Frage bezüglich dem Fiancee Petition

    Diskutiere Frage bezüglich dem Fiancee Petition im Verliebt, Verlobt, Verheiratet - Heirat mit einem Forum im Bereich USA Auswandern; Hallo allerseits; Ich habe eine menge Fragen auf die ich kaum Antwort weiß.. und ich hoffe das mir hier villeicht jemand der ähnliche Erfahrungen...
M
Midboss
Newbie
Registriert seit
12. August 2009
Beiträge
5
Reaktionswert
0
  • Frage bezüglich dem Fiancee Petition Beitrag #1
Hallo allerseits;

Ich habe eine menge Fragen auf die ich kaum Antwort weiß.. und ich hoffe das mir hier villeicht jemand der ähnliche Erfahrungen gemacht hat helfen kann. :)

Ich will zunächst einmal die Situation erläutern;

Ich Deutsch, 23, sie Amerikanerin, 20. Ich bin selbsttätig und mein Betrieb ist international aktiv, weswegen ich einige freiwillige Mitarbeiter in Amerika habe die Tech-Support machen und mir das monatlich in Rechnung stellen.

Wie dem auch sei, am 1. April 2008 bin ich dann über den Teich geflogen um einige meiner Mitarbeiter, und natürlich auch Sie persönlich kennenzulernen. Das hat auch super funktioniert, hatte 3 schöne monate dort .. und naja, wo die Liebe halt hinfällt.. seitdem sind wir Unzertrennlich.

Leider habe ich mein 3 monatiges besuchervisum unter dem Visa Waiver programm um etwa 3 tage überschritten weil ich einen neuen Flug gebucht habe damit wir zusammen reisen können .. im nachhinein verstehe ich das es schön blöd war von mir da die damit ja sehr ernst sind.

Nun sind wir seit etwa 13 monaten zusammen in der EU, zu 90% in Deutschland. Bei der Einreise hat Sie einen Stempel vom Zollamt in ihren Pass bekommen. Seitdem sind wir öfters mal herum gereist in andere EU länder da Sie ja nur 3 monate hier bleiben kann. ( z.b. waren wir in der Pfalz und sind ein paar mal nach Frankreich rüber gefahren, und waren auch für 2 wochen in spanien usw. )

Wir haben aber bei all diesen Auslandsbesuchen keinen Stempel bekommen.

Jetzt läuft am ende September ihr Reisepass ab und sie ist sehr beunruhigt ob Sie da probleme bekommt. Wir leben nahe frankfurt wo ja auch eine Botschaft ist.

Können wir also einfach dort hingehen und einen neuen Reisepass beantragen ohne probleme, oder werden die uns probleme machen weil in ihrem Reisepass nur ein eintrag von Deutschland ist der 13 monate zurückliegt ?

Die andere sache ist die, dass wir gerne in die Staaten ziehen würden .. und wie wir das am besten angehen.

Deutschland ist keine option für uns, da sie gerne in der Nähe ihrer Familie leben würde und hier in deutschland eine menge allergien bekommt. Mich selbst bindet nicht viel an deutschland. Meine Arbeit kann ich von überall über das Internet machen und ich habe auch keine große bindungsgefühle zu Familie. Hin und wieder besuchen ist gut, aber ich muss nicht in derer nähe wohnen.

Vom lesen hier denke ich das das Fiancee Petition unsere beste möglichkeit ist, ist das korrekt ?

Im schreiben steht das man mindestens 2 Jahre zusammen sein muss ausser wenn man gründe hat weshalb es unzumutbar gewesen währe sich früher getroffen zu haben. Wir sind jetzt seit 1. April 08 zusammen, also so 16 monate; Wenn die ganze Fiancee Petition dann 6 monate dauert haben wir 22 monate zusammen was nicht ganz 2 jahre sind. Bevor wir uns getroffen haben war sie allerdings noch mit schule und ausbildung beschäftigt ( Sie hat etwa 1 woche bevor wir uns getroffen haben ihre Ausbildung abgebrochen weil es ihr nicht gefallen hat und nicht das war, was sie Sich vorgestellt hat ( Aphothekenhelferin / Pharmacy Technician ) )
Würde dass als grund ausreichen, oder müssen wir warten?
Wenn wir warten müssen, wie lange ?
2 monate, damit 18 monate + 6 monate wartezeit = 24 monate, oder ganze 8 monate damit bei dem einreichen der Petition schon 24 monate um sind ?

Ausserdem muss dazu gesagt werden das im moment meine verlobte ja von mir lebt, und Sie keinerlei einkommen oder Arbeit hat, aber ja scheinbar nach der Fiancee petetition, nach der heirat dann beweisen muss das sie genügend einkommen hat um sich sowohl für sich selbst, als auch mich zu sorgen, ist dies korrekt ?

Einer meiner Ex-Mitarbeiterinnen ist mir unendlich dankbar weil ich Ihr mal mächtig aus der Patche geholfen habe, und jetzt wo sie Finanziell wieder oben ist, Arbeit hat und sogar ein Haus geerbt hat, hat sie direkt darauf bestanden das wenn ich nach Amerika ziehe bei Ihr kostenlos einziehen darf weil das zimmer eh leersteht. Ich muss nur einen teil der Nebenkosten bezahlen. ( Ist in orange country in Californien. Da war ich auch bei meinem ersten besuch, gefällt mir gut dort. :) )

Könnte meine Verlobte also einfach einen wenigzahlenden Nebenjob annehmen der gerade genug zahlt um die Bürokraten zufriedenzustellen oder wird da mehr nötig sein ? Ich meine, ich würde uns natürlich weiterhin auch im Amerika finanzieren bis Sie eine Ausbildung die Ihr gefällt abgeschlossen hat .. deshalb ist Geld nicht das problem, sondern eher die bürokraten zufriedenzustellen.

Vielen dank und ich Hoffe das ihr mir helfen könnt.

Liebe grüße,
Felix

PS: Entschuldigt bitte das Grottenschlechte Deutsch. Seit etwa 4 Jahren tippe ich nur auf englisch ( obwohl ich überhauptnicht dort lebe ! ) dank meiner Arbeit, und ich war noch nie sonderlich gut in der Deutschen Sprache. Da vergisst man Viel. :tongue:
 
S
SheDreamsInColor
Amerika Tourist
Registriert seit
2. März 2009
Beiträge
105
Reaktionswert
0
  • Frage bezüglich dem Fiancee Petition Beitrag #2
Hallo,

mit der Fiancee Petition meinst du wahrscheinlich das K1-Visum. Da gibt es ja mehrer hier im Forum, die sich da auskennen, die werden dir sicher weiterhelfen.
Soweit ich weiß, müsst ihr aber nicht 2 Jahre zusammensein... ihr müsst nur beweisen, dass ihr euch innerhalb der letzten 2 Jahre mindestens einmal gesehen habt... und da ihr euch ja eh so oft seht, sollte das also kein Problem für euch sein.
Mit dem K1 müsst ihr in den Staaten heiraten und deine Freundin muss dich sponsern. Falls sie das Mindesteinkommen nicht erreicht (was bei euch ja der Fall sein wird) könnt ihr einen Co Sponsor angeben (das könnte wohl deine Bekannte sein, oder Verwandte seiner Freundin etc.). Allerdings ist es so, dass du nach der Heirat erst mal für längere Zeit nicht arbeiten darfst (ca. 3 Monate +) ... wenn ihr also nicht genügend Rücklagen habt, solltet ihr euch vorher schon überlegen, wie ihr die Zeit ohne doppelten Einkommen finanzieren könnt... das können also mehrere Monate ohne Einkommen deinerseits sein! Auch, dass du deine Arbeit von überall über das Internet machen kannst, ist unrelevant... in der Zeit, wo du deine Arbeitserlaubnis noch nicht hast, wäre das illegal.

Vielleicht wäre das K3 die bessere Option für euch... da müsst ihr in Deutschland heiraten und du wartest dann hier auf deine Greencard und kannst, sobald du in den Staaten bist, sofort arbeiten.
 
R
rweb
Tourist
Registriert seit
23. September 2008
Beiträge
1.540
Reaktionswert
0
  • Frage bezüglich dem Fiancee Petition Beitrag #3
Nun sind wir seit etwa 13 monaten zusammen in der EU, zu 90% in Deutschland. Bei der Einreise hat Sie einen Stempel vom Zollamt in ihren Pass bekommen. Seitdem sind wir öfters mal herum gereist in andere EU länder da Sie ja nur 3 monate hier bleiben kann. ( z.b. waren wir in der Pfalz und sind ein paar mal nach Frankreich rüber gefahren, und waren auch für 2 wochen in spanien usw. )
Das nutzt wohl nix, sie ist jetzt illegal in Deutschland.

Können wir also einfach dort hingehen und einen neuen Reisepass beantragen ohne probleme, oder werden die uns probleme machen weil in ihrem Reisepass nur ein eintrag von Deutschland ist der 13 monate zurückliegt ?
Warum sollte das die Amerikaner interessieren?
Sie kann den Passport hier problemlos verlaengern, geht auch per Post,
sie muss nicht hin.
 
M
Midboss
Newbie
Registriert seit
12. August 2009
Beiträge
5
Reaktionswert
0
  • Frage bezüglich dem Fiancee Petition Beitrag #4
Hallo,

mit der Fiancee Petition meinst du wahrscheinlich das K1-Visum. Da gibt es ja mehrer hier im Forum, die sich da auskennen, die werden dir sicher weiterhelfen.
Soweit ich weiß, müsst ihr aber nicht 2 Jahre zusammensein... ihr müsst nur beweisen, dass ihr euch innerhalb der letzten 2 Jahre mindestens einmal gesehen habt... und da ihr euch ja eh so oft seht, sollte das also kein Problem für euch sein.
Mit dem K1 müsst ihr in den Staaten heiraten und deine Freundin muss dich sponsern. Falls sie das Mindesteinkommen nicht erreicht (was bei euch ja der Fall sein wird) könnt ihr einen Co Sponsor angeben (das könnte wohl deine Bekannte sein, oder Verwandte seiner Freundin etc.). Allerdings ist es so, dass du nach der Heirat erst mal für längere Zeit nicht arbeiten darfst (ca. 3 Monate +) ... wenn ihr also nicht genügend Rücklagen habt, solltet ihr euch vorher schon überlegen, wie ihr die Zeit ohne doppelten Einkommen finanzieren könnt... das können also mehrere Monate ohne Einkommen deinerseits sein! Auch, dass du deine Arbeit von überall über das Internet machen kannst, ist unrelevant... in der Zeit, wo du deine Arbeitserlaubnis noch nicht hast, wäre das illegal.

Vielleicht wäre das K3 die bessere Option für euch... da müsst ihr in Deutschland heiraten und du wartest dann hier auf deine Greencard und kannst, sobald du in den Staaten bist, sofort arbeiten.

Hallo ! Ersteinmal Vielen dank für die antwort ! :)

Also ist es mir legal gesehen nicht erlaubt von Amerika aus in meinem Deutschen unternehmen zu arbeiten ? Selbst wenn die einkünfte z.b. nicht nach Amerika fliessen sondern in Deutschland verweilen ?

Ja, dann wäre das K3 wahrscheinlich eine bessere option. Einen gewinnbringenden internet will man ja schliesslich nicht für 3 monate geschlossen haben, dann gehen einem die nutzer ja woanders hin.

Weißt du wie lange die K3 dauert, im vergleich zu dem K1, und ob es mir möglich ist, obwohl ich bei meinem ersten besuch um 3 tage übergeblieben bin, irgendwie zusammen mit meiner freundin für einen monat oder so rüberzureisen damit Sie ihre Familie treffen kann ?

Noch einmal Vielen dank ! :smile:

Das nutzt wohl nix, sie ist jetzt illegal in Deutschland.
:eek: Ja wie ? Ich war generell der meinung, das wenn Sie das Land vor ablauf der 90 tage verlässt, und später wieder betritt, sie erneut 90 tage bleiben kann ?


Warum sollte das die Amerikaner interessieren?
Sie kann den Passport hier problemlos verlaengern, geht auch per Post,
sie muss nicht hin.
Vielen Dank ! Wir werden uns dann Sofort bei der Amerikanischen Botschaft melden damit sie so bald wie möglich Ihren Reisepass bekommt.

Eine frage noch, wenn meine Freundin hier als illegal aufgefasst wird, wäre es uns dennoch möglich hier zu heiraten ?

Und nocheinmal vielen dank für die Antworten. Bin echt froh dieses Forum entdeckt zu haben. :smile:
 
Charlie
Charlie
Super-Moderator
Moderator
Registriert seit
13. Juli 2005
Beiträge
32.076
Reaktionswert
79
Ort
Eisbaerland
  • Frage bezüglich dem Fiancee Petition Beitrag #5
Weißt du wie lange die K3 dauert, im vergleich zu dem K1,
K-3 dauert ca. 12 Monate, mit dem K-1 koenntest Du also bedeutend schneller einwandern.
Solltet Ihr euch fuer die Variante "erst Heirat, dann Visum" entscheiden, waere es aber schlauer, nicht das K-3, sondern das CR-I zu beantragen, weil du damit direkt nach der Einreise die Greencard erhaeltst und nicht erst noch den adjustment of Status Prozess durchmachen musst, wie beim K-3.

und ob es mir möglich ist, obwohl ich bei meinem ersten besuch um 3 tage übergeblieben bin, irgendwie zusammen mit meiner freundin für einen monat oder so rüberzureisen damit Sie ihre Familie treffen kann ?
Theoretisch schon, aber kommt halt auf den immi officer an....overstays werden nicht gern gesehen, und wenn er das im Computer hat, dann koennte es Probleme geben :redface:

:eek: Ja wie ? Ich war generell der meinung, das wenn Sie das Land vor ablauf der 90 tage verlässt, und später wieder betritt, sie erneut 90 tage bleiben kann ?
Sie darf visumfrei nur 90 Tage pro 6 Monate in D bleiben.

Gruss,
Charlie
 
S
SheDreamsInColor
Amerika Tourist
Registriert seit
2. März 2009
Beiträge
105
Reaktionswert
0
  • Frage bezüglich dem Fiancee Petition Beitrag #6
Hallo ! Ersteinmal Vielen dank für die antwort ! :)

Also ist es mir legal gesehen nicht erlaubt von Amerika aus in meinem Deutschen unternehmen zu arbeiten ? Selbst wenn die einkünfte z.b. nicht nach Amerika fliessen sondern in Deutschland verweilen ?
Nein, denn du würdest ja deine Arbeit trotzdem in den Staaten ausüben.
 
R
rweb
Tourist
Registriert seit
23. September 2008
Beiträge
1.540
Reaktionswert
0
  • Frage bezüglich dem Fiancee Petition Beitrag #7
Also ist es mir legal gesehen nicht erlaubt von Amerika aus in meinem Deutschen unternehmen zu arbeiten ? Selbst wenn die einkünfte z.b. nicht nach Amerika fliessen sondern in Deutschland verweilen ?
Ich halte diese Frage fuer umstritten. Jedenfalls habe ich bisher bei jedem
meiner USA-Besuche per VPN in Deutschland gearbeitet, ohne ein schlechtes
Gewissen zu haben.

Eine frage noch, wenn meine Freundin hier als illegal aufgefasst wird, wäre es uns dennoch möglich hier zu heiraten ?
Ich bin mir nicht sicher. Sie muss aber sicherlich ihre Ausweispapiere
vorlegen, was schlafende Hunde wecken koennte ...
Ihr seid da schon irgendwie in einer verzwickten Situation. Sie illegal in
Deutschland, und Du musst wegen Deines Overstays mit Problemen bei
der Einreise in die USA rechnen. Ich weiss derzeit nicht, was ich Dir da
raten soll.
 
Charlie
Charlie
Super-Moderator
Moderator
Registriert seit
13. Juli 2005
Beiträge
32.076
Reaktionswert
79
Ort
Eisbaerland
  • Frage bezüglich dem Fiancee Petition Beitrag #8
Ihr seid da schon irgendwie in einer verzwickten Situation. Sie illegal in Deutschland, und Du musst wegen Deines Overstays mit Problemen bei der Einreise in die USA rechnen. Ich weiss derzeit nicht, was ich Dir da raten soll.
Ich wuerde das K-1 empfehlen. Die Freundin sollte sich einen neuen Pass besorgen und umgehend nach Amerika zurueckkehren (am besten auch schon mal einen Job suchen, fuer das Affidavit of support, oder einen Co-sponsor), und der OP koennte dann in 6 Monaten mit dem K-1 nachkommen. Der overstay wuerde ihm zwar wahrscheinlich bei Besuchs-Einreisen Probleme bereiten, wird aber im Rahmen des K-1 fast immer einfach "vergeben" ;)
 
M
Midboss
Newbie
Registriert seit
12. August 2009
Beiträge
5
Reaktionswert
0
  • Frage bezüglich dem Fiancee Petition Beitrag #9
Ich wollte erwähnen wegen illegal dies und das: Alles war wir wollen ist zusammen sein und zusammen leben und wenn möglich das alles zusammen durchstehen. Es geht uns definitiv nicht darum irgendwelche gesetzte zu brechen, noch irgendwelchen authoritäten probleme zu bereiten. Ich finde es ziemlich entsetzlich das die Regeln in beiden ländern relativ kontra produktiv in der hinsicht sind. ( Ich bin mir bewusst das alle regeln und gesetzte grund haben zu existieren aber wenn man sich meine situation so anschaut ist das ganze dann doch relativ traurig ).

Nun gut, aber wenn ich das K-1 ( ist das Fiancee Petition oder ? ) machen würde, ist ja das problem mit dem Arbeiten.

Hmm... villeicht würde es funktionieren, wenn wir in ein anderes EU Land reisen würden in dem die Heiratsrechte nicht so eng sind, und dann wieder zurück nach Dt ? Und dann auf das CR-I warten ? Hat das CR-I eine längere wartezeit als das K-3 ?

Liebe grüße,
Felix
 
Toapert
Toapert
Super-Moderator, - Kojak is mine -
Moderator
Registriert seit
29. August 2007
Beiträge
34.194
Reaktionswert
921
Ort
Pacific Northwest
  • Frage bezüglich dem Fiancee Petition Beitrag #10
K3 und CR-1 dauern beide etwa ein Jahr.
 
R
rweb
Tourist
Registriert seit
23. September 2008
Beiträge
1.540
Reaktionswert
0
  • Frage bezüglich dem Fiancee Petition Beitrag #11
Nun gut, aber wenn ich das K-1 ( ist das Fiancee Petition oder ? ) machen würde, ist ja das problem mit dem Arbeiten.
Wie gesagt, hier solltest Du Dich noch genauer erkundigen. Ich bin nicht der
Meinung, dass das in Deinem Fall illegal waere (und Du hast das ja auch schon
mal 3 Monate und 3 Tage so gemacht, wenn ich es recht verstand).
 
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben