L.A. zwei Tage, was sehen?

    Diskutiere L.A. zwei Tage, was sehen? im Routenplanung USA Forum im Bereich USA Reisen; Hallo Ihr lieben, bin im Rahmen meines Westküstentrips auch für knappe 2 Tage in L.A. Habe nen Hotle in der Nähe von Hollywood. Was kann man in...
T
thewolf112
Newbie
Registriert seit
25. Februar 2010
Beiträge
5
Reaktionswert
0
  • L.A. zwei Tage, was sehen? Beitrag #1
Hallo Ihr lieben,

bin im Rahmen meines Westküstentrips auch für knappe 2 Tage in L.A. Habe nen Hotle in der Nähe von Hollywood.

Was kann man in knapp 2 Tagen bzw. eigentlich eher nur 1,30-1,50 Tagen dort für Besichtigungen planen? Was sollte man sich unbedingt anschauen, ohne das das dann in Stress ausartet....

Old-Town soll ja ein nicht wirkliches muss zu sein, oder?

Grüße

Chrisi
 
B
Bjoern
Amerika Fan
Registriert seit
16. Juli 2009
Beiträge
51
Reaktionswert
0
  • L.A. zwei Tage, was sehen? Beitrag #2
Also Downtown finde ich nicht sonderlich spektakulär. Ich würde euch empfehlen, Hollywood Walk Of Fame, Sunset Strip und als absolutes "Muss" Santa Monica & Venice Beach...sind sehr tolle Strände, meiner Meinung nach. Aber die beiden Sachen eher bei Tag..Ich denke Sunset Strip & Hollywood kann man gut auch abends machen, Venice ist da weniger empfehlenswert.

Auch wenn mich jetzt bestimmt viele steinigen werden. Wenn ihr eine Tour machen wollt wo ihr Bel Air, Beverly Hills, Sunset Strip, Rodeo Drive etc drin habt, könnt ihr die auf dem Hollywood Blvd. buchen - je nach Verhandlungssache ca. 30 USD / 2 Std Tour mit Cabrio-Minibus.. ich find das ganz ok und wenn ihr nur kurz da seid und die Touri-Sachen machen wollt ist das in Ordnung!
 
C
CH78
Amerika Fan
Registriert seit
9. Juni 2009
Beiträge
63
Reaktionswert
0
Ort
bei Stuttgart
  • L.A. zwei Tage, was sehen? Beitrag #3
Vielleicht noch abends zum Griffith Observatory?! Da hat man 'nen tollen Blick über die Stadt (je nach Dunstglocke natürlich). Und von Deinem Hotel sollte es nicht allzuweit entfernt sein.
 
Riconelli
Riconelli
St. Paulianer
Registriert seit
25. Januar 2009
Beiträge
572
Reaktionswert
10
Ort
Hamburg
  • L.A. zwei Tage, was sehen? Beitrag #4
...nicht nur "vielleicht" sondern unbedingt. Der Überblick vom Griffith Observatorium im Dunkeln auf LA ist auf jeden Fall ein absoluter Höhepunkt.
 
G
geoduck
Ehrenmitglied
Registriert seit
6. September 2007
Beiträge
11.603
Reaktionswert
73
  • L.A. zwei Tage, was sehen? Beitrag #5
Also Downtown finde ich nicht sonderlich spektakulär. Ich würde euch empfehlen, Hollywood Walk Of Fame, Sunset Strip und als absolutes "Muss" Santa Monica & Venice Beach...sind sehr tolle Strände, meiner Meinung nach. Aber die beiden Sachen eher bei Tag..Ich denke Sunset Strip & Hollywood kann man gut auch abends machen, Venice ist da weniger empfehlenswert.

Auch wenn mich jetzt bestimmt viele steinigen werden. Wenn ihr eine Tour machen wollt wo ihr Bel Air, Beverly Hills, Sunset Strip, Rodeo Drive etc drin habt, könnt ihr die auf dem Hollywood Blvd. buchen - je nach Verhandlungssache ca. 30 USD / 2 Std Tour mit Cabrio-Minibus.. ich find das ganz ok und wenn ihr nur kurz da seid und die Touri-Sachen machen wollt ist das in Ordnung!

Obwohl meine Schwiegereltern in Greater LA lebten,und wir vor ewig langer Zeit schon einige der tourist spots abgeklappert hatten, habe ich mal so eine Tour mitgemacht, als ich mit meinen Kinder/Enkelkindern in LA war.
Muss sagen es hat Spass gemacht. Keine Plagerei mit Parkplaetzen, wie man wo hinkommt, Verkehr was weiss ich. Man wird vom Hotel abgeholt und wieder dorthin gebracht. Es gibt verschiedene Tours zum aussuchen. Natuerlich ist einiges kitschig, aber vor allem wenn man nur eine sehr kurze Zeit in LA hat ist das eigentlich das Ideale mal so einen Ueberblick zu bekommen.
Was ich auch oft jemanden empfehle ist den gesammten Sunset Boulevard runter zu fahren. Und zwar bei der Union Staion anfangen- zuerst Olvera Street angucken. Das ist was das vom alten Pueblo uebrig ist. Auch sehr touristy aber man ist ja im Urlaub.
wenn man so den Sunset Blvd( glaube da ist es noch Caesar Chavez Ave) runterfaehrt - zuerst durch die blue collar Viertel ( da machen mir die supermarkets Spass, denn die haben alle moeglichen ethnische Sachen) , dann wird es langsam eleganter- man faehrt am Rodeo Drive vorbei und man sieht das was man immer unter Sunset Strip versteht. In den "besseren Vierteln" die ganze Blumepracht, die -fuer mcih waren sie damals- exotischen Baeume und Straeucher. Durch Brentwood durch ( wo O.J Simpson gelebt hat)- die_ ob sie es ist oder nicht weiss ich nicht genau"-dead man's curve" ( Song von JAn and Dean) und dann runter an den Pazifik.
 
BridgetJones
BridgetJones
Amerika Kenner
Registriert seit
25. Dezember 2009
Beiträge
379
Reaktionswert
2
Ort
Dortmund
  • L.A. zwei Tage, was sehen? Beitrag #6
Obwohl meine Schwiegereltern in Greater LA lebten,und wir vor ewig langer Zeit schon einige der tourist spots abgeklappert hatten, habe ich mal so eine Tour mitgemacht, als ich mit meinen Kinder/Enkelkindern in LA war.
Muss sagen es hat Spass gemacht. Keine Plagerei mit Parkplaetzen, wie man wo hinkommt, Verkehr was weiss ich. Man wird vom Hotel abgeholt und wieder dorthin gebracht. Es gibt verschiedene Tours zum aussuchen. Natuerlich ist einiges kitschig, aber vor allem wenn man nur eine sehr kurze Zeit in LA hat ist das eigentlich das Ideale mal so einen Ueberblick zu bekommen.
Was ich auch oft jemanden empfehle ist den gesammten Sunset Boulevard runter zu fahren. Und zwar bei der Union Staion anfangen- zuerst Olvera Street angucken. Das ist was das vom alten Pueblo uebrig ist. Auch sehr touristy aber man ist ja im Urlaub.
wenn man so den Sunset Blvd( glaube da ist es noch Caesar Chavez Ave) runterfaehrt - zuerst durch die blue collar Viertel ( da machen mir die supermarkets Spass, denn die haben alle moeglichen ethnische Sachen) , dann wird es langsam eleganter- man faehrt am Rodeo Drive vorbei und man sieht das was man immer unter Sunset Strip versteht. In den "besseren Vierteln" die ganze Blumepracht, die -fuer mcih waren sie damals- exotischen Baeume und Straeucher. Durch Brentwood durch ( wo O.J Simpson gelebt hat)- die_ ob sie es ist oder nicht weiss ich nicht genau"-dead man's curve" ( Song von JAn and Dean) und dann runter an den Pazifik.
Hi!
Die "dead man's curve" ist am mullholland drive.
Liebe Grüße
Klugscheißerchen Bridget :smile:
 
G
geoduck
Ehrenmitglied
Registriert seit
6. September 2007
Beiträge
11.603
Reaktionswert
73
  • L.A. zwei Tage, was sehen? Beitrag #7
BridgetJones
BridgetJones
Amerika Kenner
Registriert seit
25. Dezember 2009
Beiträge
379
Reaktionswert
2
Ort
Dortmund
  • L.A. zwei Tage, was sehen? Beitrag #8
Laut Snopes und laut meines in So Cal aufgewachsenen Mannes ist es am Sunset Blvd. :smile:

http://www.snopes.com/music/songs/deadman.asp

Aber bei Snopes steht ja auch das man DENKT das die sehr enge Kurve fast am Ende vom Sunset Blvd die richtige sei.
Das ueber Mel Blanc wusste ich nicht.

geoduck
Das hört sich ja spannend an! Ich dachte, dies sei der Mullholland drive, da neulich eine Sendung im TV kam: Mullholland drive - ein Hollywood Mythos. Da wird die Kurve dem Mullholland drive zugeschrieben.

http://the-fan.net/film/28184

Liebe Grüße!
 
fredi
fredi
Ehrenmitglied
Registriert seit
3. März 2007
Beiträge
17.372
Reaktionswert
1.258
  • L.A. zwei Tage, was sehen? Beitrag #9
Vermutlich werde ich jetzt gesteinigt...

Ich würde sagen, leg dich die zwei Tage in Santa Monica an den Strand. Oder schau dir die Ecke San Bernardino (oder San Berduu, wie die Einheimischen sagen) an. Die Gegend um den Lake Arrowhead erinnert mich immer an den Schwarzwald.

Für mich ist L.A. Zeitverschwendung.
 
alstergirl
alstergirl
Amerika Kenner
Registriert seit
8. Februar 2005
Beiträge
262
Reaktionswert
0
Ort
Hamburg
  • L.A. zwei Tage, was sehen? Beitrag #10
Vermutlich werde ich jetzt gesteinigt...

Ich würde sagen, leg dich die zwei Tage in Santa Monica an den Strand. Oder schau dir die Ecke San Bernardino (oder San Berduu, wie die Einheimischen sagen) an. Die Gegend um den Lake Arrowhead erinnert mich immer an den Schwarzwald.

Für mich ist L.A. Zeitverschwendung.
In LA legt man sich nicht an den Strand, da outest Du Dich gleich als Touri :) Hier ist man sportlich aktiv.
rollerbladen, surfen, biken, joggen...

Santa Monica Pier Area ist mittlerweile ziemlich runtergekommen. Keine Lust auf die ganzen homeless people, die dort oberhalb vom Strand abhängen.

South Bay Area (Manhattan Beach, Hermosa Beach, Redondo Beach) finde ich traumhaft. Hier sind die locals. Mit einer Promenade so weit das Auge reicht. Südlich begrenzt durch Ranchos Palos Verdes und von hier kann man schon einmal einen Wal im Meer beobachten.

Ansonsten finde ich The Grove (Fairfax/Ecke 3rd) in West Hollywood für`s Shopping und Restaurantbesuch gut. Der anliegende Farmers Market ist auch sehr nett.

Abends dann noch auf ein Getränk in die Rooftop Bar im Standard Downtown. Und den traumhaften Blick genießen...
 
Zuletzt bearbeitet:
G
geoduck
Ehrenmitglied
Registriert seit
6. September 2007
Beiträge
11.603
Reaktionswert
73
  • L.A. zwei Tage, was sehen? Beitrag #11
Vermutlich werde ich jetzt gesteinigt...

Ich würde sagen, leg dich die zwei Tage in Santa Monica an den Strand. Oder schau dir die Ecke San Bernardino (oder San Berduu, wie die Einheimischen sagen) an. Die Gegend um den Lake Arrowhead erinnert mich immer an den Schwarzwald.

Für mich ist L.A. Zeitverschwendung.

Ist halt Geschmackssache. Aber da verpasst du eine Menge Interessantes.:smile:
 
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben