Highway & Co.

    Diskutiere Highway & Co. im Allgemeine USA Reisefragen Forum im Bereich USA Reisen; Hallo! Nachdem wir nun etliches über Geschwindigkeitsbeschränkungen und Sheriffs erfahren konnten. Habe ich mal eine andere Frage: Wie sieht es mit...
G
Garti76
Amerika Fan
Registriert seit
26. Februar 2005
Beiträge
77
Reaktionswert
0
Ort
nicht angegeben
  • Highway & Co. Beitrag #1
Hallo!

Nachdem wir nun etliches über Geschwindigkeitsbeschränkungen und Sheriffs erfahren konnten. Habe ich mal eine andere Frage:

Wie sieht es mit Toiletten ("Restrooms") entlang der Straßen aus? Sicherlich kennt es jeder - man fährt gerade los - und schon muss der Beifahrer (sei er männlich oder weiblich) zur Toilette. Sicherlich ist man es in Deutschland gewohnt alle Naselang eine Toilette an der Autobahn zufinden. Überland sieht es hier bei uns auch schon etwas schlechter aus - aber es gibt ja Tankstellen oder im Notfall noch den Wald.

Ich kann es mir aber schlecht vorstellen, dass man im Land der Unbegrenzten Möglichkeiten einfach an einen Baum urinieren darf? Erregung öffentlichen Ärgernisses, oder? Und von den Sheriffs haben wir ja schon einiges gehört...

Ist es einfach möglich nur die Toilette eines Restaurants zu besuchen ohne dort zu essen?

Na ja, vielleicht gibt ja es ja unzählige Klo's und ich mache mir nur zu viele Gedanken. :-/

Garti.
 
A
Anzeige
Re: Highway & Co.
G
Gast6473
Gast
  • Highway & Co. Beitrag #2
Wir haben uns für dieses Problem immer an die Fast Food-Ketten gehalten. Stress gab es bei uns nie, auch wenn wir nichts gegessen oder getrunken haben.

Torric
 
HANS
HANS
Little Helper
Registriert seit
26. April 2004
Beiträge
4.866
Reaktionswert
0
Ort
Schwäbisch Hall
  • Highway & Co. Beitrag #3
Torric hat es auf den Punkt gebracht und um ihn zu bestätigen, die Fast-
food Ketten ist die absolute Lösung. HANS
 
F
Fort_Lauterdale
Newbie
Registriert seit
12. März 2005
Beiträge
8
Reaktionswert
0
  • Highway & Co. Beitrag #4
[smiley=09] Kann mich nur anschließen. Und wenn ihr denn mal einen Rastplatz finden solltet, sind diese in der Regel üppig ausgestattet, d.h. mit Automaten für allen Bedarf etc. Und was wichtig ist: Dort kann man sich (fast) darauf verlassen, dass die sauber sind, denn da legen die Amis wert drauf. Nicht wie hier, wo die Klos an den Autobahnen bepi... und besch..... sind, Sorry, aber so ist es doch, oder? Aber dafür darf man hier dann ja auch noch einen Euro für die Benutzung bezahlen. In USA habe ich noch nie für den Gang zur Toilette bezahlen müssen...

www.familie-pathe.de
 
G
Gast5644
Gast
  • Highway & Co. Beitrag #5
Hi,

etwas gewöhnunsbedürftig sind die Toilettenkabinen dann doch.

Die Vorderseite der Kabinen sind nicht gerade hoch. Wenn man steht und über 1,75 m ist, kann man bei vielen Klookabinen vorne drüber schauen!

Aber keine Angst ... die Amerikaner sind wirklich sehr gesittet und die Schlange, die sich evtl. dort bildet, wartet geduldig im Vorraum, nicht direkt vor der Tür ... in Europa undenkbar. Wenn man bei uns im Vorraum wartet, geht garantiert einer vorbei und stellt sich direkt vor die Kabine.

In den Nationalparks finden sich häufig keine Spültoiletten (flush-toilets), sondern eine moderne Form des Plumpskloos (Pit toilets). Auch diese Häuschen sind sehr sauber und es findet sich häufig sogar eine Flächchen mit Desinfektionsflüssigkeit oder ein Spender mit Desinfektionstüchern an der Wand.

Abenteuerlich sind dagegen die aus dem Material der Umgebung gezimmerten Pit-Toilets im Hinterland der Nationalparks. Dort findet man häufig nicht mehr als eine windschiefe Hütte mit einem Donnerbalken über einem Loch, den man aber trotz der hygienischen Bedenken benutzen sollte, um das Hinterland der Parks nicht zu verschmutzen. Bei dem heißen wüstenhaften Klima vieler Parks (z.B. werden die Fäkalien sonst für lange Zeit konserviert - kein Witz, wir fanden bei einer Wanderung auf dem Devils Garden Trail, etwas Abseits des Weges unter einem Felsvorsprung ein ziemlich unappettitliches Überbleibsel eines vorherigen Wanderers und konnten uns selbst davon überzeugen, was mit Sch... in der Wüste passiert. Es sah aus, als handelte es sich um ein fossiles Artefakt :-X ) Ich war dann so frei, diese Hinterlassenschaft mit unserem Minispaten zu vergraben, da ein solcher Schandfleck nicht mit meinem Naturbewußtsein zu vereinbaren war. Zusätzlich zu den damit verbundenen Unannehmlichkeiten musste ich mir dafür den ganzen Rückweg Kommentare anhören, das dies wohl eindeutig zu viel des Guten gewesen wäre.  [smiley=07]
Der nächste, der diesen Felsen wie wir als Picknickplatz benutzen wollte, hätte meine Bemühungen sicherlich zu würdigen gewusst. ...
Canyoncrawler
 
H
Hildegard
Newbie
Registriert seit
12. März 2005
Beiträge
26
Reaktionswert
0
Ort
Eckental
  • Highway & Co. Beitrag #6
Erst wenn man durch die Welt getourt ist, wird einem so richtig bewusst, welch ein trauriges Thema das in unserem "noch immer " sehr reichen Deutschland ist.
Auch wer nicht mit dem Wohnmobil u. somit mit einem "rollenden Örtchen" unterwegs ist, wird in USA, Kanada, Australien, Neuseeland und sonstwo niemals lange nach einer "wirklich immer sauberen" Toilette suchen müssen. Selbst die angesprochenen Pit-Toiletten sind meist angenehmer als unsere Bahnhofs- oder sonstigen Toiletten!

Gruß
Hildegard
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
A
Anzeige
Re: Highway & Co.
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben