[South-West] Knappe 3 Wochen Westküste und vllt. New York

    Diskutiere Knappe 3 Wochen Westküste und vllt. New York im Routenplanung USA Forum im Bereich USA Reisen; Erstmal Hallo, ich bin der Neue ;-). Ich bin eigentlich nicht so der Urlaubsmensch, mir reichen im Urlaub auch meine gemütlichen 4 Wände. In die USA...
E
El Rakiti
Newbie
Registriert seit
2. Februar 2010
Beiträge
2
Reaktionswert
0
  • Knappe 3 Wochen Westküste und vllt. New York Beitrag #1
Erstmal Hallo,

ich bin der Neue ;-).

Ich bin eigentlich nicht so der Urlaubsmensch, mir reichen im Urlaub auch meine gemütlichen 4 Wände. In die USA wollte ich aber schon immer mal.

Nachdem der jetztige Kurzurlaub mit renovieren und (amerikanischen) TV-Serien überbrückt wurde, sind wir (meine Freundin und ich) heiß auf die Staaten geworden :-).

Unser Sommerurlaub geht von Fr. 18.Juni bis Sonntag 11. Juli. Wenn wir schon mal drüben sind möchten wir so viel Zeit wie möglich dort verbringen, gerne schon am 19.6. los, den Samstag / Sonntag (10/11. Juli) dann zuhause um noch ein wenig vom Urlaub zu erholen ;).

Also mögliche Reisezeit vom 19.6 bis 10.7.

Wir haben uns wohl erstmal für den Süd-Westen entschieden, denn L.A, Las Vegas, GC und die ganzen National Parks reizen schon sehr.

Sollte es sinnvoll / machbar sein gern auch mit nem Inlangsflug für die letzten Tage nach New York.

Ich habe recht viel jetzt hier rum gelesen, was mich interessiert sind so die Kosten, die realistisch auf einen zukommen bei einer solchen Strecke.

Sehen würden wir gerne die ganzen "Standard" Sachen, Grand Canyon, LA, San Francisco, Las Vegas. Und natürlich die Nationalparks, schöne Natur und so weiter...

Soll also quasi n Roadtrip werden ;).

Ich habe wegen Flug mal geschaut, für unseren Termin liegt man bei 600-700 € pro Person. Die erste Frage die sich mir stellt, wird das noch teurer, je länger wir warten?

Mietwagen liegt nach kurzer Rechersche bei bei 500-600 € für die ganze Zeit.

Was ich so schlecht einschätzen kann sind Sachen wie M/Hotels, Essen, Sehenwürdigkeiten usw.

Habt ihr da mal ein paar Infos für mich ;).

Vielen Dank und Gruß
 
A
Anzeige
Re: Knappe 3 Wochen Westküste und vllt. New York
Riconelli
Riconelli
St. Paulianer
Registriert seit
25. Januar 2009
Beiträge
573
Reaktionswert
11
Ort
Hamburg
  • Knappe 3 Wochen Westküste und vllt. New York Beitrag #2
Tach der Neue,

also, ich kann mal kurz von unserer Erfahrung vom letzten Jahr erzählen. Wir sind allerdings schon im Mai geflogen (Flüge etwas günstiger - 460 € pro Person) und haben in der Zeit vom 2. Mai bis zum 20. Mai (Rückflug ab SFO) folgendes ausgegeben pro Person:

2.500 €

Das beinhaltete aber alles (wirklich alles: Flug, Hotel, Mietwagen, Essen, Shoppen (und das kräftig....), Rundflug über den Grand Caynon etc.). Mietwagen hatten wir davon allerdings nur 14 Tage, da wir insg. 4 Tage in SFO waren am Ende, wo man keinen braucht (perfektes Nahverkehrssystem).

Folgendermaßen sah die Strecke vom Verlauf her aus:

SFO - Highway 1 - LA - Palm Springs - Joshua Tree - Grand Caynon - Page - Zion Nationalpark - LV - Death Valley - Yosemite - SFO

Ihr hättet etwas mehr Zeit und der Flüg käme etwas teurer - insofern könnte man sicher noch etwas auf die Kosten drauf schlagen. Allerdings haben wir auch nicht die kostengünstigsten Hotels genommen. Schnitt war 85 € die Übernachtung - das geht auf jeden Fall günstiger. Also ein Schnitt von 70 € ist nicht unbedingt unrealistisch.....

Bzgl. Flugkosten und Warten kann ich nix sagen. Ich schätze mal nicht, dass sich da viel etwas zu euren Gunsten tun wird....

Und bzgl. NYC - ich persönlich würde glaube ich drauf verzichten. So großartig NYC ist, aber bei insgesamt 21 Tagen für alles könnte das schnell zu "Nix Halbes, Nix Ganzes" werden. NYC braucht man in meinen AUgen mindestens schon 5 Tage (gerne mehr). Denkt da nochmal drüber nach....

Gruß

Sven
 
rower2000
rower2000
Ehrenmitglied
Registriert seit
28. April 2009
Beiträge
4.460
Reaktionswert
169
Ort
Zürich, früher Bregenz [A]
  • Knappe 3 Wochen Westküste und vllt. New York Beitrag #3
Als zweite Richtlinie: ich hatte letztes Jahr für 15 Ü insgesamt ca. 3000 Euro, hatten aber auch teilweise etwas teurere Hotels und der Flug alleine ging schon für 1200 Euro weg, da ich aus persönlichen Gründen relativ spät erst buchen konnte, und die billigeren Flüge ausserdem (für mich) unzumutbare Abflug- und Ankunftszeiten hatten.

Grüsse,
Sigi
 
Blaubaerin
Blaubaerin
Ehrenmitglied
Registriert seit
26. Januar 2009
Beiträge
6.371
Reaktionswert
599
Ort
Südniedersachsen
  • Knappe 3 Wochen Westküste und vllt. New York Beitrag #4
Ich habe wegen Flug mal geschaut, für unseren Termin liegt man bei 600-700 € pro Person. Die erste Frage die sich mir stellt, wird das noch teurer, je länger wir warten?
ich habe gerade für den 9.6. gebucht. DUS - SFO für 668 Euro.

An Deiner Stelle würde ich nicht mehr warten, billiger wirds vermutlich nicht.
 
E
El Rakiti
Newbie
Registriert seit
2. Februar 2010
Beiträge
2
Reaktionswert
0
  • Knappe 3 Wochen Westküste und vllt. New York Beitrag #5
Hallo Leute,

vielen Dank, besonders Sven ;).

Also ich denke ich möchte maximal 2500 € pro Person ausgeben. Mal abgesehen davon, dass ich vllt. was cooles materielles finde und das kaufe ;-).

Zeitlich sind wir variabel, haben halt maximal 21 Tage Zeit. Habe mich auch schon damit "abgefunden", die Reise vllt. etwas zu verkürzen (15 Tage, oder 18) und New York weg zu lassen.

Ich möchte gern 1-2 Tage am Strand sein (SF? oder so), ins Meer rein ;). Dann 2-3 Tage Las Vegas. Wir sind da eigentlich sehr variabel, möchten einfach soviel wie möglich sehen und genießen. Dementsprechend dann den Aufenthalt planen.

Was uns interessiert ist auch son bisschen was vom American Way mitkriegen, nicht nur Hotel, sondern mim Mietwagen durch die Straße und mal an nem Motel am Highway schlafen / essen. Aber da spricht denke ich viel (noch) Klischee denken hinter :-)

Man liest natürlich von Durchschnittspreisen für die Motels, aber ich muss dann ja die Reise dahingegen planen, was sie kostet. Wisst ihr wie ichs mein ;)?.

Deswegen interessieren mich so am meisten die verschiedenen möglichen Routen (die machbar wären) im Verhältnis zum Preis. Grade wie bei Sven, was reel dabei rumgekommen ist ;).

Befinden uns halt grade in der groben Grobplanung, aber wenn ihr sagt, Flüge werden bald teurer, möcht ich mich natürlich auch "beeilen".

Also wie gesagt, möglich ist alles zwischen 14 und 21 Tagen.

PS: Ich denke besonders beim Mietwagen könnte man dahingegen sparen, dass man die Strandzeit an den Anfang / Ende legt, da man da ja keinen Mietwagen braucht. Wenn 3 Tage Strand oder so sind. Welche schönen Strände gibts da?

Vielen Dank! Son Forum ist mehr Wert, als jeder Reiseführer ;)



//Edit: Ganz eventuell könnte man die komplette Reise auch auf Mitte September legen. Würde das viel sparen? Beim Flug grade mal geschaut, dass wären um die 100 €...
 
Zuletzt bearbeitet:
Blaubaerin
Blaubaerin
Ehrenmitglied
Registriert seit
26. Januar 2009
Beiträge
6.371
Reaktionswert
599
Ort
Südniedersachsen
  • Knappe 3 Wochen Westküste und vllt. New York Beitrag #6
Ich möchte gern 1-2 Tage am Strand sein (SF? oder so), ins Meer rein ;). Dann 2-3 Tage Las Vegas. Wir sind da eigentlich sehr variabel, möchten einfach soviel wie möglich sehen und genießen. Dementsprechend dann den Aufenthalt planen.
Wenn Du Dir den Hintern abfrieren willst, dann geh dort ins Wasser!
Ehrlich, da ist es zu kalt.

Da solltet ihr weiter südlich an die Strände gehen, obwohl das Wasser ja auch nicht wärmer ist! :smile:


Und noch mal zu den Flügen.
Ich hatte eigentlich auch vorgehabt, über NYC zurück zu fliegen, und hatte da gute Verbindungen mit United Airlines. Die lagen so ca 740 Euro. Sollte der Dollar allerdings schwächer werden, werden diese Flüge ja auch teurer.

und für weiter Tipps befrag hier mal die Suchfunktion, da findest Du viele tolle Hinweise und Routenvorschläge!
 
Blaubaerin
Blaubaerin
Ehrenmitglied
Registriert seit
26. Januar 2009
Beiträge
6.371
Reaktionswert
599
Ort
Südniedersachsen
  • Knappe 3 Wochen Westküste und vllt. New York Beitrag #7
Ende September ist auch nicht schlecht, zumindest ist das Wasser ein wenig wärmer!

Schöne Strände findest Du bei Santa Barbara, Santa Monika, dann südlich von LA bis hin nach San Diego.
 
Riconelli
Riconelli
St. Paulianer
Registriert seit
25. Januar 2009
Beiträge
573
Reaktionswert
11
Ort
Hamburg
  • Knappe 3 Wochen Westküste und vllt. New York Beitrag #8
Ich würde einfach mal versuchen mit Hilfe von google maps und nem Reiseführer (extremst empfehlenswert "Reise Know-How - Der ganze Westen von Hans R. Grundmann) oder auch mit Anregungen aus den Reiseberichten hier im Forum oder den Routenvoschlägen mal einen Reiseplan aufzustellen. Denn stellst du dann ggf. wieder hier ein und die "Experten" geben ihren Senf dazu Und so kommt man ziemlich fix von einer Grob- zu einer Feinplanung. Das geht eigentlich recht schnell. Vor allem weil ihr sicher bei eurer ersten Tour dort das "klassische Programm" (also Sf, LA, Highway 1, Las Vegas, Death Valley, Grand Canyon...) machen wollt. Da gibt es hier reichlich Know-How.

Was die Preisgestaltung anbelangt - abgesehen von den Beiträgen hier in dem Thread bin ich der Meinung, dass man sich recht fix einen Überblick machen kann, wenn man eine ungefähre Routenvorstellung hat. Dann weiß man ja, wann man wo sein wird und besucht einfach mal tripadvisor.de und sucht dann an den Daten an den Orten nach den Hotels. So kommt recht schnell eine Übersicht mit Hotels zusammen, die ja dann auch Preise enthalten. Ich habe so quasi ganz einfach damals mit ner Excelliste angefangen und dort die Hotels inkl. Kosten eingetragen. Außerdem die Mietwagenkosten, Sprit grob überschlagen, den Flug und schon hat man mal kostenmäßig ein Grundgerüst. Klar, da kommt noch einiges zu, aber immerhin schon mal einen Ansatzpunkt.

(Mal abgesehen davon, dass zumindest mir immer die intensive Reisevorbereitung unfassbaren Spaß macht....)

Zwei Sachen aber grundsätzlich, die meiner Meinung nach bei so einem Urlaub unglaublich wichtig sind:

1. Achte nicht auf jeden Pfennig (wenn es nicht unbedingt nötig sein sollte) - so ein Urlaub soll ein Erlebnis werden und sich nicht fortwährend damit beschäftigen, wo man noch was sparen kann. Legt für euch fest, wo ihr eher Kosten sparen wollt (also z.B. seid ihr Leute, die kein Problem mit Hostels oder "billigen" Motels haben oder langt euch ein möglichst kleiner Wagen.....), aber ansonsten sollte man sich nicht geißeln. Urlaub muss man genießen - und das beinhaltet halt auch, dass man sich was gönnt.... (Sicher, alles immer in dem Rahmen, in dem es für einen finanziell möglich ist).

2. Seid nicht zu knausrig mit der Zeit, die ihr in den Staaten verbringt. Sprich also: Aus Spargründen zu sagen: 14 Tage langt, kann ich nicht empfehlen. Es gibt so so so viel zu sehen, außerdem ist der Flug schon mal ein großer Kostenfaktor, der auch nicht geringer wird, wenn man 2 statt 3 Wochen vor Ort bleibt. Wenn es urlaubstechnisch möglich ist, würde ich bei einem Urlaub in den USA (wenn es z.B. nicht ein reiner Städtetrip nach NYC oder ähnliches ist) immer eher empfehlen, so lange es für einen von der Job- und der Geldsituation möglich ist, zu planen. Wer weiß, wie oft die Gelegenheit kommt...... Für eure groben Vorstellungen würde ich auf jeden Fall mindestens einen Zeitraum von 18 (ohne NYC) - 23 Tagen empfehlen.....

Tja, und noch zum Baden: An der Pazifikküste glaube ich grundsätzlich problematisch. Ganz im Süden könnte es vielleicht noch gehen. Aber schöne Strände gibt es natürlich zu hauf (z.B. Santa Monica, Malibu oder auch südlich von LA). SF ist allerdings nicht unbedingt die klassische Badeurlaubsstadt.... Ich fand es auch großartig, einfach ein tolles Hotel in Las Vegas (da sind Hotels, wenn man nicht am Wochenende da ist, spottbillig) zu haben und an der meist überdimensionierten Pool-Landschaft abzuhängen.....

Ach so, falls du noch mehr Infos zu meiner Route möchtest - auch ich habe hier einen Reisebericht geschrieben, da siehst du genau, welche Tour wir gemacht haben. Außerdem habe ich auch am Ende noch ein Fazit mit relativ ausführlichen Statements zu den Hotels und Kosten abgegeben. Den findest du hier:

https://www.amerika-forum.de/threads/74118-der-klassiker-im-mai-2009

Ob es abgesehen vom Flug grundsätzliche Unterschiede zwischen Juni/Juli und September gibt, wage ich zu bezweifeln. Ich nehme an, dass das vor Ort nicht so viel ausmachen würde. Vielleicht beim Mietwagen noch (beste Seite im übrigen dafür: billiger-mietwagen.de). September könnte aber natürlich den Vorteil haben, dass es dort temperaturtechnsich etwas angenehmer sien wird als im Hochsommer (gilt in erster Linie für Arizona / LA / San Diego / Death Valley).

Gruß

Sven
 
L
lionstone2
lionstone2
Registriert seit
3. Februar 2008
Beiträge
25
Reaktionswert
0
  • Knappe 3 Wochen Westküste und vllt. New York Beitrag #9
Hallo Neuer,

wir waren bisher zweimal im September (2007+2009) im Südwesten und können das als Reisezeit absolut empfehlen. Da zu diesem Zeitpunkt auch die Hauptreisezeit der Amerikaner vorrüber ist.
Für unsere Flüge haben wir in 2007 450,- mit British Airways und in 2009 402,- Euro mit US Airways bezahlt (beide hin und zurück von L.A.).
Den Flug letztes Jahr haben wir erst 5 Wochen vor Abflug gebucht, da er uns Anfang des Jahres noch zu teuer war.
Hoffe die Info hilft Dir ein bißchen weiter.

Gruß

Denise
 
A
Anzeige
Re: Knappe 3 Wochen Westküste und vllt. New York
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben