Hilfe bei der Routenplaung, Westen Sept. 2010

    Diskutiere Hilfe bei der Routenplaung, Westen Sept. 2010 im Routenplanung USA Forum im Bereich USA Reisen; Hallo zusammen Nach langem hin und her wer nun alles mit auf die Reise kommt konnte ich heute die Flüge buchen ;-) Hinflug ist am SO 19.09.10 mit...
P
pascalwildi
Amerika Fan
Registriert seit
27. Mai 2009
Beiträge
100
Reaktionswert
0
Ort
Oensingen Schweiz
  • Hilfe bei der Routenplaung, Westen Sept. 2010 Beitrag #1
Hallo zusammen

Nach langem hin und her wer nun alles mit auf die Reise kommt konnte ich heute die Flüge buchen ;-)

Hinflug ist am SO 19.09.10 mit der Swiss von ZH - LAX (Anlunft ca. 1630)
Rückflug am DI 05.10.10 mit der Swiss von LAX (Abflug ca. 1930) - ZH

Da wir 5 Erwachsene sind, habe ich mich für einen SUV entschieden und diesen bei alamo.com bereits gebucht. Wird ein Chevrolet Tahoe oder ähnlich werden! Kann mir jemand sagen wieso ich bei der Onlinebuchung keine Kreditkartennummer angeben musste. Es reichte lediglich mein name und meine Email! Ist das normal?!

Zudem habe ich für die erste Nacht das Marriott am LAX gebucht, da wir nach dem Flug sicherlich zimlich müde sein werden.

Nun kurz zum Programm was ich mir vorstelle...


SO 19.09.10, Ankunft, Übernachtung am LAX

MO 20.09.10, Fahrt nach San Diego (was muss man da unbedingt sehen??)

DI 21.09.10, am späteren Nachmittag Fahrt nach Palm Springs, Übernachtung

MI 22.09.10, Yoshua Tree NP, Weiterfahrt nach Bullhead City

DO 23.09.10, Weiterfahrt via Route 66 bis zum GC, Übernachtung evtl. Tusayan

FR 24.09.10, Weiterfahrt via South Rim - Monument Valley, Übernachtung Kayenta

SA 25.09.10, Weiterfahrt nach Page, Besichigung Antelope Canyon (Horeshoe C.), Übernachtung Page

SO 26.09.10, Fahrt zum Bryce Canyon, Übernachtung evtl. Topic

MO 27.09.10, Fahrt zum ZION NP, Übernachtung evt. Springdale

DI 28.09.10, Fahrt evtl. via Valley of Fire nach Las Vegas, Übernachtung in Vegas

MI 29.09.10, Las Vegas

DO 30.09.10, Las Vegas

FR 01.10.10, Fahrt via Death Valley, Übernachtung evtl. Ridgecrest (lange Fahrt)

SA 02.10.10, Fahrt nach Santa Barbara

SO 03.10.10, Fahrt nach Santa Clarita, SIX Flags Magic Mountain, Fahrt nach Hollywood + Übernachtung

MO 04.10.10, Besichtung Hollywood, Beverly Hills etc.

DI 05.10.10 Rückflug

Wie gesagt, habe lediglich die Flüg, das Mietauto und die erste Nacht in L.A. gebucht. Denkt ihr die Tour ist einigermassen so zu machen?! Habt ihr mir evtl. Hotelempfehlungen oder Besichtigungsempfehlungen?

Vielen Dank für eure Hilfe ;)

Gruss Pascal
 
P
pascalwildi
Amerika Fan
Registriert seit
27. Mai 2009
Beiträge
100
Reaktionswert
0
Ort
Oensingen Schweiz
  • Hilfe bei der Routenplaung, Westen Sept. 2010 Beitrag #2
hat niemand nützliche Tipps? =)
 
Utahfan
Utahfan
Utahkenner
Registriert seit
16. Oktober 2008
Beiträge
5.055
Reaktionswert
188
  • Hilfe bei der Routenplaung, Westen Sept. 2010 Beitrag #3
Hallo Pascal

24.9.: mit der Planung bist Du etwa 5 stunden nur im Auto, willst aber Grand Canyon doch mal wenigstens reinschauen an den viewpoints und im Monumnet Valley sicher den scenic loop selbst fahren und dann wieder nach Kayenta zurück, das wird schon ein recht langer Tag werden;
25.9. : wenn Du "nur" die 2 Punkte in Page auf der Rechnung hast, würde ich am Nachmittag doch noch in Richtung Bryce Canyon fahren evtl. sogar direkt hin, denn sonst hast Du nicht einmal einen halben Tag für den wunderschönen NP;Fahrt direkt bis Bryce sind kanpp 3 Stunden, dann allerdings direkt am Bryce übernahcten, denn Tropic liegt wieder einige Meilen außerhalb Deiner Weuiterfahrt, außer Du willst in den Bryce Canyon von unten reinwandern über eine stichstraße ( Bryce WAy in Tropic ) möglich;
ob sich der knappe Tag für San Diego rentiert, wage ich zu bezweifeln, der Tag würde die Route ein klein wenig entzerren helfen;
denn bei der insgesamt schon knappen Zeitspanne von 15 Tagen hast Du eine Menge reingepackt

VG
Utahfan
 
K
Knuffy
Newbie
Registriert seit
25. Januar 2010
Beiträge
7
Reaktionswert
0
  • Hilfe bei der Routenplaung, Westen Sept. 2010 Beitrag #4
Hallo Pascal,

da ich vor knapp einer Woche erst von meinem Trip aus den USA komme, kann ich dir vielleicht etwas helfen.
Also in San Diego kann ich dir Sea World wärmstens empfehlen, und wenn du noch in die Universal Studios in LA willst, dann holt euch einen Combopass. Der kostet knapp 200$ für 2 Personen.
Wir haben uns in San Diego noch den Flugzeugträger USS Midway angeschaut (15$p.P), jedoch waren wir 2 Tage dort.
Am 21.09., wie wollt ihr nach Palm Springs über die I-15,I-210,I-10 oder Überland?
Bei Überland würde ich schon morgens losfahren, denn die Route nach Palm Springs hat nicht vieles zu bieten ausser Kakteen und den Salton See.
Ausserdem würde ich noch ein Stück weiterfahren bis nach Yucca Valley, dann schlaft ihr quassi vor den Toren des Yoshua Tree NP, auf dem Weg dorthin könntet Ihr noch ein kleines Picknick in der Oase 1000 Palms machen ist echt schön dort. Im Yoshua Tree NP unbedingt einen "America The Beautiful - The National Parks and Federal Recreational Lands Annual Pass" kaufen, kostet 80$ und mit dem habt ihr freien Eintritt in alle NP, ausser in die der Idianer. Wie es jedoch bei einer Gruppe von 5 Personen aussieht vermag ich dir nicht zu sagen.
Danach würde ich in Needles halt machen und die Route 66 weglassen, das ist reine Zeitverschwendung. Die Zeit die ihr euch damit spart sind etwas über 2h. die könnt ihr dann vielleicht für den GC gebrauchen denn wie Utahfan schon geschrieben hat ist der Teil der Route am 24.09. etwas vollgepackt. Am 24.09. früh morgens dann ins Monument Valley und versuchen das ihr zwischen 12-13 Uhr im Antelop Canyon in Page seid, das ist Sonnentechnisch die beste Zeit. Welcher Slot Canyon soll es denn sein der Lower oder der Upper??? Der Horeshoe C. liegt etwas vor Page, am besten besucht ihr ihn gegen Sonnenuntergang da sieht er besonders toll aus. Kann mich Utahfan nur anschliessen so früh wie möglich in Page losfahren um rechtzeitig im Bryce zu sein. Übernachten würde ich an deiner Stelle direkt am Bryce, in Ruby's Inn. Ist zwar A***teuer aber nicht einmal 10 Meilen vom Eingang zum Bryce entfernt.
Der Rest ist meiner Ansicht nach gut zu bewältigen.

Gruss
Knuffy
 
G
Gast7497
Gast
  • Hilfe bei der Routenplaung, Westen Sept. 2010 Beitrag #5
Nun kurz zum Programm was ich mir vorstelle...


SO 19.09.10, Ankunft, Übernachtung am LAX

MO 20.09.10, Fahrt nach San Diego (was muss man da unbedingt sehen??)

DI 21.09.10, am späteren Nachmittag Fahrt nach Palm Springs, Übernachtung

MI 22.09.10, Yoshua Tree NP, Weiterfahrt nach Bullhead City

DO 23.09.10, Weiterfahrt via Route 66 bis zum GC, Übernachtung evtl. Tusayan

FR 24.09.10, Weiterfahrt via South Rim - Monument Valley, Übernachtung Kayenta

SA 25.09.10, Weiterfahrt nach Page, Besichigung Antelope Canyon (Horeshoe C.), Übernachtung Page

SO 26.09.10, Fahrt zum Bryce Canyon, Übernachtung evtl. Topic

MO 27.09.10, Fahrt zum ZION NP, Übernachtung evt. Springdale

DI 28.09.10, Fahrt evtl. via Valley of Fire nach Las Vegas, Übernachtung in Vegas

MI 29.09.10, Las Vegas

DO 30.09.10, Las Vegas

FR 01.10.10, Fahrt via Death Valley, Übernachtung evtl. Ridgecrest (lange Fahrt)

SA 02.10.10, Fahrt nach Santa Barbara

SO 03.10.10, Fahrt nach Santa Clarita, SIX Flags Magic Mountain, Fahrt nach Hollywood + Übernachtung

MO 04.10.10, Besichtung Hollywood, Beverly Hills etc.

DI 05.10.10 Rückflug

Wie gesagt, habe lediglich die Flüg, das Mietauto und die erste Nacht in L.A. gebucht. Denkt ihr die Tour ist einigermassen so zu machen?! Habt ihr mir evtl. Hotelempfehlungen oder Besichtigungsempfehlungen?

Vielen Dank für eure Hilfe ;)

Gruss Pascal
Tja, dann wollen wir mal:

Tu Dir die Übernachtung in LAX nicht an, fahr lieber kurz nach Santa Monica, nimm Dir ein Hotel am Strand und bleib dort 2 Nächte. Einen Tag würde ich in LA investieren. Schau mal hier unter http://www.zehrer-online.de/htm_reisen_escalante.htm. Im Reisebericht findest Du einen Tag in LA beschrieben. Den sparst Du Dir am Ende ein und Du hast am Anfang einen Tag Zeit um das JetLag zu überwinden.

San Diego ist eine sehr schöne Stadt, man geht am Hafen entlang, macht ggfs. eine Bootsfahrt auf der Du den Flugzeugträgern näher kommst (einer steht ja als Museumsschiff da, wenn es interessiert). Man fährt ggfs. mit dem Trolley und steigt im alten San Diego aus. Man geht in den Balboa Park. Man fährt nach Jolla oder auf die Coronado Halbinsel und genießt das Strandleben. Man geht in das Gaslamp Quarter. Und mit Kindern geht man ggfs. zu SeaWorld. Uvm....

Wenn Du nach Palm Springs fährst, dann fahr über El Centro, den Anza Borego Desert State Park und dann die Palms to Pine Highway. Du hast an dem Tag noch genügend Zeit, Eindrücke vom Joshua Tree zu gewinnen. Das genügt.

Was macht man in Bullhead City?

Die 66 kannst Du vergessen, - schau Dir kurz Kingman an, stoppe kurz in Williams und dann auf zum GC.

Fahr' vom GC via Monument Valley direkt nach Page. Das ist locker zu schaffen - der Weg ist das Ziel!

Fahr in Page über die Cottonwood Canyon Road nach Cannonville und dann zum Bryce, nachmittags für zwei, drei Stunden und zurück. Das ist dann ein schöner Tagesausflug, wenn Du noch die vielen Dinge (aber dazu später mehr) mitnimmst, die auf dem Weg liegen.

Springdale ist ein idealer Ausgangspunkt für den Zion, aber nur, wenn man nicht in der "Aussenstelle" bei Cedar City wandert.

VoF unbedingt, wobei die idealere Zeit der späte Nachmittag ist. NOch schöner wäre natürlich Little Finland.

So, das mal als Schnellschuss!

Jetzt nicht verzweifeln, Du hast ja das Grundgerüst sehr ordentlich erstellt. Ich vermute jedoch, dass Du Dir nicht so im klaren darüber bist, was es an den einzelnen Lokationen zu sehen gibt. Und das ist eigentlich viel, viel mehr, als ein Reiseführer jemals schreiben könnte.

Ich schlage Dir vor, dass Du Deinen Stationen nochmals gegencheckst. Meine Seite www.zehrer-online.de könnte Dir helfen, wenn Du mal die Reiseberichte abklopfst (es gibt eine Übersichtsseite) und die Hikes (Wanderungen) und die Bilder sichtest, die an Deinen Stationen sind. Alles ist nach Staaten und Lokationen geordnet, so dass Du relativ schnell fündig werden solltest.
 
Utahfan
Utahfan
Utahkenner
Registriert seit
16. Oktober 2008
Beiträge
5.055
Reaktionswert
188
  • Hilfe bei der Routenplaung, Westen Sept. 2010 Beitrag #6
Hallo Pascalwildi und Fritz
Zitat:" Fahr in Page über die Cottonwood Canyon Road nach Cannonville und dann zum Bryce, nachmittags für zwei, drei Stunden und zurück. Das ist dann ein schöner Tagesausflug, wenn Du noch die vielen Dinge (aber dazu später mehr) mitnimmst, die auf dem Weg liegen."

das kann man leider seit etwa April 2009 keinem mehr ampfehlen, außer er hat wirklich extrem High Clearance und 4 WD + Untersetzung als Untersatz, denn die CCR wird seitdem nicht mehr gegradet;
es soll zwar vorgestern ein abgestellter Grader an der CCR gesehen worden sein, aber wir haben trotz Nachfrage noch keine Auskunft, ob die CCR wirklich gegradet wirde-wurde oder werden soll; vorletzte Woche brauchte der Ranger selbst 5 Stunden einfach für die Strecke

VG
Utahfan
 
G
Gast7497
Gast
  • Hilfe bei der Routenplaung, Westen Sept. 2010 Beitrag #7
Hallo Utahfan,
danke für die wertvolle Info. Ja, das kann mit den Dirt-Roads schnell gehen.

Ich war letztes Jahr nicht in Page, aber 2008 war ein Teil der Straße dem Paria zum Opfer gefallen. Die Bautrupps waren allerdings dran, das Problem zu beheben.

Ist es möglich noch bis zum Red Top/Yellow Rock Trailhead einigermaßen zu fahren? Kommt man noch zu den Wahweap Hoodoos? Was war eigentlich die Ursache und sind die anderen Dirtroads in der Nähe (z.B. House Rock Valley Road) auch so ramponiert?
 
Utahfan
Utahfan
Utahkenner
Registriert seit
16. Oktober 2008
Beiträge
5.055
Reaktionswert
188
  • Hilfe bei der Routenplaung, Westen Sept. 2010 Beitrag #8
Hallo Fritz

der Umstand, daß seit letztem Jahr nicht mehr gegradet wurde ist ein mehrjähriger Streit zwischen BLM -Sheriff-County, wobei eine Seite die ATV-raser in den Paria Canyon fahren ließ, mit der angabe, das sei eine alte Straße bereits gewesen und so hat sich dann niemnd mehr für das Graden zuständig gesehen;
insgesamt schwelt dieser Streit seit mind. 7 Jahren und nun hat man wohl vollendete tatsachen geschaffen, allerdings soll vorgestern ein Grader am anfang der CCR gesehen worden sein;
ein zweiter Gurnd sind auch die erheblichen Schneefälle in diesem Jahr gewesen, wodurch dann die Routen ganzb erheblich durchgewühlt wurden bei Versuchen mit geländegängigen Fahrzeugen;

House Rock Valley Road ziemlich mieser Zustand, aber befahrbar
Skutumpah Road ähnlich schlecht wie CCR
Zufahrt zu Wahweap ist möglich, doch auch nicht berauschend;
bin gespannt, was ich nächste Woche dort vorfinde

Viele Grüße
Utahfan
 
King_Kurt
King_Kurt
Amerika Fan
Registriert seit
29. September 2004
Beiträge
54
Reaktionswert
0
  • Hilfe bei der Routenplaung, Westen Sept. 2010 Beitrag #9
Hallo Pascal,

da hast Du ja ein straffes Programm zusammen gestellt.

San Diego Gaslight District und Old-Town San Diego kann ich nur zustimmen.

Bzgl. GC hast Du Abend/Morgen eingeplant - das passt gut. Wenn die Sonne niedrig steht sieht es einfach besser aus.

In der Nähe von Page ist ein kurzer Abstecher zum Horseshoe Bend empfehlenswert. Ca. 3 Meilen südlich von Page an der US-89.

Jeweils einen Tag für Bryce und Zion inkl. Fahrt ist sehr knapp. Überlege noch mal ob nicht einer der beiden reicht. Im Zion kommt man auf der Nord/Süd-Achse gut mit dem Shuttle zurecht. Die kurze Wanderung zum Canyon Overview (östlich des Tunnels) ist auch zu empfehlen.

Cheers

Kurt
 
Saguaro
Saguaro
Kaktus des Jahres 2017
Registriert seit
30. Januar 2010
Beiträge
26.319
Reaktionswert
3.199
  • Hilfe bei der Routenplaung, Westen Sept. 2010 Beitrag #10
G
gowest2010
Amerika Fan
Registriert seit
4. April 2010
Beiträge
82
Reaktionswert
0
Ort
ganz im Norden
  • Hilfe bei der Routenplaung, Westen Sept. 2010 Beitrag #11
Ausserdem würde ich noch ein Stück weiterfahren bis nach Yucca Valley, dann schlaft ihr quassi vor den Toren des Yoshua Tree NP,
wo genau habr ihr da übernachtet wenn ich fragen darf?

grüße

Brit
 
P
pascalwildi
Amerika Fan
Registriert seit
27. Mai 2009
Beiträge
100
Reaktionswert
0
Ort
Oensingen Schweiz
  • Hilfe bei der Routenplaung, Westen Sept. 2010 Beitrag #12
Hallo zusammen

Besten Dank für eure Meinungen/Beiträge! ;)

Da ich nicht alleine reise haben wir uns auf diese Route geeinigt und werden diese auch so durchziehen, falls nicht Gröberes dazwischenkommt!
Was mir allerdings ein wenig Sorgen bereitet ist, dass in vielen NP oder Ähnlichem, nicht wirklich viele Hotels zur Verfügung stehen. Wie ich den jeweiligen Homepages entnehmen konnte, sind einige zur Zeit schon kurz vor der Ausbuchung. Eine Reservierung ist hier wohl unumgänglich! Da es sich hierbei um die Übernachtungen ca. in der Mitte der Reise haltet, ist es wohl sinnvoll fast alle Hotels zu reservieren!
Ich zähle euch nachfolgend mal die einzelnen Übernachtungsstationen auf..

19.09 LAX, Marriott, bereits gebucht!
20.09. San Diego, Region Hotel Circle (vorbuchen wohl nicht nötig)
21.09. Palm Springs, (vorbuchen wohl nicht nötig)
22.09. Lake Havasu City, (vorbuchen wohl nicht nötig)
23.09. Grand Canyon Village, Vorreservierung unbedingt nötig!!!
24.09. Mexican Hat, Vorreservierung unbedingt nötig!!!
25.09. Page, Vorreservierung nötig??
26.09. Bryce Canyon, Vorreservierung unbedingt nötig!!!
27.09. Springdale, Vorreservierung unbedingt nötig!!!
28.09. Las Vegas, Hotel möchte ich vorreservieren da sonst viel zu viel Auswahl vor Ort ;) und wir sind ja schliesslich alle das erste Mal in Vegas
29.09. Las Vegas " "
30.09. Las Vegas " "
01.10. Fahrt durch Death Valley Richtung Santa Barbara, Übernachtung Ridgecrest oder was ist empfehlenswert?! (Reservation nötig??)
02.10. Santa Barbara ( (Reservation nötig??)
03.10. Hollywood, Reservation wohl nötig!
04.10. Santa Clarita (Six Flags) Reservation wohl nötig!
05.10. Rückflug

Wie gesagt, in den erwähnten Ortschaften möchten wir übernachten!
Ich bin mir aûch bewusst, dass es zT. recht lange Etappen sind bis ca. 450km. Da wir uns aber abwechseln können beim Fahren und ich ja auch gern fahre stört mich das nicht!

Ich wäre wirklich froh um eure Meinung zu den Reservationen! Hoteltipps und Erfahrungen sind natürlich auch sehr willkommen ;)
Ein Dossier der Route welche wir fahren wollen mit dem detaillierten Plan wo wir genau durchfahren und was wir da genau sehen bin ich zur Zeit am erstellen/Überarbeiten. Wenn ich dies getan habe wäre ich froh wenn das mal jemand von euch durchchecken könnte! :rolleyes:

Vielen Dank für die Hilfe, Pascal
 
G
Gast7497
Gast
  • Hilfe bei der Routenplaung, Westen Sept. 2010 Beitrag #13
Meines Wissens nicht, und wenn, dann würde ich es am ehesten vom Süden aus versuchen.


Eher nicht über die CCR, aber sehr einfach von Big Water aus. Da muss man dann halt 2 Stunden durch den Wash laufen.

Gruß
Saguaro
Hallo Saguaro,
keine Frage, den Yellow Rock und die Red Top erreicht man von der US 89 via CCR, - hier die genauen Routen inklusive GPS-Koordinaten und topographische Karten:
http://www.zehrer-online.de/htm_hikes_yellowrock.htm
http://www.zehrer-online.de/htm_hikes_redtop.htm

Der Weg zu den Wahweap Hoodoos aks. White Ghosts von Big Water aus ist, selbst wenn man bis zum Nipple Creek fährt, immer noch 3,7 Meilen (= fast 6 km) einfach. Hier gibt es die kürzere Variante (insgesamt 2 Meilen Fußweg), die ich meinte; natürlich auch mit GPS-Daten und Karten:
http://www.zehrer-online.de/htm_hikes_whiteghosts.htm
 
Saguaro
Saguaro
Kaktus des Jahres 2017
Registriert seit
30. Januar 2010
Beiträge
26.319
Reaktionswert
3.199
  • Hilfe bei der Routenplaung, Westen Sept. 2010 Beitrag #14
Was mir allerdings ein wenig Sorgen bereitet ist, dass in vielen NP oder Ähnlichem, nicht wirklich viele Hotels zur Verfügung stehen. Wie ich den jeweiligen Homepages entnehmen konnte, sind einige zur Zeit schon kurz vor der Ausbuchung. Eine Reservierung ist hier wohl unumgänglich! Da es sich hierbei um die Übernachtungen ca. in der Mitte der Reise haltet, ist es wohl sinnvoll fast alle Hotels zu reservieren!
Ja, das solltest du tun. Aber da du ja ohnehin sicher bist, dass du an diesen Orten übernachten willst, geht das nicht wirklich auf Kosten der Flexibilität.

Am Grand Canyon würde ich mir was in Tusayan suchen, am Monument Valley ist Kayenta eine Alternative zu Mexican Hat, am Bryce Ruby´s Inn. Lake Havasu würde ich auslassen und statt dessen in Needles übernachten.

Gruß
Saguaro
 
Saguaro
Saguaro
Kaktus des Jahres 2017
Registriert seit
30. Januar 2010
Beiträge
26.319
Reaktionswert
3.199
  • Hilfe bei der Routenplaung, Westen Sept. 2010 Beitrag #15
Der Weg zu den Wahweap Hoodoos aks. White Ghosts von Big Water aus ist, selbst wenn man bis zum Nipple Creek fährt, immer noch 3,7 Meilen (= fast 6 km) einfach. Hier gibt es die kürzere Variante (insgesamt 2 Meilen Fußweg), die ich meinte; natürlich auch mit GPS-Daten und Karten:
http://www.zehrer-online.de/htm_hikes_whiteghosts.htm
Das ist mir völlig klar. Aber wenn die CCR nicht befahrbar ist, bleibt halt nur der Weg ab Big Water.

Gruß
Saguaro
 
Utahfan
Utahfan
Utahkenner
Registriert seit
16. Oktober 2008
Beiträge
5.055
Reaktionswert
188
  • Hilfe bei der Routenplaung, Westen Sept. 2010 Beitrag #16
Hallo pascalwildi-Fritz-Saguaro

es gibt hervorragende Neuigkeriten von der CCR:
seit 2-3 Tagen wird dort nun wirklich gegradet, die ersten 17 ml von Süden (UT 89) sind fertig und gut befahrbar, also Yellow Rock - Red Top- zur Brigham Plains Road-Zufahrt White Ghosts ist alles wieder möglich, bis in 14 Tagen soll die gesamte road wieder in gutem Zustand sein; (Nachricht aus einem anderen Forum eines sich gerade dort aufhaltenden Kolegen)
der Streit sei beigelegt und Kane County übernimmt wieder die road-Pflege;

also dann auf nach Utah

VG
Utahfan ( der es nächste Woche gleich überprüfen wird)
 
Saguaro
Saguaro
Kaktus des Jahres 2017
Registriert seit
30. Januar 2010
Beiträge
26.319
Reaktionswert
3.199
  • Hilfe bei der Routenplaung, Westen Sept. 2010 Beitrag #17
Hallo Utahfan

Das sind ja erfreuliche Nachrichten. Ich habe meinen nächsten Trip jetzt ohne CCR geplant, aber gut zu wissen, dass man wieder mit ihr planen kann.

Aber interessant: Kaum fragt die Taxpayers Association an, wieviel der Streit denn nun schon gekostet hat, geht es plötzlich;)

Gruß
Saguaro
 
P
pascalwildi
Amerika Fan
Registriert seit
27. Mai 2009
Beiträge
100
Reaktionswert
0
Ort
Oensingen Schweiz
  • Hilfe bei der Routenplaung, Westen Sept. 2010 Beitrag #18
Eine Frage...

Wir fahren am frühen morgen los um das Death Valley zu besuchen. Anschliessend beabsichtigen wir an die Küste zu fahren (Santa Barbara). Da die Strecke Las Vegas - via Death Valley - Santa Barbara zu lang für einen Tag ist, möchte ich eine Übernachtung einlegen. Ca. in der Mitte liegt Ridgecrest. Kennt ihr evtl. andere Alternativen!?
Weiter von Santa Barbara würde es dann nach einer Übernachtung nach Hollywood gehen und erneut nach einer Nacht in Hollywood nach Santa Clarita in den Six Flag.

Besten Dank für eure wertvollen Tipps ;)
 
K
kolumbus81
Amerika Tourist
Registriert seit
1. November 2009
Beiträge
168
Reaktionswert
0
  • Hilfe bei der Routenplaung, Westen Sept. 2010 Beitrag #19
Hallo Utahfan

Das sind ja erfreuliche Nachrichten. Ich habe meinen nächsten Trip jetzt ohne CCR geplant, aber gut zu wissen, dass man wieder mit ihr planen kann.

Aber interessant: Kaum fragt die Taxpayers Association an, wieviel der Streit denn nun schon gekostet hat, geht es plötzlich;)

Gruß
Saguaro
Hallo,
wirklich gute Nachrichten was mich dazu bewegt meine Route nochmal zu überdenken. Wie lange braucht man über ccr vom bryce nach page?

Bisher plane ich bryce-zion-page-vegas. Mit ccr würde ich evtl. auf bryce-page(ccr)-zion-vegas schwenken. Was wäre eure wahl?
 
Utahfan
Utahfan
Utahkenner
Registriert seit
16. Oktober 2008
Beiträge
5.055
Reaktionswert
188
  • Hilfe bei der Routenplaung, Westen Sept. 2010 Beitrag #20
hasllo

wenn die Strecke gut gegradet ist, kein Regen war dann kann man diese 42 ml locker in 2 stunden fahren

VG
Utahfan
 
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben Unten