Polygamie und laengerer USA Aufenthalt

    Diskutiere Polygamie und laengerer USA Aufenthalt im Visa, Green Card und US Citizenship Forum im Bereich USA Auswandern; Guten morgen, da ich mit meinem Latein nun langsam am Ende bin da ich wohl eher ein seltener Fall in allen belangen bin, frage ich nun hier nach und...
K
Kampfknilch
Newbie
Registriert seit
30. April 2010
Beiträge
5
Reaktionswert
0
  • Polygamie und laengerer USA Aufenthalt Beitrag #1
Guten morgen,

da ich mit meinem Latein nun langsam am Ende bin da ich wohl eher ein seltener Fall in allen belangen bin, frage ich nun hier nach und hoffe darauf mein Wissen in den Fragen die ich habe etwas erweitern zu koennen. Zu mir, ich bin in Deutschland verheiratet (Poligam) und habe 2 Freundinnen, wovon eine in den Staaten lebt. Selbst bin ich derzeit fuer 2 Monate in den Staaten und habe auch eine "Residenz" hier. Selbst bin ich Kuenstler (Dichter) und in Deutschland auch anerkannt. Das Problem das ich loesen will das ich es einfacher habe meine Freundin zu sehen und auch sollte es in beider Sinne sein laenger als 90 Tage. dies ist als normaler Tourist bereits nicht moeglich (nach meinem Wissensstand). Das heisst das ich ein Visum dafuer beantragen muesste. Laut meiner Erkenntniss ist das Visum 01 fuer Kuenstler gedacht, allerdings wenn ich das richtig verstehe braucht man einen Arbeitgeber?! .. Als Kuenstler (Dichter) habe ich keinen Arbeitgeber sondern bin sozusagen freischaffend. Meines Wissens kann ich aber auch nicht doppelt verheiratet sein (einmal in Deutschland und einmal in den USA) womit andere Arten eines Visums entfallen. Welche moeglichkeiten waren denn offen fuer mich ein Visum zu erlangen.
Selbst habe ich kein Interesse die amerikanische Staatsbuergerschafft anzunehmen und es ist auch nicht noetig eine Arbeitserlaubnis zu erhalten (will ja meine Gedichte die in deutsch geschrieben sind nicht in den Staaten verkaufen) sondern nur einen Weg finden das ich laenger als 90 Tage und unkompliziert meine Freundin immer besuchen kann und in den Staaten etwas umher reisen kann.

Ich bin fuer jede Hilfe dankbar, vieleicht kennt jemand sogar eine moeglichkeit in 2 Staaten unproblematisch zu heiraten, wenn dies erforderlich ist seine Liebste leichter zu sehen ware das auch ein weg, zumal eine Familienplanung eh geplant ist (der optimalste Weg waere sich ohne von der ersten Frau scheiden lassen zu muessen).

Greez Mad
 
A
Anzeige
Re: Polygamie und laengerer USA Aufenthalt
G
Gast44442
Gast
  • Polygamie und laengerer USA Aufenthalt Beitrag #2
Hallo,

viel fällt mir dazu nicht ein......

Vielleicht sollten deine Freundinnen zu dir kommen......

Ich denke, wenn du die Zeiten der Besuche auf allen Seiten gut organisierst, hast du immer eine von deinen Frauen bei dir.........;):redface:;)
 
Charlie
Charlie
Super-Moderator
Moderator
Registriert seit
13. Juli 2005
Beiträge
32.076
Reaktionswert
79
Ort
Eisbaerland
  • Polygamie und laengerer USA Aufenthalt Beitrag #3
Wie waere es mit dem B-Visum fuer max. 6 Monate.....und die anderen sechs Monate ueberbrueckst Du dann, indem die USA-Freundin zwischendurch mal nach D zu Besuch kommt (fuer Amis visumfrei fuer max. 90 Tage moeglich).....und ein bisschen Zeit muss ja fuer die anderen beiden auch noch uebrigbleiben, oder? :cool:
 
G
Gast47248
Gast
  • Polygamie und laengerer USA Aufenthalt Beitrag #4
Guten morgen,

da ich mit meinem Latein nun langsam am Ende bin da ich wohl eher ein seltener Fall in allen belangen bin, frage ich nun hier nach und hoffe darauf mein Wissen in den Fragen die ich habe etwas erweitern zu koennen. Zu mir, ich bin in Deutschland verheiratet (Poligam) und habe 2 Freundinnen, wovon eine in den Staaten lebt. Selbst bin ich derzeit fuer 2 Monate in den Staaten und habe auch eine "Residenz" hier. Selbst bin ich Kuenstler (Dichter) und in Deutschland auch anerkannt. Das Problem das ich loesen will das ich es einfacher habe meine Freundin zu sehen und auch sollte es in beider Sinne sein laenger als 90 Tage. dies ist als normaler Tourist bereits nicht moeglich (nach meinem Wissensstand). Das heisst das ich ein Visum dafuer beantragen muesste. Laut meiner Erkenntniss ist das Visum 01 fuer Kuenstler gedacht, allerdings wenn ich das richtig verstehe braucht man einen Arbeitgeber?! .. Als Kuenstler (Dichter) habe ich keinen Arbeitgeber sondern bin sozusagen freischaffend. Meines Wissens kann ich aber auch nicht doppelt verheiratet sein (einmal in Deutschland und einmal in den USA) womit andere Arten eines Visums entfallen. Welche moeglichkeiten waren denn offen fuer mich ein Visum zu erlangen.
Selbst habe ich kein Interesse die amerikanische Staatsbuergerschafft anzunehmen und es ist auch nicht noetig eine Arbeitserlaubnis zu erhalten (will ja meine Gedichte die in deutsch geschrieben sind nicht in den Staaten verkaufen) sondern nur einen Weg finden das ich laenger als 90 Tage und unkompliziert meine Freundin immer besuchen kann und in den Staaten etwas umher reisen kann.

Ich bin fuer jede Hilfe dankbar, vieleicht kennt jemand sogar eine moeglichkeit in 2 Staaten unproblematisch zu heiraten, wenn dies erforderlich ist seine Liebste leichter zu sehen ware das auch ein weg, zumal eine Familienplanung eh geplant ist (der optimalste Weg waere sich ohne von der ersten Frau scheiden lassen zu muessen).

Greez Mad
:confused::confused::confused:

das mit dem 2mal heiraten kannst du knicken.
da sowohl in deutschland als auch in den USA doppelehen gesetzeswidrig sind, wuerdest du dich sogar strafbar machen, in deutschland nach § 1306 BGB und § 172 StGB.

von daher kannst du in deutschland nicht bigam verheiratet sein, geschweige denn poligam, es sei denn, die 2te, 3te oder 4te ehe ist in dem land in dem sie geschlossen wurde als doppel/dreifach/...ehe rechtmaessig anerkannt.

du bewegst dich hier auf ganz duennem eis.

es geht mich zwar nix an, aber wie willst du dich bitte um kinder kuemmern mit verschiedenen frauen auf verschiedenen kontinenten :confused::confused:
 
Charlie
Charlie
Super-Moderator
Moderator
Registriert seit
13. Juli 2005
Beiträge
32.076
Reaktionswert
79
Ort
Eisbaerland
  • Polygamie und laengerer USA Aufenthalt Beitrag #5
Ach, nochmal zum Kuenstlervisum.....Arbeitgeber ist wohl nicht zwingend notwendig, soweit ich weiss, aber man muss bereits international anerkannter Kuenstler sein (und das durch Anerkennungen, Preise, Ausstellungen, Veroeffentlichungen o.ae. belegen koennen), und es muss ja auch ein Bezug bzw. ein Grund fuer den "kuenstlerischen USA-Aufenthalt" vorhanden sein. ;)
 
T
tashina
Amerika Kenner
Registriert seit
13. März 2009
Beiträge
323
Reaktionswert
0
  • Polygamie und laengerer USA Aufenthalt Beitrag #6
Nur mal so, sollte ich als Moslem aus dem z.B. Iran eine 2. und 3. Ehefrau haben, also alles ganz legal und korrekt --- sollte ich jetzt ein Arbeitsvisum bekommen, dann könnte ich ganz legal meine Extra-Ehefrauen mitbringen und sie würden ebenfalls einen legalen Status bekommen? :eek::eek::eek:
 
fredi
fredi
Ehrenmitglied
Registriert seit
3. März 2007
Beiträge
17.372
Reaktionswert
1.258
  • Polygamie und laengerer USA Aufenthalt Beitrag #7
Als Mormone kann man doch auch vier Frauen haben. Kann man in verschiedenen Ländern verschiedenen Religionsgemeinschaften angehören? *kopfkratz*

ich beneide dich jedenfalls nicht - ich habe manchmal schon Mühe, mit nur einer Frau klarzukommen.

Zum Thema fällt mir auch nur ein B-Visum ein.
 
R
RolandRahn
Wahl-Amerikaner
Registriert seit
30. Mai 2008
Beiträge
658
Reaktionswert
11
  • Polygamie und laengerer USA Aufenthalt Beitrag #8
1. Soweit ich mich erinnere, musste ich bei mein er Einwanderung irgendwo unterschreiben, dass ich keine Vielehe beabsichtige - also auch Moslem mit 4 Ehefrauen aus Saudi Arabien oder woher auch immer bekäme Probleme.

2. Eine Arbeitserlaubnis wäre trotzdem erforderlich, sofern die Gedichte kommerziell vewrmarktet werden.
Man kann ja auch nicht einfach per B-Visum in die USA und dann 6 Monate Teleworking für einen AG in Europa machen.
Wenn ein Visa Waiver (Tourist) eine dringende email-Frage seines deutschen AGs beantwortet, während er in den USA Urlaub macht, ist das eine Sache.
Wenn man aber von vorneherein Einreist mit der Absicht, innerhalb der GRenzen der USA zu arbeiten um damit seinen Lebensunterhalt zu bestreiten....ich denke, das könnte schon Probleme geben.

Gruss
Roland

PS: 3 Frauen? Wie machst Du das? Ich wäre bereits mit einer zufrieden.
 
tom1981
tom1981
Ehrenmitglied
Registriert seit
29. Juni 2009
Beiträge
2.986
Reaktionswert
0
Ort
AUT-T => USA-MA
  • Polygamie und laengerer USA Aufenthalt Beitrag #9
Boa! :eek:
Respekt, ich hab da schon einen kleinen Temperamentsbolzen...
Aber gleich mehrere?
Mensch, da weiß Mann unter Umständen was man hat.

Nun, soweit ich es sehe geht VWP definitiv, denn da steht nix von wegen Polygamie drin.
Bei B-Visum bin ich mir jetzt nicht sicher, da nie ausgefüllt, bei Immigrant-Visa kannst du es jedoch definitiv knicken...
Das dumme an der Sache ist ja, selbst wenn der OP als Single einreisen würde, dann Mormone würde, etc., so hat er doch unterschrieen, dass er keine Mehrfachehe betreiben würde.

Sehe dabei kein Anlaufdatum, also gibts m.E. keine noch irgendwie gearteten Schlupflöcher bei dem Problem...

Zwar ist die Heirat in den USA oft problemlos möglich, ohne ein Ledigkeitszeugnis zu erbringen, allerdings wird unter Eid unterzeichnet, und das wäre ja nun kein Kavaliersdelikt...

Wozu kann man da auch raten?
Wenn die Liebe da ist und die Situation von allen Seiten akzeptiert wird, so ist es vielleicht nicht ganz optimal, aber bei uns und in den USA halt nur so - also über Besuche und nur 1 aufrechte Ehe - machbar.

Wenn sich die Hauptfrage nach legal möglicher Mehrfachehe stellt, dann wäre der einzig praktikable Weg, der über ein muslimisches Land, vermute ich mal...




Sorry, die Situation ist sicher mehr als unangenehm für dich und deine Lieben...
 
G
Gast18808
Gast
  • Polygamie und laengerer USA Aufenthalt Beitrag #10
Polygamy ist in den USA verboten...auch fuer Mormons.


Jazz
 
G
geoduck
Ehrenmitglied
Registriert seit
6. September 2007
Beiträge
11.603
Reaktionswert
73
  • Polygamie und laengerer USA Aufenthalt Beitrag #11
Als Mormone kann man doch auch vier Frauen haben. Kann man in verschiedenen Ländern verschiedenen Religionsgemeinschaften angehören? *kopfkratz*

ich beneide dich jedenfalls nicht - ich habe manchmal schon Mühe, mit nur einer Frau klarzukommen.

Zum Thema fällt mir auch nur ein B-Visum ein.
Als Mitglied der LDS kannst du das nicht. Das ist eine Splittergruppe die von der HAuptgruppe nicht anerkannt ist. Viele davon scheinen im sog. Arizona Strip ziu leben.
 
G
Gast44442
Gast
  • Polygamie und laengerer USA Aufenthalt Beitrag #12
Als Mitglied der LDS kannst du das nicht. Das ist eine Splittergruppe die von der HAuptgruppe nicht anerkannt ist. Viele davon scheinen im sog. Arizona Strip ziu leben.

er will nicht konvertieren......:biggrin::biggrin:

er will problemlos bei all seinen Frauen sein....... ;);)
 
K
Kampfknilch
Newbie
Registriert seit
30. April 2010
Beiträge
5
Reaktionswert
0
  • Polygamie und laengerer USA Aufenthalt Beitrag #13
Frage zum B Visum

Guten morgen,

erst mal danke an alle Antworten in dem Thread: https://www.amerika-forum.de/threads/84116-polygamie-und-usa-aufenthalteinwanderung/page14

Ein paar waren Hilfreich, die meissten waren eher belustigender Natur, leider wurde der Beitrag schon geschlossen (war wohl etwas zu langsam mit dem E-Mail lesen) und muss meine Frage hier stellen.

Ein Tipp war das B-Visum und wenn ich mich recht erinnere, ist das das Visum fuer Kuenstler. Hierbei wurde geschrieben das ich als Kuenstler International anerkannt sein muesste. Bin ich das nicht wenn ich auf dem deutschen Ausweiss bereits einen Kuenstlernamen stehen habe (dazu waren bereits alle Nachweise von veroeffentlichten Gedichten notwendig, um diesen zu erhalten). Oder ist dies sozusagen nur eine Nationale anerkennung (kenne keine Gesetze auf diesem Gebiet).

Ansonsten zum alten Thread bleibt zu sagen, der Kuenstler hat euch nicht vorgedichtet wie gemudmasst wurde, sondern diese Fragen wurden ernsthaft gestellt und der Sachverhalt genauso .. das Problem ist eher die Konstallation und die Wohnorte der Frauen.
Das mit dem scheiden lassen war im uebrigen auch schon eine Idee die ich hatte, allerdings ergeben sich hieraus mehr Nach als Vorteile. Unter anderem da sich meine jetzige Frau in Deuschland befindet und Steuerklasse 3 hat (ich habe die 5 genommen) .. wenn ich mich also scheiden lasse und die Amerikanerin heirate die in den Staaten wohnt , fallen meines wissens einige Vorteile weg... die noetig sind .. da das Reisen nicht gerade guenstig ist.

In diesem Sinn beste Gruesse aus Wyoming .. hoffe ich vergesse nicht wieder nach meiner Mail zu schauen .. die naechste Antwort werde ich wieder aus Deutschland schreiben ;)
 
Toapert
Toapert
Super-Moderator, - Kojak is mine -
Moderator
Registriert seit
29. August 2007
Beiträge
34.200
Reaktionswert
922
Ort
Pacific Northwest
  • Polygamie und laengerer USA Aufenthalt Beitrag #14
Das B-Visum ist das Besuchervisum, O-Visum heisst das Kuenstler Visum.

... und du musst nicht die dt. Behoerden ueberzeugen, sondern die amerikanischen ;)
 
Dots
Dots
US Citizen
Registriert seit
30. Juni 2005
Beiträge
1.572
Reaktionswert
0
Ort
Maryland
  • Polygamie und laengerer USA Aufenthalt Beitrag #15
Guten morgen,

erst mal danke an alle Antworten in dem Thread: https://www.amerika-forum.de/threads/84116-polygamie-und-usa-aufenthalteinwanderung/page14

Ein paar waren Hilfreich, die meissten waren eher belustigender Natur, leider wurde der Beitrag schon geschlossen (war wohl etwas zu langsam mit dem E-Mail lesen) und muss meine Frage hier stellen.

Ein Tipp war das B-Visum und wenn ich mich recht erinnere, ist das das Visum fuer Kuenstler. Hierbei wurde geschrieben das ich als Kuenstler International anerkannt sein muesste. Bin ich das nicht wenn ich auf dem deutschen Ausweiss bereits einen Kuenstlernamen stehen habe (dazu waren bereits alle Nachweise von veroeffentlichten Gedichten notwendig, um diesen zu erhalten). Oder ist dies sozusagen nur eine Nationale anerkennung (kenne keine Gesetze auf diesem Gebiet).

Ansonsten zum alten Thread bleibt zu sagen, der Kuenstler hat euch nicht vorgedichtet wie gemudmasst wurde, sondern diese Fragen wurden ernsthaft gestellt und der Sachverhalt genauso .. das Problem ist eher die Konstallation und die Wohnorte der Frauen.
Das mit dem scheiden lassen war im uebrigen auch schon eine Idee die ich hatte, allerdings ergeben sich hieraus mehr Nach als Vorteile. Unter anderem da sich meine jetzige Frau in Deuschland befindet und Steuerklasse 3 hat (ich habe die 5 genommen) .. wenn ich mich also scheiden lasse und die Amerikanerin heirate die in den Staaten wohnt , fallen meines wissens einige Vorteile weg... die noetig sind .. da das Reisen nicht gerade guenstig ist.

In diesem Sinn beste Gruesse aus Wyoming .. hoffe ich vergesse nicht wieder nach meiner Mail zu schauen .. die naechste Antwort werde ich wieder aus Deutschland schreiben ;)
Das B Visum war aber doch ein guter Vorschlag von Charlie:

"Wie waere es mit dem B-Visum fuer max. 6 Monate.....und die anderen sechs Monate ueberbrueckst Du dann, indem die USA-Freundin zwischendurch mal nach D zu Besuch kommt (fuer Amis visumfrei fuer max. 90 Tage moeglich).....und ein bisschen Zeit muss ja fuer die anderen beiden auch noch uebrigbleiben, oder? :cool:"
https://www.amerika-forum.de/threads/84116-polygamie-und-usa-aufenthalteinwanderung

Aber wie auch immer.... ich wuensche dir eine schoene Zeit in Wyoming. :smile:
 
Charlie
Charlie
Super-Moderator
Moderator
Registriert seit
13. Juli 2005
Beiträge
32.076
Reaktionswert
79
Ort
Eisbaerland
  • Polygamie und laengerer USA Aufenthalt Beitrag #16
Guten morgen,

erst mal danke an alle Antworten in dem Thread: https://www.amerika-forum.de/threads/84116-polygamie-und-usa-aufenthalteinwanderung/page14

Ein paar waren Hilfreich, die meissten waren eher belustigender Natur, leider wurde der Beitrag schon geschlossen (war wohl etwas zu langsam mit dem E-Mail lesen) und muss meine Frage hier stellen.
Der andere thread war ja etwas ausgeartet (:rolleyes:), ich hab mal ein paar Beiträge aus ihm hier reinkopiert, dann hat man die wichtigsten Infos beieinander ;)
 
Dots
Dots
US Citizen
Registriert seit
30. Juni 2005
Beiträge
1.572
Reaktionswert
0
Ort
Maryland
  • Polygamie und laengerer USA Aufenthalt Beitrag #17
Der andere thread war ja etwas ausgeartet (:rolleyes:), ich hab mal ein paar Beiträge aus ihm hier reinkopiert, dann hat man die wichtigsten Infos beieinander ;)
Ja, ich konnte dich nicht "ordnungsgemaess" zitieren, da der andere thread geschlossen war.... habs daher auf die gute old fashioned copy/paste Art gemacht. ;)
 
A
Anzeige
Re: Polygamie und laengerer USA Aufenthalt
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben