Golfküste: Von Florida nach Texas

    Diskutiere Golfküste: Von Florida nach Texas im Allgemeine USA Reisefragen Forum im Bereich USA Reisen; Hallo, nachdem ich mit den Reisevorbereitungen einigermaßen fertig bin. Möchte ich jetzt an der Route feilen. Ich lande Mitte Feber in Orlando und habe...
W
Wolf359
Amerika Fan
Registriert seit
23. März 2008
Beiträge
74
Reaktionswert
0
  • Golfküste: Von Florida nach Texas Beitrag #1
Hallo,
nachdem ich mit den Reisevorbereitungen einigermaßen fertig bin. Möchte ich jetzt an der Route feilen.
Ich lande Mitte Feber in Orlando und habe für 3 Wochen einen Mietwagen. Fun&Sun für 2-3 Tage ist okay aber nicht das was ich primär möchte. Daher denke ich mich Richtung New Orleans und Texas zu vertschüssen. Die Frage ist, ob es sich ausgeht vorher doch noch kurz den Bogen über den Süden zu nehmen.
Also:
Orlando
Miami
KeyWest
und dann die Golfküste bis Texas.

Wenn sich der Süden nicht ausgeht ist es mir auch egal.
Der Routenplaner zeigt von Orlando bis nach NewOrleans 9,5 Stunden.
Ich denke da müßte sich der Süden ausgehen.
Man fährt natürlich nicht 3 Wochen nur mit dem Auto herum.
Aber ich fahre gerne und habe kein Problem mal 2 Tage je 8 Stunden im Auto zu sitzen. (auch da ist der Weg das Ziel)

Abgesehen von der Route die ich einigermaßen planen möchte, frage ich mich, was sollte man auf dieser Strecke anschauen.
Ich stehe mehr auf das Land, Orte und nicht auf Großstädte.
Obwohl, in NewOrleans schau ich mir die Pubs an und zieh mir gute Musik rein.
Vielleicht habt ihr Ideen oder schon Erfahrungen dort.
Ich denke ich fahre bis Houston und dann entweder nach San Antonio oder sonst zur mexikanischen Grenze, wobei ich aber nicht drüber fahre. (geht ja mit Mietwagen nicht)

Ich freue mich auf eure Unterstützung und bedanke mich schon jetzt.
Wolfgang
 
A
Anzeige
Re: Golfküste: Von Florida nach Texas
americanhero
americanhero
Gouverneur
Registriert seit
20. Februar 2009
Beiträge
1.712
Reaktionswert
0
Ort
Buffalo, NY
  • Golfküste: Von Florida nach Texas Beitrag #2
was interessiert dich besonders?
Wo gibst du den Mietwagen wieder ab? Moechtest du lieber manchmal etwas laenger an einem Ort bleiben?
 
Zuletzt bearbeitet:
Saguaro
Saguaro
Kaktus des Jahres 2017
Registriert seit
30. Januar 2010
Beiträge
26.314
Reaktionswert
3.192
  • Golfküste: Von Florida nach Texas Beitrag #3
Natürlich kann man bei 3 Wochen auch noch nach Südflorida. Wobei mich wundert, dass du, wenn du doch mehr auf Landschaft stehst, nur Miami und Key West nennst und nicht die Everglades. Key West hat mich das letzte Mal übrigens sehr an Ballermann erinnert; das war früher anders. Die Fahrt dahin ist allerdings immer noch unschlagbar. Ich würde aber mindestens 2 Tage Everglades dranhängen.

Gruß
Saguaro
 
W
Wolf359
Amerika Fan
Registriert seit
23. März 2008
Beiträge
74
Reaktionswert
0
  • Golfküste: Von Florida nach Texas Beitrag #4
@americanhero
Ich bekomme den Wagen in Orlando und muss ihn dort wieder abgeben.
Was mich interessiert habe ich eingangs angegeben so gut ich kann. Ich habe aber auch keine bestimmten Vorstellungen was möglich ist. Ich reise alleine.
Also von dem was man üblicherweise macht, weiß ich nur was ich weniger gerne habe. Und das sind Themenparks sowie Sun&Fun an der Ostküste. Ich wills nicht ganz auslassen aber nur kurz streifen. Was sonst noch möglich ist weiß ich nicht. Würde mich aber interessieren.

@Saguaro
Ja ich verstehe dich. Ballermann interessiert mich auch nicht. 1 Tag okay, aber nicht auf Dauer. KeyWest eben nur wegen dem Weg (Brücken). Aber richtig wie du sagst Everglades natürlich. Miami nur weil es am Weg liegt.
Ich denke es müßte zeitmäßig die Runde drin sein:
Orlando, Miami, KeyWest, Everglades und die Golfküste bis NewOrleans und nur wenn Zeit dann bis zur mexikanischen Grenze und zurück nach Orlando.
Wenn ihr mir sagt was man auf dieser Strecke so sehen kann wäre das eine Hilfe. Vor allem entlang der Golfküste was ja der Großteil der Reise wird. Wenn zeitlich erforderlich kürze ich eben ab oder lasse kurzfristig vor Ort was weg.

Danke!
Wolfgang
 
Zuletzt bearbeitet:
W
Wolf359
Amerika Fan
Registriert seit
23. März 2008
Beiträge
74
Reaktionswert
0
  • Golfküste: Von Florida nach Texas Beitrag #5
Keine Tipps für die Golfküste? Ich vermute dass das eher nicht der primäre Touristenpfad ist. Ist aber okay so, denn genau dort will ich hin, wo es vor Attraktionen nicht wimmelt.
Weiß jemand ob NewOrleans wieder einigermaßen sicher ist. War ja nach Katerina das unsicherste Pflaster der USA.
Ich habe um mich weniger Angst. Mehr um mein Auto, wenn es alleine steht.
Wolfgang
 
W
Wolf359
Amerika Fan
Registriert seit
23. März 2008
Beiträge
74
Reaktionswert
0
  • Golfküste: Von Florida nach Texas Beitrag #6
Abenteuerurlaub

Hallo,
nachdem zu meinem Thread über die Routenplanung von Florida entlang der Golfküste bis Texas keine Tipps gekommen sind, frage ich mal anders herum.

Gibt es WebLinks oder Erfahrungen oder Vermittler, die in diesem örtlichen Bereich solche Dinge anbieten wie Rafting, Fischen, Jagen, Bräuche und Kontakt mit den Nativs? Also im Web finde ich alles und nichts. Hat jemand Erfahrung damit?
Ich würde ungern vorausbuchen sondern vor Ort situativ entscheiden. Ist das praktikabel?
Und wo muss ich mich herumtreiben damit ich auf so etwas stoße.
Daher frage ich mal nach, vielleicht gibt es dann Örtlichkeiten die ich einplanen kann.

Danke!
Wolfgang
 
Zuletzt bearbeitet:
NBurbanks
NBurbanks
Amerika Tourist
Registriert seit
26. März 2009
Beiträge
197
Reaktionswert
0
Ort
Kiel
  • Golfküste: Von Florida nach Texas Beitrag #7
darf man fragen, wie alt du bist? :-)
 
Richie
Richie
Super-Moderator
Moderator
Registriert seit
6. Januar 2007
Beiträge
4.960
Reaktionswert
5
Ort
Bayern
  • Golfküste: Von Florida nach Texas Beitrag #8
Threads zusammengefügt.
 
W
Wolf359
Amerika Fan
Registriert seit
23. März 2008
Beiträge
74
Reaktionswert
0
  • Golfküste: Von Florida nach Texas Beitrag #9
darf man fragen, wie alt du bist? :-)
Meinst du, dass solch blöde Fragen nur ein Teenager stellen kann? ;)
Ich kann das auch, weil meine Interessen bisher wo anders lagen als beim Reisen. Daher sind es ziemliche Anfängerfragen die ich stelle. Ich hoffe das ist kein Problem. :smile:

Ach ja das Alter.
Ich bin so ziemlich genau zwischen Geburt und Sterben. :-)

Oben sind bis jetzt leider nur Fragen gekommen und es hat mir noch niemand etwas sagen können. Ich habe im Web einige Seiten dazu gefunden. Wird auch einiges angeboten. Ist natürlich Werbung mit vielen blumigen Worten. Erfahrungen von jemandem der ungefähr das Gleiche gemacht hat, wären daher hilfreich für jemanden der das erste mal in die USA reist.
Es ist eh der letzte Versuch hier im Forum. Ich will euch auch mit meinem Monolog hier nicht nerven.
Ich denke ich werde einfach vor Ort mit den Einheimischen bzw. CouchSurfing Hosts reden.
Wenn ich zurück bin kann ich euch ja berichten über die unübliche Reise mit den unüblichen Vorstellungen. Was draus geworden ist. :smile:

Wolfgang
 
Zuletzt bearbeitet:
K
kahaef
Alien-New/Old World
Registriert seit
20. Dezember 2008
Beiträge
158
Reaktionswert
0
  • Golfküste: Von Florida nach Texas Beitrag #10
Hallo Wolfgang!
Also wenn Du Meilen sammeln willst kannst Du die Tour machen. Ohne Umwege und fast nur Highway sind das ca. 2.500 Milen. Bedenke auch die
Höchstgeschwindigkeit und Autobahnen kennst Du sicherlich von Deutschland.
Wenn schon etwas von der Landschaft folgende Steps: Orlando - Miami 1 Tag, Miami - KeyWest 1-2 Tage, KeyWest über Everglades nach Sanibel 1-2 Tage, Sanibel - Tampa/Area 1 Tag - dann Richtung Port Richey die Küste entlang mich nach New Orleans vorarbeiten. Würde ich wenn Du alleine bist von Tag zu Tage entscheiden. Hier kann ich Dir keine Tagesempfehlung geben da ich die Ecke north of Port Richey nicht kenne. Viel Spass und nicht zu stark aufs Tempo drücken. Wird teuer. Gruss K.
 
W
Wolf359
Amerika Fan
Registriert seit
23. März 2008
Beiträge
74
Reaktionswert
0
  • Golfküste: Von Florida nach Texas Beitrag #11
Danke kahaef!
Ich gleite und kann ja jederzeit abbrechen und wieder den Flughafen ansteuern. Ich hoffe aber dass sich in 3 Wochen zumindest New Orleans ausgeht, wenn auch Texas nicht mehr drin ist.
Teuer? Hmm... ich denke wenn ich 3 Wochen Themenparks, "BayWatch" und Ballermann gehen würde, wäre das doch teurer, oder?
Aber wie auch immer, das sehe ich dann und kann auch hier auf die Bremse drücken. Ich habe EUR 1200.- für Flug und Mietwagen bezahlt und habe insgesamt EUR 3000.- kalkuliert. Hätte also noch EUR 1800.- für die 21 Tage. Wenns mehr wird auch egal, einen Tausender habe ich noch Reserve, nur ich schau natürlich trotzdem, dass ich die Kalkulation einigermaßen einhalte. Ist ja im Sommer mit der Familie noch eine Woche Hausboot fahren in den Kanälen von Holland angesagt. :-)

Also was ich bisher geplant habe, weil ich mehr nicht weiß ist:
- Vielleicht 1 Themenpark, keine Ahnung ob es mir in Orlando gefällt
- 1 Tag Sun&Fun in Miami wenn ich schon mal da bin
- KeyWest hört sich interessant an und die Lage und der Weg sind ja einzigartig
- Everglades und evtl. andere Naturparks auf der Strecke entlang des Golf
- Musik in den Pubs von New Orleans (bin ja selber Musiker)
Sonst Land erkunden und schauen was sich so ergibt.
Evtl. mit einem Fischerboot mitfahren, oder was weiß ich was.
Ich habe ja keine Ahnung was dort machbar ist. Ich war ja noch nie dort.
Auf jeden Fall KEINE Liste an Sehenswürdigkeiten durchackern, auch wenn sicher mal das eine oder andere Touristenspektakel mit dabei ist.
Du siehst ja ich bin da etwas unsicher aber die Reisevorbereitungen sind alle fertig und jetzt stürz ich mich einfach ins kalte Wasserr und schau mal was kommt.
In ca. 1 Woche gehts los. :-)

Danke für jeden Tipp!
Wolfgang
 
Zuletzt bearbeitet:
mari23
mari23
Ehrenmitglied
Registriert seit
11. Januar 2008
Beiträge
2.155
Reaktionswert
49
Ort
Zentral-FL (urspr. Eifel/Rhld-Pfalz)
  • Golfküste: Von Florida nach Texas Beitrag #12
Wolfgang,

nicht verzweifeln, vielleicht antwortet doch noch jemand, der genauere Infos hat. Ich kann dir nur Infos teilweise vom Hörensagen geben, weil ich selbst von hier aus (Nordost-Florida) diese Strecke noch nicht gefahren bin.

Also, mir hat Key West sehr gefallen, ich finde, die Reise lohnt sich. Auch die Everglades würde ich mir an deiner Stelle anschauen, sind wirklich sehr schön! Der Tipp mit die Golfküste hochfahren ist sicherlich auch gut, die kenne ich noch nicht so. Zwei deutsche Freundinnen von mir sind von hier über den Florida Panhandle nach New Orleans gefahren und fanden es schön. Allerdings sagten sie, Tallahassee solle man auslassen, da gäbe es echt überhaupt nichts zu sehen. An der Küste des Panhandle gibt es wohl einen State Park (zwischen Tallahassee und Panama City), der recht schön sein soll, ich weiß aber im Moment nicht, wie der heißt, war selbst noch nicht dort.

Hier nun Tipps aus eigener Erfahrung:
New Orleans ist auf alle Fälle eine Reise wert! Ist eine wirklich interessante Stadt. Ja, es gibt tolle Musik dort. Und ja, die Kriminalität war schon immer sehr hoch, also aufpassen. Überhaupt ist die Küste von Louisiana recht interessant, man kann z. B. Swamp-Touren machen. Das Essen ist wirklich sehr gut dort, ganz anders als im Rest der USA. Was mir auch gefallen hat, war Natchez, Mississippi, ist aber noch ein Stück landeinwärts von New Orleans.

Also, wenn ich nur drei Wochen hätte, würde ich nicht bis Texas und schon gar nicht zur mexikan. Grenze fahren. Houston ist für mich keine schöne Stadt, die man gesehen haben muss (ich habe sicher dort nicht alles gesehen...) und ich höre immer, wie gefährlich die mexikan. Grenzstädte sind. Ich liebe Mexiko, aber das hat nicht viel mit den Grenzstädten zu tun und dafür dann so eine weite Strecke zurückzulegen, nur um sagen zu können, man war mal dort, würde ich nicht machen. Vor allem, wo du alles alleine fahren musst. Da würde ich mir eher dann mehr Sachen in Florida und Louisiana anschauen. Da machst du dann besser mal eine gesonderte Reise nur nach Mexiko, kann ich sowieso empfehlen!

St. Augustine hier oben in Nordost-Florida ist übrigens sehr schön, wenn du auf dem Rückweg noch Zeit hättest.
 
G
Gast45793
Gast
  • Golfküste: Von Florida nach Texas Beitrag #13
Hallo Wolf 359, schon wieder ich :-)

Die Golfküste hat mich vor allem hinsichtlich der Nach-Katrina-Bebauung nahe der Küste beeindruckt. Solche Pfahlbauten sieht man, glaub' ich, nirgendwo sonst. Nicht nur so hoch, sondern auch so offensichtlich instabil, dass ein leichter Windstoß bei dem einen oder anderen wohl ausreichen würde ... .

Wenn Du baden gehst, Einheimische fragen! Es gibt hier und da steil abfallende Drop-Offs in küstennahem Wasser.

mari23 sprach schon die Kriminalität in Richtung mex. Grenze an. Das betrifft auch schon teilweise Houston, manche Tankstellen gleichen da hochsicheren Bankfilialen - nur nicht so ordentlich und sauber.

Für den botanisch und zoologisch Interessierten sind die Moody Gardens in Galveston evtl. zu empfehlen, natürlich amerikanisch freizeitparkmäßig ausgerichtet. Da war ich allerdings vor Katrina, kläre ggf. ob sie (wieder) geöffnet sind.
 
W
Wolf359
Amerika Fan
Registriert seit
23. März 2008
Beiträge
74
Reaktionswert
0
  • Golfküste: Von Florida nach Texas Beitrag #14
Damit hätte ich nicht gerechnet, mit so tollen Infos. Einen großen Dank an euch beide!! :smile:

@mari23

>>> zwischen Tallahassee und Panama City
Ja den hatte ich in GoogleMaps schon ins Auge gefasst. "Apalachicola National Forest".

>>> Tallahassee solle man auslassen
Ja das wäre meine Frage gewesen, Danke für die Antwort vorab. :-)

>>> z. B. Swamp-Touren machen
Aha...kenne ich nicht....habe mal gegoogelt, super Idee, Danke!


@Sam L. Knoedel

>>> steil abfallende Drop-Offs
Ähh...eine blöde Frage. Meinst du damit steil abfallende Klippen, wo man aufpassen muss, dass man nicht reinfällt, weil man nicht mehr rauskommt? Oder meinst du, dass die unter Wasser sind und einen die Strömung nach unten zieht?

Noch mal Danke an euch beide!
Wolfgang
 
mari23
mari23
Ehrenmitglied
Registriert seit
11. Januar 2008
Beiträge
2.155
Reaktionswert
49
Ort
Zentral-FL (urspr. Eifel/Rhld-Pfalz)
  • Golfküste: Von Florida nach Texas Beitrag #15
mari23 sprach schon die Kriminalität in Richtung mex. Grenze an. Das betrifft auch schon teilweise Houston, manche Tankstellen gleichen da hochsicheren Bankfilialen - nur nicht so ordentlich und sauber.
.
Ciudad Juarez (an der Grenze bei El Paso, TX) soll die allergefährlichste Stadt sein. Anscheinend ist es in El Paso stationierten Militärangehörigen deshalb jetzt sogar verboten, die Grenze nach Ciudad Juarez zu passierenm, weil es zu gefährlich ist. Es steht auch dauernd in der Zeitung, wie gefährlich es dort ist. An der mexikanischen Grenze und in Mexiko selbst gibt es in letzter Zeit heftige Bandenkriege zwischen den Drogenkartellen und die machen vor nichts halt. Wie gesagt, spar dir das.
 
W
Wolf359
Amerika Fan
Registriert seit
23. März 2008
Beiträge
74
Reaktionswert
0
  • Golfküste: Von Florida nach Texas Beitrag #16
Ja ich denke Florida im Osten runter im Westen rauf und dann nach New Orleans müßte passen.
Hier habe ich sogar einen Link gefunden. Schaut brauchbar aus, muß mich aber erst durchwühlen und das für mich interessante raussuchen. Funktioniert anscheinend nicht nur für New Orleans.
http://www.goby.com/new-orleans-la?gclid=CIz3w9DV7Z8CFUIA4wodzWN3Yg#_goby_
 
G
Gast45793
Gast
  • Golfküste: Von Florida nach Texas Beitrag #17
ja, unter Wasser, es geht stellenweise ganz seicht rein, dann plötzlich steil.
 
F
Floridiana
Ehrenmitglied
Registriert seit
9. September 2001
Beiträge
6.275
Reaktionswert
0
  • Golfküste: Von Florida nach Texas Beitrag #18
W
Wolf359
Amerika Fan
Registriert seit
23. März 2008
Beiträge
74
Reaktionswert
0
  • Golfküste: Von Florida nach Texas Beitrag #19
Emmaglamour
Emmaglamour
Gesperrt
Registriert seit
25. Juli 2007
Beiträge
9.017
Reaktionswert
0
Ort
Tampa Bay Area, Florida.
  • Golfküste: Von Florida nach Texas Beitrag #20
Keine Tipps für die Golfküste? Ich vermute dass das eher nicht der primäre Touristenpfad ist. Ist aber okay so, denn genau dort will ich hin, wo es vor Attraktionen nicht wimmelt.
Hallo,
nachdem zu meinem Thread über die Routenplanung von Florida entlang der Golfküste bis Texas keine Tipps gekommen sind, frage ich mal anders herum.

Gibt es WebLinks oder Erfahrungen oder Vermittler, die in diesem örtlichen Bereich solche Dinge anbieten wie Rafting, Fischen, Jagen, Bräuche und Kontakt mit den Nativs?
Ohne Deine konkreten Interessen zu kennen, würde ich bei Deiner Tour an der Westküste auf jeden Fall die folgenden Dinge ins Auge fassen:

* eine Propellerboottour in den Everglades

* Kayak fahren zwischen Alligatoren und Schildkröten unter Mangroven in Thonotosassa

* ein Besuch im Park Homosassa Springs - da kannst Du u.a. Manatees mit Salatblättern füttern. :smile: Überhaupt sind die kleinen und großen Naturschutzparks entlang der Küste lohnenswert - je nach Tageszeit kann man dort viel heimische Fauna antreffen, darunter solche Schnuckelchen wie unsere zuckersüßen heimischen Gürteltiere (die trifft man vorzugsweise am späten Nachmittag). :smile:

* In St. Petersburg auf jeden (!!) Fall ins Dali-Museum und am besten auch ins Museum der feinen Künste gehen und dazwischen vielleicht am Yachthafen entlangschlendern.

In St. Petersburg kann man wunderbar das Auto stehen lassen und Rad fahren, und das würde ich auch wärmstens empfehlen. Die Innenstadt entlang der Bucht ist von Parks gesäumt, die Straßen dort haben oft Radwege oder -spuren, und in den ruhigen Seitenstraßen von "Historic Northeast" und "Coffeepot Blvd" kann man ebenfalls toll radeln und sich die schnuckeligen historischen Häuschen bzw. mondänen Villen im Vorbeiradeln anschauen. Fahrradverleihs gibt's Downtown einige, einen davon direkt am touristischen und ansonsten nicht weiter lohnenswerten "Pier" (das ist die "umgedrehte Pyramide" direkt an der Bucht).

In St. Pete könntest Du beispielsweise auch in einen Seil-Kletterpark gehen, falls Dich sowas interessiert.

* In Sarasota auf jeden Fall einen Tag fürs "Ringlings Bros. Circus Museum" und das gesamte Ringling-Anwesen einplanen.

* Captiva Island, Ana Maria Island und Honeymoon Island bieten m.E. die schönsten Strände an der Westküste.

* In Ft. Myers auf jeden fall ins Thomas-Edison-Museum (allein der riesige Banyan-Baum vor dem Museum ist es wert...). Lässt sich toll mit einem Tag auf Sanibel oder Captiva Island verbinden

* In Dunedin lohnt es sich, ein wenig durch die schnuckelige Innenstadt zu schlendern.

Am "Panhandle" solltest Du bei Tallahassee einen Abstecher nach St. George Island einplanen - in meinen Augen ist das neben Honeymoon Island der schönste Strand Floridas - und auch nicht überlaufen.

Einen Bogen machen würde ich persönlich um die typischen Touristenfallen: St. Pete Beach, Clearwater/Clearwater Beach, Treasure Island, Tarpon Springs, etc. Und Tallahassee kann man wirklich in der Pfeife rauchen - das quasi ist so groß wie der Zentralfriedhof von Hamburg, aber doppelt so tot. ;)

Ich hoffe, das hilft ein bisschen.
Bei konkreten Nachfragen am besten eine PN schicken, weil ich in den "Reise"-Teil des Forums nur sporadisch hineinschaue.
 
A
Anzeige
Re: Golfküste: Von Florida nach Texas
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben