Heirat mit US Bürger

    Diskutiere Heirat mit US Bürger im USA: Visa und Einreise Forum im Bereich USA Reisen; Halli Hallo, ich habe ein ganz großes Problem. Und zwar ist mein Freund vor zwei Wochen wieder zurück in die USA versetzt worden. Durch die ARMY. Nun...
N
Nana
Newbie
Registriert seit
1. Dezember 2004
Beiträge
22
Reaktionswert
0
  • Heirat mit US Bürger Beitrag #1
Halli Hallo,

ich habe ein ganz großes Problem. Und zwar ist mein Freund vor zwei Wochen wieder zurück in die USA versetzt worden. Durch die ARMY. Nun wollen wir heiraten, was ja logischer Weise nur dort geht. Hat jemand Erfahrung mit der Heirat durch die ARMY in denUSA und wie das alles abläuft, bzw. was ich alles benötige um in den Staaten zu heiraten. Wie ist das z.B. mit Unterlagen, dem Führerschein oder Impfungen die man ja angeblich alle benötigt.
Wäre wirklich schön, wenn mir jemand helfen könnte ich bin nämlich schon echt am verzweifeln....

vielen vielen Dank Nana [smiley=10]
 
S
solu
Amerika Fan
Registriert seit
15. November 2004
Beiträge
72
Reaktionswert
0
  • Heirat mit US Bürger Beitrag #2
Mensch Mädel das ist jetzt aber etwas ungeschickt gelaufen. Warum habt ihr nicht in Deutschland oder besser Dänemark geheiratet? [smiley=05]

Wenn dein Freund nicht gerade einen officer Rang hat, macht JAG nicht besonders viel. Da JAG aber kostenlos ist, sollte sich dein Freund trotzdem mal beraten lassen. ;)
Ich denke sie werden zu einem Verlobten-Visa raten, welches dein Freund dann von den USA aus für dich beantragen muß. Solange dieses nicht genehmigt ist, kannst du nicht einreisen. :(
Du kannst auch einreisen und zufällig heiraten, dazu habe ich schon ein paar Beiträge geschrieben.Ich halte diese Variante für nicht so toll, aber das muß ja jeder selber wissen. Dann müßtest ihr sofort die military ID beantragen und ihr bekommt eine Wohnung gestellt.
Die Bedingungen für eine Heirat sind von Staat zu Staat verschieden. Sich schnell in Vegas zu treffen ist natürlich am Besten(auch Weihnachten geöffnet, da hat er doch sowieso frei), aber dann darfst du nicht mehr aus den USA ausreisen, weil dein Mann dann "adjustment of status" für dich beantragen muß.

Von Deutschland aus sind für ein Visa Mumps/Masern/Röteln, Windpocken,Tetanus und Diphterie Impfungen vorgeschrieben. HIV und Urin Test, Lunge wird geröntgt und eine allgemeine Untersuchung von Botschaft Vertragsärzten.

Viel Glück!
 
N
Nana
Newbie
Registriert seit
1. Dezember 2004
Beiträge
22
Reaktionswert
0
  • Heirat mit US Bürger Beitrag #3
Und wie ist das, wenn ich als Kind schon Windpocken hatte? Dann brauche ich doch keine Impfung mehr oder???
???
 
S
solu
Amerika Fan
Registriert seit
15. November 2004
Beiträge
72
Reaktionswert
0
  • Heirat mit US Bürger Beitrag #4
Jaein! Ich hatte auch Masern,Mumps,Röteln und Windpocken habe die Impfungen aber trotzdem bekommen. Ich muß aber auch dazu sagen, das ich meinen Impfpass nicht vorlegen konnte, und in Deutschland zig mal umgezogen war und das ich auch den Arzt der mir Diphterie etc aufgefrischt hatte, nicht mehr ausfindig machen konnte Die Impfung mußt du ja selbst zahlen, der Vertragsarzt verdient ja auch daran...

Im Endeffekt sitzen die Behörden am längeren Hebel und bevor ich das Risiko eingehe, wegen einer fehlenden Impfung nicht einreisen zu können, neee, dann lieber doppelt und unsinnig geimpft, davon stirbt man nicht....
Die Amis diskutieren da nicht, wenn etwas fehlt, buh bye, next!
 
N
Nana
Newbie
Registriert seit
1. Dezember 2004
Beiträge
22
Reaktionswert
0
  • Heirat mit US Bürger Beitrag #5
Also mein Arzt meinte, dass er mir eine schriftl. Bestätigung geben würde, dass ich bereits windpocken hatte. wäre das dann nicht auch ok?
ich habe außerdem gehört das ich noch gegen hephatitis B geimpft sein muss. Stimmt das auch?
 
S
solu
Amerika Fan
Registriert seit
15. November 2004
Beiträge
72
Reaktionswert
0
  • Heirat mit US Bürger Beitrag #6
Hepatitis B bis einschließlich 19.Lebensjahr vorgeschrieben, da es aber inzwischen wieder weiter verbreitet ist, und bereits durch Händeschütteln (Tröpfcheninfektion) übertragen werden kann, würde ich mich dagegen sowieso impfen lassen. [smiley=04]

Alle Dokumente, Bescheinigungen etc, müssen beglaubigt ins englische übersetzt werden. Vielleicht solltest du mal beim Dr Kroneberger, dem Vertragsarzt in Frankfurt anrufen, Nummer hab ich leider nicht, Auskunft, online.... ;)

Ich würde aber andererseits nicht Schritt 2 vor Schritt 1 machen. Hast du dich denn schon entschieden, welches Visa beantragt werden soll, oder wie es jetzt weiter geht??? Die Untersuchung darf bei Einreise nicht älter als 6 Monate sein. Wo ist dein Freund denn jetzt stationiert? Schau doch mal unter www.uscis.gov die Bearbeitungszeiten für das Verlobtenvisa im jeweiligen Servicecenter nach. Welcher Weg auch immer, du mußt dich leider mit Behörden rumschlagen, das kann etwas dauern...Kann auch ganz schnell gehen, ist leider nicht vorhersehbar.
 
N
Nana
Newbie
Registriert seit
1. Dezember 2004
Beiträge
22
Reaktionswert
0
  • Heirat mit US Bürger Beitrag #7
Danke du bist mir wirklich eine große Hilfe...

also meine Impfungen lass ich gerade alle machen. Werden es wohl mit dem Verlobtenvisa versuchen andere Möglichkeit gibt es ja leider nicht. Er will die Tage dieses Beantragen und dann hoffe ich geht es los....
er ist in Hawaii stationiert.
Kannst du mir nochmal erläutern wie das mit dem Verlobtenvisa abläuft?
Muss ich meinen Impfausweis dann auch übersetzten lassen?
Was soll ich diesen Doc denn alles Fragen...
vielen dank schonmal.... [smiley=09]
 
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben Unten