[West] planung für gemütliche route

    Diskutiere planung für gemütliche route im Routenplanung USA Forum im Bereich USA Reisen; hallo, liebe leute! ich plane für herbst 2010 eine rundreise mit dem mietwagen durch den westen der usa. dabei möchte ich es ruhig angehen, lieber...
marleen
marleen
Amerika Tourist
Registriert seit
13. Dezember 2009
Beiträge
196
Reaktionswert
0
  • planung für gemütliche route Beitrag #1
hallo, liebe leute!

ich plane für herbst 2010 eine rundreise mit dem mietwagen durch den westen der usa. dabei möchte ich es ruhig angehen, lieber weniger ansehen und nicht jeden tag stundenlang im auto sitzen. im märz war ich in florida und habe es da auch auf diese weise sehr angenehm gefunden.
starten möchte ich gerne mitte september für 3 wochen, da dann nicht mehr hochsaison ist, es im süden nicht mehr so heiß ist und ich gleichzeitig hoffe, in den bergen noch nicht allzu winterliche verhältnisse anzutreffen. könnte das so klappen?

die unterkünfte möchte ich zum großen teil bereits vorbuchen, habe das in florida nicht gemacht, was auch total ok war, aber da man in den nationalparks sowieso schon vorbuchen muss und somit eine genaue planung notwendig ist, denke ich mir, kann ich es beim rest auch machen.

nun meine bisherige planung, wobei ich euch um rat bitte, ob das so in etwa passt und realistisch ist:


tag 1: flug nach los angeles, von dort mit super shuttle, laut anfrage um 16 $/person zu haben, zum gebuchten hotel in hollywood. dort 3 übernachtungen.
t 2: habe geplant, hier noch ohne auto auszukommen und mit der metro zu den universal studios zu fahren, dort den tag verbringen.
t 3: hollywood und nähere umgebung zu fuß bzw. mit öffentlichen verkehrsmitteln erkunden.
ist das realistisch, dass man zuerst mal auf das auto verzichten kann? ich denke mir, ich spare mir die parkgebühren und auch zumindest zwei tage mietwagengebühr. außerdem muss ich in der stadt wirklich nicht unbedingt mit dem auto unterwegs sein.
t 4: mit super shuttle zurück zum flughafen, auto abholen, nach belieben noch etwas durch l.a., dann nach santa barbara, dort 2 übernachtungen.
t 5: santa barbara
t 6: solvang ansehen, weiter auf 101 bis morro bay, dort 1 übernachtung.
t 7: weiter richtung big sur, bis monterey, da 2 übernachtungen
t 8: monterey halbinsel ansehen
t 9: bis san francisco, da 4 übernachtungen und stadt ansehen
t 13: fahrt nach yosemite, da 2 übernachtungen
t 14: yosemite, kleine wanderung
t 15: zuerst nach bodie, geisterstadt ansehen, dann bis bishop, 1 übernachtung
t 16: kürzere strecke fahren, deshalb nur bis lone pine, 1 übernachtung
t 17: auf ins death valley, dort 1 übernachtung
t 18: vormittag noch death valley, dann nach las vegas, dort 4 übernachtungen, von da 1 tag flug zum grand canyon (reicht es diesen flug vorort in las vegas zu buchen?)
t 22: rückflug von las vegas

wäre für jegliche rückmeldungen sehr dankbar!
liebe grüße

marleen
 
G
Gast7972
Gast
  • planung für gemütliche route Beitrag #2
Hallo Marleen,

das ist wirklich mal eine gemütliche Tour. Allerdings wäre sie mir zu städtelastig.
Allein schon 3 Übernachtungen in LA wären mir zuviel. Einen öffentlichen Nahverkehr gibts in LA meines Wissens nicht und zu Fuss geht kein Mensch, da würdest Du richtig auffallen, wenn Du läufst.

Die weitere Frage ist, was Du volle 3 Tage in Las Vegas willst. Da würde ich lieber einen kleinen Umweg fahren und den Grand Canyon mit dem Auto anfahren und dafür einen Tag weniger in LV bleiben.

Gruss Beate
 
Riconelli
Riconelli
St. Paulianer
Registriert seit
25. Januar 2009
Beiträge
575
Reaktionswert
11
Ort
Hamburg
  • planung für gemütliche route Beitrag #3
Hey Marleen,

sehr entspannte Tour, wie ich finde und ich würde auch mal nix bzgl. der "Städtelastigkeit" anmerken - weil die in meinen Augen a) nicht wirklich ausgeprägt ist, sprich: so viele "Städtetage" sehe ich da gar nicht und b) du dir wahrscheinlich was dabei gedacht hast. Insofern: Meinen Segen hättest du! Aber sicherlich kann man in 22 Tagen noch das ein oder andere mehr machen (intensiver zum GC oder in diie NPs in Utah) - aber ich finde die Planung gut so.

Tum Thema LA: Ja, der öffentliche Nahverkehr dort ist wohl nicht der ultra-Bringer und ja, jeder fährt dort Auto. Aber so wie du das für deine 2 Tage beschreibst, könnte das in meinen Augen durchaus unproblematisch funktionieren. Ein Tag soll ja für die Universal Studios draufgehen, da wirst du dann vermutlich eh nicht viel anderes mehr machen und der zweite Tag für die Hollywood Gegend, die auch relativ entspannt zu Fuß abzugrasen ist. Außerdem liegt Hollywood ebenfalls an der U-Bahn, die einen dann auch nach Downtown bringt. Somit könnte sich der zweite Tag in Hollywood und Downtown abspielen. Einzig für viele Sehenswürdigkeiten, die sonst so gerne von LA-Besuchern nachgefragt werden, wird die U-Bahn nicht reichen (Venice, Santa Monica, Griffith Park....). Aber wenn man die Einschränkung weiß und das entsprechend berücksichtigt sollte das bei deinen Ideen für LA in meinen Augen wirklich gut funktionieren. Sinnvoll wäre vor dem Hintergrund sicher auch ein Hotel in Hollywood in Reichweite einer der Haltepunkte der Red Line Subway.

4 Übernachtungen in LV wären mir allerdings auch grundsätzlich zu viel, wenn man die nur dort in der Stadt verbringen würde - wenn aber noch ein GC-Trip dabei ist und vielleicht auch Abstecher mit dem Wagen in den Red Rock Canyon oder zum Valley of Fire oder zum Hoover Dam anstehen, dann sieht auch das für mich sehr gut aus. Ansonsten lohnt sich das für meinen Geschmack in LV nur so lange, wenn man zocken will....

4 Nächte in SFO finde ich absolut angemessen!

Also: Summa Summarum für mich realistisch und entspannt geplant und deine LA-Überlegungen sind in meinen Augen ebenfalls so unproblematisch durchführbar.

Gruß

Sven
 
Linedancer
Linedancer
Reiselustige
Registriert seit
10. März 2006
Beiträge
8.765
Reaktionswert
753
Ort
Niederrhein
  • planung für gemütliche route Beitrag #4
Hi
Ich muss auch sagen, dass LA jetzt nicht unbedingt die Stadt wäre, wo ich zu Fuss unterwegs sein würde. Ist dort doch eher ungewöhnlich - jeder fährt mit dem Auto und Fussgängerfreundlich finde ich es dort nun nicht.
Würdest du in SF starten wäre das was anderes. Diese Stadt ist gut zu Fuss, mit Cable Car oder Bus zu erkunden.
Zudem würdest du bei 2 Tagen ohne Mietwagen nicht wirklich sparen. ( ab 4 Tagen in der Woche wird meist der komplette Wochenpreis zu Grunde gelegt, zudem ist er günstiger als die einzelnen Tage zu bezahlen).
Ich persönlich finde es auch immer zeitsparender das Auto direkt nach der Ankunft zu übernehmen, anstatt hinterher noch mal zum Flughafen und von dort aus zur Vermietstation.
Falls du doch auf den Mietwagen in LA verzichten willst, dann würde ich zumindest ein Hotel wählen, was einen kostenlosen Flughafenshuttle anbietet

Ich bin Las Vegas Fan und finde die Anzahl der Übernachtungen schon o.k.
Für tagsüber würde ich aber immer irgendwas planen ( Red Rock Canyon, Lake Mead, Hoover Dam, Shopping Mall - auch mal einen Tag Pool ). Vielleicht Abends auch mal nach Downtown zur Freemont Street Experience.

Lg
Michaela
 
R
roughneck
Newbie
Registriert seit
18. November 2008
Beiträge
45
Reaktionswert
0
  • planung für gemütliche route Beitrag #5
Hallo,

ich kann mich Linedancer nur anschließen. Ich würde auch in San Fran starten, dort die Stadt zu Fuss, Bus und Cable Car erkunden. Dann das Auto abholen und deine Tour so machen wie du sie geplant hast. Ist echt sehr gut machbar.

Ich denke das Geld was du in L.A am Auto sparst, wirst du in San Fran für Parkgebühren zahlen, die sind nicht gerade billig, wenn du keinen kostenlosen Parkplatz beim Hotel/ Motel dabei hast. Wir haben dieses Jahr eine ähnliche Tour von San Fran aus gestartet. Bei unserem Hotel direkt am Union Square wollten die nämlich 25$ pro Tag fürs Parken haben. Ausserdem kannst du den H1 von Nord nach Süd fahren, was meiner Meinung nach die schönere Richtung ist :).
Denke das deine Tour auch sehr gut gegen den Uhrzeigersinn machbar ist. Kannst ja von San Fran dann erst in den Yosemite NP und dann von dort nach Moneterey. Und von Vegas aus in das Death Valley.
Die Tage in Vegas finde ich übrigens auch genau richtig. Es gibt dort doch schon seeeeeehr viel zu sehen. Mach auf jedenfall nen Tagesausflug zum Hoover Dam und Valley of Fire das ist eine super schöne Tour. Außerdem die Red Rock Canyons. Dann kannst du locker einen ganzen Tag fürs Shoppen einplanen, einen ganzen Tag nur für den Strip (Tag / Nacht) und auf jedenfall noch die Fremont Street.

Am besten du rechnest das nochmal durch mit den Kosten für das Auto und siehst dann was am besten ist. Ich wahr sehr froh das wir in L.A. das Auto hatten ;).

Grüße
 
Blaubaerin
Blaubaerin
Ehrenmitglied
Registriert seit
26. Januar 2009
Beiträge
6.371
Reaktionswert
605
Ort
Südniedersachsen
  • planung für gemütliche route Beitrag #6
*mit dem Kopf nicke* und mich den anderen anschliesse.

Gut geplant aber mit Begin in SFO noch besser!
 
marleen
marleen
Amerika Tourist
Registriert seit
13. Dezember 2009
Beiträge
196
Reaktionswert
0
  • planung für gemütliche route Beitrag #7
hallo nochmal,

vielen dank für eure antworten! ich finde es wirklich super, dass ihr lieben experten hier eure erfahrungen so toll an anfänger weitergebt.

ich habe in den letzten wochen weiter recherchiert und geplant, dabei sind bei mir noch folgende fragen aufgetaucht, die ihr vielleicht beantworten könnt:

1) ich habe entdeckt, dass es in los angeles hop-on-hop-off-busse (u.a. durch hollywood, beverly hills und santa monica) gibt( http://www.starlinetours.com/los-angeles-tour-1H1.asp ), deren angebot auf den ersten blick sehr gut aussicht. das stelle ich mir sehr viel gemütlicher vor, als selbst mit dem auto durch die stadt zu fahren, parkplätze suchen zu müssen, usw. hat das jemand schon mal ausprobiert und kann mir etwas dazu sagen?
so könnte ich mir vorstellen, sehr gut noch einen tag auf das auto in l.a. zu verzichten. eine bekannte hat mir erzählt, dass sie in l.a. alles mit öffentlichen verkehrsmitteln erreicht hat und das kein problem war.

2) ich plane, am 30.9. den tioga pass zu überqueren, zu diesem datum sollte er ja noch geöffnet sein. ich habe allerdings gelesen, dass er zu diesem zeitpunkt manchmal auch schon tageweise geschlossen ist?
falls er offen ist: muss ich da unter umständen bereits mit winterlichen straßenverhältnissen rechnen? werden winterreifen oder ketten benötigt? ich nehme an, dass der mietwagen eher mit sommerreifen ausgestattet ist?

3) ich lese immer wieder, dass die alternativroute über bakersfield so ein riesiger umweg ist. wenn ich die route von yosemite valley über bakersfield nach lone pine in google maps eingebe, sind es etwa 7 1/2 stunden fahrzeit. über den tioga pass 4 1/2 stunden. das ist natürlich länger, aber ich sehe das jetzt nicht soooo dramatisch. habe ich da irgendetwas falsch verstanden oder stimmt das schon so?

vielen dank im voraus,
marleen
 
Zuletzt bearbeitet:
G
Gast44645
Gast
  • planung für gemütliche route Beitrag #8
tag 1: flug nach los angeles, von dort mit super shuttle, laut anfrage um 16 $/person zu haben, zum gebuchten hotel in hollywood. dort 3 übernachtungen.
t 2: habe geplant, hier noch ohne auto auszukommen und mit der metro zu den universal studios zu fahren, dort den tag verbringen.
t 3: hollywood und nähere umgebung zu fuß bzw. mit öffentlichen verkehrsmitteln erkunden.
Hier ist die Karte der oeffentlichen Verkehrsmittel in LA.

http://metro.net/riding_metro/maps/images/System_Map.pdf

Du siehst, dass auf fast allen der groesseren Boulevards (Wilshire Blvd, Sunset Blvd, Santa Monica Blvd usw) Busse fahren. Es ist ueberhaupt kein Problem, damit nach Santa Monica zu kommen, und von dort nach Venice Beach und wieder zurueck. Natuerlich halten sie oefter, sind aber dafuer billig und stressfrei. Die meisten der Immigranten (und damit ein Heer derjenigen, ohne die der Tourismus und Gast-Betrieb unmoeglich waere), sind auf diese Verkehrsmittel angewiesen. Da kriegst Du mehr mit von LA als mit dem Auto. Nur in die Innenstadt, die wuerde ich mir vermutlich sparen. Kannst zum Beispiel an der Century City Mall aussteigen, die unter freiem Himmel ist (wegen der LA Atmosphaere und nicht unbedingt wegen shopping - liegt auf dem Weg am Sta Monica Blvd), und auch zum Farmer's Market gelangen.
 
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben Unten