Reise Alaska-New York

    Diskutiere Reise Alaska-New York im Allgemeine USA Reisefragen Forum im Bereich USA Reisen; Ich möchte nächsten Herbst mit einem Kollegen eine Reise machen.Wir haben 5 - 6 Wochen Zeit. Meine Idee ist es von Anchorage(Alaska) über Los Angeles -...
S
Swiss_AdA
Newbie
Registriert seit
23. Februar 2004
Beiträge
4
Reaktionswert
0
  • Reise Alaska-New York Beitrag #1
Ich möchte nächsten Herbst mit einem Kollegen eine Reise machen.Wir haben 5 - 6 Wochen Zeit. Meine Idee ist es von Anchorage(Alaska) über Los Angeles - Las Vegas - Dalas - Houston - Orlando - Miami nach New York. Nun meine Frage: Was denkt Ihr von der Zeit her möglich?
Wir wollen natürlich nicht jeden Tag die ganze zeit Fahren. Und das ganze wollen wir mit einem gemieteten Camper machen.
 
H
halbe23
Amerika Fan
Registriert seit
30. März 2003
Beiträge
65
Reaktionswert
0
Ort
München
  • Reise Alaska-New York Beitrag #2
Rein gefühlsmäsig ist diese Route in 5-6 Wochen nicht zu schaffen, wenn man auch ein bisschen was sehen will.

Alleine von Anchorage bis Los Angeles oder von Los Angeles bis New York sind gerade 6 Wochen ausreichend aber beides?

Weniger ist oft mehr, daher würde ich eher mal nur ein Teil dieser Strecke in den 6 Wochen abfahren.
Am besten suchts du dir mal ein Routenplaner im Netz und stellst dir eine grobe Reiseroute mit Kilometerangaben zusammen. Dann wirst du schnell sehen, dass die Route wie du dir sie vorstellst etwas in Stress ausarten könnte.

Gruss
Stefan
 
S
Swiss_AdA
Newbie
Registriert seit
23. Februar 2004
Beiträge
4
Reaktionswert
0
  • Reise Alaska-New York Beitrag #3
einen Routenplaner hab ich.
Es sind ja etwa 10000 Km und wenn ich jetzt rechne dass ich Theoretisch 1000 Km am tag machen könnte, wären es ja nur 10 Tage zum Fahren. dann hätte ich ja immer noch ca.30 Tage zum alles anschauen. oder hab ich irgend einen Denkfehler?
 
G
Gast5560
Gast
  • Reise Alaska-New York Beitrag #4
Also ich kann nicht so für den Osten der USA sprechen, aber mir wäre das ein bisschen zu stressig. Wenn du die 1.000 Km pro Tag machen würdest, würdest du das ohne Stopp oder Besichtigung machen müssen, was mir zu fade wäre.

Je nachdem wo du in Alaska noch hin willst, musst du auch da noch einige Zeit einrechnen. Fährst du dann auf "Straßen" wie dem Denali Highway oder der Road nach Kennicott, schaffst du maxmial 50 Km in der Stunde. Mir scheint hier der Spruch "Weniger ist mehr angebracht zu sein".


Gruß

Baumjoe
 
C
Christian
Ehrenmitglied
Registriert seit
1. Januar 2001
Beiträge
2.264
Reaktionswert
0
Ort
Mainz
  • Reise Alaska-New York Beitrag #5
Hat hier zufällig jemand Wohnmobil-Erfahrung? 1000 km/Tag scheinen mir ziemlich viel. Rein Interesse halber, wie weit würdet Ihr mit einem Wohnmobil an einem Tag maximal fahren?

Theoretisch geht Deine Rechnung zwar auf. Ich schätze allerdings, daß es bei gleicher Streckenführung effektiv mindestens 15 bis 20 000 km werden würden. Hotel/Motel/Campground suchen, tanken, einkaufen, verfahren und Sehenswürdigkeiten abklappern läppert sich mit der Zeit enorm.

Kann mich ansonsten Grimmi und Baumjoe nur anschließen. Wir waren damals siebeneinhalb Wochen von New York nach San Francisco unterwegs. Wir sind zwar keine Luftlinie gefahren, sondern hatten sehr viele Schlenker in unserer Route, dennoch waren diese 6606 Meilen das Maximale, was ich in der Zeit fahren würde.

Und gerade in großen Städten Los Angeles, Las Vegas, Dallas, Houston, Orlando, Miami und New York würde ich persönlich einen PKW einem Wohnmobil bevorzugen.

Gruß, Christian
 
M
_Mari_
Amerika Kenner
Registriert seit
20. März 2003
Beiträge
338
Reaktionswert
0
Ort
Erfurt
  • Reise Alaska-New York Beitrag #6
hallo!

meine wohnmobilerfahrung beschränkt sich auf eine woche mitfahren in bc.
1000 km am tag ist der wahnsinn!!!! man will ja auch was sehen und die zeit genießen.
wir haben uns im sommer zeit gelassen und allerallerhöchstens 500 km am tag gefahren. pro tag haben wir durchschnittlich eher 300-400 km, abhängig von der entfernung eines campground zum anderen, weggemacht.
wir wollten ja nicht nur schnell durch die gegend fahren, sondern auch mal zum wandern halt machen oder schlicht schon am frühen nachmittag auf dem campground sein, um von da die gegend zu erkunden.

nicht zu vergessen ist ein wohnmobil kein kleiner wendiger pkw, mit dem man mal so richtig stoff geben kann.

fazit: meiner erfahrung und meinung nach, nicht mehr als 400 km am tag und vielleicht auch mal länger als nur über nacht an einem ort bleiben.

mari
 
M
Mona
Amerika Tourist
Registriert seit
10. April 2003
Beiträge
131
Reaktionswert
0
  • Reise Alaska-New York Beitrag #7
Hallo,

die Strecke, wie Du sie angegeben hast, wirst Du nicht schaffen. Ich habe meine ersten Reisen in die USA auch als solche "Monstertouren" gemacht, u.a. eine Tour von New York über Chicago nach Westen bis South Dakota und von dort hoch über Kanada und den Alaska Highway nach Anchorage. Von dort sind wir dann weitergefahren nach San Francisco.

Diese Tour haben wir damals in 6 Wochen gemacht. Die meiste Zeit sind wir nur gefahren ohne größere Stops einzulegen. Höchstens mal ein Foto gemacht, und dann ging's weiter. Ich würde heute jedem empfehlen, sich eine Region auszusuchen, und sich diese genauer anzuschauen.

Baumjoe hat recht, was das Vorwärtskommen in Alaska anbelangt. Und das gilt nicht nur auf unbefestigten Straßen wie dem Denali Highway. Du mußt die zahlreichen Bodenwellen auf den Teerstraßen im Dauerfrostgebiet einberechnen, über die Du nicht mit 100 km/h hinwegdonnern kannst. Da wirst Du nicht auf den "Schnitt" von 1000 km / Tag kommen. Solche Distanzen solltest Du Dir auf keinen Fall als Durchschnittswert vornehmen - schon 500 - 600 km pro Tag sind Monstertage, die nur mühsam zu schaffen sind.

Gruss,
Mona
 
S
Swiss_AdA
Newbie
Registriert seit
23. Februar 2004
Beiträge
4
Reaktionswert
0
  • Reise Alaska-New York Beitrag #8
erst mal vielen Dank !
ich glaub ich werd meine Route nochmals überarbeiten.
Ich werd euch dann einfach nochmals fragen.

mfg
 
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben