[West] Mit der Harley von Las Vegas zur Route 66

    Diskutiere Mit der Harley von Las Vegas zur Route 66 im Routenplanung USA Forum im Bereich USA Reisen; Hallo alle zusammen, wir (meine Frau + ich) wollen Anfang Mai zum ersten Mal zu einem längeren Trip in die USA. Wir wollen bis Las Vegas fliegen und...
  • Schlagworte
    harley las vegas motorrad
A
Andreas Langen
Newbie
Registriert seit
10. November 2009
Beiträge
2
Reaktionswert
0
  • Mit der Harley von Las Vegas zur Route 66 Beitrag #1
Hallo alle zusammen,
wir (meine Frau + ich) wollen Anfang Mai zum ersten Mal zu einem längeren Trip in die USA.
Wir wollen bis Las Vegas fliegen und uns dann als erstes für 4-5 Tage eine Harley mieten, um zum historischen Stück der Route 66 zu fahren. Anschliessend dann mit dem Womo über div Nationalparks nach San Fransisco hoch und von dort zurück fliegen.

Jetzt meine Frage zum 1. Teil mit der Harley Tour :
Wer kann mir ein paar Tipps geben, was sich in den 4-5 Tagen um LV herum unbedingt anzusehen ist, was man beachten sollte und wo man aufpassen sollte etc. Wir dachten, dass wir schon so um die 1000 km fahren, wäre halt schade wenn es für nichts wäre.

Im Voraus schon mal Danke für die Tipps ;).

Habe hier mal einen Link mit meiner 1. Idee eingefügt
http://maps.google.de/maps/ms?ie=UTF8&hl=de&msa=0&msid=102737305636663620040.0004786c44db5dc78a523&z=8

Andreas
 
Zuletzt bearbeitet:
G
Gast7972
Gast
  • Mit der Harley von Las Vegas zur Route 66 Beitrag #2
Hallo,

weisst Du denn schon, wo Du die Harley mieten kannst? Falls das nicht bei einem deutschen Veranstalter geht, solltest Du unbedingt auf die Versicherungsbedingungen achten, da diese in USA wesentlich schlechter sind als in EU.
Zur weiteren Motorrad-Route kann ich nicht viel sagen, ich habe keinerlei Erfahrung, wie weit man mit einem Motorrad am Tag kommt.

Zur Eurem weiteren Urlaub: Wie lange wollt Ihr das Womo mieten und wie lange habt Ihr Zeit für die weitere Strecke?
Und, auf jeden Fall, das Womo in Deutschland bei einem deutschem Veranstalter mieten. Ist billiger und, wie oben schon gesagt, die Versicherungsbedingungen sind besser, und ausserdem bei Problemen ist Gerichtsstand Deutschland.

Gruss Beate
 
U
U2LS
Newbie
Registriert seit
11. Oktober 2009
Beiträge
19
Reaktionswert
0
Ort
Osthessen
  • Mit der Harley von Las Vegas zur Route 66 Beitrag #3
Jetzt meine Frage zum 1. Teil mit der Harley Tour :
Wer kann mir ein paar Tipps geben, was sich in den 4-5 Tagen um LV herum unbedingt anzusehen ist, was man beachten sollte und wo man aufpassen sollte etc. Wir dachten, dass wir schon so um die 1000 km fahren, wäre halt schade wenn es für nichts wäre.

Im Voraus schon mal Danke für die Tipps ;).

Habe hier mal einen Link mit meiner 1. Idee eingefügt
http://maps.google.de/maps/ms?ie=UTF8&hl=de&msa=0&msid=102737305636663620040.0004786c44db5dc78a523&z=8

Andreas
Hallo Andreas,
deine Harley-Route sieht gar nicht so schlecht aus. Auf den ersten Blick fehlt mir nur Oatman, wo du gerade am Wochenende sehr viele Harleys antriffst (ein absolutes MUSS!!!). Vergesse bitte nicht, in Seligman in Lilo´s Cafe einzukehren, hier kann man sehr gut frühstücken (Lilo stammt glaube ich aus Wiesbaden oder Darmstadt, auf jeden Fall aus Hessen).

Gruß
Lothar
 
Zuletzt bearbeitet:
Linedancer
Linedancer
Reiselustige
Registriert seit
10. März 2006
Beiträge
8.780
Reaktionswert
766
Ort
Niederrhein
  • Mit der Harley von Las Vegas zur Route 66 Beitrag #4
Hi
Wir haben dieses Jahr auch in Vegas ein Motorrad gemietet - allerdings nur für einen Tag. War echt super.
Gemietet haben wir über Meier´s Weltreisen. Da sind sämtliche Versicherungen schon inclusive - ebenfalls Helm u. Satteltaschen.
Die Harley war von Eagle Rider. ( in einer Seitenstrasse vom Orleans Hotel)
Vor Ort musst du noch zig Zettel ausfüllen ( auch für die 1000$ Selbstbeteiligung - die wäre dann aber im Falle eines Falles über Meier´s abgedeckt).
Vor deiner Fahrt musst du eiine Runde auf dem Eagle Rider Gelände fahren - um zu zeigen, dass du Motorrad fahren kannst :cool:
Auf jeden Fall dran denken immer frühzeitig tanken zu gehen. Aber das weisst du ja wahrscheinlich wenn du Motorradfahrer bist. :smile:
Ihr könnt ggf euer Gepäck bei der Verleihstation zur Aufbewahrung abgeben und das was ihr für die 4-5 Tage braucht in die Satteltaschen packen.

Wir haben uns an dem einen Tag den Red Rock Canyon angesehen.
Zu empfehlen wäre auch ein Trip ins Valley of Fire. Ca. 1 Fahrstunde entfernt ( Richtung Zion NP).

Lg
Michaela
 
A
Andreas Langen
Newbie
Registriert seit
10. November 2009
Beiträge
2
Reaktionswert
0
  • Mit der Harley von Las Vegas zur Route 66 Beitrag #5
schon mal vielen Dank für die ersten Tips :laugh:

Wir wollen uns die Harley und das WOMO in D bei DERTOUR mieten, wie schon erwähnt wegen Versicherung und dem deutschen Kleingedruckten.
Deren Partner in USA ist dann Eaglerider, glaube der einzige grosse Harley-Verleiher in USA.

Andreas
 
marcpeter
marcpeter
Amerikaner
Registriert seit
23. August 2008
Beiträge
1.452
Reaktionswert
7
  • Mit der Harley von Las Vegas zur Route 66 Beitrag #6
jeep, Eagelrider ist der einzige Mopedvermieter in den USA. Deswegen sind sie auch nicht so günstig.

Wenn du die Mopeds anholst, schau Dir sie genau an, kontrolliere systemrelevante Schrauben, wie z.b. von Bemssätteln, oder auch
Packtaschen usw. schau nach ob noch genug Profil drauf sind.

Im Gegensatz zu Autovermietern tauscht Eaglerider seine Mopeds nicht nach einer Sason aus, sodass manche Moped schon recht "verwohnt" sind :rolleyes: Unsere hatten 30000 bzw 28000 Meilen auf dem Tacho als wir sie übernommen haben.

Und ich würde meinen eigenen Helm mitnehmen. Rein schon aus Sicherheitsgründen und wegen der Sonne Du kannst zwar in Arizona ohne Helm fahren, aber nach 10 Minuten hast Du "gegrillten Kopf....:tongue: Wir hatten am Ende Blasen im Gesicht...trotz Sonnenschutzfaktor 50 :cool:
 
Linedancer
Linedancer
Reiselustige
Registriert seit
10. März 2006
Beiträge
8.780
Reaktionswert
766
Ort
Niederrhein
  • Mit der Harley von Las Vegas zur Route 66 Beitrag #7
Huhu

Und ich würde meinen eigenen Helm mitnehmen. Rein schon aus Sicherheitsgründen und wegen der Sonne Du kannst zwar in Arizona ohne Helm fahren, aber nach 10 Minuten hast Du "gegrillten Kopf....:tongue: Wir hatten am Ende Blasen im Gesicht...trotz Sonnenschutzfaktor 50 :cool:
Ja - wir hatten auch nur diese "Eierschalen" als Helm zur Auswahl :biggrin:. Für den einen Tag ging es eigentlich.
Hier zu Hause hab ich einen Integralhelm. Da bekäme man zwar keine Blasen auf dem Kopf :tongue: aber wahrscheinlich nen Hitzestau :eek:
Am geeignetsten fände ich die Halbschalen mit Visier. (Jethelm)
Auch wenn man in Arizona ohne Helm fahren darf - ich würde das nie tun. Und vor allem bin ich mir nicht sicher ob die Helmfreiheit auch für Touristen gilt.
Unser Motorrad von Eagle Rider war übrigens Tip Top gepflegt.

Den Anhang 15295 betrachten

Lg
Michaela
 
B
BigM
Newbie
Registriert seit
7. August 2010
Beiträge
40
Reaktionswert
0
Ort
in der schönen Pfalz, Erlenbach bei Kandel
  • Mit der Harley von Las Vegas zur Route 66 Beitrag #8
Harley mieten 1 Tag Las Vegas vor Ort

Hallo,

weisst Du denn schon, wo Du die Harley mieten kannst? Falls das nicht bei einem deutschen Veranstalter geht, solltest Du unbedingt auf die Versicherungsbedingungen achten, da diese in USA wesentlich schlechter sind als in EU.
Gruss Beate
Hallo Forum,

also wir sind mit unserem Harley-mieten auch noch nicht weitergekommen leider :-(
Wir sind nur soweit dass wir montags in LAS VEGAS wohl ne Harley mieten wollen für 1 Tag, das blöde ist nur dass wir es NICHT über den deutschen Veranstalter machen.
Frage:
Das Reisebüro sagte uns, da mein Freund den Motorradführerschein hat und aber KEINE Kredit-karte würde das nicht gehen! :confused:
ICH habe eine Kreditkarte aber keinen Motorradführerschein...
Ausserdem haben wir beide noch diesen "rosa Lappen" als Führershein, also nicht diese Card. Aber das ist ja wohl kein Problem?!

Also: in LAS neben dem Orleans Hotel ist der Eaglerider, richtig?
Frage:
Kann man da also hingehen ganz früh morgens oder abends und für 1 Tag VOR ORt was buchen, auch um die 100 EUR rum ohne grössere Probleme?!

Bitte schnelle Info!

Danke,Grüsse
BigM (noch 4 Tage!!!)
 
Linedancer
Linedancer
Reiselustige
Registriert seit
10. März 2006
Beiträge
8.780
Reaktionswert
766
Ort
Niederrhein
  • Mit der Harley von Las Vegas zur Route 66 Beitrag #9
Hi
Tja so ist das leider: Der Mieter vom Motorrad muss auch im Besitz der Kreditkarte sein. ( Das gleiche gilt übrigens auch für die Anmietung von Mietwagen!!)
Der rosa Führerschein reicht auf jeden Fall

Die Vermietstation ist nicht NEBEN dem Orleans Hotel sondern in einer Seitenstrasse. ( Genaue Adresse findest du im Internet wenn du auf die Seite von Eagle Rider gehst)

Vor Ort würde ich das Motorrad auf keinen Fall anmieten.
Wie schon geschrieben wurde hast du keinen kompletten Versicherungsschutz. Du musst alle Versicherungen vor Ort extra bezahlen und die Versicherungssumme ist bei weitem nicht so hoch als wenn du über einen deutschen Reiseveranstalter buchst.
Zudem ist auch die 1000$ Selbstbeteiligung nicht incl.
Hinzu kommt noch das die meisten Leute die Motorräder vorher reserviert bzw gebucht haben und man nicht davon ausgehen kann, dass auf jeden Fall noch zig Motorräder "frei" sind

Warum besorgt sich dein Freund nicht einfach eine Kreditkarte. Ist doch kein großer Umstand. Selbst wenn er sie sonst hier in D´land nicht braucht.
In den USA ist es auf jeden Fall von Vorteil. Z.B. bräuchte man auch eine wenn man mal auf medizinische Hilfe angewiesen ist. Selbst wenn man eine Auslandskrankenversicherung hat ( die ihr hoffentlich abgeschlossen habt) muss man erst mal in Vorkasse gehen - und das geht nur mit Kreditkarte.

Lg
Michaela
 
Eisvogel1983
Eisvogel1983
Wahl-Amerikaner
Registriert seit
15. November 2008
Beiträge
585
Reaktionswert
0
Ort
Meißenheim, Südbaden
  • Mit der Harley von Las Vegas zur Route 66 Beitrag #10
Hallo,

Harleys bekommst du auch bei

www.usa-reisen.de. Glaub 85,- € pro Tag. War bisher immer sehr zufrieden.

Kreditkarten gibt's ja häufig schon für umme.

Hab eine der Volksbank. Inkl. Reiserücktritt für schlappe 20,- Euro im Jahr.

Ohne Cc würd ich auf jeden Fall nicht in die USA reisen. Motels könnt ihr von D aus auch nur mit Cc zahlen. Und die müsst ihr vorzeigen beim Check-In.

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
B
BigM
Newbie
Registriert seit
7. August 2010
Beiträge
40
Reaktionswert
0
Ort
in der schönen Pfalz, Erlenbach bei Kandel
  • Mit der Harley von Las Vegas zur Route 66 Beitrag #11
Hi
Tja so ist das leider: Der Mieter vom Motorrad muss auch im Besitz der Kreditkarte sein. ( Das gleiche gilt übrigens auch für die Anmietung von Mietwagen!!)
Der rosa Führerschein reicht auf jeden Fall
Hallo Michaela,

danke, aber das ist ja die Frage ?!
ICH könnte ja das Motorrad anmieten (habe aber keinen Motorrad-Führerschein), und mein Freund (der keine Kreditkarte hat und da wir am So. fliegen auch keine Zeit mehr eine zu holen) würde das Motorrad fahren, da ER den Motorradführerschein hat.
Geht das?

Ich miete von mir aus das Auto (mit Kreditkarte) und in Kalifornien dürfen ja eh 2 Fahrer mit dem Auto fahren, da ist es ja kein Problem.

lg BigM
 
Linedancer
Linedancer
Reiselustige
Registriert seit
10. März 2006
Beiträge
8.780
Reaktionswert
766
Ort
Niederrhein
  • Mit der Harley von Las Vegas zur Route 66 Beitrag #12
Hi
Habe gerade noch mal bei Meier´s Weltreisen nachgelesen. Da steht nur das der Mieter des Fahrzeugs auch der Kreditkarteninhaber sein muss.
Ich persönlich geh jetzt mal davon aus, dass der Mieter dann auch der Fahrer des Fahrzeugs ist ( vor Ort kann man bei Motorradmieten gratis einen zweiten Fahrer eintragen lassen).
Bei der Autoanmietung sind sie bei uns zumindest immer davon ausgegangen das der Anmieter auch der Fahrer ist - ich hab mich immer als zweiten Fahrer eintragen lassen.
Um ganz sicher zu gehen, würde ich einfach mal eine eMail an den Veranstalter schicken und danach fragen oder aber ins Reisebüro gehen und bitten, dass die sich mal erkundigen und dort telefonisch nachfragen.
Letzteres geht vermutlich am schnellsten

Falls du auch das Motorrad anmieten kannst, dann buche auf jeden Fall über den Veranstalter - da bist du dann versicherungstechnisch auf der sicheren Seite.

LG
Michaela
 
kathical
kathical
Amerika Tourist
Registriert seit
14. Juli 2009
Beiträge
244
Reaktionswert
0
  • Mit der Harley von Las Vegas zur Route 66 Beitrag #13
Der Harley-Vermieter in Vegas hat sonntags übrigens geschlossen (falls ihr doch auf die Idee kommen solltet, das Moped schon abends zu holen oder so) . Wir haben eine in L.A. in Glendale gemietet. Das war um einiges günstiger. Da sind wir einfach hingefahren und konnten nach ner halben Stunde (die mussten noch ne neue Fußraste anschrauben) losdüsen. Total problemlos. Wir waren allerdings in Besitz des "neuen" Führerscheins und diverser Kreditkarten.
 
B
BigM
Newbie
Registriert seit
7. August 2010
Beiträge
40
Reaktionswert
0
Ort
in der schönen Pfalz, Erlenbach bei Kandel
  • Mit der Harley von Las Vegas zur Route 66 Beitrag #14
Hi
... Da steht nur das der Mieter des Fahrzeugs auch der Kreditkarteninhaber sein muss.
Ich persönlich geh jetzt mal davon aus, dass der Mieter dann auch der Fahrer des Fahrzeugs ist ...Um ganz sicher zu gehen, würde ich einfach mal eine eMail an den Veranstalter schicken und danach fragen oder aber ins Reisebüro gehen und bitten, dass die sich mal erkundigen und dort telefonisch nachfragen.
Michaela
Hallo zusammen,

nur zur Info an alle, die es auch interessiert oder noch interessieren könnte:
habe bei Eaglerider direkt in USA angerufen, FAZIT:
denen ist das eigentlich schnuppe wer da fährt und wer bezahlt, Hauptsache die bekommen Ihr Geld.

Der deutsche Veranstalter (FTI) hat sich das rückbestätigen lassen und so konnten wir einen deutschen Vertrag machen mit FTI/Eaglerider, in dem ICH der Besitzer der Kreditkarte war und mein Freund der Fahrer.
Hat also alles noch auf letzte Minute geklappt!

Da wir schon in USA unterwegs waren, hatte ich auch nicht mehr den Voucher ausgedruckt - das war aber auch kein Problem, unsere Namen waren ja im Computer.

Der Tag mit der Road King in LV war übrigens mit einer unserer schönsten Erlebnisse!!! Waren an Hoover Dam (bei 40 Grad-weniger schön), am Lake Mead und in Mount Charleston, also in den Bergen, da war es kühler Gott sei Dank und abends/nachts mit der Harley auf dem Strip hoch und runter geblubbert! :smile:

Wer also noch Infos zwecks Harley mieten etc in Las Vegas braucht, immer gerne fragen, kenne mich nun aus.;)

Grüsse, BigM

(leider ist der Urlaub schon rum........Reisebericht folgt)
 
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben Unten