[West] Hilfe und Tipps für unsere Route

    Diskutiere Hilfe und Tipps für unsere Route im Routenplanung USA Forum im Bereich USA Reisen; Hallo Zusammen, nächste Woche 21.10.09 ist es soweit und wir reisen für 24 Tage nach Amerika. Haben folgende Reiseroute festgelegt oder geplant...
K
Kill Bill
Newbie
Registriert seit
28. September 2009
Beiträge
9
Reaktionswert
0
  • Hilfe und Tipps für unsere Route Beitrag #1
Hallo Zusammen, nächste Woche 21.10.09 ist es soweit und wir reisen für 24 Tage nach Amerika. Haben folgende Reiseroute festgelegt oder geplant:

21.10.09 - 1000 Uhr Zürich - Atlanta - San Francisco

21.10.09 - 1836 Uhr Ankunft S.F.

21.10. - 24.10.09 San Francsico (Hotel Grant) Stadtbesichtigung, Ausflüge usw.

24.10.09, 1200 Uhr Übernahme Mietwagen (Dodge Charger), Abfahrt Highway 1
bis Monterey

25.10.09 - Highway 1, Monterey nach Pismo Beach

26.10.09 - Highway 1, Pismo Beach - Los Angeles
(Wichtig: hat jemand einen guten Tipp für ein zentral gelegenes Hotel in Los Angeles?)

26.10.-28.10.09 Los Angeles und Umgebung

29.10. Weiterfahrt nach San Diego (Hotel?)

30.10. San Diego - Joshua Tree NP - Needles

31.10. Needles - KingmanGrand Canyon Village - Flagstaff

01.11. Flagstaff - Antelope Canyon - Page (Lake Powell)

01.11.-03.11. Page und Umgebung (Lake Powell, Glen Canyon etc.)

04.11. Page - Bryce Canyon

05.11. Bryce Canyon N.P. - Capitol Reef N.P. - Moab

06.11. Moab - Arches N.P. - Grand Jct. Colorado New Mexico

07.11. Grand Jct. - Salina - Cedar Breaks N.M. - Kanab

08.11. Kanab - Zion N.P. - Lake Mead

09.11. Lake Mead - Las Vegas

09.11. - 13.11.09 Las Vegas (Hotel New York New York)
(Diverse Ausflüge ab Las Vegas z.B. Death Valley - Hoover Damm - Shopping - Glücksspiel usw.)

13.11.2009 - 0745 Uhr Abgabe Mietwagen und Abflug nach Atlanta - Weiterflug nach Zürich

Also wir sind beide das erste Mal im Westen unterwegs und haben uns mit Reisebüchern und im Internet erkundigt. Was haltet ihr von dieser Reiseroute? Habt ihr Ideen und was man unbedingt auf dieser Route ansehen sollte. Auch wäre es toll ihr könntet uns Tipps wegen Hotels etc. geben. Sanf Francisco und Las Vegas habe ich schon gebucht.:biggrin:

Sind für alle Tipps sehr dankbar.

Hat jemand Erfahrungen mit den Fluggesellschaften Northwest und Continental?

Vielen Dank
 
Morningside
Morningside
NYC-Fan&Montana-Liebhaber
Registriert seit
1. Februar 2009
Beiträge
912
Reaktionswert
2
  • Hilfe und Tipps für unsere Route Beitrag #2
ich bin schon mehrmals mit continental in die usa geflogen.
kann man empfehlen,bisher gabs da nix zu meckern. ;)


ich bin bei weitem kein routenspezialist,aber ich denke das der 05.11. recht straff geplant ist und u.U. so nicht zu schaffen ist.
zumindest nicht wenn man auch mal aussteigen und sich in ruhe etwas anschauen möchte,fotostop,etc.
 
K
Kill Bill
Newbie
Registriert seit
28. September 2009
Beiträge
9
Reaktionswert
0
  • Hilfe und Tipps für unsere Route Beitrag #3
ja diese Entfernungen, ist halt anders als bei uns in der Schweiz. Werde diese Etappe irgendwie noch ändern. danke
 
Morningside
Morningside
NYC-Fan&Montana-Liebhaber
Registriert seit
1. Februar 2009
Beiträge
912
Reaktionswert
2
  • Hilfe und Tipps für unsere Route Beitrag #4
ja diese Entfernungen, ist halt anders als bei uns in der Schweiz.
auf jeden fall ! :biggrin:


bin im juni selbst vom bryce bis zum capitol reef gefahren.
wir haben den hwy 12 gewählt,eine absolute traumstrasse was die landschaft angeht.
somit haben wir hierfür fast einen tag benötigt,weil wir einfach oft angehalten haben,fotos gemacht haben und einfach diese eindrücke aufgesogen & genossen haben.

ebenso durch den capitol reef np haben wir uns zeit gelassen,da auch dieser wirklich toll & interessant ist.

somit fände ich persönlich es schade dieses an einem einzigen tag und dann ja sogar noch weiter bis moab schaffen zu wollen.
das ist dann wirklich nur im auto sitzen und übern hwy ballern. ;)
 
Utahfan
Utahfan
Utahkenner
Registriert seit
16. Oktober 2008
Beiträge
5.054
Reaktionswert
188
  • Hilfe und Tipps für unsere Route Beitrag #5
Hallo Kill Bill

mir ist 6.11. etwas unklar, nämlich Grand Junction Colorado ? New Mexico??) Grand Junction liegt in Colorado und so verstehe ich das New Mexico heir nicht ganz
der nächste Tag von Grand Junction über Salina und Cedar Breaks nach Kanab wird sich kaum fahren lassen, denn das sind gut 650 km und Ihr wollt sicher mal am Cedar Breaks halten und fotogtafieren, außerdem ist es ein Hin-und Hergefahre oder habt Ihr einen Grund für Grand Junction ?

gebt mal die Tage 4.11. - 8.11. in google maps ein , da kommt eine ziemlich doppelt gefahrene Schleife raus:
sieht etwa so aus: http://maps.google.com/maps?f=d&source=s_d&saddr=Page+az&daddr=Bryce+Canyon+ut+to:Moab+ut+to:Arches+National+Park,+Utah+84540,+84540+(Arches+National+Park)+to:Grand+Junction+to:Salina+UT+to:Cedar+Breaks+National+Monument,+Pintura,+Iron,+Utah+84720+to:Kanab+to:Springdale+ut+to:Las+Vegas&hl=de&geocode=%3B%3B%3BFY7kTgIdq6J3-SEfVW6WmPJEqQ%3B%3B%3BFUpqPgIdIxpG-Q%3B%3B%3B&mra=ls&sll=37.857507,-111.555176&sspn=12.116004,19.665527&ie=UTF8&z=7

macht gut und gerne:2000 km nur für diesen Abschnitt
besser wäre: gleich von Page nach Moab und von dort aus nach Bryce und Zion zurück und dann Las Vegas: würde etwa so aussehen: http://maps.google.com/maps?f=d&source=s_d&saddr=Page+az&daddr=Moab+ut+to:Arches+National+Park,+Utah+84540,+84540+(Arches+National+Park)+to:Grand+Junction+to:Green+River++ut+to:Hanksville+to:Torrey+UT+to:37.76203,-111.588135+to:Bryce-Canyon-Nationalpark,+Garfield,+Utah+84717+to:State+Route+9,+Virgin,+UT+84737+(Zion+National+Park)+to:Las+Vegas&hl=de&geocode=;;FY7kTgIdq6J3-SEfVW6WmPJEqQ;;;;;;FZutPQIdmklQ-Q;Fdm9NwId6QhE-SH4LnMxtOulNg;&mra=dpe&mrcr=6&mrsp=7&sz=7&via=7&sll=37.672975,-111.866685&sspn=6.076686,9.832764&ie=UTF8&z=7 und wäre gut 500 km weniger zu fahren, wobei imer noch die Frage mit Grand Junction bleibt;


VG
Utahfan
 
J
Jakkl
Newbie
Registriert seit
23. Juni 2009
Beiträge
42
Reaktionswert
0
  • Hilfe und Tipps für unsere Route Beitrag #6
Hi,
Ich persönlich würde nicht so lang in LA bleiben. Alles Sehenswürdigkeiten sind mehr oder weniger in einem Tag gesehen und danach war LA für mich nur noch ein Moloch. Wir haben in Santa Barbara übernachtet, ist allerdings nicht zentral.Ich würde mehr Zeit in San Diego oder in einem der kleinen Orte davor verbringen.
Außerdem scheint mir die Strecke San Diego-Joshua Tree-Kingman an einem Tag recht sportlich. Wir sind von LA (Abfahrt allerdings erst um 14Uhr) gerade bis Parker gekommen!
Gruß
 
K
Kill Bill
Newbie
Registriert seit
28. September 2009
Beiträge
9
Reaktionswert
0
  • Hilfe und Tipps für unsere Route Beitrag #7
Bisher mal vielen Dank. Ich glaube ich muss die Routenwahl noch ändern. Selbstverständlich wollen wir nicht durch den Westen rasen, sonder auch mal aussteigen und uns die Gegend zu Gemüte führen.
Ich habe mir überlegt in San Francisco ein Navigerät zu kaufen als Fahrhilfe. Die Miete würde mich schliesslich über 250 Dollar kosten. Dann kaufe ich lieber gleich eines und wieder daheim werde ich es an andere USA Reisende weiterverkaufen.

Was meint ihr dazu?
 
Morningside
Morningside
NYC-Fan&Montana-Liebhaber
Registriert seit
1. Februar 2009
Beiträge
912
Reaktionswert
2
  • Hilfe und Tipps für unsere Route Beitrag #8
das muss jeder nach eigener vorliebe entscheiden.

meine beiden usa-reisen dieses jahr waren road-trips,wo wir viel gefahren sind.
und wir sind noch ganz oldschool mit karten und ohne navi gefahren.
mir persönlich reicht das und ich brauche kein navi. ;)
 
Linedancer
Linedancer
Reiselustige
Registriert seit
10. März 2006
Beiträge
8.744
Reaktionswert
740
Ort
Niederrhein
  • Hilfe und Tipps für unsere Route Beitrag #9
Hi
Ich würde San Diego - obwohl es sehr schön dort ist - weglassen. Nur für einen Tag lohnt es nicht. Da sollte man auf jeden Fall zwei Tage zur Verfügung haben.
Bau diese Zeit lieber woanders mit ein - und bedenke das du zu der Jahresezeit mit Winterwetter rechnen musst ( vor allem die Ecke um den Bryce). Da kommt man nicht so zügig voran.

Lg
Michaela
 
M
mdausb
Newbie
Registriert seit
19. August 2009
Beiträge
33
Reaktionswert
0
  • Hilfe und Tipps für unsere Route Beitrag #10
Also ich kann dir nur sagen, dass ein NAVI UNVERZICHTBAR ist. Die ganzen Auf- und Abfahrten, dann der Verkehr in den Großstädten... da ist ein Navi m.E. echt unersetzbar!!!
Wir waren jetzt gerade 4 Wochen unterwegs und das Navi hat uns SUPERviel Zeit gespart!!!
Haben uns eins bei RadioShack in SanFrancisco geholt. Ist in der Nähe vom Diesel-Shop nähe Union Square.
Gerade wenn man auch mal einen Walmart oder so anfahren will um günstig Verpflegung einzukaufen... Navi ist dafür genial!!! Kostet so ca. 120 $.

Zu deiner Route... LA 1-1 1/2 Tage reichen, wenn du dich eh nicht an den Strand legen willst. Obwohl es am Strand ganz cool ist.
Machste Kodak Theatre, Grffith Observatorium, mal durch Beverly Hills, Rodeo Drive und dann schnell weg von LA und nach SanDiego... VIEL SCHÖNER und lohnenswerter!!!

Der Tag Joshua Tree bis Kingman, haben wir auch so gemacht und ist gar kein Problem. Morgens los, im JoshuaTree noch rumgeklettert, waren sogar in PalmSprings(voll für die Füße) und dann nach Kingman günstig nächtigen! Ist also echt kein Problem!!!
 
Morningside
Morningside
NYC-Fan&Montana-Liebhaber
Registriert seit
1. Februar 2009
Beiträge
912
Reaktionswert
2
  • Hilfe und Tipps für unsere Route Beitrag #11
Also ich kann dir nur sagen, dass ein NAVI UNVERZICHTBAR ist.
na ja. :rolleyes:
das ist dann doch ein wenig übertrieben.....

sicher erleichtert einem ein navi vieles und ist unbestreitbar auch absolut bequem und bietet viele vorzüge.
nicht jeder hat lust,sich mit karten abzukaspern - das kann ich bestens nachvollziehen.

aber zu behaupten daß ein navi unverzichtbar ist,finde ich eben etwas übertrieben.
wir sind wie gesagt alles ohne navi abgefahren,auch in den großstädten.
 
Utahfan
Utahfan
Utahkenner
Registriert seit
16. Oktober 2008
Beiträge
5.054
Reaktionswert
188
  • Hilfe und Tipps für unsere Route Beitrag #12
Also ich kann dir nur sagen, dass ein NAVI UNVERZICHTBAR ist. Die ganzen Auf- und Abfahrten, dann der Verkehr in den Großstädten... da ist ein Navi m.E. echt unersetzbar!!!
hallo

da muß ich ebenfalls widersprechen, wir sind in den letzten 10 Jahren immer ohne NAVI ausgekommen, haben uns dabei auch in SFO-LA-Boston und im fast gesamten Südwesten bewegt; wer allerdings einen reinen Großstadturlaub drüben machen möchte und dabei alles mit eigenem Auto zu machen plant, da kann man es sicher gut verwenden, für einen "normalen Südwesturlaub" ist es sicher verzichtbar;

VG
Utahfan
 
Vorfreude
Vorfreude
Im Reisefieber
Registriert seit
21. Januar 2009
Beiträge
233
Reaktionswert
0
  • Hilfe und Tipps für unsere Route Beitrag #13
Also ich kann dir nur sagen, dass ein NAVI UNVERZICHTBAR ist. Die ganzen Auf- und Abfahrten, dann der Verkehr in den Großstädten... da ist ein Navi m.E. echt unersetzbar!!!
Also das kann ich ganz und gar nicht nachvollziehen! Wir waren nun beinahe 4 Wochen unterwegs - ohne Navi! Ich hatte mir zu Hause eine Strassenkarte(über ADAC bekommst Du auch Karten des amerikanischen AAA) abschnittsweise kopiert und die Etappen kurz markiert. Wenn Du nicht querfeldein fahren willst, benutzt Du nur ausgebauten Highways, die kaum Kreuzungspunkte haben. Die Parks sind sehr gut ausgeschildert.

Selbst in LA hatte ich nur die Übersichtskarte des ADAC, auf der die Highways und größeren Straßen vermerkt waren. Damit kamen wir ohne Probleme zu allen interessanten Punkten. Und für das finden vom Hotel in LA, hatte ich eine Beschreibung von Google Maps dabei.

Das geniale an der Verkehrsführung ist, dass alle Richtungen mit den Himmelsrichtungen angegeben sind. Das bedeutet, Du musst nur die Strassennummer kennen und die Richtung, in die Du musst (Beispiel I-15 North) und findest spielend leicht Dein Ziel. Finde ich besser als in Deutschland bzw. der Schweiz, wo Du wissen musst, welche größere Stadt nahe an Deinem Ziel liegt, um in die richtige Richtung fahren zu können.

Zu Deiner Route: Wir sind im August vom Arches zum Bryce gefahren. Abgefahren sind wir um 8:00 Uhr, hatten ca. 2 Stunden Aufenthalt im Goblin State Park und waren schließlich gegen 17:30 Uhr am Bryce. Man muss wirklich viel Zeit für die Strecke einplanen.
Im Arches waren wir übrigens beinahe 2 volle Tage. Mindestens 1 Tag solltet Ihr voll einplanen, da man vieles erwandern muss.

Gruß

Steffi
 
K
Kill Bill
Newbie
Registriert seit
28. September 2009
Beiträge
9
Reaktionswert
0
  • Hilfe und Tipps für unsere Route Beitrag #14
Da sind ja viele USA Kenner und geben wirklich tolle Tipps. Danke euch und das mit dem NAVI werden wir uns noch überlegen.
 
J
Jakkl
Newbie
Registriert seit
23. Juni 2009
Beiträge
42
Reaktionswert
0
  • Hilfe und Tipps für unsere Route Beitrag #15
Bisher mal vielen Dank. Ich glaube ich muss die Routenwahl noch ändern. Selbstverständlich wollen wir nicht durch den Westen rasen, sonder auch mal aussteigen und uns die Gegend zu Gemüte führen.
Ich habe mir überlegt in San Francisco ein Navigerät zu kaufen als Fahrhilfe. Die Miete würde mich schliesslich über 250 Dollar kosten. Dann kaufe ich lieber gleich eines und wieder daheim werde ich es an andere USA Reisende weiterverkaufen.

Was meint ihr dazu?
Also es war dieses Jahr auch unser erste Amerika Urlaub und es hat die ganze Zeit mit unserem Kartenmaterial geklappt. Wir hatten auch erst überlegt ein Navi zu kaufen, aber es war nie ein Problem sich zu orientieren! Es ist viel einfacher als in Europa. Wir hatten Kartenmaterial vom ADAC und vom AAA (amerik. Automobilclub) und das hat ausgereicht
 
M
mdausb
Newbie
Registriert seit
19. August 2009
Beiträge
33
Reaktionswert
0
  • Hilfe und Tipps für unsere Route Beitrag #16
Also ich bin in Sachen Kartenlesen nicht gerade ein Newbie, aber ein Navi ist meiner Meinung nach wirklich sehr zu empfehlen!!!

Eine ADAC Karte kann die ganzen POI´s (Point of InterestS) schonmal nicht ersetzen, dann waren bei uns Strassen nicht befahrbar und das Navi hat uns schnell ne neue Route berechnet und weiter gings...
Wenn ihr keine Hotels vorgebucht habt, hilft euch das Navi ungemein! Wir sind abends in Ortschaften angekommen, konnten schnell gucken, wie weit die nächsten Motels entfernt sind und sie dann schön mit dem Navi ansteuern...

Wenn dann in einem fremden Land, mit fremden Verkehrsregeln (rechts abbiegen bei roter Ampel etc.) und auf der Autobahn mit 7 Spuren der Verkehr drängt, erleichtert einem das Navi für umgerechnet 70 - 80 € das Leben ungemein!

Mir haben auch Freunde gesagt, ach wir machen mal so... im Nachhinein wären sie über ein Navi froh gewesen! Denn jeder verfährt sich mal ab und an ohne ein Navi und wenn man mal ne Tanke sucht oder so...

Wenn man AUSSCHLIEßlICH nur Nationalparks macht und gar keine Städte, dann würde ich auch ohne Navi losziehen, aber hat man nur L.A. ... ist es schon besser...
 
Morningside
Morningside
NYC-Fan&Montana-Liebhaber
Registriert seit
1. Februar 2009
Beiträge
912
Reaktionswert
2
  • Hilfe und Tipps für unsere Route Beitrag #17
Eine ADAC Karte kann die ganzen POI´s (Point of InterestS) schonmal nicht ersetzen
die sucht man sich i.d.r. ja eh vorher raus.
alternativ gibt es i.d.r. hinweisschilder. ;)

dann waren bei uns Strassen nicht befahrbar
das ist ja zum glück auch kein regelfall.

Wenn dann in einem fremden Land, mit fremden Verkehrsregeln (rechts abbiegen bei roter Ampel etc.) und auf der Autobahn mit 7 Spuren der Verkehr drängt, erleichtert einem das Navi für umgerechnet 70 - 80 € das Leben ungemein!
erleichtern bestimmt - aber auch hier nochmal : ZWINGEND NOTWENDIG ist es nicht !!
wenn man sich erstmal an den verkehr drüben gewöhnt hat (und das geht im normalfall recht schnell),dann läufts....

Mir haben auch Freunde gesagt, ach wir machen mal so... im Nachhinein wären sie über ein Navi froh gewesen! Denn jeder verfährt sich mal ab und an ohne ein Navi
das kann dir aber auch mit navi passieren.
habe schon die dollsten sachen gehört und auch selbst erlebt. ;)

Wenn man AUSSCHLIEßlICH nur Nationalparks macht und gar keine Städte, dann würde ich auch ohne Navi losziehen, aber hat man nur L.A. ... ist es schon besser...
nö.
wir waren in div. großstädten (ja,auch in l.a.) und es hat gut ohne navi gefunzt. :cool:
 
B
Bettzy
Newbie
Registriert seit
17. Oktober 2009
Beiträge
4
Reaktionswert
0
  • Hilfe und Tipps für unsere Route Beitrag #18
...hallo auch ich möchte euch eine tolle Reise wünschen und kann die Aufregung gut nachvollziehen, denn bei mir ist es am 28.10 soweit*grins* habe mir übrigens ein Tom Tom gekauft und hoffe damit gut in Amerika zurecht zu kommen!!!

Also guten Flug...
könnten uns eigentlich in LA treffen und einen Kaffee trinken*lach**

Viele Grüße
Bettzy....bin auch neu hier:-)))
 
C
California Dreamin'
Noch nicht in Amerika...
Registriert seit
18. Januar 2005
Beiträge
1.994
Reaktionswert
1
  • Hilfe und Tipps für unsere Route Beitrag #19
Das geniale an der Verkehrsführung ist, dass alle Richtungen mit den Himmelsrichtungen angegeben sind. Das bedeutet, Du musst nur die Strassennummer kennen und die Richtung, in die Du musst (Beispiel I-15 North) und findest spielend leicht Dein Ziel. Finde ich besser als in Deutschland bzw. der Schweiz, wo Du wissen musst, welche größere Stadt nahe an Deinem Ziel liegt, um in die richtige Richtung fahren zu können
Oh ja. Und die Straßennamen hängen groß und sichtbar über jeder Kreuzung, nicht klein und winzig irgendwo an der Ecke, wo man sie im Dunkeln beim besten Willen nicht mehr lesen kann!

Was die Orientierung auch sehr erleichtert, ist, daß in vielen amerikanischen (am Reißbrett entworfenen) Städten alle Straßen entweder in Nord-Süd- oder in Ost-West-Richtung verlaufen, nicht so kreuz und quer und krumm und schief wie in den (gewachsenen) Städten Europas. Man muß also nur die Himmelsrichtung behalten, in der man fahren will, und schlimmstenfalls ist man auf der Parallelstraße nebenan.

Ähm... und was die Möglichkeiten des Verfahrens mit Navi anbetrifft, könnte ich auch ein paar Stories erzählen... :rolleyes:
Man neigt dann halt dazu, das eigene Mitdenken auszuschalten und sich komplett darauf zu verlassen. Und dann kann's schonmal richtig schief gehen.

Bei uns mußten sie jetzt kürzlich eine Straße umbenennen, weil ständig Lastwagen in der kleinen Sackgasse steckenblieben - auf der Suche nach einem Industriegebiet mit ähnlichem Straßennamen. Die Fahrer hatten einen wesentlichen Namenszusatz dann einfach nicht ins Navi eingegeben.

Hier auch eine schöne Story, die im vergangenen Jahr durch die Presse ging:
http://www.ad-hoc-news.de/putgarten-statt-puttgarden--/de/Wirtschaft-Boerse/Marktberichte/15841770

Gruß,
Anna
 
M
mdausb
Newbie
Registriert seit
19. August 2009
Beiträge
33
Reaktionswert
0
  • Hilfe und Tipps für unsere Route Beitrag #20
@ Morningside:

Du willst mir echt erzählen, dass du alle Tankstellen und Walmarts, Olive Gardens etc. vorher raussuchst???

Dann zieh ich meinen Hut vor dir, denn das verlangt echt ne krasse Planung!

Wie gesagt, jedem das Seine, aber man kann nicht alles planen und ich sage für mich persönlich, dass wir ohne das Navi nie so flexibel gewesen wären um etlich extrem günstige Walmarts anzufahren(nur als Beispiel), denn die stehen auf keinen Schildern...

zu dem "zwingend notwendig"... da geb ich dir Recht, dass ist es nicht, aber wenn man dadurch 1-2 Tage ... und viel Stress im Urlaub sparen kann... WHY NOT? ;-)

Kein Stress... JEDEM DAS SEINE!!!
 
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben