Mit Partner für 3 Jahre über die Bundeswehr in die USA

    Diskutiere Mit Partner für 3 Jahre über die Bundeswehr in die USA im Leben, Studieren und Arbeiten in den USA Forum im Bereich USA Auswandern; Hallo Forum, ich habe hier einige Fragen. Mein Mann ist bei der Bundeswehr, und hat sich nun bei der Air Force in Texas Beworben. Hier bleiben werde...
  • Schlagworte
    bundeswehr
B
BloodyNova
Newbie
Registriert seit
2. September 2009
Beiträge
27
Reaktionswert
0
Ort
Alamogordo
  • Mit Partner für 3 Jahre über die Bundeswehr in die USA Beitrag #1
Hallo Forum,
ich habe hier einige Fragen.
Mein Mann ist bei der Bundeswehr, und hat sich nun bei der Air Force in Texas Beworben.
Hier bleiben werde ich natürlich nicht, und möchte Ihn dann begleiten.
Von der Bundeswehr selbst gibt es ja nicht wirklich Infos.
Mir wurde gesagt, ich dürfte zwar mitkommen mit Ihm, aber dort nicht arbeiten.
Gibt es die Möglichkeit für dann ein Extra Visum zu beantragen, das ich für 3 Jahre dort arbeiten kann?
Evtl.. würde ich Studieren oder auf Collage gehen, aber dafür brauch ich ja auch ein Visum, oder?
Warum darf ich über das NATO-Visum meines Mannes nicht Arbeiten?
Muss ich irgendwelche Kretereien erfüllen?
 
P
Pitti
Gouverneur
Registriert seit
24. September 2008
Beiträge
1.668
Reaktionswert
0
  • Mit Partner für 3 Jahre über die Bundeswehr in die USA Beitrag #2
B
BloodyNova
Newbie
Registriert seit
2. September 2009
Beiträge
27
Reaktionswert
0
Ort
Alamogordo
  • Mit Partner für 3 Jahre über die Bundeswehr in die USA Beitrag #3
Danke :-)

Wir wollen auch nach El Paso :-) ^^
 
P
Pitti
Gouverneur
Registriert seit
24. September 2008
Beiträge
1.668
Reaktionswert
0
  • Mit Partner für 3 Jahre über die Bundeswehr in die USA Beitrag #4
B
BloodyNova
Newbie
Registriert seit
2. September 2009
Beiträge
27
Reaktionswert
0
Ort
Alamogordo
  • Mit Partner für 3 Jahre über die Bundeswehr in die USA Beitrag #5
Gehst du auch nach El Paso? Auch mit Frau oder alleine? Wir wollen mitte/ende nächstes Jahr. Hast du schon eine Positive Rückmeldung auf deine Bewerbung bekommen? Allamagordo wäre ja auch noch eine alternative :-)
 
P
Pitti
Gouverneur
Registriert seit
24. September 2008
Beiträge
1.668
Reaktionswert
0
  • Mit Partner für 3 Jahre über die Bundeswehr in die USA Beitrag #6
Gehst du auch nach El Paso? Auch mit Frau oder alleine? Wir wollen mitte/ende nächstes Jahr. Hast du schon eine Positive Rückmeldung auf deine Bewerbung bekommen? Allamagordo wäre ja auch noch eine alternative :-)
Ooooops, da hast Du etwas falsch verstanden... :redface: Mein Mann lebt schon seit Jahren in El Paso und ist retiered von der US Army... :biggrin: Ich habe persönlich nichts zu tun mit der Bundeswehr, sondern kenne nur einige Deutsche schon in El Paso und war auch schon des öfteren in der in Fort Bliss betriebenen deutschen Soldatenstube. Na ja, und mein Mann und seine Freunde kennen halt "Hinz und Kunz"... :biggrin: Die Amis sind immer schwer begeister von den Deutschen... :laugh:
 
G
Gast38303
Gast
  • Mit Partner für 3 Jahre über die Bundeswehr in die USA Beitrag #7
Ihr wollt freiwillig nach El Paso? :confused: Na, die Geschmaecker sind ja gottseidank verschieden, ich persoenlich fand El Paso ja nicht soo prickelnd.
Aber gut, wenn man schon im vorab weiss, dass es nur ein befristeter Zeitraum ist. Zum Arbeiten und zum Visum kann ich dir allerdings nichts sagen - nur dass Pitti glaub' ich 'ne Frau ist :biggrin:
 
RVer
RVer
NordAmerika WoMo(RV)Fan
Registriert seit
29. April 2009
Beiträge
5.223
Reaktionswert
66
Ort
Edmonton, AB
  • Mit Partner für 3 Jahre über die Bundeswehr in die USA Beitrag #8
LW und EL PASO

Gruesse, von El Paso haben wir nur super Erinnerungen. Wir waren dort mit der LW von 64 - 69.... natuerlich konnte die Frau nicht arbeiten, aber sie hat waehrend der Zeit Schulen besucht und Lehrgaenge gemacht... Kein Problem. Ob sich das in den Jahren geaendert hat kann ich nicht sagen. Die NATO Truppenvertraege sehen KEINE Arbeit fuer Angehoerige vor.
Amerikanische Truppenangehoerige koennen in D auch nicht arbeiten, soviel ich weiss. EL PASO war in den 60ziger Jahren der BESTE Standort der LW!!!!:yes::twothumbsup:

RVer (einer aus dem HARZ)
 
Zuletzt bearbeitet:
P
Pitti
Gouverneur
Registriert seit
24. September 2008
Beiträge
1.668
Reaktionswert
0
  • Mit Partner für 3 Jahre über die Bundeswehr in die USA Beitrag #9
Ihr wollt freiwillig nach El Paso? :confused: Na, die Geschmaecker sind ja gottseidank verschieden, ich persoenlich fand El Paso ja nicht soo prickelnd.
Aber gut, wenn man schon im vorab weiss, dass es nur ein befristeter Zeitraum ist. Zum Arbeiten und zum Visum kann ich dir allerdings nichts sagen .....
Na ja, auch meine Begeisterung hält sich nach meheren Besuchen dort noch arg in Grenzen... :redface: aber was tut man nicht alles für die Liebe!! Und wenn ich so was wie den Harz sehen will, fahren wir halt nach Ruidoso... :biggrin:
Und zum Glück sind wir beruflich auch nicht so gebunden, dass wir nicht nach Lust und Laune mal verschwinden könnten.... :rolleyes:

.......- nur dass Pitti glaub' ich 'ne Frau ist :biggrin:
Ha, ha, haste jut erkannt!! :laugh:
 
B
BloodyNova
Newbie
Registriert seit
2. September 2009
Beiträge
27
Reaktionswert
0
Ort
Alamogordo
  • Mit Partner für 3 Jahre über die Bundeswehr in die USA Beitrag #10
Sorry Pitti, ich wollte dir nicht zu nahe treten :-) Aber bei dir steht als bezeichnung "wahl-amerikaner" und nicht "amerikanerin" :-)

wir möchten gerne nach El Paso, das wird sicher toll dort :-)

Ich wollte gern dort auch Studieren evtl. oder mein Abi machen, aber das kostet ja auch, wenn ich da aufs College gehen will....
 
P
Pitti
Gouverneur
Registriert seit
24. September 2008
Beiträge
1.668
Reaktionswert
0
  • Mit Partner für 3 Jahre über die Bundeswehr in die USA Beitrag #11
Sorry Pitti, ich wollte dir nicht zu nahe treten :-) Aber bei dir steht als bezeichnung "wahl-amerikaner" und nicht "amerikanerin" :-)
Ha, ha.... ich hätte wohl besser Schnatterinchen als Nickname wählen sollen...:biggrin: Der "Wahl-Amerikaner" steht automatisch da... :smile:

..... wir möchten gerne nach El Paso, das wird sicher toll dort :-)....
Na ja, wenn ich an mein erstes Mal in El Paso denke, dann fühle ich noch heute einen recht starken "Fluchtreflex"..... :biggrin: Es ist v.a. im Sommer heiß, viel Sand und nicht wirklich viel Vegetation... und auch ansonsten ist alles sehr flach und sieht irgendwie öde aus.... aber irgendwie wurde es bisher bei jedem Mal besser... ;)

......Ich wollte gern dort auch Studieren evtl. oder mein Abi machen, aber das kostet ja auch, wenn ich da aufs College gehen will....
Ich habe zwar schon einen Beruf und auch ein Studium hinter mir, aber leider kann ich damit nur bedingt etwas in den Staaten anfangen. Ich hatte daher auch die Überlegung evtl. in El Paso noch einmal aufs College zu gehen. Solltest Du also nur irgendwie die Möglichkeit haben, Dich weiterzubilden -die Zeit wirst Du ja offensichtlich haben- nutz es!! Allerdings habe ich keine Ahnung, inwieweit das mit Deinem Visum möglich ist. Bietet also die Dt. Luftwaffe da nicht irgendetwas für die Ehefrauen an, solltest Du evtl. bei Zeiten Dich auch dahingehend erkundigen und auch mal die Bedingungen der Colleges oder der UTEP auskundschaften.
 
rabiene
rabiene
forever missed - (Koelsch Maedche)
Registriert seit
12. Juli 2005
Beiträge
35.445
Reaktionswert
0
  • Mit Partner für 3 Jahre über die Bundeswehr in die USA Beitrag #12
Ich habe das mal gefunden

Can the dependant of an A, G or NATO visa holder work in the United States on derivative status?

Dependents of A-1, A-2, G-1, G-3, G-4 and NATO1-6 visa holders may be eligible to work in the United States on derivative A, G or NATO visas. An application for employment must be made on the form I-566 to the Department of State’s Office of Protocol through the office, mission, or organization, which employs the principal alien. If the Department's recommendation is favorable, the form I-566 will be forwarded to the Department of Homeland Security, United States Citizenship and Immigration Services (USCIS) for action. If the application is approved, USCIS will transmit the employment authorization to the mission, or international organization. In the case of NATO dependents, USCIS employment authorization will be transmitted to NATOSACLANT. For further information you should either contact your mission, international organization or in the case of NATO visa holders, NATOSACLANT.
http://travel.state.gov/visa/temp/types/types_2639.html#14
 
ClaudiaTh
ClaudiaTh
Gouverneur
Registriert seit
11. Dezember 2005
Beiträge
1.898
Reaktionswert
0
Ort
England
  • Mit Partner für 3 Jahre über die Bundeswehr in die USA Beitrag #13
Ich wuerde El Paso, Alamogordo, vorziehen. In Alamo ist es zwar schoen ruhig aber es ist hier total langweilig ..

Angehoerige von der Bundeswehr duerfen hier arbeiten, eine Bekannte von mir arbeitet in nem Kindergarten.

LG
 
B
BloodyNova
Newbie
Registriert seit
2. September 2009
Beiträge
27
Reaktionswert
0
Ort
Alamogordo
  • Mit Partner für 3 Jahre über die Bundeswehr in die USA Beitrag #14
wenn ich halt irgendwo doch irgendwie arbeiten könnte o. evtl. zur Uni gehen könnte wäre schon toll, ich befürchte sonst überkommt mich die grosse Langeweile...

Bekomme ich denn sonst irgendwie Geld evtl. vom Staat oder von der BW, oder muss ich meinen Mann immer nach Taschengeld fragen? :-)
 
P
Pitti
Gouverneur
Registriert seit
24. September 2008
Beiträge
1.668
Reaktionswert
0
  • Mit Partner für 3 Jahre über die Bundeswehr in die USA Beitrag #15
wenn ich halt irgendwo doch irgendwie arbeiten könnte o. evtl. zur Uni gehen könnte wäre schon toll, ich befürchte sonst überkommt mich die grosse Langeweile...

Bekomme ich denn sonst irgendwie Geld evtl. vom Staat oder von der BW, oder muss ich meinen Mann immer nach Taschengeld fragen? :-)
Also es gab hier mal eine Dame im Forum, die -so sagte sie zumindest- seit Jahren mit ihrem Mann über die Bundewehr in den Staaten war und ist. Sie meinte auch, dass die Ehefrauen wohl in den Soldatenstuben oder ähnlichen Einrichtungen arbeiten dürften. Hab sie aber schon lange nicht mehr zur Kenntnis genommen.

Es gibt in El Paso auch glaube ich eine Gruppe, die sagen wir mal caritativ tätig ist. Nennt sich so ähnlich wie "Die helfenden Hände"... ich erinnere mich leider nicht mehr so genau, aber evtl. fällt es mir ja noch ein. Ich denke, wenn Du aktiv bist und Dich bemühst, wirst Du Dich nicht langweilen und schnell Anschluss finden....
 
rabiene
rabiene
forever missed - (Koelsch Maedche)
Registriert seit
12. Juli 2005
Beiträge
35.445
Reaktionswert
0
  • Mit Partner für 3 Jahre über die Bundeswehr in die USA Beitrag #16
wenn ich halt irgendwo doch irgendwie arbeiten könnte o. evtl. zur Uni gehen könnte wäre schon toll, ich befürchte sonst überkommt mich die grosse Langeweile..
Du kannst doch arbeiten,nachdem du die Erlaubnis eingeholt hast.....den Job musste dir allerdings schon selber suchen...... ;)

Bekomme ich denn sonst irgendwie Geld evtl. vom Staat oder von der BW,
Du meinst Geld von der USA :confused:...wieso sollten sie :confused:..und ich denke auch nicht das die BW da was bezahlt...wuesste auch echt nicht wieso....
 
RVer
RVer
NordAmerika WoMo(RV)Fan
Registriert seit
29. April 2009
Beiträge
5.223
Reaktionswert
66
Ort
Edmonton, AB
  • Mit Partner für 3 Jahre über die Bundeswehr in die USA Beitrag #17
Von der BW gibt es kein Geld. Dein Mann wurde (wird) ja nach EL PASO versetzt und bekommt sein Gehalt, plus Zulagen, aber Ehefrauen (-maenner) werden nicht vom Bund bezahlt. Die Soldatenstuben sind sicher ein "Verein" und zahlen ihre "Angestellten" selber. Zu meiner Zeit gab es es keine "Soldatenstuben",... nur "PARTIES"!!!!!! War ja sehr viel billiger:laugh:.
Als Standort ist El Paso super, sicher auch heute noch?! Ihr wandert ja nicht aus, sondern werdet nur versetzt mit Familienzusammenfuehrung.

RVer
 
Zuletzt bearbeitet:
B
BloodyNova
Newbie
Registriert seit
2. September 2009
Beiträge
27
Reaktionswert
0
Ort
Alamogordo
  • Mit Partner für 3 Jahre über die Bundeswehr in die USA Beitrag #18
ich werde meinen Mann mal beauftragen sich um den Antrag zu kümmern, das ich vieleicht arbeiten darf, dann such ich mir nen' Job.

Ehrenamtlich wäre auch toll, in die richtung werde ich mich auch mal umsehen. Ist halt wesentlich ebsser es steht halt ein meinen Lebenslauf ich hab das und as gemacht als wenn ich drei jahre nur rumsitze... ;)

Hat jemand schon mal erfahrungen mit diesem Arbeitsantrag gemacht?
 
rabiene
rabiene
forever missed - (Koelsch Maedche)
Registriert seit
12. Juli 2005
Beiträge
35.445
Reaktionswert
0
  • Mit Partner für 3 Jahre über die Bundeswehr in die USA Beitrag #19
ich werde meinen Mann mal beauftragen sich um den Antrag zu kümmern, das ich vieleicht arbeiten darf, dann such ich mir nen' Job.
Damit muesst ihr warten bis ihr eingereist seit und dann kannst du das auch selber machen...einfach runterladen..ausfuellen weg schicken und gut ist..

http://www.uscis.gov/files/form/i-566.pdf

http://www.uscis.gov/files/form/I-566.pdf

und der ist auch noch umsonst...das ja ungerecht...:eek:.:cool:

Ehrenamtlich wäre auch toll, in die richtung werde ich mich auch mal umsehen. Ist halt wesentlich ebsser es steht halt ein meinen Lebenslauf ich hab das und as gemacht als wenn ich drei jahre nur rumsitze...
Na ja kommt drauf an was das dann ist....;)
 
P
Pitti
Gouverneur
Registriert seit
24. September 2008
Beiträge
1.668
Reaktionswert
0
  • Mit Partner für 3 Jahre über die Bundeswehr in die USA Beitrag #20
...............
Ehrenamtlich wäre auch toll, in die richtung werde ich mich auch mal umsehen. Ist halt wesentlich ebsser es steht halt ein meinen Lebenslauf ich hab das und as gemacht als wenn ich drei jahre nur rumsitze... ;)

...................
Hier ist das Projekt, welches ich meinte...
http://www.germanhelpinghands.de/

Ich denke, die wären auch in manch anderen Belangen gute Ansprechpartner für Dich..... nicht, dass Du nicht mehr mit uns sprechen sollst ;), aber Die Leute sind ja quasi an der Quelle für Dich.... :smile:
 
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben Unten