Privat-PKW in USA

    Diskutiere Privat-PKW in USA im Allgemeine USA Reisefragen Forum im Bereich USA Reisen; Hi, hat jemand Erfahrungen mit dem Fahren von Privat-PKWs in USA. Ich hab dieses Jahr Gelegenheit, mit einem Privat-PKW von Verwandten in USA zu...
G
gegewk
Amerika Kenner
Registriert seit
7. März 2004
Beiträge
440
Reaktionswert
3
Ort
Nähe Stuttgart
  • Privat-PKW in USA Beitrag #1
Hi,

hat jemand Erfahrungen mit dem Fahren von Privat-PKWs in USA.

Ich hab dieses Jahr Gelegenheit, mit einem Privat-PKW von Verwandten in USA zu fahren. Wie ist es da mit den Versicherungen.

Was spricht dafür und was dagegen.
 
C
Christian
Ehrenmitglied
Registriert seit
1. Januar 2001
Beiträge
2.264
Reaktionswert
0
Ort
Mainz
  • Privat-PKW in USA Beitrag #2
Hallo Gegewk und willkommen im Forum

Leider bin ich mir nicht ganz sicher, wie ich Deine Frage verstehen soll. Der Privat Pkw Deiner Verwandten wird doch sicher über die versichert sein, oder?

Wenn Du selber eine Versicherung abschließen möchtest ist das nicht ganz einfach, denn viele Versicherungsagenturen verlangen über einen Wohnsitz in den USA (was eventuell über Deine Verwandte noch gehen würde) einen amerikanischen Führerschein.

Eventuell würde es sich auch anbieten, Deine Verwandte zu bitten sich vor Ort diesbezüglich zu erkundigen, da Versicherer ja sehr unterschiedlich sein können.

Hoffe, daß ich damit ein paar Anregungen geben konnte ;)
Gruß, Christian

P.S. Viel Vergnügen im Urlaub
 
azschalter
azschalter
Wahl-Amerikaner
Registriert seit
22. Januar 2004
Beiträge
891
Reaktionswert
3
Ort
Hamburg - Meine Perle.
  • Privat-PKW in USA Beitrag #3
Hallo,

damit währe ich etwas vorsichtig! [smiley=03]
Normalerweise sind nur die "im Haus lebenden Verwandten" in die Versicherungspolice eingeschlossen.
Du hast als unlizensierter Fahrer dann nur die Basis Haftpflichtversicherung. Die beträgt z.B. in Florida nur 20.000 $. Verursachst du einen Unfall mit höherem Schaden, oder gar Personenschaden, zahlst du den Rest aus eigener Tasche. Bei einem Personenschaden können das in den USA leicht ein paar hundert tausend Dollar Behandlungskosten sein, an Invalidität wollen wir mal gar nicht denken.
Es gibt allerdings die Möglichkeit eine Touristenversicherung abzuschließen.
Das weiß aber der Versicherungsagent deiner Verwandten.

Gruß

Uwe
 
G
gegewk
Amerika Kenner
Registriert seit
7. März 2004
Beiträge
440
Reaktionswert
3
Ort
Nähe Stuttgart
  • Privat-PKW in USA Beitrag #4
vielen Dank erst mal - ich hab gleich mal nachgefragt, aber noch keine antwort erhalten. werde sie aber hier dann posten

Gerhard
 
G
gegewk
Amerika Kenner
Registriert seit
7. März 2004
Beiträge
440
Reaktionswert
3
Ort
Nähe Stuttgart
  • Privat-PKW in USA Beitrag #5
So die erste Antwort ist da:

Meine Kusine in San Jose meinte nach Rückfrage bei ihrem Versicherungsagenten, dass ich über ihre Versicherung versichert wäre zu den gleichen Konditionen wie sie, wenn ich den Internationalen Führerschein hätte.

Jetzt bin ich gespannt, was die Kusine in New Orleans sagt.

Gruß

Gerhard
 
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben