Quer durchs gelobte Land

    Diskutiere Quer durchs gelobte Land im Routenplanung USA Forum im Bereich USA Reisen; Hallo! Nach unserer Reise im September 2008 möchten wir im April, Mai 2010 unsere 2. USA-Reise starten. Da wir neue Mitfahrer bei dieser Reise haben...
R
rob
Amerika Tourist
Registriert seit
9. Januar 2008
Beiträge
133
Reaktionswert
0
  • Quer durchs gelobte Land Beitrag #1
Hallo!

Nach unserer Reise im September 2008 möchten wir im April, Mai 2010 unsere 2. USA-Reise starten.
Da wir neue Mitfahrer bei dieser Reise haben, wollen auch die den schönen Westen erleben, und so werden wir diverse Orte und Sehenswürdigkeiten zum zweiten mal ansteuern.

Wie gesagt ist die Reisezeit April, Mai 2010 - Dauer ca. 4 - 5 Wochen via Leihwagen.

Der Gedanke war der, dass wir im Westen - wohl in LA (günstigste Route?) - starten und uns nach Osten via New York nach Miami durchkämpfen.


Also ungefähre Route und gewünschte Sehenswürdigkeiten:
1. Start in LA - Hollywood, Beverly Hills, etc.

2. Grand Canyon, Monument Valley, Las Vegas, San Francisco, Columbia, Viginia City
Wie das alles zusammenpasst und in welcher Route man diese Ziele am besten ansteuert - kein Ahnung!

3. Yellostone NP

4. Mt. Rushmore

5. Niagara Fälle

6. New York

7. New Orleans (wenn Zeit bleibt)

8. Miami


Mir ist bekannt dass das eine große Route für so eine kurze Zeit ist, aber es ist nicht so, dass wir längere Zeit in den Städten verharren möchten, zB. genügt uns 1 Tag in San Francisco.

Wäre über einen Routenvorschlag in dem diese Ziele unterzubringen sind sehr dankbar. Wäre natürlich auch super, wenn ihr mich auf weitere "wichtige" Sehens an dieser Strecke aufmerksam machen könntet!

Danke im voraus!
 
A
Anzeige
Re: Quer durchs gelobte Land
Utahfan
Utahfan
Utahkenner
Registriert seit
16. Oktober 2008
Beiträge
5.055
Reaktionswert
188
  • Quer durchs gelobte Land Beitrag #2
 
R
rob
Amerika Tourist
Registriert seit
9. Januar 2008
Beiträge
133
Reaktionswert
0
  • Quer durchs gelobte Land Beitrag #3
Danke für die Unterstützung!
Es sieht etwas aus, als würde man auf Schatzsuche sein - die Möglichkeit besteht auch noch immer, dass wir gewissen Sehenswürdigkeiten auslassen, damit wir keinen Fahrmarathon starten müssen, aber mal sehen.

Zur Info: 2008 sind wir 6.000 km gefahren und dabei auch noch "zu viele" Tage an verschiedenen Orten vergeudet (etwas übertrieben ausgedrückt). Deshalb denke ich, es wär zu schaffen...

Nur hab ich keine Ahnung was es in Zentralnordamerika sonst für wichtige Sehenswürdigkeiten gibt.
 
R
rob
Amerika Tourist
Registriert seit
9. Januar 2008
Beiträge
133
Reaktionswert
0
  • Quer durchs gelobte Land Beitrag #4
Hallo!

Ich habe eine kurze Frage bei der neuen Routengestaltung - zahlt sich New Orleans aus? Wir würden die Stadt gerne Besuchen, jedoch ist ein großer Umweg von Nöten, nun sind wir uns nicht sicher, ob es sich rentiert. Ich hoffe ihr könnt mir helfen...

Danke schonmal vorab!
 
rabiene
rabiene
forever missed - (Koelsch Maedche)
Registriert seit
12. Juli 2005
Beiträge
35.445
Reaktionswert
0
  • Quer durchs gelobte Land Beitrag #5
Ein grosser Umweg fuer NO lohnt sich nicht..das kann man mitnehmen wenn man in der Naehe ist.....;)
 
marcpeter
marcpeter
Amerikaner
Registriert seit
23. August 2008
Beiträge
1.452
Reaktionswert
7
  • Quer durchs gelobte Land Beitrag #6
ich halte das nicht für realisierbar es sei denn Du "eilst" von Coast to Coast und machst bei rund 5 Wochen nirgendswo halt. Heist 35 Tage jeden Tag ein anderes Motel. Dann sind es nur rund 315 km pro Tag ;) Natürlich kannst du auch jeden Tag 600 km fahren aber die Frage ist.

Was sind Deine Ziele in dem Urlaub?

- Viele Bundesstaaten durchfahren
- Autofahren an sich, fahren des fahren wegens
- Wandern
- Besichtungen aller Art
- Erholung


Eine Alternative wäre , wenn Du die Tour teilst und in einem West und Ostteil splittest. Ab Denver oder Salt Lake City nach New Orleans fliegen und dann wieder mit auto den Rest im Osten Spart man sich ein paar Tausend Kilometer im mittleren Westen. :smile:

Wir wollen auch mal Coast oto Coast fahren, aber dafür rechnen wir mit 60 bis 75 Tagen. Schliesslich macht man sowas nur einmal.
 
Y
Youngtimer
Amerika Tourist
Registriert seit
9. August 2009
Beiträge
159
Reaktionswert
0
  • Quer durchs gelobte Land Beitrag #7
Wir haben uns fast genau die gleichen Gedanken für unsere Durchquerung auch gemacht und uns dafür entschieden Yellowstone, New Orleans und Florida nicht zu machen sondern einfach von LA nach NY durchzufahren. Wir hatten aber ein dreijähriges Kind dabei uns uns deshalb auf maximal 4.5 Stunden Fahrzeit pro Tag beschränkt. Und wir hatten nur 3 Wochen.

Aber machen kann man viel wenn man gerne fährt. Meine Frau ist innerhalb von 4 Tagen von NY nach LA zurück gebraust. Von daher sind Sachen wie New Orleans sicher immer machbar in Eurem, Zeitgerüst. Man könnte sich schon überlegen einen Abstecher Memphis, Nashville, New Orleans der Musik wegen zu machen. Man könnte auch New York weglassen.

Vielleicht interessiert Euch unser kleines Online-Tagebuch mit täglichen Updates auch was Spritverbrauch etc. angeht. Auch wie man günstige Übernachtungen findet oder an Restaurant-Deals kommt steht da.

Mein persöslicher Tipp wäre viel Zeit in den Black Hills von South Dakota zu verbringen (Mount Rushmore etc.). South Dakota ist auf der Reise echt zu einem meiner Lieblingsstaaten geworden.

Unser Tagebuch gibt's unter http://pazifik-atlantik.blogspot.com

Viele Grüße,

Youngtimer
 
Y
Youngtimer
Amerika Tourist
Registriert seit
9. August 2009
Beiträge
159
Reaktionswert
0
  • Quer durchs gelobte Land Beitrag #8
Spart man sich ein paar Tausend Kilometer im mittleren Westen. :smile:
Und genau das sollte man tunlichst vermeiden :-P

Wir sind ja gerade erst von unserer Durchquerung zurückgekehrt, und ich persönlich fand den Mittleren Westen höchst angenehm und interessant. Wenn man den Weg lässt tappt man in die Falle der ein bisschen elitären Küsten-Amerikaner die immer etwas abfällig behaupten dass in der Mitte "flyover country" ist. Stimmt aber ganz und gar nicht. Ich war total begeistert von Wyoming und South Dakota, der Mississippi in Minnesota ist genial, in Iowa gibt es tolle Ecken, ... Gerade dieses "richtige Amerika" wollten wir jedenfalls entdecken als wir unsere Tour unternommen haben.

Wenn man schon splittet würde ich vorschlagen einmal die Nordroute zu fahren und einmal die Südroute. Das Zickzack kostet viele Meilen.
 
Zuletzt bearbeitet:
R
rob
Amerika Tourist
Registriert seit
9. Januar 2008
Beiträge
133
Reaktionswert
0
  • Quer durchs gelobte Land Beitrag #9
Danke für eure Hilfe!
Youngtimer, werd mir deine Seite genauer ansehen - danke dafür!

Meine Planung hat sich ja etwas verändert - Reisezeit ist jetzt September 2010 - Zeit: 4 Wochen.

Ungefähre Route:
Las Vegas (2 Nächte)
Page
Monument Valley (1 Nacht)
Grand Canyon (1 Nacht)
Los Angeles (2 Nächte)
San Francisco (1 Nacht)
Virginia City (1 Nacht)
Yellowstone NP (1 Nacht)
irgendwo in Wyoming (1 Nacht)
In der Nähe vom Mt. Rushmore (1 Nacht)

Dann entweder nach Chicago (Chicago sehenswert oder einfach eine Großstadt?) oder was ich jetzt mal annehme via Inlandsflug nach New Orleans - wobei mich auch St. Louis interessieren würde
New Orleans (2 Nächte)

Irgendwo Richtung Norden (1 Nacht)
Washington oder Philadelphia (1 Nacht)
Niagara Falls (1 Nacht)
Salem (1 Nacht)
New York (2 Nächte)

Natürlich werden wir bei der Detailplanung noch irgendwo Stopps einlegen - Zeit ist ja noch übrig. Hab mir dabei ausgerechnet im Schnitt ca. 350 km pro Tag zurück zu legen - manchmal mehr, manchmal weniger.

Ist diese Route möglich bzw. gäbe es Alternativen?

Danke schonmal vorab!
 
D
Drache
Ehrenmitglied
Registriert seit
6. Januar 2007
Beiträge
2.202
Reaktionswert
1
  • Quer durchs gelobte Land Beitrag #10
Hmm.
Ich möchte nur mal auf

Las Vegas (2 Nächte)
Page
Monument Valley (1 Nacht)
eingehen.

Da sind schlappe 622 Kilometer..... Das funktioniert nicht. Bis ihr im MV ankommt ist es dort wahrscheinlich dunkel, und am nächsten Morgen habt ihr nicht so viel davon, da MV wegen der Sonne ein Nachmittagsspot ist.

4 Wochen, da könntet ihr eine super Colorado Plateau Runde drehen.

https://www.amerika-forum.de/threads/26752-das-colorado-plateau-als-geniesserrunde

Gruss
Andreas
 
W
wishmaster
Wahl-Amerikaner
Registriert seit
19. April 2008
Beiträge
848
Reaktionswert
0
Ort
Nordschwarzwald
  • Quer durchs gelobte Land Beitrag #11
Hallo,

ohne das ich jetzt alles gelesen habe ist 1 Ü in S.F. u. im Yellowstone mehr als wenig. Da lohnt sich meiner Meinung nach nicht....Faustregel nach meinen Erfahrungen: S.F. mind 2 Ü (besser 3), Yellowstone mind. 3 Ü (besser >4).

Gruss
Stefan
 
R
rob
Amerika Tourist
Registriert seit
9. Januar 2008
Beiträge
133
Reaktionswert
0
  • Quer durchs gelobte Land Beitrag #12
Um unser Vorhaben etwas besser versteht, wir waren 2008 3,5 Wochen im Westen unterwegs, darum werden die Ziele im Westen nur angesteuert und dienen eig. nicht großartig fürs Sightseeing. Zu den Entfernung (zB. LV-MV) darum haben wir ja die Nächte nur grob angegeben - werden ja die übrigens Tage und Nächte noch irgendwo einschieben.

Freu mich aber über eure Meinungen und Hilfestellung!
 
marcpeter
marcpeter
Amerikaner
Registriert seit
23. August 2008
Beiträge
1.452
Reaktionswert
7
  • Quer durchs gelobte Land Beitrag #13
Ein vorheriger 3,5 Wochen Trip durch den Westen ....das ist ein Sandkorn in den USA :smile:

Ich habe mal zusammengezählt....Ich komme auf rund 50000 km und ca 7 Monate Aufenthalt wenn ich alle Urlaube zusammenzähle, aber wir haben bei weiten noch nicht alles gesehen bzw und im Detail angeschaut. :smile:
 
rabiene
rabiene
forever missed - (Koelsch Maedche)
Registriert seit
12. Juli 2005
Beiträge
35.445
Reaktionswert
0
  • Quer durchs gelobte Land Beitrag #14
Um unser Vorhaben etwas besser versteht, wir waren 2008 3,5 Wochen im Westen unterwegs, darum werden die Ziele im Westen nur angesteuert und dienen eig. nicht großartig fürs Sightseeing.
Dann lass es doch weg....die neuen Mitfahrer haben auch nix davon wenn alles im Westen husch-husch geht....du hast dich mal 3.5 Wochen dort aufgehalten und wahrscheinlich noch lange nicht alles gesehen und die 2 sollen das jetzt alles im Schnelldurchgang machen.....wuerde ich jetzt nicht so toll fnden....

mir verschliesst sich irgendwie, wieso man ueberhaupt in1 Urlaub (fast) alles sehen/anfahren will,anstatt sich 1 Ecke auszusuchen und lieber nochmal wieder kommen....:redface:
 
R
rob
Amerika Tourist
Registriert seit
9. Januar 2008
Beiträge
133
Reaktionswert
0
  • Quer durchs gelobte Land Beitrag #15
Nachdem dies wohl unser letzter großer Urlaub für eine längere Zeit ist, möchten wir soviel sehen wie möglich. Was denkt ihr, welche Ziele sollte man weglassen, um es doch von Ost nach West zu schaffen?

Finde leider nicht viel über derartige Routen, wird wohl noch ein sehr langer Planungsweg bis in die USA...
 
Y
Youngtimer
Amerika Tourist
Registriert seit
9. August 2009
Beiträge
159
Reaktionswert
0
  • Quer durchs gelobte Land Beitrag #16
Also ich würde einfach sagen dass Eure Route wie geplant zuviel Zickzack ist. Wenn man wirklich vom Pazifik zum Atlantik will so wie wir das unter www.pazifik-atlantik.de gemacht haben, muss man schon straff in eine Richtung fahren und nicht vom Monument Valley wieder zurück nach LA um dann nach SF zu düsen.

Wie ich schon sagte muss man sich vermutlich für den Norden oder den Süden entscheiden (oder wie wir es gemacht haben von links unten nach rechts oben fahren). Also entweder SF - Yosemite - Yellowstone - Montana (Glacier) - Mount Rushmore/Black Hills - Midwest - Chicago - Niagara - ... oder halt LA - Las Vegas - Zion, Bryce, Grand Canyon, Monument Valley, Sedone, Albuquerque, Santa Fe, Texas, New Orleans und dann nach Florida oder über Atlanta ein bisschen hoch. Alles auf einmal geht nicht. Oder halt wie wir LA - LV - Utah Parks - Rocky Mountains - Wyoming - Rushmore - Midwest - Chicago - Detroit - Cleveland (alternativ Niagara)- New York
 
marcpeter
marcpeter
Amerikaner
Registriert seit
23. August 2008
Beiträge
1.452
Reaktionswert
7
  • Quer durchs gelobte Land Beitrag #17
Nachdem dies wohl unser letzter großer Urlaub für eine längere Zeit ist, möchten wir soviel sehen wie möglich. Was denkt ihr, welche Ziele sollte man weglassen, um es doch von Ost nach West zu schaffen?

Finde leider nicht viel über derartige Routen, wird wohl noch ein sehr langer Planungsweg bis in die USA...

Ich kann verstehen, dass Ihr unter diesen Umständen bemüht seit, soviel wie möglich reinzupacken. Aber ich glaube das ist die Schwäche der Route. Das wird dann "nicht Fisch und nicht Fleisch". Dieses Unterfangen ist aufgrund der Grösse des Landes einfach nicht möglich, es sei denn Ihr fliegt jedes Ziel an, was aber den Aufwand nicht gerechtfertigt.

So schwer es auch sein mag, und ich weiss selber wie schwierig es ist sich für ein Zielgebiet zu entscheiden, entscheidet Euch für einen Teilbereich, aber dann richtig und genießt den Urlaub, als wie jetzt durch das Land zu hetzten. Denn im Endeffekt habt Ihr davon auch nichts.

Meine Meinung;)
 
R
rob
Amerika Tourist
Registriert seit
9. Januar 2008
Beiträge
133
Reaktionswert
0
  • Quer durchs gelobte Land Beitrag #18
Danke für die div. Ratschläge, wir haben nun wieder etwas abgespeckt.
Die jetzige Route erscheint war auch noch sehr stressig, aber wir sind optimistisch, diese zu schaffen - wenn nicht, wird in den letzten Tagen noch abgekürzt:

1. Start in San Franciso
2. Los Angeles
3. Grand Canyon
4. Monument Valley
5. Page
6. Las Vegas
7. Yellowstone NP
8. Mt. Rushmore
9. Chicago
10. Washington
11. Niagara Falls
12. Boston
13. New York

Die Aufenthaltsdauer sowie die Zwischenstationen wissen wir noch nicht, aber das ist jetzt mal die "grobe" Route...

Hoffe auf Meinungen sowie Tipps, was vor allem zwischen Mt. Rushmore, Chicago und Washington sehenswert ist.

Danke im voraus!
 
R
rob
Amerika Tourist
Registriert seit
9. Januar 2008
Beiträge
133
Reaktionswert
0
  • Quer durchs gelobte Land Beitrag #19
Noch 2 kurze Fragen - hat Jemand eine Ahnung ob man entlang dieser Route irgendwo selbst Gold Waschen kann (alleine oder unter Führung)?
Weiters würden wir gerne mal einen Raftingausflug machen, kennt Jemand einen Ort wo das angeboten wird (entlang der Route)?

Danke!
 
moppismama
moppismama
31 von 50
Registriert seit
15. Juli 2009
Beiträge
179
Reaktionswert
10
  • Quer durchs gelobte Land Beitrag #20
Gold panning wird in den Black Hills im Custer State Park täglich um 13.00 beim Norbeck Visitor Center kostenlos angeboten. Ein Ranger zeigt am Creek wie es geht und dann darf man selbst ran. Aber darauf hoffen, dass man Gold findet, darf man da nicht (naja, hoffen darf man immer, aber die Wahrscheinlichkeit liegt ungefähr bei 0%). In Hill City bei "Wade's Gold Mill" gibt es auch die Möglichkeit, da kostet es aber $. Allerdings mit Goldfinde-Garantie ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
A
Anzeige
Re: Quer durchs gelobte Land
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben Unten