Franchise-Unternehmensgründung in Miami

    Diskutiere Franchise-Unternehmensgründung in Miami im Geschäftsgründungen & Business in den USA Forum im Bereich USA Auswandern; Hallo alle zusammen, :cool: Ich habe mir fest vorgenommen, nächstes Jahr in Miami ein neues Leben aufzubauen. Daraufhin habe ich mich dazu...
  • Schlagworte
    auswandern florida franchising
P
Pittimaus1
Newbie
Registriert seit
7. Februar 2009
Beiträge
7
Reaktionswert
0
Ort
Miami Florida
  • Franchise-Unternehmensgründung in Miami Beitrag #1
Hallo alle zusammen, :cool:

Ich habe mir fest vorgenommen, nächstes Jahr in Miami ein neues Leben aufzubauen. Daraufhin habe ich mich dazu entschlossen ein Franschise-Unternehmen zu gründen.
Allerdings brauche Ich dazu Hilfe von einer Metzgerei und/oder Bäckerei, mit freier Kapazität, um Material zu beschaffen und Ware herzustellen.
Ich bin um jeden Ratschlag der mir und meinem Unternehmen "Eat-where-you-are-LLC" weiterhilft sehr dankbar.;) Ihr würdet uns natürlich auch behilflich sein, wenn ihr Deutsches Fachpersonal seid und den Wunsch habt euch in Miami selbstständig zumachen. :ami01:

Allen Helfern danke Ich schon einmal für die Unterstützung.

Pittimaus
 
Zuletzt bearbeitet:
A
Anzeige
Re:
G
Gast32475
Gast
  • Franchise-Unternehmensgründung in Miami Beitrag #2
...und einen Businessplan und das noetige Kleingeld fuer die Investition hast Du schon, damit Du auch ein Visum erhaelst?
 
P
Pittimaus1
Newbie
Registriert seit
7. Februar 2009
Beiträge
7
Reaktionswert
0
Ort
Miami Florida
  • Franchise-Unternehmensgründung in Miami Beitrag #3
Franchise Unternehmensgründung Miami

Mit der Buisinessplan Erstellung ist mein Unternehmensberater in Miami beschäftigt und das nötige Kleingeld ist auch vorhanden.
Auch interesse mit einzusteigen?
Haben sicherlich noch genug Möglichkeiten, für mich ist außer dem finden von Franchise-Partnern die Kooperation mit Ortsansässigen Metzgern und Bäckern die Ihr Deutsches Handwerk verstehen.
Villeicht haben sie da auch eine Idee?
 
G
Gast32475
Gast
  • Franchise-Unternehmensgründung in Miami Beitrag #4
Mit der Buisinessplan Erstellung ist mein Unternehmensberater in Miami beschäftigt und das nötige Kleingeld ist auch vorhanden.
Auch interesse mit einzusteigen?
Haben sicherlich noch genug Möglichkeiten, für mich ist außer dem finden von Franchise-Partnern die Kooperation mit Ortsansässigen Metzgern und Bäckern die Ihr Deutsches Handwerk verstehen.
Villeicht haben sie da auch eine Idee?
Es waere super, wenn Du mal ein wenig mehr zu der Geschaeftsidee erzaehlen koenntest, wenn Du hier auf der Suche nach moeglichen Mitstreitern bist.
 
G
Gast24813
Gast
  • Franchise-Unternehmensgründung in Miami Beitrag #5
Der Thread-Ersteller wird Miami wohl besser kennen als ich, da ich erst ein paar mal in Miami war.

Mittlerweile ist es allerdings so, dass man in Miami besser Spanisch als Englisch beherrscht. Amerikaner verlassen Miami, da durch fehlende Sprachkenntnisse immer weniger Geschäft auf Englisch gemacht werden.

Ich gehe aber davon aus, dass der Thread-Ersteller dieses bereits weiß.;)
 
P
Pittimaus1
Newbie
Registriert seit
7. Februar 2009
Beiträge
7
Reaktionswert
0
Ort
Miami Florida
  • Franchise-Unternehmensgründung in Miami Beitrag #6
Franchise Unternehmensgründung Miami

Danke, daran haben wir auch gedacht, stecken mittlerweile schon 11 Monate in der Planung.
Das einzige was uns noch fehlt ist eine Metzgerei und eine Bäckerei die uns am Anfang unterstützt und später eine Immobilie die zur Produktionssstätte umgebaut werden kann.
Das aber erst nach 3-6 Monaten vor Ort.


Der Thread-Ersteller wird Miami wohl besser kennen als ich, da ich erst ein paar mal in Miami war.

Mittlerweile ist es allerdings so, dass man in Miami besser Spanisch als Englisch beherrscht. Amerikaner verlassen Miami, da durch fehlende Sprachkenntnisse immer weniger Geschäft auf Englisch gemacht werden.

Ich gehe aber davon aus, dass der Thread-Ersteller dieses bereits weiß.;)
 
kojak
kojak
Ich gehoere Toapert
Registriert seit
6. Oktober 2005
Beiträge
13.799
Reaktionswert
134
Ort
Hamilton County Kansas
  • Franchise-Unternehmensgründung in Miami Beitrag #7
Danke, daran haben wir auch gedacht, stecken mittlerweile schon 11 Monate in der Planung.
Das einzige was uns noch fehlt ist eine Metzgerei und eine Bäckerei die uns am Anfang unterstützt und später eine Immobilie die zur Produktionssstätte umgebaut werden kann.
Das aber erst nach 3-6 Monaten vor Ort.
Es gibt so viele deutsche Metzgereien und Baeckereien in Fl, speziell im Sueden. Die treten sich da tot. Rufe sie einfach an, die koennen Dir schon entsprechende Auskunft geben. Genau wie die deutschen Restaurants alle dort. Vor allem bei denen solltest Du anfragen (falls sie Auskunft geben) wie die Ware, die Du vermarkten willst ueberhaupt bei den Kunden ankommt. Auf die unterschiedlichen Auskuenfte kanst Du schon jetzt gespannt sein.
 
G
Gast32475
Gast
  • Franchise-Unternehmensgründung in Miami Beitrag #8
Ich kann nur hoffen, dass der Business Plan ein wenig professioneller gestaltet ist, als Deine Webpage (http://www.eat-where-you-are.com/). Sowohl der englische als auch der deutsche Text sind ueberhaeuft mit Fehlern und machen somit keinen professionellen Eindruck.

Meine ganz persoenliche Meinung: Du wirst mit dieser Geschaeftsidee weder ein Visum bekommen (fuer eine Greencard ist die Investition ohnehin vie zu gering), noch wirst Du damit Erfolg haben. Miami ist zudem ein denkbar schlechtes Pflaster dafuer, aufgrund der grossen Anzahl Einwohner mit lateinamerikansichen Ursprung und der vielen Touristen, die meiner Meinung nach in grossen Teilen sowieso nicht zu Deiner Zielgruppe gehoeren. Desweiteren gibt es schon zu viele deutsche Restaurants und Metzger im Suedosten Floridas, aber das weisst Du aufgrund Deiner Marktstudie sicherlich schon.

Wieso meinen eigentlich immer alle Deutschen, dass die Amis darauf gewartet haben, endlich mal deutsche Bratwuerste zu essen? Ich glaube die sind hier ganz zufrieden mit ihrer Fastfood Auswahl...
 
M
MiBo
habe fertig o.O
Registriert seit
27. September 2009
Beiträge
4.143
Reaktionswert
69
  • Franchise-Unternehmensgründung in Miami Beitrag #9
Wieso meinen eigentlich immer alle Deutschen, dass die Amis darauf gewartet haben, endlich mal deutsche Bratwuerste zu essen? Ich glaube die sind hier ganz zufrieden mit ihrer Fastfood Auswahl...
Faende das aber mal ne Klasse alternative zu den 50 Pizza Laeden und 50 Buerger Laeden (gerade in Miami). Ob man allerdings davon Leben kann, ist ne andere Sache.
 
kojak
kojak
Ich gehoere Toapert
Registriert seit
6. Oktober 2005
Beiträge
13.799
Reaktionswert
134
Ort
Hamilton County Kansas
  • Franchise-Unternehmensgründung in Miami Beitrag #10
Ich kann nur hoffen, dass der Business Plan ein wenig professioneller gestaltet ist, als Deine Webpage (http://www.eat-where-you-are.com/). Sowohl der englische als auch der deutsche Text sind ueberhaeuft mit Fehlern und machen somit keinen professionellen Eindruck.

Meine ganz persoenliche Meinung: Du wirst mit dieser Geschaeftsidee weder ein Visum bekommen (fuer eine Greencard ist die Investition ohnehin vie zu gering), noch wirst Du damit Erfolg haben. Miami ist zudem ein denkbar schlechtes Pflaster dafuer, aufgrund der grossen Anzahl Einwohner mit lateinamerikansichen Ursprung und der vielen Touristen, die meiner Meinung nach in grossen Teilen sowieso nicht zu Deiner Zielgruppe gehoeren. Desweiteren gibt es schon zu viele deutsche Restaurants und Metzger im Suedosten Floridas, aber das weisst Du aufgrund Deiner Marktstudie sicherlich schon.

Wieso meinen eigentlich immer alle Deutschen, dass die Amis darauf gewartet haben, endlich mal deutsche Bratwuerste zu essen? Ich glaube die sind hier ganz zufrieden mit ihrer Fastfood Auswahl...
Habe mir mal den Link angesehen (kannte ich vorher nicht). Das Geschaeft laeuft so nicht. Ich verkaufe in meinem Restaurant viele deutsche Bratwuerste. Aber davon alleine Leben koennte ich nicht. Da gehoeren noch weit mehr Speisen dazu, sowie auch einige domestic Angebote.
Und lustig finde ich, das jemand bezahlt werden soll (Lizens Gebuehr) fuer etwas, was jeder (pardon my french (Trottel) fuer ein paar Dollar selber machen kann. Viele haben es auch schon vesucht. ;)

Und dann auch noch Miami. Da ist die Kundschaft absolut nicht dafuer vorhanden. Ist der denkbar unguenstigste Standort dafuer. Gerade im Sueden Fl sind so viele deutsche Restaurants, die alle Bratwurst anbieten. Und eine sehr gute, den wir haben alle unsere Quellen (die wir alle gemeinsam haben) wo wir die Bratwurst herbeziehen. Also diese Recherche ist meiner persoenlichen Auffassung nach schlecht durchgefuehrt worden.

Und dann noch die Visum Frage. Denil hat das schon gut angesprochen. Wie soll es dafuer ein Visum geben? Wo wird denn Investiert (substantiell) und wo sind die Arbeitsplaetze fuer die Amerikaner? Da gibt es zwar keine expliziten Vorschriften, aber es wird erwartet.

Und dann noch die Ausstattung der Fahrraeder:biggrin::
Da haette eine gute Recherche viel geholfen. Die Hygiene Vorschriften, der Tripplesink (Wasser, Abwasser), handwashsink, das Fett, die Auffangbehaelter und und und.......
Und das auf einem umgebauten Fahrrad? das sind keine Hot-dogs die man einfach in warmes Wasser schmeisst.
Der OP sollte sich dringend mal mit einem Health inspector von Miami in Verbindung setzen und diese Dinge abklaeren. Weiterhin mit dem Business and professional regulation Behoerden. Aber das weiss er ja sicherlich alles schon.
 
G
Gast415
Gast
  • Franchise-Unternehmensgründung in Miami Beitrag #11
Ich kann nur hoffen, dass der Business Plan ein wenig professioneller gestaltet ist, als Deine Webpage (http://www.eat-where-you-are.com/). Sowohl der englische als auch der deutsche Text sind ueberhaeuft mit Fehlern und machen somit keinen professionellen Eindruck.

Meine ganz persoenliche Meinung: Du wirst mit dieser Geschaeftsidee weder ein Visum bekommen (fuer eine Greencard ist die Investition ohnehin vie zu gering), noch wirst Du damit Erfolg haben. Miami ist zudem ein denkbar schlechtes Pflaster dafuer, aufgrund der grossen Anzahl Einwohner mit lateinamerikansichen Ursprung und der vielen Touristen, die meiner Meinung nach in grossen Teilen sowieso nicht zu Deiner Zielgruppe gehoeren. Desweiteren gibt es schon zu viele deutsche Restaurants und Metzger im Suedosten Floridas, aber das weisst Du aufgrund Deiner Marktstudie sicherlich schon.

Wieso meinen eigentlich immer alle Deutschen, dass die Amis darauf gewartet haben, endlich mal deutsche Bratwuerste zu essen? Ich glaube die sind hier ganz zufrieden mit ihrer Fastfood Auswahl...
Also, der englische Text der Webseite tut ja fast schon weh!
Der OP hat scheinbar vergessen, dass das Fahrradkonzept in grossen Teilen der USA wegen der Witterung nicht sonderlich von Vorteil ist (entweder zu heiss oder zu kalt). Hier wirbt uebrigens jedes deutsche restaurant damit, richtige deutsche Bratwurst zu haben, nach altem deutschen resept, extra fuer sie hergestellt. Dazu gibt es ja auch noch jede Menge deutscher Metzger (hier bei uns sogar eine Grossmetzgerei, die sich Deutschland Meats nennt) und dazu noch die Ueberregionalen wie Schaller & Weber, Nuesges usw.
Fast alle Amerikaner in diesem Teil des Landes, die richtige deutsche Bratwurst essen wollen, haben auch heute dazu schon ausreichend Gelegenheit, und die, die lieber keine Bratwurst moegen, werden auch Grills auf dem Fahrrad nicht davon ueberzeugen.

Desweiteren kaeme noch dazu, dass die Food Hygiene Bestimmungen in den meisten Staaten sehr streng sind und es sehr schwer sein duerfte, die mit einem Fahrrad Grill einzuhalten!

Ich glaube, der OP sollte sich noch mal an ein genaues Marketing Research machen, und seinen Bus. Plan noch mal genaustens ueberarbeiten!
 
P
Pittimaus1
Newbie
Registriert seit
7. Februar 2009
Beiträge
7
Reaktionswert
0
Ort
Miami Florida
  • Franchise-Unternehmensgründung in Miami Beitrag #12
Unternehmensgründung Franchise

Ich finde es schön, wenn es Menschen gibt die immer sehr viel Zeit damit verbringen, das Haar in der Suppe zu suchen, anstatt von der Suppe satt zu werden.
Natürlich bin ich mir im klaren, das eine Existenzgründung in Florida nicht einfach ist, aber aufgrund der doch recht hohen Touristenzahl und des persönlichen Feetback vor Ort bin ich der Meinung das genau diese Idee für mich das richtige ist.
Aber nichts für ungut, ich habe mir den Deutschen Text schon mehrfach durchgelesen und kann nicht wirklich wahnsinns Fehler finden.
Villeicht müssen unsere Rechschreibprogramme umprogramiert werden.
Zum Thema Buisinessplan/ Visa, hat der Unternehmensberater wahrscheinlich auch keine Ahnung, aber jeder macht das was er am besten kann!!!!!
Gruß Pittimaus1

Ich kann nur hoffen, dass der Business Plan ein wenig professioneller gestaltet ist, als Deine Webpage (http://www.eat-where-you-are.com/). Sowohl der englische als auch der deutsche Text sind ueberhaeuft mit Fehlern und machen somit keinen professionellen Eindruck.

Meine ganz persoenliche Meinung: Du wirst mit dieser Geschaeftsidee weder ein Visum bekommen (fuer eine Greencard ist die Investition ohnehin vie zu gering), noch wirst Du damit Erfolg haben. Miami ist zudem ein denkbar schlechtes Pflaster dafuer, aufgrund der grossen Anzahl Einwohner mit lateinamerikansichen Ursprung und der vielen Touristen, die meiner Meinung nach in grossen Teilen sowieso nicht zu Deiner Zielgruppe gehoeren. Desweiteren gibt es schon zu viele deutsche Restaurants und Metzger im Suedosten Floridas, aber das weisst Du aufgrund Deiner Marktstudie sicherlich schon.

Wieso meinen eigentlich immer alle Deutschen, dass die Amis darauf gewartet haben, endlich mal deutsche Bratwuerste zu essen? Ich glaube die sind hier ganz zufrieden mit ihrer Fastfood Auswahl...
 
G
Gast32475
Gast
  • Franchise-Unternehmensgründung in Miami Beitrag #13
Ich finde es schön, wenn es Menschen gibt die immer sehr viel Zeit damit verbringen, das Haar in der Suppe zu suchen, anstatt von der Suppe satt zu werden.
Natürlich bin ich mir im klaren, das eine Existenzgründung in Florida nicht einfach ist, aber aufgrund der doch recht hohen Touristenzahl und des persönlichen Feetback vor Ort bin ich der Meinung das genau diese Idee für mich das richtige ist.
Aber nichts für ungut, ich habe mir den Deutschen Text schon mehrfach durchgelesen und kann nicht wirklich wahnsinns Fehler finden.
Villeicht müssen unsere Rechschreibprogramme umprogramiert werden.
Zum Thema Buisinessplan/ Visa, hat der Unternehmensberater wahrscheinlich auch keine Ahnung, aber jeder macht das was er am besten kann!!!!!
Gruß Pittimaus1
Da bin ich ja froh, dass Du Dich so gut auskennst in den USA. Es geht hier keinem darum, das Haar in der Suppe zu suchen, aber die Mehrheit derjenigen, die hier gepostet haben, lebt nun mal schon in den USA und ist teilweise sogar mit eigenen Restaurants selbstaendig. Und Du musst auch damit leben koennen, dass diese Deine Business Idee fuer nicht praktikabel halten.

Und ob der Unternehmensberater Ahnung von Business Plaenen hat, weiss ich nicht, ich weiss aber, dass der damit sein geld verdient, dass er Dir einen Business Plan erstellt. Er wird also einen Teufel tun, und Dir erzaehen dass das mit dem Business nichts wird. Dass er sich aber mit Visa und mit Business Plaenen auskennt, das wage ich mal zu bezweifeln, oder ist er gleichzeitig noch Immigration Lawyer?

Ich bin nach wie vor der Meinung Du bekommst mit dieser Idee kein Visum.
 
kojak
kojak
Ich gehoere Toapert
Registriert seit
6. Oktober 2005
Beiträge
13.799
Reaktionswert
134
Ort
Hamilton County Kansas
  • Franchise-Unternehmensgründung in Miami Beitrag #14
Ich finde es schön, wenn es Menschen gibt die immer sehr viel Zeit damit verbringen, das Haar in der Suppe zu suchen, anstatt von der Suppe satt zu werden.
Du solltest das als konstruktive Kritik ansehen und dankbar sein, das andere sich auf Fehler hinweisen, die Du leicht verbessern kannst. Bevor es deine Kunden tun.

Natürlich bin ich mir im klaren, das eine Existenzgründung in Florida nicht einfach ist, aber aufgrund der doch recht hohen Touristenzahl und des persönlichen Feetback vor Ort bin ich der Meinung das genau diese Idee für mich das richtige ist.
Dazu ist alles gesagt.

Aber nichts für ungut, ich habe mir den Deutschen Text schon mehrfach durchgelesen und kann nicht wirklich wahnsinns Fehler finden.
Villeicht müssen unsere Rechschreibprogramme umprogramiert werden.
Thema erledigt, Du hast Recht.


Zum Thema Buisinessplan/ Visa, hat der Unternehmensberater wahrscheinlich auch keine Ahnung, aber jeder macht das was er am besten kann!!!!!
Gruß Pittimaus1
Hatte schon mehrere Links gerade rausgesucht die nuetzlich sein koennten (wegen der Vorschriften und so). Habe sie aber wieder verworfen. Du hast ja einen sehr guten Unternehmensberater, der sich gut in der Gastromonie, deren Vorschriften und vor allem in der Marktlage in Fl gut auskennt. Da brauchst Du uns ja nicht.

Have a nice day. ;)
 
G
Gast42131
Gast
  • Franchise-Unternehmensgründung in Miami Beitrag #15
Ich finde es schön, wenn es Menschen gibt die immer sehr viel Zeit damit verbringen, das Haar in der Suppe zu suchen, anstatt von der Suppe satt zu werden.
Natürlich bin ich mir im klaren, das eine Existenzgründung in Florida nicht einfach ist, aber aufgrund der doch recht hohen Touristenzahl und des persönlichen Feetback vor Ort bin ich der Meinung das genau diese Idee für mich das richtige ist.
Aber nichts für ungut, ich habe mir den Deutschen Text schon mehrfach durchgelesen und kann nicht wirklich wahnsinns Fehler finden.
Villeicht müssen unsere Rechschreibprogramme umprogramiert werden.
Zum Thema Buisinessplan/ Visa, hat der Unternehmensberater wahrscheinlich auch keine Ahnung, aber jeder macht das was er am besten kann!!!!!
Gruß Pittimaus1
Ich moechte dir den besten Tipp geben: Lass es lieber sein und spar dein Geld !
So klappt das wirklich nicht ! ;):smile:
 
G
Gast415
Gast
  • Franchise-Unternehmensgründung in Miami Beitrag #16
Ich moechte dir den besten Tipp geben: Lass es lieber sein und spar dein Geld !
So klappt das wirklich nicht ! ;):smile:
Aber dann haettest Du nicht die Chance mal endlich ne richtige deutsche Bratwurst zu essen. Moechtest Du mir diesem herben Verlust weiter leben? :eek:
 
G
Gast42131
Gast
  • Franchise-Unternehmensgründung in Miami Beitrag #17
G
Gast32475
Gast
  • Franchise-Unternehmensgründung in Miami Beitrag #18
Aber dann haettest Du nicht die Chance mal endlich ne richtige deutsche Bratwurst zu essen. Moechtest Du mir diesem herben Verlust weiter leben? :eek:
Ich bestell mir meine regelmaessig bei Geiers - und selbst Wholefoods hat eine gute deutsche Bratwurst ;)
 
G
Gast42131
Gast
  • Franchise-Unternehmensgründung in Miami Beitrag #19
Ich bestell mir meine regelmaessig bei Geiers - und selbst Wholefoods hat eine gute deutsche Bratwurst ;)
Da kaufen wir auch alle 8 Wochen mal persoenlich ein. Aber nur Fleischwaren. Das andere ist alles unverschaemt teuer.:eek:
 
P
Pittimaus1
Newbie
Registriert seit
7. Februar 2009
Beiträge
7
Reaktionswert
0
Ort
Miami Florida
  • Franchise-Unternehmensgründung in Miami Beitrag #20
Franchise Unternehmensgründung Miami

Ich gehe davon aus, das ein Restaurant auch mehr laufende Kosten hat als wir mit unserem " Fahrrad" und jeder "Trottel" der für ein paar Dollar eine Lizenz erwirbt macht es nicht anders als ein Franchisenehmer in Deutschland, oder warum gehen so viele Deutsche bei Mack Donalds oder Starbucks Essen?
Welche Kosten in der Lizenz enthalten sind und wie hoch solch ein Eistieg ist, dürfte Ihnen wohl auch nicht bekannt sein, doch es besteht auch die Möglichkeit, mit diesem Unternehmen erfolgreich zu sein, und Arbeitsplätze zu schaffen.
Ich würde mich freuen, auch sie an einem meiner Fahrräder begrüßen zu dürfen.
Gruß Pittimaus1
Achso, die Kundschaft die in Florida/ Miami absolut nicht vorhanden ist, sind die Touristen, die an Ihrem Restaurant vorbei gehen und feststellen das kein Tisch mehr frei ist.
Und wenn jeder 1000te Tourist eine Wurst bei uns isst, sind bei 32 Mio. Touristen im Jahr wohl auch einige Würstchen von uns dabei.!!!!

Habe mir mal den Link angesehen (kannte ich vorher nicht). Das Geschaeft laeuft so nicht. Ich verkaufe in meinem Restaurant viele deutsche Bratwuerste. Aber davon alleine Leben koennte ich nicht. Da gehoeren noch weit mehr Speisen dazu, sowie auch einige domestic Angebote.
Und lustig finde ich, das jemand bezahlt werden soll (Lizens Gebuehr) fuer etwas, was jeder (pardon my french (Trottel) fuer ein paar Dollar selber machen kann. Viele haben es auch schon vesucht. ;)

Und dann auch noch Miami. Da ist die Kundschaft absolut nicht dafuer vorhanden. Ist der denkbar unguenstigste Standort dafuer. Gerade im Sueden Fl sind so viele deutsche Restaurants, die alle Bratwurst anbieten. Und eine sehr gute, den wir haben alle unsere Quellen (die wir alle gemeinsam haben) wo wir die Bratwurst herbeziehen. Also diese Recherche ist meiner persoenlichen Auffassung nach schlecht durchgefuehrt worden.

Und dann noch die Visum Frage. Denil hat das schon gut angesprochen. Wie soll es dafuer ein Visum geben? Wo wird denn Investiert (substantiell) und wo sind die Arbeitsplaetze fuer die Amerikaner? Da gibt es zwar keine expliziten Vorschriften, aber es wird erwartet.

Und dann noch die Ausstattung der Fahrraeder:biggrin::
Da haette eine gute Recherche viel geholfen. Die Hygiene Vorschriften, der Tripplesink (Wasser, Abwasser), handwashsink, das Fett, die Auffangbehaelter und und und.......
Und das auf einem umgebauten Fahrrad? das sind keine Hot-dogs die man einfach in warmes Wasser schmeisst.
Der OP sollte sich dringend mal mit einem Health inspector von Miami in Verbindung setzen und diese Dinge abklaeren. Weiterhin mit dem Business and professional regulation Behoerden. Aber das weiss er ja sicherlich alles schon.
 
A
Anzeige
Re:
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben