Heirat in USA / Wer, wie, was, wieso... :)

    Diskutiere Heirat in USA / Wer, wie, was, wieso... :) im Auswandern in die USA Forum im Bereich USA Auswandern; Hallo Ihr Lieben, nachdem ich jetzt einige von Euren Beitraegen gelesen habe, bin ich leider nur noch verwirrter.. :o Ich hoffe wirklich das Ihr mir...
S
Sinchen
Newbie
Registriert seit
7. Dezember 2004
Beiträge
9
Reaktionswert
0
  • Heirat in USA / Wer, wie, was, wieso... :) Beitrag #1
Hallo Ihr Lieben,

nachdem ich jetzt einige von Euren Beitraegen gelesen habe, bin ich leider nur noch verwirrter.. :o
Ich hoffe wirklich das Ihr mir in meinem persoenlichen "Problem" weiterhelfen koennt..

Ich bin zur Zeit in USA und kann durch mein Touristen Visum noch bis August 2005 bleiben. Mein amerikanischer Freund und ich moechten noch bevor mein Visum ablaeuft heiraten. Er ist bei der Marine und muss im June 2005 fuer 5 Monate nach Afgahnistan.

Wie laeuft das jetzt alles ab? Soviel ich bisher gelesen habe, ist es auf jeden Fall sinnvoll hier zu heiraten, richtig? Welche Unterlagen benoetige ich fuer die Hochzeit? Wie laeuft so eine Hochzeit in Las Vegas ab, ist das "einfacher" als hier in einem Courthouse zu heiraten? Nachdem wir dann geheiratet haben, wie geht es weiter? Muss ich erst wieder zum Konsulat nach Frankfurt um (welches?) Visum (Greencard?) zu beantragen oder kann ich das alles von hier aus machen? Wenn er dann fuer 5 Monate nicht in USA ist, darf ich trotzdem hier bleiben? Die Marine bezahlt einiges fuer Ehepaare usw.
Und darf ich dann schon arbeiten? ???
Ich werde Ende Dezember fuer 10 Tage nach Hause fliegen (FFM) und koennte dann auch schon zum Konsulat, falls ich im vorhinein was machen kann.
Sorry das ich tausende von Fragen stelle... :-[
Und ich hoffe wirklich das mir jemand weiterhelfen kann..

Vielen Dank schon mal im Voraus!!

Froehliche Weihnachten an Euch alle!!! :)
 
S
solu
Amerika Fan
Registriert seit
15. November 2004
Beiträge
72
Reaktionswert
0
  • Heirat in USA / Wer, wie, was, wieso... :) Beitrag #2
Ich kenne mich nicht mit Touristen Visa aus, aber bist du sicher, das du einfach nach Hause fliegen kannst? Soweit ich weiß, darf man nicht zweimal mit dem gleichen Visa einreisen. Es gibt so etwas wie eine Reisegenehmigung für etwa 180Dollar, das würde ich auf alle Fälle noch schnell abklären.... [smiley=01]

Nun, wenn du in den USA heiratest, rein zufällig natürlich, muß dein Freund/Mann Adjustment of Status beantragen und eine I-130 Petition und noch ein paar andere Anträge ausfüllen. Der Nachteil ist, das es mindestens 3Monate dauert bis du dann eine Arbeiteslaubnis erhälst, nochemal 1Monat bis zur SSN und dann mindestens 1Jahr nach Eheschließung bis zur Greencard. Zeitangaben unter Vorbehalt, das sind die Zeiten, wenn es gut abläuft... ;D

Nach der Hochzeit darfst du ohne oben angesprochene Reiseerlaubnis auf keinen Fall ausreisen. Da dein Freund nicht in Deutschland stationiert ist, und du in den USA heiraten willst, wirst du mit der US Botschaft in Deutschland nichts zu tun haben. Ich würde auch auf keinen Fall dahin gehen und denen davon erzählen, da du das falsche Visa für dein Vorhaben hast und man muß sie ja nicht mit der Nase darauf stoßen [smiley=05]

Wenn du in Vegas heiratest, genügt ein Reisepass. Wenn du bereits verheiratet warst, solltest du eine beglaubigte Kopie deines ins englische übersetzte Scheidungsurteiles dabei haben. Obwohl, ich habe auch spontan geheiratet und hatte das auch nicht dabei... [smiley=02], aber für das Visaverfahren, brauchst du dieses auf jeden Fall...

Wenn du in einem anderen Bundesstaat heiratest, hat jeder Staat seine eigenen Vorschriften, manchmal sind ärztliche Bescheinigungen etc nötig. Infos finest du sicher auf der Homepage der Stadt oder des Staates.

Nach der Eheschließung sofort beim Militäramt eine ID für dich beantragen, damit die Ehe auch für die Navy sichtbar ist. Erst dann bekommt ihr eine Wohnung zugewiesen. So toll zahlen die auch nicht für Ehepaare, in der Zeit, wo er in Afgahnistan ist, bekommt er mtl. 150$ mehr, "Trennungszuschlag". Wenn er die Anträge vor Abreise gestellt hat, kannst du natürlich dort bleiben. [smiley=04]
 
S
Sinchen
Newbie
Registriert seit
7. Dezember 2004
Beiträge
9
Reaktionswert
0
  • Heirat in USA / Wer, wie, was, wieso... :) Beitrag #3
Danke!

Vielen Dank Solu!!!

Du hast mir auf jeden Fall schon mal um einiges weiter geholfen! ;D

Mit meinem Touristenvisum duerfte ich keine Probleme haben, wieder einzureisen, hatte da was im Internet gelesen. Hoffe ich.. ;)

Koenntest Du mir nur noch bitte sagen was SSN bedeutet und was eine I-130 Petition ist? ???

Vielen Dank nochmal!!
 
S
solu
Amerika Fan
Registriert seit
15. November 2004
Beiträge
72
Reaktionswert
0
  • Heirat in USA / Wer, wie, was, wieso... :) Beitrag #4
Die SSN, social security number, müßte dich eigentlich schon im Schlaf verfolgen, da du sie in den USA für jeden Sch.... brauchst [smiley=05].
Eine Identifizierungsnummer, du weißt sicher was ich meine...

Die !-130Petition ist der Einwanderungsantrag als Ehefrau eines US Bürgers. Die ganzen Dokumente kannst du unter www.uscis.gov ansehen und downloaden. Wie gesagt, nur ein Antrag von vielen, die ihr stellen müßt...

Aber mir persönlich wäre das Risiko, für eine Ausreise zu hoch. Das Touristenvisa ist keine Garantie, das du wieder einreisen kannst. Ich möchte dir nicht zu nahe treten, aber du hörst dich etwas naiv an, wenn der Grenzbeamte Verdacht schöpft und du munter von deinem Marine erzählst, buh bye... [smiley=03]

Das Geld für den Flug würde ich mir lieber sparen, du hast ja ein paar Monate auszusitzen in den USA, bis du arbeiten kannst, das würde ich wirklich nochmal überdenken.....

Aber geht mich auch nichts an, ich wünsche die viel Glück!
 
S
Sinchen
Newbie
Registriert seit
7. Dezember 2004
Beiträge
9
Reaktionswert
0
  • Heirat in USA / Wer, wie, was, wieso... :) Beitrag #5
Vielen Dank nochmal

Hi Solu,

vielen Dank noch einmal fuer Deine Hilfe!

Ja, Du hast recht darauf haette ich eigentlich auch selber kommen koennen, was die SSN ist, wenn ich mich dann doch mal ein bischen angestrengt hatte. ::)

Was das Visum angeht, hatte ich folgendes im Internet gefunden:

Das Visum ist für die wiederholte Einreise während einer Dauer von 10 Jahren gültig

Also wie gesagt, sie duerften eigentlich keinen Grund haben mich nicht wieder rein zu lassen. [smiley=10]

Merry X-Mas and a happy new year!! ;D
 
S
suesschen26
Newbie
Registriert seit
13. Oktober 2004
Beiträge
6
Reaktionswert
0
Ort
San Francisco
  • Heirat in USA / Wer, wie, was, wieso... :) Beitrag #6
Hallo
Ich bin seit April mit einem Amerikaner verheiratet. Auch ich hatte auch ein Touristenvisum, was aber nur 3 Monate gültig war. Im November habe ich dann auch schon meine Greenkart erhalten und alles lief doch so, im nachhinein, ziemlich einfach ab. Ich habe auch sofort im April angefangen zu arbeiten, das hatte hier keinen interessiert ob ich eine Arbeitsgenehmigung hatte oder nicht. Im Gegenteil bei intervier wollten sie eine employment letter.
Als erstes habe ich mir die unterlagen bei der INS besorgt, ausgefüllt, eingereicht, natürlich mit Check und das war’s auch schon.
Wenn du fragen hast können wir auch telefonieren, ich lebe in San Francisco. Und du?
Viel Glück und ich denke eine Deutsch – Amerikanische Beziehung hat es nicht so schwer, wenn man sich wirklich liebt.

Gruß aus S.F. Süßchen
 
S
Sinchen
Newbie
Registriert seit
7. Dezember 2004
Beiträge
9
Reaktionswert
0
  • Heirat in USA / Wer, wie, was, wieso... :) Beitrag #7
Vielen Dank...

.. auch fuer Deinen Beitrag Suesschen. ;D

Ich habe Dir eine Nachricht mit meiner Emailadresse und Telefonnummer geschrieben. Wuerde mich wirklich sehr gerne mit Dir unterhalten.
 
S
solu
Amerika Fan
Registriert seit
15. November 2004
Beiträge
72
Reaktionswert
0
  • Heirat in USA / Wer, wie, was, wieso... :) Beitrag #8
Mit dem Arbeiten ohne Arbeitslaubnis kann ich so gar nicht bestätigen.

Das hängt dann wahrscheinlich wirklich von der Stadt und der dazugehörigen INS ab.
In Las Vegas musste man IMMER einen Bewerbungsbogen ausfüllen, auf dem gefragt wurde, ob man dazu berechtigt ist, legal in den USA zu arbeiten. Wenn nicht, dann nicht, gibt genügend Bewerber die eine Arbeitserlaubnis haben. Die INS ist dort auch scharf, führt Razzien durch etc. [smiley=03]

Fairnishalber muß man vielleicht dazu dagen, das wenn du arbeitend ohne Arbeitserlaubnis mit einem Touristenvisa erwischt wirst, du verhaftet, abgeschoben und eine 20jährige Einreisesperre bekommst. Ich hatte solche "Order of Removal" von 2 Koreanerinnen, welchen mit einem 6monatigen Touristenvisa arbeitend erwischt worden sind, selbst in der Hand. Wie gesagt, 20Jahre Einreisesperre. [smiley=05]

Ich möchte dich hier nicht abschrecken, mag vielleicht alles gut gehen, wie bei Süsschen, aber man sollte beide Seiten kennen, bevor man eine Entscheidung trifft. Da dein "Mann" den Affidavit of support ausfüllen und ablegen muß, dürfte es für die INS unrelavant sein, ob du bereits eine Arbeitstelle in Aussicht hast, oder nicht. Er übernimmt ja damit die Verantwortung, das du dem Sozialsystem nicht zur Last fällst.
Bei mir wollten sie nichts sehen,sie haben gefragt, ja,und ich habe selbstverständlich wehement abgestritten, das ich außerhalb LV´s arbeite. Das wäre doch ein Schuldeingeständnis. Ich bin doch nicht wahnsinnig, und erzähle der INS, ja, hier habe ich das Gesetz gebrochen, und das habe ich gemacht......... [smiley=10]

Es mag also wirklich davon abhängen, wo du hingehst. Aber ich würde es nicht auf die leichte Schulter nehmen...
Seine Erfahrungen muß im Endeffekt jeder selbst machen, halte uns auf dem Laufenden, damit wir daran teilhaben können ;D
 
S
Sinchen
Newbie
Registriert seit
7. Dezember 2004
Beiträge
9
Reaktionswert
0
  • Heirat in USA / Wer, wie, was, wieso... :) Beitrag #9
Thanks again

Glaub mir ich nehme das alles nicht auf die leichte Schulter. [smiley=10]

Und ich werde auf jeden Fall noch mal posten wenn wir alles hinter uns gebracht haben, aber das wird noch ein Paar Monate dauern.

Nochmal vielen Dank fuer Eure Beitraege!!

LG Sina
 
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben