ohne ihre tägliche Dosis Kohlenmonoxid um die Nase nicht glücklich sind und bei der Farbe "grün" allergischen Hautausschlag kriegen? Dann sollte man den Schwerpunkt natürlich auf die Städte legen.

Sicher kann man in all diesen Städten Wochen oder Monate verbringen, von einem kulturellen Höhepunkt zum andern wandern, ohne sich zu langweilen. Aber wenn man als Tourist nur eine begrenzte Zeit hat, ist doch die Frage, ob im Westen nicht noch ganz andere Höhepunkte lauern, die man auf die Weise gar nicht richtig wahrnimmt.

Mal grob gesagt: Für SF reichen 3 Tage locker. Für LA - wenn man nicht gerade jeden Vergnügungspark mitnehmen will - reichen allemal 2 Tage. Desgleichen San Diego.
Und 5 Tage in Las Vegas einzuplanen - dazu muß man schon ein einigermaßen passionierter Zocker sein.

Und so viel Zeit in der Ecke der Welt zu haben und dann für Yosemite nur ein "eventuell" - das ist schon wirklich eine Sünde... ;)

Nun nochmal konkret:
Die Temperaturen im September sind aber immer noch angenehm, oder?
Die Temperaturen könnten im September durchaus auch unangenehm sein. Zum Beispiel im Death Valley, da könnte es durchaus noch unangenehm heiß sein. ;)

Nein, im Ernst jetzt: September dürfte von den Temperaturen her ganz gut sein.

von SF nach LA werden wir bestimmt einige Zwischenstopps machen (z.Bsp. Santa Barbara, Santa Monica), wir sind für weitere Tipps offen
Habt Ihr auf der Strecke SF-LA nicht ganz was Wesentliches vergessen? ;)
Die Strecke selber.
Die stellt alles in den Schatten, was die kleineren oder größeren Städte entlang der Strecke zu bieten haben.

Santa Barbara z.B. ist nett, aber dafür reicht ein Nachmittag. Für die Schönheiten am Highway 1 solltet Ihr mehr einplanen, wenn Ihr ein bißchen Sinn für Natur habt.

Habt ihr ev. noch Tipps für die Zwischenstationen
Ja. Wie schon gesagt: Ihr habt in Kalifornien praktisch die gesamte Natur vergessen.

Ich will mal nicht annehmen, daß Ihr zu den notorischen Naturmuffeln gehört. Wer dazu gehört, der mag alle NPs und State Parks weiträumig umfahren und damit glücklich werden. Ich persönlich halte diese sagenhafte Natur für einen der Gründe überhaupt, warum man in die USA fährt. Die jahrhundertealte Kultur ist es ja eher nicht, die einen dorthinzieht... ;)

Wir wollen einfach keinen Stress und die meiste Zeit im Auto verbringen. Dazu wollen wir nicht eine Route wo wir jeden Tag irgendwo anders sein müssen
Sehr vernünftig. Ihr habt zwar das Glück, relativ viele Wochen fahren zu können. Trotzdem, wie sagte noch ein kluger Mensch hier im Forum ungefähr in jedem Thread fünfundachtzigmal? "Weniger ist mehr".
Abends in einem NP ankommen und am nächsten Tag schon weiterfahren - darin z.B. kann ich keinen Sinn sehen.

Gruß,
Anna
 
A
Andrea&Jessi
Newbie
Registriert seit
18. August 2009
Beiträge
33
Reaktionswert
0
Ort
Schweiz
  • Reise in den Westen - brauche Hilfe bei der Planung Beitrag #5
Vielen Dank für eure Antworten und die wertvollen Tipps!

Sorry, da habe ich mich wahrscheinlich falsch ausgedrückt! Uns sind die NP's genauso wichtig wie die Städte! Wir wollen auf jedenfall einige der NP's besuchen. Nur wissen wir nicht genau, welche Parks wir unbedingt besuchen müssen und welche wir uns für eine 2. Reise aufsparen können. Dann können wir auch noch zu wenig einschätzen, wieviel Zeit wir in den einzelnen Parks verbringen sollen.

Die Strecke von SF nach LA habe ich nicht vergessen. Ich habe nur nichts erwähnt, weil wir dort noch nicht genau wissen wo/wie/was/wann. Dazu muss ich erwähnen, dass wir uns mit dem Highway1 noch zu wenig beschäftigt haben. Für uns war aber von Anfang an klar, dass dieser Highway etwas Besonderes ist und wir dort je nach Lust und Laune auch einen Stopp machen wollen. Das heisst, wir wollen nicht unbedingt eine fixe Anzahl Tage bestimmen für diese Strecke. Wir wollen die Freiheit haben, auch mal spontan irgendwo anzuhalten und dort zu bleiben. Es wird sicherlich auch viele Foto- und Badestopps geben. Wir müssen uns aber noch einen Reiseführer kaufen... Was könnt ihr denn für Highlights empfehlen auf dieser Strecke?

Liegt auch ein Teil der Route 66 auf unserem Weg?

Bitte entschuldigt, wir sind absolute USA-Neulinge! Es ist schon seit Jahren mein Traum in die USA zu reisen und jetzt wird er Wirklichkeit! Ich weiss, dass wir erst nächstes Jahr fliegen werden, aber die Vorfreude ist trotzdem sehr gross. Deshalb nerve ich euch auch jetzt schon mit unserer Routenplanung;-)

Danke für euer Verständnis!

Liebe Grüsse
Jessi
 
C
California Dreamin'
Noch nicht in Amerika...
Registriert seit
18. Januar 2005
Beiträge
1.994
Reaktionswert
1
  • Reise in den Westen - brauche Hilfe bei der Planung Beitrag #6
Uns sind die NP's genauso wichtig wie die Städte! Wir wollen auf jedenfall einige der NP's besuchen. Nur wissen wir nicht genau, welche Parks wir unbedingt besuchen müssen und welche wir uns für eine 2. Reise aufsparen können. Dann können wir auch noch zu wenig einschätzen, wieviel Zeit wir in den einzelnen Parks verbringen sollen.
Gut, damit läßt sich doch was anfangen!
Also, zunächst mal: Bei Eurem Zeitrahmen und Euren Planungswünschen (stressfrei, Spielraum zum Verweilen) würde ich grob für jeden NP, den Ihr ansteuert, zwei volle Tage (also An- und Abreisetag nicht gerechnet) veranschlagen. Dann habt Ihr richtig was davon, könnt je nach Geschmack kleine oder größere Wanderungen genießen und evtl. auch mal angebotene Ranger-geführte Touren mitmachen. Die finden wir persönlich immer sehr lohnend, weil man da Dinge entdeckt, die man im Vorbeifahren durchs Autofenster oder auch beim schnellen Rundgang auf eigene Faust gar nicht sieht.

Bedenkt, daß es in bestimmten NPs (z.B. Yosemite) ziemlich schwierig sein kann, ein Quartier zu finden. Da sind der spontanen Anreise dann leider gewisse Grenzen gesetzt. Versucht es sonst zumindest nicht aufs Wochenende oder gar auf den Labor Day zu legen.
https://www.amerika-forum.de/threads/76757-vorbuchen-ja-oder-nein?p=1202214#post1202214

Das heisst, wir wollen nicht unbedingt eine fixe Anzahl Tage bestimmen für diese Strecke. Wir wollen die Freiheit haben, auch mal spontan irgendwo anzuhalten und dort zu bleiben.
Sehr schön... so reise ich auch gerne! :smile:
(Und hätte auch gerne viele Wochen Zeit dafür! :laugh: )

Es wird sicherlich auch viele Foto- und Badestopps geben.
Die Badestopps legt mal alle nach LA oder südlich davon. Nördlich von LA ist Baden nur für die richtig Hartgesottenen angesagt. Aber es gibt ja noch die Hotelpools... ;)

Hier schonmal was für Dich zum Stöbern und "Weiterbilden":
http://www.nps.gov/index.htm
http://www.parks.ca.gov/
Guck dort mal nach State Parks oder State Beaches entlang Highway 1 - die lohnen sich als Stopps.

Gruß,
Anna
 
R
rancher
Newbie
Registriert seit
7. Dezember 2008
Beiträge
11
Reaktionswert
0
  • Reise in den Westen - brauche Hilfe bei der Planung Beitrag #7
Reise durch den Wsten

Hallo Andrea&Jessi


Ihr solltet Euch einmal bei www. Mab Quest kundig machen und Euch eine schöne Route zusammen stellen. Mit Leihwagen
Wir waren im Mai 2007 3 Wo. dort :Flug bis Las Vegas, dann nach Flagstaff -Aricona, Tucson El. Paso Texas, Mescalero New Mexico, Albuquerque,
Ridway Colorado, Salt Lake City Uhta, Reno Nevada, San Francisco, Los Angeles,
Wir haben sehr viel unternommen, Hoover Dam- Grand Canyon, Tumpstone, Tucson ( Filmstadt ) viele Gost Towns , Los Angeles, San Francisco ( Städtetouren ). in der Nähe Calico eine der schönsten Gost Towns.
Wir waren mit Leihwagen unterwegs und es war herrlich /// Das erste Bild ist am Lake Tahoe das zweite San Franciscon hoch zur Lomabrt Street, Golden Rate, Tucson Westernstudio, San Francisco. FW.
wenn Ihr mir Eure e.Mailadresse schickt bekommt Ihr meinen Reisebericht ( hindl@gmx.net )
Gruß
Ranger
 
Anhänge
Zuletzt bearbeitet:
R
rancher
Newbie
Registriert seit
7. Dezember 2008
Beiträge
11
Reaktionswert
0
  • Reise in den Westen - brauche Hilfe bei der Planung Beitrag #8
Hallo Andrea&Jessi hier mein Vorschlag


Ihr solltet Euch einmal bei www. Mab Quest kundig machen und Euch eine schöne Route zusammen stellen. Mit Leihwagen
Wir waren im Mai 2007 3 Wo. dort :Flug bis Las Vegas, dann nach Flagstaff -Aricona, Tucson El. Paso Texas, Mescalero New Mexico, Albuquerque,
Ridway Colorado, Salt Lake City Uhta, Reno Nevada, San Francisco, Los Angeles,
Wir haben sehr viel unternommen, Hoover Dam- Grand Canyon, Tumpstone, Tucson ( Filmstadt ) viele Gost Towns , Los Angeles, San Francisco ( Städtetouren ). in der Nähe Calico eine der schönsten Gost Towns.
Wir waren mit Leihwagen unterwegs und es war herrlich[/quote]
 
A
Andrea&Jessi
Newbie
Registriert seit
18. August 2009
Beiträge
33
Reaktionswert
0
Ort
Schweiz
  • Reise in den Westen - brauche Hilfe bei der Planung Beitrag #9
Danke!!!

Eure Infos sind sehr hilfreich!

Wie sieht es mit der Route 66 aus?Können wir die da irgendwo noch einplanen?

Kann uns jemand einen guten Reiseführer empfehlen?
Wir haben den von VistaPoint "Kalifornien und Südwesten USA" gesehen, sind uns aber noch nicht sicher ob wir den bestellen sollen.

Wie lange dauert eigentlich der Flug von LA nach Hawaii?

Grüsse
Jessi
 
C
California Dreamin'
Noch nicht in Amerika...
Registriert seit
18. Januar 2005
Beiträge
1.994
Reaktionswert
1
  • Reise in den Westen - brauche Hilfe bei der Planung Beitrag #10
Kann uns jemand einen guten Reiseführer empfehlen?
Wir haben den von VistaPoint "Kalifornien und Südwesten USA" gesehen, sind uns aber noch nicht sicher ob wir den bestellen sollen.
Die von Vista Point haben wir gelegentlich vom Reisebüro dazugekriegt. O.k., aber nicht so überwältigend. Mitgenommen haben wir sie im Endeffekt nie.
Uns haben immer die von Iwanowski ganz gut gefallen.

Gruß,
Anna
 
A
Andrea&Jessi
Newbie
Registriert seit
18. August 2009
Beiträge
33
Reaktionswert
0
Ort
Schweiz
  • Reise in den Westen - brauche Hilfe bei der Planung Beitrag #11
Okay, danke.
Wie sind die von Marco Polo? Sonst werden die ja immer empfohlen...:confused:
 
Desertjuly
Desertjuly
Ehrenmitglied
Registriert seit
29. September 2005
Beiträge
2.176
Reaktionswert
0
Ort
Hessen
  • Reise in den Westen - brauche Hilfe bei der Planung Beitrag #12
Hi Andrea&Jessi,

in 4/5 Wochen könnt Ihr eigentlich die grosse Schleife mit dem Arches N.P. mitnehmen und 10 Tage Hawaii wäre auch noch gut machbar.

Wie sieht es mit der Route 66 aus?Können wir die da irgendwo noch einplanen?
Klar, auf jeden Fall.

Phoenix ist nicht ganz so interessant, aber die Gegend um Tucson ist auf jeden Fall ein Besuch wert, gerade wenn man Zeit hat. Allerdings wäre dann nur einen Abstecher zur Route 66 (Oatman) sinnvoll.

Kann uns jemand einen guten Reiseführer empfehlen?
Wir haben den von VistaPoint "Kalifornien und Südwesten USA" gesehen, sind uns aber noch nicht sicher ob wir den bestellen sollen.
Der Marco Polo Reiseführer ist wirklich nur oberflächlich, aber der Vistapoint Reiseführer ist zu empfehlen.
Der Ivanowski Reiseführer ist allerdings auch nicht schlecht.


Vorschlag 35 Tage:

Tag 1 BRD - LAX - Mietwagenübernahme - L.A.

Tag 2 L.A.

Tag 3 L.A. - San Diego

Tag 4 San Diego

Tag 5 San Diego

Tag 6 San Diego - Anza Borrego S.P. - Palm Springs

Tag 7 Palm Springs - Joshua Tree N.P. - Laughlin

Tag 8 Laughlin - Oatman - Kingman - Wickenburg, AZ

Tag 9 Wickenburg - Tucson (Saguaro N.P. East, Pima Air&Space Museum)

Tag 10 Tucson (Saguaro N.P. West, Arizona Sonora Desert Museum)

Tag 11 Tucson - Apache Trail - Scottsdale

Tag 12 Scottsdale (Camelback Mountain, Old Scottsdale)

Tag 13 Scottsdale - Sedona - Grand Canyon N.P.

Tag 14 Grand Canyon N.P. - Page

Tag 15 Page - Monument Valley

Tag 16 Monument Valley - Moki Dugway - (Natural Bridges N.M.) - Moab

Tag 17 Moab - Arches N.P. - Moab

Tag 18 Moab - Canyonlands N.P. - Green River

Tag 19 Green River - Goblin Valley S.P. - (Capitol Reef N.P.) - Torrey

Tag 20 Torrey - Hwy 12 - Bryce Canyon N.P.

Tag 21 Bryce Canyon N.P. - Zion N.P.

Tag 22 Zion N.P. - St. George

Tag 23 St. George - Valley of Fire S.P. - Las Vegas

Tag 24 Las Vegas

Tag 25 Las Vegas

Tag 26 Las Vegas - Death Valley N.P.

Tag 27 Death Valley N.P. - Lee Vining

Tag 28 Lee Vining - Tioga Pass (Hwy 120) - Yosemite Valley

Tag 29 Yosemite N.P. - San Francisco

Tag 30 San Francisco

Tag 31 San Francisco

Tag 32 San Francisco - Monterey

Tag 33 Monterey - Hwy #1 - Pismo Beach

Tag 34 Pismo Beach - Santa Barbara - Santa Monica

Tag 35 Santa Monica - Mietwagenrückgabe - Hawaii


Der Aufenthalt in den Städten ist zwar etwas kürzer geworden, aber so könntet Ihr einen sehr grossen des Südwestens der USA erlangen, sozusangen mal hineinschnuppern. Falls Euch bestimmte Orte besonders interessieren, kann man diesen ja für eine weitere Reise planen, es wird bestimmt nicht das letzte mal in die USA gehen.
Da das ja jetzt nur mal ein Vorschlag ist, kann man natürlich auch die Ecke um Tucson streichen und stattdessen vie Sedona zum Grand Canyon N.P. fahren, falls Ihr doch an dem einen oder anderen Ort länger bleiben wollt.

Ihr könnt ja mal meinen 2007'er Reisebericht lesen, da waren wir in der Ecke um Tucson.

Wenn's von Hawaii wieder zurück nach D geht, wäre es empfehlenswert, einen ein oder gar zweitägigen Stopover in L.A. einzulegen, so könntet Ihr erstens nochmal L.A. besichtigen und zweitens sind es ja ca. 7 Stunden reine Flugzeit ab Hawaii bis L.A..

So das waren mal kurz meine Gedanken zur Tour.

Falls Ihr weitere Fragen habt, nur zu!


Bis dann...

Thorsten :wink:
 
C
California Dreamin'
Noch nicht in Amerika...
Registriert seit
18. Januar 2005
Beiträge
1.994
Reaktionswert
1
  • Reise in den Westen - brauche Hilfe bei der Planung Beitrag #13
@ Thorsten: Guck doch nochmal, was Andrea&Jessi geschrieben haben:
Wir wollen einfach keinen Stress und die meiste Zeit im Auto verbringen. Dazu wollen wir nicht eine Route wo wir jeden Tag irgendwo anders sein müssen und keine Zeit für Flexibilität haben
Und da schlägst Du ihnen vor, an einem Tag den Grand Canyon bzw. Yosemite anzufahren und am nächsten Tag schon wieder weiterzudüsen? :rolleyes:

Außerdem lohnt so eine Planung ja die Anfahrt kaum...

Gruß,
Anna
 
A
Andrea&Jessi
Newbie
Registriert seit
18. August 2009
Beiträge
33
Reaktionswert
0
Ort
Schweiz
  • Reise in den Westen - brauche Hilfe bei der Planung Beitrag #14
@Thorsten

Vielen Dank für die vorgeschlagene Route! Wir werden die Route wahrscheinlich noch ein bisschen abändern, aber es ist ein super Vorschlag!

@Anna

Ja, das hast du recht;-)

Ich bin mir jetzt nicht mehr sicher, ob ich den Reiseführer von Vistapoint oder den von Hans R. Grundmann (USA der ganze Westen) kaufen soll. Hat da jemand Vergleichsmöglichkeiten?

Nochmal danke für eure Hilfe! Ihr habt uns wirklich sehr geholfen.
Jetzt können wir uns am Wochenende mal an die genaue Planung der Route machen;-)

Gruss
Jessi
 
Desertjuly
Desertjuly
Ehrenmitglied
Registriert seit
29. September 2005
Beiträge
2.176
Reaktionswert
0
Ort
Hessen
  • Reise in den Westen - brauche Hilfe bei der Planung Beitrag #15
Hi Jessi,

Vielen Dank für die vorgeschlagene Route! Wir werden die Route wahrscheinlich noch ein bisschen abändern, aber es ist ein super Vorschlag!
Klar, den Vorschlag könnt Ihr doch gerne etwas abändern resp. auf Eure Bedürfnisse optimieren. Schreib doch am Besten mal Eure gedachte Route, dann sehen wir ja ob sie passt, aber mit 4/5 Wochen sollte dies ja eigentlich kein Problem darstellen.:smile:

@Anna:
Und da schlägst Du ihnen vor, an einem Tag den Grand Canyon bzw. Yosemite anzufahren und am nächsten Tag schon wieder weiterzudüsen? :rolleyes:

Außerdem lohnt so eine Planung ja die Anfahrt kaum...
Dann mach doch mal einen Vorschlag, wie Du die Tour fahren/planen würdest.

In den letzten Zeilen hatte ich doch schon
Da das ja jetzt nur mal ein Vorschlag ist, kann man natürlich auch die Ecke um Tucson streichen und stattdessen vie Sedona zum Grand Canyon N.P. fahren, falls Ihr doch an dem einen oder anderen Ort länger bleiben wollt.
geschrieben.

Wenn man keine grosse Wanderung hinunter in den Grand Canyon geplant hat, reicht für die erste Besichtigung auf jeden Fall ein guter halber Tag (u.A. aus den Erfahrungen anderer User diverser Foren). So kann man diesen Park erst einmal kennenlernen und falls man ihn doch genauer erkunden möchte, plant man ihn für eine evtl. nächste Reise intensiver ein.
Wenn man für den Yosemite N.P. auch keine Tageswanderungen geplant hat, reichen dort auch zwei halbe Tage aus (auch u.A. aus den Erfahrungen anderer User diverser Foren).

Es geht doch bei der Routenplanung darum, gerade für die USA Ersttäter das Optimale an zur Verfügung stehender Zeit, den Besichtigungswünschen und einer gerade noch stressfreien Tour herauszuholen. Fahrtage sind meist unvermeidbar. Desweiteren wissen ja die meissten nicht, ob sie ein zweites Mal in die USA kommen werden und wollen sich erstmal einen Überblick über den Südwesten/Kalifornien verschaffen.


Bis dann...

Thorsten :wink:
 
A
Anzeige
Re: Reise in den Westen - brauche Hilfe bei der Planung
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben