Moki Dugway

    Diskutiere Moki Dugway im Allgemeine USA Reisefragen Forum im Bereich USA Reisen; Hallo Canyoncrawlers ! Der Moki Dugway ist kein Touristenziel in diesem Sinn. Wenn man nichts ahnend, wie wir beim ersten mal, den Hwy 261 von den...
HANS
HANS
Little Helper
Registriert seit
26. April 2004
Beiträge
4.866
Reaktionswert
0
Ort
Schwäbisch Hall
  • Moki Dugway Beitrag #1
Hallo Canyoncrawlers ! Der Moki Dugway ist kein Touristenziel in diesem
Sinn. Wenn man nichts ahnend, wie wir beim ersten mal, den Hwy 261 von
den Natural Bridges her kommend befährt, steht man plötzlich vor einer
Kante, die da 300m tief abfällt, man kann es gar nicht glauben, daß da eine
Straße runter gehen kann. Die Aussicht von da oben jedoch ist sensationell.
Im Reiseführer Südwesten USA vom Stefan Loose Verlag steht folgendes.
„ Der Hwy 261 macht keine großen Umstände auf seinem Weg von der
Cedar Mesa abwärts, er verläuft einfach über den Rand schnurgerade hinab.
Der ungeteerte Moki Dugway, der auf einer Länge von 2 Meilen einen Höhen-
unterschied von über 300 m überwindet, ist haarsträubend, aber reizvoll.
Dieser ehemalige Pionierpfad, eine holprige Schotterstraße mit mehreren
Spitzkehren, wurde in den 50er Jahren von den Bergbaugesellschaften aus-
gebaut. Man kann nur beten, daß einem kein mit Uran beladener LKW
entgegen kommt. Wer mit stahlharten Nerven gesegnet ist, kann an den
Ausweichbuchten anhalten und die Aussicht geniesen, aber es ist ratsamer,
den Ausblick ausgiebig von oben zu geniesen.“
Ich kann jedoch etwas Entwarnung geben. Die Gravelr oad ist sehr gut auch
mit normalem PKW zu befahren, es ist keine holprige Schotterstraße mehr.
Auch LKW’s sind keine mehr unterwegs, so daß man da schon ohne großes
Nervenflattern runter fahren kann. Jetzt spreche ich Beate an, nur keine
Bange, es ist nicht mal halb so schlimm, wie es im „Loose“ steht.
Viel Spaß HANS :o
 
A
Anzeige
Re: Moki Dugway
G
Gast5644
Gast
  • Moki Dugway Beitrag #2
Hallo Hans,
lieben Dank für die Info.
Den Dugway kannte ich bisher noch nicht und habe ihn bisher auch noch nicht im Grundmann-Führer gelesen. Ich habe ihn gerade in unsere Liste für die Sehenswürdigkeiten unseres nächsten USA-Urlaubs aufgenommen ...

hoffentlich nächstes Jahr! Bei den ganzen Postings bekomme ich allmählich Entzugserscheinungen ...

aber dieses Jahr geht es erstmal nach Korsika, auch sehr schön, aber die roten Sandsteinlandschaften werde ich echt vermissen.
Liebe Grüße
der Canyoncrawler
 
G
Gast5644
Gast
  • Moki Dugway Beitrag #3
Hallo, ich nochmal ...
habe gerade mal einen Blick auf die Karte riskiert und dabei festgestellt, den Moki Dugway (Highway 261) sind wir auch gefahren  [smiley=09], jedoch in umgekehrter Richtung, nämlich von Monument Valley nach Natural Bridges. An die kurze Schotterpassage kann ich mich noch erinnern, wirklich halb so schlimm. Aber wenn ich mich recht erinnere, führt die Straße auf einer Anhöhe durch einen Felsdurchbruch, wo Felsbrocken herunterrieselten. Die Route wirkt wahrscheinleich beim runterfahren noch spektakulärer als beim rauffahren, ist aber lohnenswert.
Liebe Grüße
Canyoncrawler
 
M
mamart
Newbie
Registriert seit
2. August 2004
Beiträge
12
Reaktionswert
0
Ort
Rheingau
  • Moki Dugway Beitrag #4
Hallo

Also wir sind im letzten Jahr auch diesen Moki Dugway gefahren und zwar mit einem Motorhome der Größe 29 Feet (ca. 8,50 m).
Absolut irre!!!!
Durch vorheriges Lesen von verschiedenen Reiseberichten war ich darauf vorbereitet und wusste dennoch nicht, was mich erwartet.
Wenn man sich dann immer mehr dem entscheidenden Straßenstück nähert und die verschiedenen Warntafeln vorher (No Trucks! ... usw.) liest, dann wird einem schon etwas anders zumute. Aber der absolute Gipfel ist, wenn man um die letzte Kurve vor der Abrisskante rumkommt und plötzlich diese riesige Ebene tief unter sich liegen sieht.
Oh Mann, mir ist in diesem Moment echt die Luft weggeblieben.
Und dann im Schritttempo runter.
Es war wirklich ein wahnsinnig schönes Erlebnis.
Ich kann es nur jedem empfehlen. Und es ist nun wirklich kein Problem. Mit dem PKW schon gar nicht.
Liebe Grüße
mamart
 
HANS
HANS
Little Helper
Registriert seit
26. April 2004
Beiträge
4.866
Reaktionswert
0
Ort
Schwäbisch Hall
  • Moki Dugway Beitrag #5
Hi Mamart , danke für die tolle Bestätigung. Ich erinnere
mich, daß ich beim ersten wie Rumpelstilzchen rumhüpfte und rief DAS GIBT ES NICHT, ICH GLAUB ES
NICHT. Na und Ihr mit dem großen Wagen, ich kanns
nachfühlen, habe lang genug LKW gefahren. Und Euch,
Canyoncrawlers, für Eure Planung, unbedingt von oben
her anfahren. Ich habe schon beide Richtungen hinter
mir, aber von oben ist es einfach sagenhaft.
HANS [smiley=08]
 
Heinz
Heinz
EasyAmerica
Registriert seit
4. Februar 2004
Beiträge
145
Reaktionswert
0
Ort
Duisburg
  • Moki Dugway Beitrag #6
...und oben angekommen, lässt sich das Erlebte noch einmal steigern: Kurz nach der letzten Kurve geht ein breiter Lehmweg nach links ab. ACHTUNG: Dieser Weg ist nicht befahrbar, wenn es geregnet hat. Nach wenigen Meilen kommt ihr zum Muley Point und könnt die gesamte Landschaft, aus der ihr gekommen seid, übersehen.

Der Muley Point ist für mich einer der schönsten Aussichtspunkte im Südwesten der USA und ihr seid dort mit einiger Sicherheit ziemlich allein.
 
HANS
HANS
Little Helper
Registriert seit
26. April 2004
Beiträge
4.866
Reaktionswert
0
Ort
Schwäbisch Hall
  • Moki Dugway Beitrag #7
Hi Luggi ! Das gilt für alle, ihr müßt nicht nur die Seite 1 lesen, der thread
Moki Dugway war inzwischen nach hinten auf Seite 4 gerutscht.
@ Heinz ! hallole, ich habe natürlich über den Muley Point gelesen und
letztes Jahr haben wir mit unserem vollgepackten Van + 6 Urlauber
den Weg angefahren, haben dann aber die Geduld verloren, weil da
öfters die Gitter, die das Vieh nicht betritt, quer über dem Weg waren
und unser tief gelegte Van das nicht so mochte. Ich denke aber, wenn
der Weg trocken ist, dürfte das doch für einen wesentlich höher gelegten
RV kein Problem sein, oder irre ich mich da ? HANS
 
HANS
HANS
Little Helper
Registriert seit
26. April 2004
Beiträge
4.866
Reaktionswert
0
Ort
Schwäbisch Hall
  • Moki Dugway Beitrag #8
Hallo Werner ! Damit du nicht so lange suchen mußt, hier der Dugway.HANS
 
G
Gast6394
Gast
  • Moki Dugway Beitrag #9
Hallo zusammen,

der Moki Dugway hat mich auch fasziniert. Letztes Jahr sind wir Anfang Oktober mit 'nem 31ft-WoMo da runter - ehrlich, mit einem größeren Teil würd' ich mir das überlegen. Die erste Rechtskehre war schon recht eng. Die Fahrbahn war auch in sehr schlechtem Zustand, mit richtig tiefen Längsrillen. Oben standen irgendwelche Schilder, die ich aber nicht entziffern konnte ??? Weiß jemand was da drauf steht ???

MIT WOMO, AUF ALLE FÄLLE IN DEN ERSTEN GANG SCHALTEN!!

Edit:URL der Bilder aktuallisiert.
 
HANS
HANS
Little Helper
Registriert seit
26. April 2004
Beiträge
4.866
Reaktionswert
0
Ort
Schwäbisch Hall
  • Moki Dugway Beitrag #10
Hi Nobby, die Schilder haben wir zwar auch gesehen und nur soviel
mitgekriegt, daß jetzt die Gravelroad beginnt. Aber ehrlich, wenn man
dann am "Abgrund" steht, wen interessieren dann noch die Schilder.
Grüßle HANS
 
Heinz
Heinz
EasyAmerica
Registriert seit
4. Februar 2004
Beiträge
145
Reaktionswert
0
Ort
Duisburg
  • Moki Dugway Beitrag #11
@ Heinz !  hallole, ich habe natürlich über den Muley Point gelesen und letztes Jahr haben wir mit unserem vollgepackten Van + 6 Urlauber den Weg angefahren, haben dann aber die Geduld verloren, weil da öfters die Gitter, die das Vieh nicht betritt, quer über dem Weg waren und unser tief gelegte Van das nicht so mochte.  Ich denke aber, wenn der Weg trocken ist, dürfte das doch für einen wesentlich höher gelegten RV kein Problem sein, oder irre ich mich da ?  HANS
Hallo HANS,
sorry, beim Stöbern habe ich erst jetzt dein Posting entdeckt. Ja, mit dem RV hast du bei trockener Straße keine Probleme. Nach Regen gibt es öfter mal tiefe Rillen. Die machen den Pkws sicher mehr aus, als den WoMos.

Die Gitter habe ich noch nie als problematisch erlebt.
 
HANS
HANS
Little Helper
Registriert seit
26. April 2004
Beiträge
4.866
Reaktionswert
0
Ort
Schwäbisch Hall
  • Moki Dugway Beitrag #12
Und wieder mal nach vorne geholt um den RV Rider eventuell bei
Ihrer Entscheidung zu helfen.
Und für alle, die die Bilder von Falcos webadresse anschauen, das sind
Bilder vom Rim aus, keine Aufnahmen vom Flieger aus !!!!!
Grüßle HANS
 
G
Gast6289
Gast
  • Moki Dugway Beitrag #13
Linedancer
Linedancer
Reiselustige
Registriert seit
10. März 2006
Beiträge
8.765
Reaktionswert
753
Ort
Niederrhein
  • Moki Dugway Beitrag #14
Hallo zusammen
Ich hol diesen Thread hier noch mal nach vorne.
Ich hab irgendwie bei der Beschreibung den Moki Dugway zu finden die Orientierung verloren.

Ich komme von Richtung Natural Bridges und will Richtung Monument Valley.
Ich fahre also auf der 261. Und dann??

Geht´s dann nach rechts auf den Moki Dugway, oder wie?
Und wenn ich ihn fahre, muss ich den Weg wieder zurück oder geht´s auf der "anderen" Seite weiter Richtung Monument Valley??

Helft mir bitte noch mal weiter. Hab es zwar schon über die Suchmaschine versucht. Aber ist doch sehr mühsam alles durchzulesen und wenn dann hab ich die Beschreibung nur in entgegengesetzter Richtung gefunden.

Danke euch

Michaela
 
G
Gast6289
Gast
  • Moki Dugway Beitrag #15
Hi Michaela,
ich gehe jetzt mal davon aus, du meinst Natural Bridges, da bist du ja noch auf der 95.
Von dort biegst du rechts auf die 261 Richtung Süden ab. Dort kommst du dann direkt auf den Moki Dugway.

Die 261 mündet ca. 11 Meilen nördlich vom Monument Valley auf die 163, du mußt zum MV also Richtung Süden.
Solltest du damit nicht klarkommen, schicke mir mal deine e-mail-Adresse, dann kopiere ich dir den entsprechenden Kartenauschnitt.

Etwa 3 Meilen, bevor du auf die 163 kommst, geht es von der 261 rechts auf die 316 zum Goosenecks SP, auch ein lohnendes Ziel.

Gruß
Falko
 
Kiki68
Kiki68
Ehrenmitglied
Registriert seit
29. April 2006
Beiträge
3.054
Reaktionswert
0
Ort
Münsterland
  • Moki Dugway Beitrag #16
Hallo Michaela,

das Thema hat Hans in meinem Thread schon mal angesprochen (siehe https://www.amerika-forum.de/thread/5428.6).

Könnte Dir heute Abend meine gesammelten Werke per eMail rüberschicken (ca. 1,2MB).


Viele Grüsse nach Voerde

Kiki
 
Linedancer
Linedancer
Reiselustige
Registriert seit
10. März 2006
Beiträge
8.765
Reaktionswert
753
Ort
Niederrhein
  • Moki Dugway Beitrag #17
Hi Kiki
Habe Falko gerade ne Mail geschickt

Bei deinem angegebenen Link lande ich in deinem Thread auf Seite 6. Da steht nix vom Dugway.
Ich weiss dass Hans es schon öfter erklärt hat. Ich finde nur die passende Passage nicht mehr. Und dein Thread ist ja sooooo kurz :P
Danke für dein Angebot der gesammelten Werke. Aber ich warte jetzt erst mal Falkos Antwort ab. Die wird mir sicherlich schon reichen.

Muss jetzt gleich aber erst mal arbeiten :-/
Melde mich dann heute Abend wieder.

regnerische Grüße

Michaela
 
Kiki68
Kiki68
Ehrenmitglied
Registriert seit
29. April 2006
Beiträge
3.054
Reaktionswert
0
Ort
Münsterland
  • Moki Dugway Beitrag #18
Hallo Michaela,

meine Frage ist auf Seite 6 und auf Seite 7 geht es an weiter.
==> https://www.amerika-forum.de/thread/5428.7#98


Viele Grüsse aus dem Münsterland

Kiki
 
Linedancer
Linedancer
Reiselustige
Registriert seit
10. März 2006
Beiträge
8.765
Reaktionswert
753
Ort
Niederrhein
  • Moki Dugway Beitrag #19
Jo, ist mir nachher auch aufgefallen. :-[

Danke dir

Michaela
 
G
Gast6289
Gast
  • Moki Dugway Beitrag #20
Hi Michaela,

habe dir gerade zwei Karten gemailt, jetzt sollte es alles eindeutig sein.
Im Routenplaner war auch die Mulie-Point-Road eingezeichnet, siehe Karte 2.
Bei weiteren Fragen, immer her damit.

So, Mittagspause beendet.
Gruß
Falko
 
A
Anzeige
Re: Moki Dugway
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben Unten