Impfpass ?

    Diskutiere Impfpass ? im Allgemeine USA Reisefragen Forum im Bereich USA Reisen; Sagt doch glatt mein Hausarzt, dass auch der Impfpass bei der Einreise als Tourist verlangt werden könnte und dann Dinge wie Keuchhusten oder Tetanus...
B
besel
Newbie
Registriert seit
19. Februar 2010
Beiträge
7
Reaktionswert
0
  • Impfpass ? Beitrag #1
Sagt doch glatt mein Hausarzt, dass auch der Impfpass bei der Einreise als Tourist verlangt werden könnte und dann Dinge wie Keuchhusten oder Tetanus ein Thema sein könnten. Ja, muss man den mitnehmen und ggf. auffrischen ??? Das fehlte gerade noch ...
 
Frostbeule
Frostbeule
Ehrenmitglied
Registriert seit
12. Juni 2008
Beiträge
2.832
Reaktionswert
1
Ort
Hamburg
  • Impfpass ? Beitrag #2
bei mir wurde noch nie der Impfpass verlangt du brauchst den nicht mit nehmen
 
Evi
Evi
Korinthenzaehlerin
Registriert seit
11. Dezember 2002
Beiträge
7.451
Reaktionswert
12
Ort
City near the ship channel
  • Impfpass ? Beitrag #3
Nein, Impfpaesse werden nicht verlangt. Es gibt auch in den USA keine Impfpflicht also koennte man auch mit unvollstaendigem Impfpass dich nicht zurueckschicken.
 
RVer
RVer
NordAmerika WoMo(RV)Fan
Registriert seit
29. April 2009
Beiträge
5.222
Reaktionswert
66
Ort
Edmonton, AB
  • Impfpass ? Beitrag #4
Impfpass

na - sowas? Nein.
 
Toapert
Toapert
Super-Moderator, - Kojak is mine -
Moderator
Registriert seit
29. August 2007
Beiträge
34.202
Reaktionswert
924
Ort
Pacific Northwest
  • Impfpass ? Beitrag #5
Sagt doch glatt mein Hausarzt, dass auch der Impfpass bei der Einreise als Tourist verlangt werden könnte und dann Dinge wie Keuchhusten oder Tetanus ein Thema sein könnten. Ja, muss man den mitnehmen und ggf. auffrischen ??? Das fehlte gerade noch ...
Bei der Einreise in die USA??? Oefter mal was neues :tongue:

Ich wuesste ja zu gerne wo er das her hat :confused: ... oder wollte er dich zum impfen bewegen?
 
X
Xerxessi
Naples-Fans
Registriert seit
7. März 2009
Beiträge
26
Reaktionswert
0
Ort
München
  • Impfpass ? Beitrag #6
:confused: ... oder wollte er dich zum impfen bewegen?
Das würde ich jetzt auch vermuten. Vermutlich werden viele Impfungen gar nicht mehr von der Kasse übernommen und man muß sie selber zahlen = hoher Gewinn für den Arzt.
 
RVer
RVer
NordAmerika WoMo(RV)Fan
Registriert seit
29. April 2009
Beiträge
5.222
Reaktionswert
66
Ort
Edmonton, AB
  • Impfpass ? Beitrag #7
Nur noch Vergangenheit

Vielleicht war es noch so nach WW II notwendig? Erinnere mich an meinen ersten Versetzungsflug (64) mit LH von Koeln - NY (gab es auch mal).
In NY kamen die Gesundsheitsbehoerden (2) an Bord und sahen sich alle Paxe an, bevor sie aussteigen durften. Das war die erste Huerde...

Gruss
RVer
 
Zuletzt bearbeitet:
Glücksbärchi
Glücksbärchi
Amerika Tourist
Registriert seit
5. Dezember 2009
Beiträge
153
Reaktionswert
4
  • Impfpass ? Beitrag #8
Hallo!

Mein Hausarzt hatte mich auch darauf hingewiesen. Man bräuchte wohl zur Beantrag des Visums den Impfausweis, bzw. man muss nachweisen wieviele Antikörper man hat.

Habe mich daraufhin mal schlau gemacht! Da das unsere erste USA Reise ist wollte ich natürlich auf alles vorbereitet sein.

Habe herausgefunden, dass es anscheinend früher mal so war. Aber jetzt mit der ESTA Anmeldung braucht man dieses nicht mehr!!

Du brauchst daher deinen Impfausweis nicht mit nehmen! :smile:

Gruß, Anna
 
B
blinky
Ehrenmitglied
Registriert seit
17. März 2005
Beiträge
4.600
Reaktionswert
0
  • Impfpass ? Beitrag #9
Auch vor ESTA hat niemand bei der Einreise nach Impfungen gefragt. ;)
 
G
Gast42131
Gast
  • Impfpass ? Beitrag #10
Sagt doch glatt mein Hausarzt, dass auch der Impfpass bei der Einreise als Tourist verlangt werden könnte und dann Dinge wie Keuchhusten oder Tetanus ein Thema sein könnten. Ja, muss man den mitnehmen und ggf. auffrischen ??? Das fehlte gerade noch ...
Dein Hausarzt hat keine Ahnung. :biggrin:
 
R
reens
Amerika Tourist
Registriert seit
12. Dezember 2009
Beiträge
224
Reaktionswert
0
  • Impfpass ? Beitrag #11
Das würde ich jetzt auch vermuten. Vermutlich werden viele Impfungen gar nicht mehr von der Kasse übernommen und man muß sie selber zahlen = hoher Gewinn für den Arzt.
Volltreffer!!! Eine einzige Impfung kann schon mal 70 € kosten. 60 € für den Impfstoff und 10 € das der Arzt einem die Spritze gibt. Das muss man dann selbst zahlen wenn man über 18 ist. Und das ist dann nichts besonderes, sonder nur eine Hepatitis - oder Tetanusauffrischung. Ich glaube dein Hausarzt braucht dringend Geld!!! ;)

Dein Hausarzt hat keine Ahnung. :biggrin:
Das kommt noch dazu! ;)

Gruß, René
 
C
Chris88
Newbie
Registriert seit
28. Februar 2010
Beiträge
11
Reaktionswert
0
  • Impfpass ? Beitrag #12
Würde ihn aber trotzdem mitnehmen,
für den Fall der Fälle das einem etwas passiert wissen die im Krankenhaus bescheid.
 
G
Gast44442
Gast
  • Impfpass ? Beitrag #13
Volltreffer!!! Eine einzige Impfung kann schon mal 70 € kosten. 60 € für den Impfstoff und 10 € das der Arzt einem die Spritze gibt. Das muss man dann selbst zahlen wenn man über 18 ist. Und das ist dann nichts besonderes, sonder nur eine Hepatitis - oder Tetanusauffrischung. Ich glaube dein Hausarzt braucht dringend Geld!!! ;)
Gruß, René

:confused::confused::confused::confused:

JEDE gesetzliche Krankenkasse übernimmt die Kosten für die Tetanusimpfung--und für deren Auffrischung!!!

Manche Kassen zahlen die Hepatitis Impfungen. Viele sehen allerdings keinen Grund, um grundsätzlich gegen Hepatitis zu impfen. Bestätigt werden sie dadurch, dass Hepatitiserkrankungen recht selten vorkommen.

Bei Fernreisen nach Asien etc. sind einige Impfungen dringend erforderlich. Und da Urlaub eindeutig ein privates Vergnügen ist, sind alle erforderlichen Impfungen auch selbst zu zahlen.

Der og. Hausarzt hat eine falsche Aussage getroffen. (:frown:-aber nicht jeder Arzt ist auf dem letzten Stand der Impfvorschriften.)
Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass er auf 10 Euro angewiesen ist!!!!

Zieht man Material, Arbeitszeit, Aufklärung über Impfung und Steuern ab, fährt er besser, seine Zeit in Dinge zu investieren, die ihm mehr einbringen!.

Weder muss man diese Impfungen nachweisen, noch seinen Impfausweis mitnehmen.

Gerade Tetanus wird bei Verletzungen, Bissen etc. prophylaktisch gespritzt falls der Pat. nicht weiß, ob er einen Schutz hat oder nicht.

Gruß Manu
 
B
besel
Newbie
Registriert seit
19. Februar 2010
Beiträge
7
Reaktionswert
0
  • Impfpass ? Beitrag #14
Danke für Eure hilfreichen Anworten ... ;)
 
R
reens
Amerika Tourist
Registriert seit
12. Dezember 2009
Beiträge
224
Reaktionswert
0
  • Impfpass ? Beitrag #15
:confused::confused::confused::confused:

JEDE gesetzliche Krankenkasse übernimmt die Kosten für die Tetanusimpfung--und für deren Auffrischung!!!

Manche Kassen zahlen die Hepatitis Impfungen. Viele sehen allerdings keinen Grund, um grundsätzlich gegen Hepatitis zu impfen. Bestätigt werden sie dadurch, dass Hepatitiserkrankungen recht selten vorkommen.

Bei Fernreisen nach Asien etc. sind einige Impfungen dringend erforderlich. Und da Urlaub eindeutig ein privates Vergnügen ist, sind alle erforderlichen Impfungen auch selbst zu zahlen.

Der og. Hausarzt hat eine falsche Aussage getroffen. (:frown:-aber nicht jeder Arzt ist auf dem letzten Stand der Impfvorschriften.)
Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass er auf 10 Euro angewiesen ist!!!!

Zieht man Material, Arbeitszeit, Aufklärung über Impfung und Steuern ab, fährt er besser, seine Zeit in Dinge zu investieren, die ihm mehr einbringen!.

Weder muss man diese Impfungen nachweisen, noch seinen Impfausweis mitnehmen.

Gerade Tetanus wird bei Verletzungen, Bissen etc. prophylaktisch gespritzt falls der Pat. nicht weiß, ob er einen Schutz hat oder nicht.

Gruß Manu
Du hast recht, was die Tetanus Impfung betrifft! Da habe ich mich geirrt, sorry! Tetanus wird tätsächlich von der Krankenkasse bezahlt.

Aber du glaubst doch nicht im Ernst das der Arzt dir die Spritze für Umme gibt!!! Der Impfstoff ist zwar schon in einer Fertigspritze und muss nur noch injiziert werden, aber der Arzt nimmt trotzdem einen Betrag dafür das er sich hinstellt und dir die injektion gibt. Zumindest mein jetziger und alter Hausarzt machen das so. Würde mich wundern wenn das ein Arzt tatsächlich kostenlos macht.

Gruß, René
 
G
Gast28871
Gast
  • Impfpass ? Beitrag #16
Aber du glaubst doch nicht im Ernst das der Arzt dir die Spritze für Umme gibt!!! Der Impfstoff ist zwar schon in einer Fertigspritze und muss nur noch injiziert werden, aber der Arzt nimmt trotzdem einen Betrag dafür das er sich hinstellt und dir die injektion gibt. Zumindest mein jetziger und alter Hausarzt machen das so. Würde mich wundern wenn das ein Arzt tatsächlich kostenlos macht.

Gruß, René
Man kann alternativ beim Gesundheitsamt impfen lassen, ist günstiger als beim Arzt. Der Arzt nimmt unter Umständen je 10 EUR für Beratung, Impfung und Untersuchung und schon ist man bei 30 EUR dabei.
 
A
anna-lena2512
Amerika Kenner
Registriert seit
9. März 2009
Beiträge
361
Reaktionswert
0
  • Impfpass ? Beitrag #17
Also ich fand es ziemlich komisch und erschreckend zu gleich, im Herbst in Denver zu sehen, dass du dir deine Grippeimpfung mehr oder weniger direkt auf dem Gang im Supermarkt geben lassen kannst:eek:;) Da zahle ich lieber die zehn Euro an meinen Hausarzt;) Übrigens war ich in Denver auch im Krankenhaus und selbst dort hat niemand nach einem Impfpass gefragt...
 
B
blinky
Ehrenmitglied
Registriert seit
17. März 2005
Beiträge
4.600
Reaktionswert
0
  • Impfpass ? Beitrag #18
Also ich fand es ziemlich komisch und erschreckend zu gleich, im Herbst in Denver zu sehen, dass du dir deine Grippeimpfung mehr oder weniger direkt auf dem Gang im Supermarkt geben lassen kannst:eek:;) Da zahle ich lieber die zehn Euro an meinen Hausarzt;)
Der macht aber auch nichts anderes, als dir die Injektion zu geben. Es ist ja auch nicht so, dass sie im Supermarkt die Kassierer oder Einpacker da dran lassen. Das wird auch da von medizinisch geschultem Personal gemacht. ;)
 
G
Gast44442
Gast
  • Impfpass ? Beitrag #19
Du hast recht, was die Tetanus Impfung betrifft! Da habe ich mich geirrt, sorry! Tetanus wird tätsächlich von der Krankenkasse bezahlt.

Aber du glaubst doch nicht im Ernst das der Arzt dir die Spritze für Umme gibt!!! Der Impfstoff ist zwar schon in einer Fertigspritze und muss nur noch injiziert werden, aber der Arzt nimmt trotzdem einen Betrag dafür das er sich hinstellt und dir die injektion gibt. Zumindest mein jetziger und alter Hausarzt machen das so. Würde mich wundern wenn das ein Arzt tatsächlich kostenlos macht.

Gruß, René
Man kann alternativ beim Gesundheitsamt impfen lassen, ist günstiger als beim Arzt. Der Arzt nimmt unter Umständen je 10 EUR für Beratung, Impfung und Untersuchung und schon ist man bei 30 EUR dabei.

Hallo,

sorry, aber hier ist eine Menge verkehrt.

Der behandelnde Arzt muss beraten--- er kann nicht einfach drauflosspritzen-oder impfen.

Wofür nimmt er 10 Euro???
Das ist die Praxisgebühr!!!!! Die er komplett bei seiner Abrechnung abgezogen bekommt, egal ob der Pat. sie bezahlt hat oder nicht!!!

Er hat gar nicht die Möglichkeit eine Wunschimpfung abzurechnen.
Lediglich die Beratung kann abgerechnet werden. (Beratung= 10Euro Praxisgebühr!!)

Er kann aber auch sagen, das ist eine Wunschleistung, die privat bezahlt werden muss. (Floridia02)

Die Kosten für diese 'IGEL'- (priv.)-Leistungen werden der GOÄ (Gebührenordnung der Ärzte) entnommen- also dem offiziellen Abrechnungskatalog der Ärzt---

Das sind keine Fanasiebeträge!!!

So sieht es in der Praxis aus!!!!

Gruß Manu
 
A
anna-lena2512
Amerika Kenner
Registriert seit
9. März 2009
Beiträge
361
Reaktionswert
0
  • Impfpass ? Beitrag #20
Ja ich hoffe auch mal, dass das Personal, das dir dann die Spritze setzt, medizinisch geschult ist;) Trotzdem war es für mich wirklich komisch das mit an zu sehen. Ein Plastiktisch auf dem Gang, links geht es zum Make up, weiter rechts zu den Lebensmitteln...:rolleyes:;)
 
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben