K-1 oder K-3?

    Diskutiere K-1 oder K-3? im Verliebt, Verlobt, Verheiratet - Heirat mit einem Forum im Bereich USA Auswandern; Ich habe folgende Frage: Mein Freund und ich wollen heiraten und dann zusammen in den USA leben. Er ist amerikanischer Staatsbürger und lebt auch...
Dina-Angel
Dina-Angel
Amerika Fan
Registriert seit
14. April 2010
Beiträge
52
Reaktionswert
0
Ort
Newport News, VA
  • K-1 oder K-3? Beitrag #1
Ich habe folgende Frage:

Mein Freund und ich wollen heiraten und dann zusammen in den USA leben. Er ist amerikanischer Staatsbürger und lebt auch dort. Nun habe ich mir tagelang einiges zu dem Thema zusammengesucht, aber es sind immer noch ein paar Fragen offen:

Welches Visum "eignet" sich besser für uns, K-1 oder K-3? Wenn ich das richtig verstanden habe, gibt es ja keine Möglichkeit für mich, gleich nach der Hochzeit dazubleiben, ohne vorher den papierkrieg gestartet und ein paar Monate gewartet zu haben, richtig? Außer die Sache mit der "Spontanhochzeit", die bei uns ja nicht zutrifft und die wir auf keinen Fall in Anspruch nehmen wollen.

Welche Möglichkeiten habe ich, um schnellstmöglich zu meinem Freund zu kommen und gleich da bleiben zu können? Gibt es irgendwas, was das ganze beschleunigen kann, dass wir nicht 6-8 Monate warten müssen? Würde es helfen, wenn ich einen Job in Amerika nachweisen kann? Ich weiß, dass auch der Arbeitgeber ein Visum für mich beantragen kann, allerdings machen das ja die wenigsten. Aber ich habe die Aussicht auf einen Job da und vielleicht würde sich mir dadurch ein Türchen öffnen, um schneller bei meinem Freund zu sein?!

Er ist Anfang Juli rechtskräftig geschieden, vorher kann er eh keinen Antrag für mich stellen, das habe ich richtig verstanden, ja?

Und dann noch zu den Kosten:
Er muss ca. 450 $ für den Antrag zahlen, den er stellt (bei K-1), muss ich dann trotzdem die knapp 100 € zahlen, wie sie auf der Seite des auswärtigen Amtes aufgeführt sind? Dann kommen nochmal 400 $ für das Interview dazu, ca. 140 € für die medizinische Untersuchung und nach der Hochzeit dann knapp 1000 € für die GreenCard + Arbeitserlaubnis + Reiseerlaubnis. Was kommen noch für Kosten? Habe jetzt nichts weiter gefunden. Aber dann kommen ja noch die Dokumente, die ich in englisch brauche (Führungszeugnis, Geburtsurkunde) dazu...

Was kommt noch alles auf mich zu, oder habe ich im Groben zusammen, was wir alles zahlen müssen?

Ich bin für jeden Tipp dankbar!
 
Dina-Angel
Dina-Angel
Amerika Fan
Registriert seit
14. April 2010
Beiträge
52
Reaktionswert
0
Ort
Newport News, VA
  • K-1 oder K-3? Beitrag #2
Ok, habe mich jetzt nochmal durch das Forum geforstet und weiß nun, für uns kommt nur K-1 in Frage...

Aber wenn ich auf die anderen Fragen noch die eine oder andere Antwort bekommen kann, wäre ich sehr dankbar :biggrin:
 
Dina-Angel
Dina-Angel
Amerika Fan
Registriert seit
14. April 2010
Beiträge
52
Reaktionswert
0
Ort
Newport News, VA
  • K-1 oder K-3? Beitrag #4
Danke für den Link, da war ich jetzt schon mehrmals drauf... Daher habe ich auch alle Informationen, die ich bis jetzt habe...

Nur kann ich z.B. nichts dort finden, ob der Visum-Antrag beschleunigt werden könnte, wenn ich eine Jobzusage für die USA habe... Oder ich bin blind :icon_redf
 
S
Stern
Amerikaner
Registriert seit
28. Juni 2008
Beiträge
1.220
Reaktionswert
1
Ort
TN
  • K-1 oder K-3? Beitrag #5
Ich denke nicht. Dein Visum wäre vollkommen unabhängig von jeglichen Jobs.
 
Dina-Angel
Dina-Angel
Amerika Fan
Registriert seit
14. April 2010
Beiträge
52
Reaktionswert
0
Ort
Newport News, VA
  • K-1 oder K-3? Beitrag #6
Ok, dann weiß ich da auch schonmal Bescheid... Und der Papierkram scheint ja auch nicht sooo schlimm zu sein, wie es ausschaut... das schlimmste wird wohl die elendige Wartezeit sein :frown: Zumal wir ja noch 2.5 Monate "Extra-Wartezeit" haben, bis seine Scheidung rechtskräftig ist, denn vorher kann er den Antrag ja nicht stellen, das habe ich richtig verstanden oder?
 
S
Stern
Amerikaner
Registriert seit
28. Juni 2008
Beiträge
1.220
Reaktionswert
1
Ort
TN
  • K-1 oder K-3? Beitrag #7
Die Visumgeschichte ist gar nicht schwer, wenn man sich mal ein bisschen eingelesen hat. Ich habe das ganz locker ohne Anwalt oder Forumshilfe für meinen Mann gemacht (damals allerdings DCF).

Wenn dein Freund noch nicht geschieden ist, dann kann das noch dauern. :mad:

Wenn das so ist: Kann dein zukünftiger Arbeitgeber (der mit der Jobzusage) dir ein Arbeitsvisum sponsern? Das würde Sinn machen.
 
G
Gast44872
Gast
  • K-1 oder K-3? Beitrag #8
Nur kann ich z.B. nichts dort finden, ob der Visum-Antrag beschleunigt werden könnte, wenn ich eine Jobzusage für die USA habe... Oder ich bin blind :icon_redf
Uih, ne das hab ich da auch noch nie gelesen.:confused:
Ich persönlich kann mir nicht vorstellen, dass das die Bearbeitungsdauer eines K1-Antrages beschleunigen würde. Allerdings bin ich auch nicht der Visum-Experte.

Warte mal ein bisschen ab, da kommen später bestimmt noch ein paar Leute, die sich besser auskennen und dir dazu eine genauere Antwort geben können. Die meisten, die sich bei den Visum Vorgängen besser auskennen leben ja in den Staaten und da ist es noch früh am Tag in vielen Gegenden.:smile:
 
Dina-Angel
Dina-Angel
Amerika Fan
Registriert seit
14. April 2010
Beiträge
52
Reaktionswert
0
Ort
Newport News, VA
  • K-1 oder K-3? Beitrag #9
Da muss ich doch noch schnell ne Frage zu den Impfungen hinterherschmeißen: Muss ich mich jetzt gegen HPV impfen lassen oder nicht? Und das kostet wirklich um die 155 €? :eek:
 
S
Stern
Amerikaner
Registriert seit
28. Juni 2008
Beiträge
1.220
Reaktionswert
1
Ort
TN
  • K-1 oder K-3? Beitrag #10
Wie alt bist du denn?

Und glaube mir, die Impfkosten sind gar nicht hoch. Da kannst du einen Vorgeschmack auf die Kosten bekommen, die auf dich zukommen, sowohl für Krankenbehandlung als auch für das Einwanderungsvisum.

Ich lach mich immer schlapp, wenn die Deutschen sich bspw. über Kindergartengebühren von €150.00 beschweren - "plus Essensgeld!!!" :biggrin: Welcome to America.
 
Dina-Angel
Dina-Angel
Amerika Fan
Registriert seit
14. April 2010
Beiträge
52
Reaktionswert
0
Ort
Newport News, VA
  • K-1 oder K-3? Beitrag #11
Ich bin 23 Jahre alt. Wenn die Impfung notwendig ist, wird sie natürlich gemacht, ganz egal, was sie kostet (vielleicht übernimmt das ja auch die Krankenkasse, die sind da immer sehr entgegenkommend, muss da mal nachfragen)... Mit den anderen Kosten habe ich mich auch abgefunden, da gibts ja eh nichts dran zu drehen und wenn man einen Wunsch und ein Ziel hat, muss man dafür eben auch was investieren :biggrin: So sehe ich das zumindest... Habe mir schonmal eine Auflistung der Kosten gemacht, von dem, was ich so gefunden habe und natürlich ist das nicht wenig... Aber was ist das schon für ein "Aufwand", wenn man dafür sein gesamtes Leben mit dem Liebsten verbringen kann :tongue:
 
Toapert
Toapert
Super-Moderator, - Kojak is mine -
Moderator
Registriert seit
29. August 2007
Beiträge
34.200
Reaktionswert
922
Ort
Pacific Northwest
  • K-1 oder K-3? Beitrag #12
Ich bin 23 Jahre alt. Wenn die Impfung notwendig ist, wird sie natürlich gemacht, ganz egal, was sie kostet (vielleicht übernimmt das ja auch die Krankenkasse, die sind da immer sehr entgegenkommend, muss da mal nachfragen)... Mit den anderen Kosten habe ich mich auch abgefunden, da gibts ja eh nichts dran zu drehen und wenn man einen Wunsch und ein Ziel hat, muss man dafür eben auch was investieren :biggrin: So sehe ich das zumindest... Habe mir schonmal eine Auflistung der Kosten gemacht, von dem, was ich so gefunden habe und natürlich ist das nicht wenig... Aber was ist das schon für ein "Aufwand", wenn man dafür sein gesamtes Leben mit dem Liebsten verbringen kann :tongue:
Soweit ich mich erinnere ist die Impfung nicht mehr vorgeschrieben :smile:

Nein, eine Arbeitsstelle wird den Prozess nicht beschleunigen. Zumal du erstmal die Qualifikationen haben muesstest um dich fuer ein H1B zu qualifizieren. Einreisen koenntest du damit auch nicht vor Oktober 2010.

Bliebe allenfalls noch ein Praktikum via J-Visum; nur wuerde dann dieses Visum mit der Heirat verfallen und da waere dein Arbeitgeber sich nicht begeistert, wenn er dir so ein Visum besorgt und du kurz drauf aufhoerst, weil dir die Arbeitserlaubnis fehlt.
 
Dina-Angel
Dina-Angel
Amerika Fan
Registriert seit
14. April 2010
Beiträge
52
Reaktionswert
0
Ort
Newport News, VA
  • K-1 oder K-3? Beitrag #13
Ok, vielen Dank für die Infos... Dann werden wir wohl den gewöhnlichen Weg gehen müssen und einfach warten zwischen all den Anträgen usw. :biggrin:
 
Dina-Angel
Dina-Angel
Amerika Fan
Registriert seit
14. April 2010
Beiträge
52
Reaktionswert
0
Ort
Newport News, VA
  • K-1 oder K-3? Beitrag #14
Ich habe doch nochmal ne Frage zu dem K-3:

Ich fliege jetzt im September zu meinem Verlobten und es steht die Überlegung im Raum, eventuell doch jetzt schon zu heiraten. Damit würde das K-1 ja wegfallen. Wie schaut dann alles weitere aus? Er beantragt I-130 und so weiter. Was muss ich von Deutschland aus dann hier machen? Natürlich fliege ich nach der Hochzeit dann wieder zurück, aber wie läuft alles weitere dann ab? Kann ich dann als Ehefrau jederzeit dort einreisen, oder muss ich genauso wie beim K-1 darauf warten, bis alles abgeschlossen ist? Und wie lange dauert ungefähr die aktuelle Wartezeit als Ehefrau? Wirklich länger als die einer Verlobten? Ergibt ja eigentlich keinen Sinn *kopfkratz*

Wie sieht das aus, falls ich da dann heirate, mit meinen Papieren zwecks neuen Nachnames? Der Reisepass würde dann ja nicht passen. Wird das dann da geändert oder wie läuft das ab? Nicht, dass ich dann am Flughafen stehe und nichts weiter geht, weil die Namen nicht passen. habe dazu leider nichts passendes im Netz gefunden.

Und dann nochmal die Kosten. Ich finde einfach nichts, wo alle Kosten aufgeführt sind, sowohl die meines Verlobten als auch meine... Habe nur die Anftragskosten mit 355 $ für ihn gefunden und dann 1010 $ für die Greencard, wenn ich es richtig gelesen hab. Muss ich dann trotzdem noch zum medical und nach Frankfurt, wie auch beim K-3?

Viele, viele Fragen :redface:

Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ich noch ein paar Infos bekommen könnte.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben