Linienpilot

    Diskutiere Linienpilot im Leben, Studieren und Arbeiten in den USA Forum im Bereich USA Auswandern; Hi Schon seit ich ein kleines Kind war, wollte ich immer schon Linienpilot werden. Seit meinem ersten Besuch in den USA war mir auch bereits klar...
A
AmerikaFan
Newbie
Registriert seit
10. Oktober 2004
Beiträge
21
Reaktionswert
0
  • Linienpilot Beitrag #1
Hi

Schon seit ich ein kleines Kind war, wollte ich immer schon Linienpilot werden. Seit meinem ersten Besuch in den USA war mir auch bereits klar, dass ich unbedingt in den USA leben möchte. Soeben bin ich wieder von Amerika (diesmal Las Vegas & Washington) zurückgekehrt. Von mal zu mal fällt mir die Rückkehr schwerer, da ich mich da drüben einfach wohler fühle! In der Schweiz (meiner Heimat) habe ich den Linienpiloten-Job bereits aufgegeben, da er hier mit zu hohen Kosten und gleichzeitig zu kleinen Berufschancen verbunden ist. Deswegen habe ich auch Wirtschaftsinformatik angefangen zu studieren.

Doch jetzt beim Rückflug fragte ich mich schon wieder ob es nicht "einfach" möglich ist die Ausbildung in den USA zu machen und dann dort zu arbeiten? Kennt sich da jemand aus, ob man überhaupt Chancen hat in so eine Schule aufgenommen zu werden, als nicht Ami? Und würde man Ami werden, wenn eine Fluggesellschaft mich wollen würde? Ich würde mir echt nichts lieber wünschen als das :-[
 
azschalter
azschalter
Wahl-Amerikaner
Registriert seit
22. Januar 2004
Beiträge
891
Reaktionswert
3
Ort
Hamburg - Meine Perle.
  • Linienpilot Beitrag #2
Hallo AmerikaFan,

in Amerika gibt es genug Schulen wo du eine Airline Transport Pilot License machen kannst und an das notwendige Studentenvisum kann man auch kommen( so sind ja die Terroristen vom 9/11 auch in die USA gekommen) aber du mußte die Schule schon sleber bezahlen und das geht in einen Bereich von über 100.000 $ zuzüglich deiner Lebenshaltungskosten. Danach stehst du mit ATPL da, hast 0 Stunden Flugerfahrung, keinen Job, mußt aber jedes Jahr eine Mindeststundenzahl fliegen um den Schein zu erhalten. Dazu kommt, das jedes Jahr hunderte Air-Force Piloten mit mehreren Tausend Flugstunden und hochwertiger Ausbildung auf den Markt kommen gegen die kein "Frischling" eine Chance hat.

Was aber eine echte Alternative ist, ist die Lufthansa! Die Ausbildung läuft dual ab. Der theoretische Teil wird in Bremen gemacht, dann geht es für 4 Monate nach Arizona wo du fliegen lernst, und dann wieder zurück nach Bremen wo du auf den europäischen Luftraum vorbereitet wirst und dann auf dem Flugzeug geschult wirst was du fliegen sollst. Die Lufthansa finanziert die Ausbildung grötenteils und zahlt dir auch ein Gehalt. Wenn einen Vertrag mit der Lufthansa bekommst, darfst du deine Anteil der Kosten abarbeiten.
So kommst du zumindest an den Flugschein. Wirst du dann auf Langstrecke eingesetzt, führt dic hdein Weg oft genug über den großen Teich und mit der steigenden Anzahl an Flugstunden und der Lufthansa-Ausbildung steigen dann auch die Chancen in den USA einen Job zu bekommen.

Gruß

Uwe
 
A
AmerikaFan
Newbie
Registriert seit
10. Oktober 2004
Beiträge
21
Reaktionswert
0
  • Linienpilot Beitrag #3
Hi Uwe

Erstmals danke für Deinen Beitrag!

Ja das mit Lufthansa bin ich schonmal im Kopf durchgegangen. Ich komme immer wieder zum Schluss dass es wohl das schlauste ist, hier in der Schweiz ein Studium abzuschliessen um ein Fundament zu haben und dann weiterzuschauen. Es nervt mich zwar, dass ich nicht gleich fliegen kann und es demotiviert mich zugleich, aber wenn ich sehe wie es momentan in der Fliegerei aussieht scheint es mir halt so die vernünftigste Lösung.

Allerdings könnte ich es ja "privat" versuchen. Da Du dich ja einigermassen auszukennen scheinst: Kennst Du günstige Flugschulen in den USA für das PPL und nacher vielleicht auch mit Weiterbildung auf mehrmotorige Maschinen?
 
A
AmerikaFan
Newbie
Registriert seit
10. Oktober 2004
Beiträge
21
Reaktionswert
0
  • Linienpilot Beitrag #4
So hab mich mal bisserl erkundigt.

Hab für mich mal das Ziel gesetzt den Berufspiloten in 4 Jahren neben dem Studium zu schaffen (noch kein ATP). So hätte ich ne doppelte Ausbildung, bin oft in den USA und wäre einigermassen glücklich :)

Wenn ich das allerdings machen würde, müsste (obwohl müssen hier sicherlich das falsche Wort ist :) für 3 Monate in die USA. Wo wohnt man über so einen langen Zeitraum möglichst günstig?
 
azschalter
azschalter
Wahl-Amerikaner
Registriert seit
22. Januar 2004
Beiträge
891
Reaktionswert
3
Ort
Hamburg - Meine Perle.
  • Linienpilot Beitrag #5
Hi,

dazu mußt du mir mal mehr erzählen.

Wer bietet das an und wo? Schweiz, USA oder Deutschland?
Was für Kosten entstehen da?


Wenn du eine Flugschule in den USA meinst können die dir bestimmt ein günstiges Zimmer vermitteln.

Gruß

Uwe
 
K
kawa
Amerika Tourist
Registriert seit
28. April 2004
Beiträge
100
Reaktionswert
0
  • Linienpilot Beitrag #6
ATP ist nicht noetig, um als SIC zu fliegen, aber 1200 Stunden Multi sind fuer ATP verlangt.
Lufthansa, Delta ... haben Ausbildungsprogramme. Geht mal bitte das Kleingedruckte durch. Vor allem wie SIC oder PIC zu einem Flug kommen (bei Delta wird nach Rangordnung geboten), die Gehaltsstufen und die garantierten Flugstunden.
Einige Unis haben akkreditierte Flugprogramme (z.B. Auburn) oder spezialisieren sich auf Aerodynamik (z.B. Emory Riddle) und bieten Jobplazierung oder finanzielle Alternativen.
Dann bleibt charter oder flight instructor zum Stunden schinden. Ohne finanzielles Polster hart.
Am Ende kommt es immer aufs type rating raus. Das macht den Unterschied auf einer Bewerbung.
Es ist moeglich. Mein Mann hatte innerhalb eines Jahres multi commercial/instructor und dann ging es aufwaerts.
Wuerde mich bei FAA nach den gesetzlichen Voraussetzungen fuer diverse Scheine erkundigen und nach der Moeglichkeit die Pruefungen ueber FAA zu machen. Sind dann kostenlos, Flieger muss gestellt werden. Es hat sich in letzter Zeit Einiges geaendert.
AOPA ist eine gute Quelle fuer Informationen.
An einem kleinen Flughafen rumhaengen und mit den Piloten ins Gespraech kommen bringt manchmal unerwartete Resultate.
Der Wettbewerb ist im Moment knochenhart.
 
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben