Praktikum/Arbeit bei einem Fernsehsender

    Diskutiere Praktikum/Arbeit bei einem Fernsehsender im Arbeit, Job oder Praktikum USA Forum im Bereich USA Auswandern; Hallo :-) ich spiele mit dem Gedanken ein Praktikum in den USA zu machen, es sollte bei einem Fernsehsender (lokal) oder einer TV-Produktionsfirma...
K
Kamillentee
Newbie
Registriert seit
26. September 2009
Beiträge
1
Reaktionswert
0
  • Praktikum/Arbeit bei einem Fernsehsender Beitrag #1
Hallo :-)


ich spiele mit dem Gedanken ein Praktikum in den USA zu machen, es sollte bei einem Fernsehsender (lokal) oder einer TV-Produktionsfirma sein (In dieser Branche mache ich auch gerade iene Ausbildung). Eventuell auch kein Praktikum sondern Anstellung als Assistentin oder dergleichen.
Frage: Werden solche Praktika üblicherweise bezahlt, und kann man davon leben?
Der Sinn und Zweck der Sache wäre für mich neben der Berufspraxis englisch zu lernen. Ich habe nämlich leider nur sehr geringe Englischkenntnisse, also es reicht um mich bei einfachen Dingen irgendwie verständlich zu machen. Meine Grammatik ist ein Desaster bzw. eigentl. gar nicht als solche zu bezeichnen :icon_redf
Es müsste also im Unternehmen auch Menschen geben, die deutsch sprechen. Ich würde einfach bei allen Regionalen TV-Stations und Produktionsfirmen die ich im Internet finde anrufen und nachfragen, ob jemand interessere hat.

Glaubt ihr die ganze idee hat irgendeinen Sinn oder sollte ich es lieber gleich vergessen?
 
A
Anzeige
Re: Praktikum/Arbeit bei einem Fernsehsender
Frostbeule
Frostbeule
Ehrenmitglied
Registriert seit
12. Juni 2008
Beiträge
2.832
Reaktionswert
1
Ort
Hamburg
  • Praktikum/Arbeit bei einem Fernsehsender Beitrag #2
ohne Visa wird es nichts und auch mit einem werden die Aussichten sehr schlecht sein. Bevor werden eher Amerikaner eingestellt. Du könntest es höchstens versuchen bei einem deutschen Sender und mit viel Glück dich nach Amerika versetzen zu lassen.
Das bei einem Lokalen Sender einer gut deutsch Spricht ist unwahrscheinlich.
 
AtomicT
AtomicT
Pet Fluffer
Registriert seit
22. Juni 2009
Beiträge
128
Reaktionswert
0
Ort
Seattle, WA
  • Praktikum/Arbeit bei einem Fernsehsender Beitrag #3
Regel No.1: Arbeitserlaubnis. Ohne die läuft nichts.

FAQ from ILM:
"What if I am an international student can I apply for an internship?
If you are eligible to work in the U.S., we will consider your application."


Regel No.2:Ein Praktikum ist Arbeit.
Wie hilfreich kann da jemand sein der der Sprache nicht mächtig ist. Besonders in der Kommunikationsbranche.
 
Emmaglamour
Emmaglamour
Gesperrt
Registriert seit
25. Juli 2007
Beiträge
9.017
Reaktionswert
0
Ort
Tampa Bay Area, Florida.
  • Praktikum/Arbeit bei einem Fernsehsender Beitrag #4
ohne Visa wird es nichts und auch mit einem werden die Aussichten sehr schlecht sein. Bevor werden eher Amerikaner eingestellt. Du könntest es höchstens versuchen bei einem deutschen Sender und mit viel Glück dich nach Amerika versetzen zu lassen.
Sie fragt doch nach einem Praktikum - dafür bekommt man ja nun wirklich vergleichsweise problemlos ein Visum, wenn man einen Praktikumsplatz hat und die Visumsanforderungen erfüllt. ;) Das fehlende Visum ist in diesem Fall also eher kein Problem - alles andere ist problematisch... :smile:

ich spiele mit dem Gedanken ein Praktikum in den USA zu machen, es sollte bei einem Fernsehsender (lokal) oder einer TV-Produktionsfirma sein (In dieser Branche mache ich auch gerade iene Ausbildung). Eventuell auch kein Praktikum sondern Anstellung als Assistentin oder dergleichen.
Frage: Werden solche Praktika üblicherweise bezahlt, und kann man davon leben?
Der Sinn und Zweck der Sache wäre für mich neben der Berufspraxis englisch zu lernen. Ich habe nämlich leider nur sehr geringe Englischkenntnisse, also es reicht um mich bei einfachen Dingen irgendwie verständlich zu machen. Meine Grammatik ist ein Desaster bzw. eigentl. gar nicht als solche zu bezeichnen :icon_redf
Es müsste also im Unternehmen auch Menschen geben, die deutsch sprechen. Ich würde einfach bei allen Regionalen TV-Stations und Produktionsfirmen die ich im Internet finde anrufen und nachfragen, ob jemand interessere hat.

Glaubt ihr die ganze idee hat irgendeinen Sinn oder sollte ich es lieber gleich vergessen?
Ich würde sagen: Vergiss es gleich. Oder studierst Du einschlägig bzw. hast ein einschlägiges Studium abgeschlossen bzw. hast fünf Jahre einschlägige Berufserfahrung? Falls nein erfüllst Du die Voraussetzungen fürs Visum von vornherein nicht.

Außerdem solltest Du Dir vor Augen halten, dass Praktikanten fast immer mehr Arbeit verursachen als sie einem Unternehmen abnehmen. Und Du willst darüberhinaus quasi noch einen internen Übersetzer an die Seite gestellt bekommen? Welches Unternehmen sollte sich denn wohl darauf einlassen? Und wie stellst Du Dir so ein Praktikum vor, wenn Du nicht mit Kameramann, Cutter oder leitendem Redakteur kommunizieren könntest? Nicht verstehst, was Interviewgäste sagen? Nicht mitbekommst, was auf Redaktionskonferenzen besprochen wird? Produktionspläne nicht lesen kannstß Nicht verstehst, was in der Zeitung steht? Und das möchtest Du Dir dann auch noch bezahlen lassen? Findest Du das beim zweiten Nachdenken nicht selber höchst unwahrscheinlich - ums mal sehr optimistisch zu formulieren?

Wenn Du Deine Englischkenntnisse verbessern willst, dann hast Du viele andere Möglichkeiten, von Sprachkursen und Sprach-DVDs, Konsum englischsprachiger Medien, Konversationsgruppen, Sprachreisen, etc. Für ein Praktikum sollte man die Sprache schon recht gut beherrschen.

Davon mal ganz abgesehen ist in den USA wie auch in Deutschland "'was mit Medien" recht weit vorn im Berufswünschesektor angesiedelt, und wie in Deutschland ist dieser Sektor entsprechend überlaufen. Schon für gutqualifizierte Inländer ist es sehr schwierig, diese Praktikumsstellen zu bekommen. Als Ausländerin solltest Du also idealerweise mehr zu bieten haben als die lokale Konkurrenz, um Dich für eine TV-Produktionsfirma oder einen TV-Sender attraktiv zu machen - nicht weniger.
 
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben