High School Year

    Diskutiere High School Year im Leben, Studieren und Arbeiten in den USA Forum im Bereich USA Auswandern; Hallo zusammen! Ich plane in der 11. Klasse ein AJ in den USA. Kann mich vielleicht jemand beraten.welche Organisationen dafür gut geeignet sind? Hab...
G
Gast6242
Gast
  • High School Year Beitrag #1
Hallo zusammen!
Ich plane in der 11. Klasse ein AJ in den USA. Kann mich vielleicht jemand beraten.welche Organisationen dafür gut geeignet sind? Hab schon von vielen gehört, dass da manchmal einiges schief geht....
Außerdem habe ich gehört, dass man manchmal drüben den Führerschein machen kann. Muss man dazu bestimmte Bedingungen erfüllen? Die Kosten sind ja in den USA für den Führerschein im vgl. zu Deutschland fast null....

Liebe Grüße Maya :) :)
 
T
timo
Amerika Tourist
Registriert seit
2. Juli 2006
Beiträge
116
Reaktionswert
0
  • High School Year Beitrag #2
Re: High School Year und Abschluss

Hi Maya

Also ich kann dir von Sprach Organisationen nur EF empfehlen,
bin mit denen schon 2x Verreist einmal 3 Wochen England und
dann ein Semester USA wahr die beste Zeit meines Lebens.

Darf ich fragen wie alt du bist? Und wie alt du sein wirst, wenn du in
die USA gehst? Damit ich dir in sachen FŸhrerschein weiterhelfen kann.

mfg
Timo
 
G
Gast6242
Gast
  • High School Year Beitrag #3
Re: High School Year und Abschluss

Wenn ich in die USA gehe bin ich 16, werde drüben 17.
Hab auch schon von EF gehört.Einige waren total begeistert, bei anderen hat aber fast gar nichts gepasst(Betreuung,Gastfamilie,Rückflug,...)
 
T
timo
Amerika Tourist
Registriert seit
2. Juli 2006
Beiträge
116
Reaktionswert
0
  • High School Year Beitrag #4
Hi Maya

Zuerst mal wegen dem Führerschein.
wenn du 16 oder auch 17 bist kannst du den Führerschein in den USA
nicht machen, du must dafür 18 sein oder werden. Für Americaner ist das natürlich anderst doch du must bedenken das du Ausländer bist wenn du nach America gehst.

Weiteres ist wichtig zwecks führerschein:
Auch wenn du 18 bist brauchst du 6 Monate einen Fixen Wohnsitz in den USA (Das hättest du mit dem Auslandsjahr dann schon).
Umschreiben auf einen Deutsch bzw. Internationalen Führerschein kostet ca. 50 euro. Dazu kommt eventuell eine Probefahrt bei einer Fahrschule.

Die kosten in den USA sind für die Driver License ca. 5 - 50 Dollar (meines wissens)

Bedenke noch eines wenn du auch 18 bist und den Führerschein in den USA machst darfst du nicht einfach Auto fahren in den USA den du musst dein Wagen versichern und das kostest für 6 Monate ca. 600 Dollar.
Also die meisten Hosteltern lassen ihre Students solange fahren bis sie den Führerschein haben den danach müssen sie eine weiter Person auf das Auto anmelden und dies kostet eben wie oben schon gesagt ca. 600$.

Nun zu den Sprachschulen, Ich denke du wirst sicher immer irgend etwas von einer Sprachschule hören das nicht so gut gelaufen ist. Doch ich kann dir nur EF empfehlen weil ich selbst damit Erfahrungen gemacht hab. Ein College von mir ist auch mit einer anderen Organisation hinüber gefahren und es war auch klasse.

Doch wichtig ist auch selbst etwas Arrangement mitbringen und einfach immer offen sein für neues. Und sei bitte Freundlich zu deiner Gastfamilie und zu denen Ihr Umfeld. Ich spreche hier nur aus Erfahrung von anderen Studenten die ich gekannt habe die man nach 4 Monaten nach hause geschickt hat weil sie sich überhaupt nicht anpassen wollte und die Wortwahl zu ihrer Gastfamilie auch nicht immer gepaßt hat. und auch weiters. Die wiederum haben sich danach beschwert das alles nicht super gelaufen ist etc. (Das hab ich nur mal mitbekommen als ich in den USA war)


That's for now, wenn du weiter fragen hast einfach posten und ich versuch sie zu beantworten.

mfg
Timo

P.S.: Wenn jemand andere Erfahrungen oder bzgl. Fürherschein mehr weis kann mich gerne korriegiren ich sprech hier nur aus eigener Erfahrung.

PP.S.: Ich war im Bundesstaat NEW MEXICO
 
G
Gast6242
Gast
  • High School Year Beitrag #5
Ich hab auch schon ziemlich viel verschiedenes gehört, über den Führerschein in den USA. Wahrscheinlich ist es einfach in jedem Bundesstaat etwas anders.

Heute war ich auf der HP von EF und hab gelesen, dass sie nur Aufebthalte an Privatschulen und Internaten anbieten. Leider hab ich nirgends etwas darüber entdeckt, wieviel so etwas kostet. Kannst du mir vielleicht weiter helfen?
 
L
lax23
Newbie
Registriert seit
30. Dezember 2004
Beiträge
2
Reaktionswert
0
  • High School Year Beitrag #6
Wenn du das Geld hast, wuerde ich AFS empfehlen:

www.afs.de

Auf Englisch:
AFS is in my opinion the best program for people wanting to do a high school exchange year in the United States. I did AFS to a south american country. It is I believe the largest organization that managaes youth exchanges.

1) You are integrated into the school, just like an American student.
2) You live with a host family that (usually) has kid(s) your age. This is a great way to meet locals instantly.
3) You see american life.

If you need more information, please ask. I can also write in German, but I would rather not misinform you of anything. I would HIGHLY reccomend AFS if you are in highschool. My family also hosted AFS students at my highschool in America--it is a great (IMHO, the best) program. But, you are not allowed to drive (for safety/insurance reasons).

http://afs.de/

edit: Hier sind die Preise

steuropa: 4.650 —
Westeuropa: 5.350 —
€gypten, Tôrkei: 5.380 —
Indonesien, Malaysia, Thailand: 5.380 —
Lateinamerika, Karibik: 5.980 —
Hongkong. Japan, China, Sôdafrika: 6.580 —
Kanada, USA: 6.980 —
Australien, Neuseeland: 7.880 —

Price includes insurance, airfare, staying with the family for a year, all highschool dues, (some highschool AFS groups pay for books too and even prom dresses, etc for the exchange students), meals with the family, a support network of AFS workers in the host country.

Und mehrere Information:
<Von afs.de>
AFS ist die grš§te und Šlteste Jugendaustauschorganisation weltweit. AFS ist gemeinnŸtzig, arbeitet nicht-kommerziell und auf ehrenamtlicher Basis. AFS bietet SchŸleraustausch, Gastfamilienprogramme und Freiwilligendienste mit Ÿber 40 LŠndern an. So will AFS Toleranz und VšlkerverstŠndigung f?rdern.

Die drei Buchstaben AFS stehen fŸr die lange Geschichte von AFS. Als ''American Field Service" fŸhrten junge Amerikaner wŠhrend der beiden Weltkriege freiwillig Sanit?tstransporte durch. Bereits nach dem Ersten Weltkrieg suchten diese Ambulanzfahrer aber nach Mšglichkeiten, zukŸnftigen Kriegen vorzubeugen und Toleranz und VšlkerverstŠndigung zu fšrdern.

Deshalb entstand die Idee, jungen Menschen fŸr lŠngere Zeit die Mšglichkeit zu geben, ein anderes Land kennen zu lernen - der Jugendaustausch war ''erfunden". Heute ist AFS eine weltweite gemeinnŸtzige Organisation mit BŸros in Ÿber 60 LŠndern. Aus der ursprŸnglich amerikanischen Organisation ist eine Gemeinschaft von selbstŠndigen AFS Partnern geworden. †ber 120.000 Menschen engagieren sich weltweit ehrenamtlich fŸr die AFS-Idee.
 
G
Gast6242
Gast
  • High School Year Beitrag #7
Hab aber gehört, bei AFS kann man sich das Land, in das man geht, nicht aussuchen...
Hat wer schon mal was von DFSR gehört??
 
L
lax23
Newbie
Registriert seit
30. Dezember 2004
Beiträge
2
Reaktionswert
0
  • High School Year Beitrag #8
Hab aber gehšrt, bei AFS kann man sich das Land, in das man geht, nicht aussuchen...
Hat wer schon mal was von DFSR gehšrt??
Man kann das Land aussuchen. In der Bewerbung fragt AFS nach dein drei LieblingslŠnder und fast immer bekommt man sein nummer eins. Verstehst? Ich hoffe... :) Du kšnntest natŸrlich aussuchen, AFS nicht zu tun, wenn du Amerika nicht bekommst. Aber, ich glaube fast immer bekommt man, das Land, das man will. The number of kids that come to any country depend on the number of host families that are willing to take in a kid for the year. AFS has TONS of reputation and precense, especially in America, and there are many people that volunteer each year to be host families. Most schools will find families for AFS students first, then other programs afterwards [that is how my school worked]. While America gets the most AFS students, it also has by far the most host families. Many countries, like in South America/Eastern Europe do not have enough supporting host families and schools so it is frequent to get your second/third choice. AFS will let you know if you are going to America or not before they actually assign you a host family. you will know far in advance. The kids that typically do not get matched in America wtih host families are kids that are too specific in their application. For example, if you say "I want a XXX religion family that will cook me vegetarian food and that lives on a Lake near Boston of the united states" chances are slimmer they will find a family for you. Be open and have an open mind. The only thing I would request firmly is having a kid in the house around your age that goes to your school [which most families have].

viel glŸck
 
I
imported_kai1
Amerika Fan
Registriert seit
15. April 2006
Beiträge
56
Reaktionswert
0
  • High School Year Beitrag #9
Falls es jemanden interessiert: Ein Interview mit einem ehemaligen Gastschüler in den USA gibt es hier:
http://www.auswandern.us/schuljahr.html
 
S
soykster
Newbie
Registriert seit
21. April 2005
Beiträge
1
Reaktionswert
0
  • High School Year Beitrag #10
Hallo zusammen!

Ich habe einen Auslandsaufenthalt nach Kanada für 12 Monate mit der Organisation EF gemacht. Ich bin voll und ganz mit der Organisation zu frieden und ich muss sagen, dass es das beste Jahr meines Lebens war.
Wenn sich jemand persönlich an mich wenden möchte, um Fragen zur Bewergung oder zu meinen Erfahrungen mit EF etc. zu stellen könnt ihr mir gerne unter soykster@hotmail.com mailen! Gerne gebe ich euch dann auch meine Telefonnummer für ein persönliches Gespräch.

Machts gut,

Christian Soyk
 
S
strudelwoman
Newbie
Registriert seit
23. Mai 2005
Beiträge
2
Reaktionswert
0
  • High School Year Beitrag #11
Hey,

ich bin im Moment selber in Kanada, allerdingst haben wir beschlossen, die Orga's Orga's sein zu lassen, und haben alles privat abgewickelt... allerdingst bin ich in meiner freien Zeit viel in Foren unterwegs, und habe dort über EF nicht so wahnsinnig viel Gutes gehört.. Person 1 hat nach einer *etwas* turbullenten Anreise eine Gastfamilie bekommen, aber es gab keine Schule, mittlerweile musste sie ein 3. mal wechseln, da die 2. Gastfamilie sie nur für ein halbes Jahr aufgenommen hat.... Person 2 wusste 2 Tage vor dem eigentlichen Abflug immer noch nicht, ob es nach England, Irland oder nirgendwo hingeht, am Tag davor wurde der Abflug um eine weitere Woche verschoben... *to be continued*
für Urlaubsfahrten sind sie wohl super, aber für ein Jahr würde ich mein Schicksal nicht in diese Hände begeben... zumal eventuelle Interessenten mit einer Flut von Prospekten zugeschüttet werden..

2 meiner engen I-net Bekanntschaften haben jeweils ausgezeichnete Erfahrungen mit TEAM! und DFSR gemacht... natürlich kann bei jeder Orgaq mal was schief laufen, da es auch immer von der jeweiligen Partnerorga im Ausland abhängt.. aber bei EF häufen sich die Unfälle [smiley=03]

empfehlen kann ich dir das Forum http://30167.rapidforum.com/ ;D nette Leute und viel Platz zum Fragen stellen...
 
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben Unten