Gastfreundliches Amerika

    Diskutiere Gastfreundliches Amerika im Warum in die USA auswandern und wohin? Forum im Bereich USA Auswandern; Moin, wo leben die gastfreundlichsten und offensten Amerikaner? Gibt es überhaupt starke regionale Unterschiede?
C
c235425
Newbie
Registriert seit
23. August 2009
Beiträge
7
Reaktionswert
0
  • Gastfreundliches Amerika Beitrag #1
Moin,

wo leben die gastfreundlichsten und offensten Amerikaner? Gibt es überhaupt starke regionale Unterschiede?
 
kojak
kojak
Ich gehoere Toapert
Registriert seit
6. Oktober 2005
Beiträge
13.799
Reaktionswert
134
Ort
Hamilton County Kansas
  • Gastfreundliches Amerika Beitrag #2
Moin,

wo leben die gastfreundlichsten und offensten Amerikaner? Gibt es überhaupt starke regionale Unterschiede?
Im mittleren Westen.
 
G
Gast14969
Gast
  • Gastfreundliches Amerika Beitrag #3
Emmaglamour
Emmaglamour
Gesperrt
Registriert seit
25. Juli 2007
Beiträge
9.017
Reaktionswert
0
Ort
Tampa Bay Area, Florida.
  • Gastfreundliches Amerika Beitrag #4
wo leben die gastfreundlichsten und offensten Amerikaner? Gibt es überhaupt starke regionale Unterschiede?
Ich finde, es ist hier überall gastfreundlich - aber die Leute reagieren natürlich darauf, wie man selber auftritt. Regionale Unterschiede gibt es natürlich in reichlichen Mengen, aber die würde ich nicht an der Gastfreundschaft festmachen.

Und zur Offenheit: Meiner Meinung nach sind die Leute im Norden und in Großstädten tendenziell offener als im Süden oder Zentrum und in Kleinstädten. Aber auch da gilt natürlich: Es gibt immer solche und solche.
 
G
Gast14969
Gast
  • Gastfreundliches Amerika Beitrag #5
......

Und zur Offenheit: Meiner Meinung nach sind die Leute im Norden und in Großstädten tendenziell offener als im Süden oder Zentrum und in Kleinstädten. Aber auch da gilt natürlich: Es gibt immer solche und solche.
Nehmen wir mal NYC.....

NYC ist eine Grossstadt und liegt im Norden. Als besonders offen wuerde ich die Leute dort nicht bezeichnen wollen ...:rolleyes:
 
T
Tintenfisch
Amerika Kenner
Registriert seit
21. Januar 2008
Beiträge
385
Reaktionswert
0
Ort
Neuss
  • Gastfreundliches Amerika Beitrag #6
Ich hätt ejetzt gesagt in den Southern States.
Scheint also wirklich jeder anders zu sehen. Ich mochte Ohio zum Beispiel überhaupt nicht!
 
Emmaglamour
Emmaglamour
Gesperrt
Registriert seit
25. Juli 2007
Beiträge
9.017
Reaktionswert
0
Ort
Tampa Bay Area, Florida.
  • Gastfreundliches Amerika Beitrag #7
NYC ist eine Grossstadt und liegt im Norden. Als besonders offen wuerde ich die Leute dort nicht bezeichnen wollen ...:rolleyes:
Tja, dann tritt in Deinem Fall offensichtlich Aspekt 1 in den Vordergrund.
Ich zitiere den noch mal für Dich:
[...]aber die Leute reagieren natürlich darauf, wie man selber auftritt.
:rolleyes:
Scheint also wirklich jeder anders zu sehen. Ich mochte Ohio zum Beispiel überhaupt nicht!
Ich mag Ohio auch nicht sonderlich, aber das hat weniger mit Gastfreundschaft oder Offenheit der Einheimischen zu tun. ;)
 
G
Gast12102
Gast
  • Gastfreundliches Amerika Beitrag #8
Wo leben denn die gastfreundlichsten Deutschen?
 
kojak
kojak
Ich gehoere Toapert
Registriert seit
6. Oktober 2005
Beiträge
13.799
Reaktionswert
134
Ort
Hamilton County Kansas
  • Gastfreundliches Amerika Beitrag #9
C
c235425
Newbie
Registriert seit
23. August 2009
Beiträge
7
Reaktionswert
0
  • Gastfreundliches Amerika Beitrag #10
C
c235425
Newbie
Registriert seit
23. August 2009
Beiträge
7
Reaktionswert
0
  • Gastfreundliches Amerika Beitrag #11
"Die US-Südstaaten galten jahrzehntelang als rückständig, die amerikanischen Industriezentren lagen im Norden. Jetzt hat sich die Entwicklung umgekehrt: Georgia, Alabama und Co. sind die neue Boom-Region. Die Einheimischen erklären den Erfolg mit der Gastfreundschaft des Südens."

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,646833,00.html

Südusa auf Erfolgskurs. Liegt es wirklich an der Gastfreundschaft?
 
Zuletzt bearbeitet:
Z
zcanner
Newbie
Registriert seit
15. Juli 2009
Beiträge
8
Reaktionswert
0
  • Gastfreundliches Amerika Beitrag #12
Ich kann die Gastfreundschaft nur als Geschäftsreisender der letzten 10 Jahre beurteilen, und da habe ich gute Erfahrungen in Californien und Texas gemacht. Wenn ich über's Wochenede blieb, wurden mir viele Einladungen ausgesprochen, vom Family Dinner über Radtoren bis hin zum Golfen. Die Leute zeigen Interesse an Deinem Leben, der Familie und sind hilfsbereit. Natürlich zeigen Sie auch gerne ihre eigene Familie, Haus, oder worauf auch immer sie stolz sind. In Michigan und Upstate NY wurden mit Touren angeboten (Niagara Falls, Fishing,...). Alles in Allem kann ich sagen, dass man überall auf nette Menschen stößt. Hierzulande beobachtet man das seltener. Am ehesten würde ich die Mitbürger der neuen Bundesländer als gastfreundlich bezeichnen (ich selbst bin Westfale, lebe aber in Bayern).
 
G
Gast42131
Gast
  • Gastfreundliches Amerika Beitrag #13
Die Menschen im Sueden haben vielleich mehr Lebensfreude. Und, vielleicht liegt es daran ?
Und ganz viel liegt natuerlich wie immer an einem selbst. ;)
 
C
c235425
Newbie
Registriert seit
23. August 2009
Beiträge
7
Reaktionswert
0
  • Gastfreundliches Amerika Beitrag #14
Ich kann die Gastfreundschaft nur als Geschäftsreisender der letzten 10 Jahre beurteilen, und da habe ich gute Erfahrungen in Californien und Texas gemacht. Wenn ich über's Wochenede blieb, wurden mir viele Einladungen ausgesprochen, vom Family Dinner über Radtoren bis hin zum Golfen. Die Leute zeigen Interesse an Deinem Leben, der Familie und sind hilfsbereit. Natürlich zeigen Sie auch gerne ihre eigene Familie, Haus, oder worauf auch immer sie stolz sind. In Michigan und Upstate NY wurden mit Touren angeboten (Niagara Falls, Fishing,...). Alles in Allem kann ich sagen, dass man überall auf nette Menschen stößt. Hierzulande beobachtet man das seltener. Am ehesten würde ich die Mitbürger der neuen Bundesländer als gastfreundlich bezeichnen (ich selbst bin Westfale, lebe aber in Bayern).
Und das obwohl du Ausländer in den USA bist. In den USA werden Ausländer sofort durch Einladungen usw. eingebunden. Während in Deutschland eher das Gegenteil passiert. für Amerikaner bedeutet "Fremdes" vor allem etwas neues und interessantes, während die Deutschen, Fremdes eher als Bedrohung sehen.
 
Emmaglamour
Emmaglamour
Gesperrt
Registriert seit
25. Juli 2007
Beiträge
9.017
Reaktionswert
0
Ort
Tampa Bay Area, Florida.
  • Gastfreundliches Amerika Beitrag #15
Und das obwohl du Ausländer in den USA bist. In den USA werden Ausländer sofort durch Einladungen usw. eingebunden. Während in Deutschland eher das Gegenteil passiert. für Amerikaner bedeutet "Fremdes" vor allem etwas neues und interessantes, während die Deutschen, Fremdes eher als Bedrohung sehen.
Zwei Dinge:
1. Was willst Du eigentlich mit Deiner Fragestellung erreichen? Soll dies ein Deutschland-Bashing-Thread werden? Ich finde Deutschland jedenfalls - mit der Ausnahme von Süddeutschland - sehr gastfreundlich.

2. Dass Ausländer "in den USA sofort durch Einladungen eingebunden" werden, das halte ich für eine gewagte Aussage. Man sollte nicht vergessen, dass hier vieles gesagt wird, was dann gar nicht so gemeint ist und dass viele Einladungen mit dem unerwähnten Zusatz "... ich lade dich nun auch ein, weil es unhöflich wäre, dich nicht einzuladen, aber du wirst ja wohl den Anstand haben, die Einladung auszuschlagen" ausgesprochen werden. Im Gegenzug kann man auch häufig feststellen, dass eigene Einladungen zwar verbal angenommen, aber nicht eingehalten werden. Und dass Amerikaner "Neues" und "Fremdes" per se "interessant" fänden, das finde ich eine interessante Behauptung, die sich mit meinen 18 Jahren USA-Erfahrung nicht deckt. Lippenbekenntnisse sind eine uramerikanische Eigenart.

Fazit aus 1 und 2:
Pauschalbehauptungen über ein Land sind so gut wie immer falsch.
 
G
Gast42131
Gast
  • Gastfreundliches Amerika Beitrag #16
Da ist was wahres dran, denn auch ich kann sagen, ausgesprochene Einladungen von Amerikanern sind mit Vorsicht zu geniessen.

Eine Einladung wuerde ich erst annehmen, wenn Sie das 2. oder 3. mal ausgesprochen wurde.
Niemals aber beim 1. Mal ! ;)
 
G
Gast12102
Gast
  • Gastfreundliches Amerika Beitrag #17
B
blinky
Ehrenmitglied
Registriert seit
17. März 2005
Beiträge
4.600
Reaktionswert
0
  • Gastfreundliches Amerika Beitrag #18
Und das obwohl du Ausländer in den USA bist. In den USA werden Ausländer sofort durch Einladungen usw. eingebunden. für Amerikaner bedeutet "Fremdes" vor allem etwas neues und interessantes
Je nachdem, ob der Fremde "O'Leary" oder "Gonzales" mit Nachnamen heisst, koennen extreme Unterschiede im Interessegrad der Amerikaner auftreten.
 
H
homerbundy
Gesperrt
Registriert seit
20. Juni 2009
Beiträge
1.011
Reaktionswert
0
Ort
Los Angeles, CA
  • Gastfreundliches Amerika Beitrag #19
Ein Vorschlag an die Supermods:

Für solche Themen (und speziell Antworten) sollte ein eigenes Unterforum: "Vorurteile und Verallgemeinerungen" geschaffen werden.
 
G
Gast42131
Gast
  • Gastfreundliches Amerika Beitrag #20
Ein Vorschlag an die Supermods:

Für solche Themen (und speziell Antworten) sollte ein eigenes Unterforum: "Vorurteile und Verallgemeinerungen" geschaffen werden.
Warum das denn ???
 
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben