Existenzgründung von Immigranten

    Diskutiere Existenzgründung von Immigranten im Geschäftsgründungen & Business in den USA Forum im Bereich USA Auswandern; Hallo allerseits, bei meinen vielen Besuchen in den Staaten ist mir aufgefallen, wieviele Immigranten sich dort selbstständig machen. Egal ob...
  • Schlagworte
    existenzgründung immigranten selbstständigkeit
S
Schlawiner
Newbie
Registriert seit
16. Februar 2010
Beiträge
23
Reaktionswert
0
  • Existenzgründung von Immigranten Beitrag #1
Hallo allerseits,

bei meinen vielen Besuchen in den Staaten ist mir aufgefallen, wieviele Immigranten sich dort selbstständig machen. Egal ob Mexikanische oder Asiatische Restaurants, Afrikanische Friseurshops oder Chinesische Nagelstudios, etc.

Jetzt interessiert mich natürlich ersteinmal, wie diese Leute es ersteinmal schaffen überhaupt in die USA einzuwandern, wie sie es schaffen ihren Laden zu finanzieren (ohne Credit History) und natürlich auch wie sie so schnell das ganze Wissen um die Regularien für Existensgründung erlangen?

Ich finde es sehr beeindruckend und möchte gerne von diesen Leuten lernen, wie man es macht.

Das ist meine erste Nachricht in diesem Forum. Ich bin sicher, ich werde noch viele Fragen stellen, da ich auf dem Sprung bin in die USA einzuwandern. Es kann noch bis Ende des Jahres dauern, aber es ist auf dem Weg. Meine US Verlobte und ich haben die Petition for Alien Fiance vor zwei Wochen eingereicht.

Vielen Dank im Vorraus
 
fredi
fredi
Ehrenmitglied
Registriert seit
3. März 2007
Beiträge
17.372
Reaktionswert
1.258
  • Existenzgründung von Immigranten Beitrag #2
Erstmal willkommen im Forum!

Na, sooo viel gibts da normalerweise auch nicht zu wissen... Man kann sein Business natürlich beliebig kompliziert starten, aber eben auch sehr einfach: Ne business license gibts beim county für ein paar Dollar, dann kannst du im Prinzip schon loslegen. Und meistens sind diese Einwanderer auch nicht alleine auf der Welt - da gibts oft schon Freunde, Familie oder einfach Nachbarn gleicher Nationalität, die einem auf die Beine helfen.

Die Finanzierung - keine Ahnung. Manche Startups kommen ohne viel Geld aus und fangen halt mit nem Waschbecken und ner Trockenhaube klein an. Andere brauchen Startkapital, aber solange du etwas Eigenkapital mitbringst und ein paar Sicherheiten hast, bekommt man auch was geliehen - sei es von einer Bank oder von privat. Man startet ja nicht gleich mit nem eigenen Geschäft an der Park Avenue.
Ein weiteres Geheimnis dürfte sein, dass diese Familien wesentlich genügsamer sind als wir - da muss nicht gleich ein teures Auto und ne schöne Wohnung her und ein verdienter 50er reicht ne Woche lang zum Essen.
 
G
Gast42369
Gast
  • Existenzgründung von Immigranten Beitrag #3
Hallo


schliesse mich Fredi an....

viele kommen auch über die vereinten Nationen ins Land, ( und die bekommen dann ne GreenCard) (habe mich das nämlich auch gefragt und dann gleich die betroffenden Persoenen gefragt)gerade Menschen aus Bürgerkriegsländern, und die wollen sich häufig aus dem Elend ziehen.Also fangen sie an und arbeiten häufig sehr hart!

Und einige von ihnen leben auch schon recht lange hier,und sind Staatsbürger, die nur anders aussehen.... Multiculture!
 
G
Gast14969
Gast
  • Existenzgründung von Immigranten Beitrag #4
Hallo


schliesse mich Fredi an....

viele kommen auch über die vereinten Nationen ins Land, ( und die bekommen dann ne GreenCard) ..........

Uuuuupppssss .... Die UNO besorgt GCs ????:confused::confused:..:eek::eek:.:rolleyes::rolleyes:... Wo hast Du denn DAS her ???
 
G
Gast42369
Gast
  • Existenzgründung von Immigranten Beitrag #5
Uuuuupppssss .... Die UNO besorgt GCs ????:confused::confused:..:eek::eek:.:rolleyes::rolleyes:... Wo hast Du denn DAS her ???
habe ich doch geschrieben, haben sie mir erzählt...

habe bei mir an der Uni den einen oder anderen und ich war verwundert, wieso sie alle ne Greencard haben und da haben sie mir gesagt, das in ihrem Heimatland bürgerkrieg ist und die UN sie auf andere Länder aufgeteilt hat und sie deshlab hier ne GC haben!
 
G
Gast17468
Gast
  • Existenzgründung von Immigranten Beitrag #6
Erstmal willkommen im Forum!

Na, sooo viel gibts da normalerweise auch nicht zu wissen... Man kann sein Business natürlich beliebig kompliziert starten, aber eben auch sehr einfach: Ne business license gibts beim county für ein paar Dollar, dann kannst du im Prinzip schon loslegen.
bei uns z.B. brauchst du nicht mal ne license wenn du county bist, nicht im Stadtgebiet, ausser natuerlich in health related jobs, wie food, beuaty etc

Die Finanzierung - keine Ahnung. Manche Startups kommen ohne viel Geld aus und fangen halt mit nem Waschbecken und ner Trockenhaube klein an. Andere brauchen Startkapital, aber solange du etwas Eigenkapital mitbringst und ein paar Sicherheiten hast, bekommt man auch was geliehen - sei es von einer Bank oder von privat.
es gibt sog. SBA ( = small business loans ), aber auch hier wirds ohne credit history eng.
Wie Fredi schon schreibt, die meisten fangen klein an und leihen Geld von privat und Verwandten


Ein weiteres Geheimnis dürfte sein, dass diese Familien wesentlich genügsamer sind als wir - da muss nicht gleich ein teures Auto und ne schöne Wohnung her und ein verdienter 50er reicht ne Woche lang zum Essen.
und jeder Gewinn wird wieder ins Geschaeft gesteckt.

Das ist nicht nur hier in USA so. Wir haben unser Business in D auch nicht anders angefangen, und auch ohne Bankkredit und Hilfe, halt von kleinen Broetchen angefangen und immer gespart und reinvestiert. Und mehrere Jahre nicht mal KV gehabt. Das gibts auch in D, wenn man halt nicht ueberall die Hand aufhaelt
 
G
Gast14969
Gast
  • Existenzgründung von Immigranten Beitrag #7
G
Gast42369
Gast
  • Existenzgründung von Immigranten Beitrag #8
:cool:.:rolleyes:.:eek:.....OK, habe verstanden ... sie haben erzählt ,.... :cool:.:rolleyes:.:eek:
Aber woher sollten sie denn sonst die GC haben? und warum sollten sie mich anlügen( manchmal bin ich sicher etwas naiv und glaube was mir erzählt wird und klang einleuchten!) lass mich teilhaben an deinem Wissen! Gibt es also nicht über die UN? naja warum sollte die UN das auch könne:rolleyes:
 
G
Gast17468
Gast
  • Existenzgründung von Immigranten Beitrag #9
ich denke die haben refugee status

"Many applicants are referred to the United States Refugee Program (USRP) for resettlement consideration by officials of the United Nations High Commissioner for Refugees (UNHCR). "

Quelle http://www.immihelp.com/gc/refugee.html
 
G
Gast42369
Gast
  • Existenzgründung von Immigranten Beitrag #10
L
LittleBugger
Newbie
Registriert seit
21. Juni 2007
Beiträge
49
Reaktionswert
0
Ort
Atlanta, GA
  • Existenzgründung von Immigranten Beitrag #11
Start a business

Ich bin momentan auch mittendrin mein eigenes Business zu starten und ich stimme zu. Wenn man ohne geliehenes Geld anfangen will dann muss man klein anfangen. Wir sehen das genauso.
Die Business License (Homeoffice) kostet in Cobb County, GA (Atlanta) USD 100 pro Jahr wenn der Umsatz USD 100000 nicht uebersteigt. Das wird mit steigendem Umsatz natuerlich mehr. Da ich mein Business erstmal von zu Hause starten werde gibts da ein paar Auflagen (die aber minimal sind) aber das wars um Prinzip schon. Also einfacher geht's nicht.

Allerdings sollte man darueber natuerlich normale Geschaeftssichernde Dinge wie Rueckstellung fuer Steuern, Salescost und Versicherungen-Anwaltskosten nicht vergessen. Wenn man diese Sachen nicht miteinkalkuliert kanns schnell ´den Bach runtergehen.

Aber ich hab auch das Gefuehl das es hier viel einfacher ist als in D.

Viele Gruesse

Thorsten
 
G
Gast12102
Gast
  • Existenzgründung von Immigranten Beitrag #12
Vielleicht solltest Du das Wort umdrehen - Gruendung dann Existenz.
Ich habe viel mehr sog. start-ups schliessen als erfolgreich werden gesehen.

Nur mal als Denkanstoss

Industrie - wie gut bist Du ueber die spezifische Sparte und ihre Eigenheiten in USA, am Standort informiert?
Kunden - bringst Du etwas, das einen bestimmten Kreis fuer lange Zeit anspricht?
Konkurenz - wer ist erfolgreich und warum? wer nicht und warum?
Feste Kosten - wo kann ich einsparen?
Laufende Kosten - was kannst Du tragen?
Kapital - bis zu welchem Punkt kannst Du gehen? Wieweit geht die Bank mit? Sind Partner jeglicher Form beteiligt?
Gewinn - ab welchem Punkt bist Du monatlich aus den roten Zahlen? Was musst Du fuers Geschaeft zuruecklegen? Was brauchst Du fuer persoenliche Zwecke?
Persoenlich - wie lange musst Du arbeiten, um Entnahme entsprechend einem Arbeitnehmerverhaeltniss in Deiner Branche mit Deiner Ausbildung rechtfertigen zu koennen?
 
G
Gast45003
Gast
  • Existenzgründung von Immigranten Beitrag #13
Vielleicht solltest Du das Wort umdrehen - Gruendung dann Existenz.
Ich habe viel mehr sog. start-ups schliessen als erfolgreich werden gesehen.

Nur mal als Denkanstoss

Industrie - wie gut bist Du ueber die spezifische Sparte und ihre Eigenheiten in USA, am Standort informiert?
Kunden - bringst Du etwas, das einen bestimmten Kreis fuer lange Zeit anspricht?
Konkurenz - wer ist erfolgreich und warum? wer nicht und warum?
Feste Kosten - wo kann ich einsparen?
Laufende Kosten - was kannst Du tragen?
Kapital - bis zu welchem Punkt kannst Du gehen? Wieweit geht die Bank mit? Sind Partner jeglicher Form beteiligt?
Gewinn - ab welchem Punkt bist Du monatlich aus den roten Zahlen? Was musst Du fuers Geschaeft zuruecklegen? Was brauchst Du fuer persoenliche Zwecke?
Persoenlich - wie lange musst Du arbeiten, um Entnahme entsprechend einem Arbeitnehmerverhaeltniss in Deiner Branche mit Deiner Ausbildung rechtfertigen zu koennen?

alles sehr gute punkte. deshalb reite ich immer auf der erstellung eines biz planes rum, denn dort wird das alles, und mehr, behandelt.
 
fredi
fredi
Ehrenmitglied
Registriert seit
3. März 2007
Beiträge
17.372
Reaktionswert
1.258
  • Existenzgründung von Immigranten Beitrag #14
Ähhh... von/mit wem redet Ihr gerade??? Falls es um LittleBugger geht - woher wisst Ihr denn, dass er/sie diese Fragen nicht schon längst gerade hat? :confused:
 
G
Gast45003
Gast
  • Existenzgründung von Immigranten Beitrag #15
Ähhh... von/mit wem redet Ihr gerade??? Falls es um LittleBugger geht - woher wisst Ihr denn, dass er/sie diese Fragen nicht schon längst gerade hat? :confused:

also ich antworte halloele, und poste meinen ach so guten rat, das alle die ein geschaeft aufmachen wollen doch erstmal einen biz plan erstellen sollten....
 
L
LittleBugger
Newbie
Registriert seit
21. Juni 2007
Beiträge
49
Reaktionswert
0
Ort
Atlanta, GA
  • Existenzgründung von Immigranten Beitrag #16
Biz Plan ist das eine. Das hat aber nichts mit der Institutionellen Geschaeftseroeffnung zu tun.
 
G
Gast12102
Gast
  • Existenzgründung von Immigranten Beitrag #17
alles sehr gute punkte. deshalb reite ich immer auf der erstellung eines biz planes rum, denn dort wird das alles, und mehr, behandelt.
Biz Plan ist was Feines. Aber Papier. Ich sah genuegend ganz tolle Ideen nach einigen Monaten auf Mutters Erspartes zurueckgreifen und dann eingehen. SBA ist erbarmungslos und so ist jede Bank.
Mit dem Markt vertraut machen. Wenn es die beruehmte Baeckerei ist - alle im fahrbaren Umkreis als Kunde ablaufen, Konversation machen (der Mensch teilt gerne mit), im Supermarkt Kunden ansprechen, mit wirklichen Lieferanten Kontakt aufnehmen (bloss nicht sagen, dass es nur Papier ist) ...
 
G
Gast12102
Gast
  • Existenzgründung von Immigranten Beitrag #18
Ähhh... von/mit wem redet Ihr gerade??? Falls es um LittleBugger geht - woher wisst Ihr denn, dass er/sie diese Fragen nicht schon längst gerade hat? :confused:
Wir reden mit uns:>) Thorsten's laeuft bereits. Wenn Du liest was ich schrieb, die erste Zeile richtet sich an OP.
 
G
Gast17468
Gast
  • Existenzgründung von Immigranten Beitrag #19
Biz Plan ist das eine. Das hat aber nichts mit der Institutionellen Geschaeftseroeffnung zu tun.
was soll das denn sein? wird man da institutionalized ???

man muss schon auch ein wenig verrueckt sein, wenn man sieht, dass die meisten businesses innerhalb einem Jahr wieder untergehen.
Die meisten Leute fallen immer noch auf das Get Rich Quick scheme herein. Das Geld liegt nun mal nicht auf der Strasse.
Ich weiss wovon ich spreche, aber die Leute wollens meist nicht hoeren, obwohl wir unser Business seit 26 Jahren sehr erfolgreich haben
 
Zuletzt bearbeitet:
L
LittleBugger
Newbie
Registriert seit
21. Juni 2007
Beiträge
49
Reaktionswert
0
Ort
Atlanta, GA
  • Existenzgründung von Immigranten Beitrag #20
was soll das denn sein? wird man da institutionalized ???
Nein aber die Biz License bekommt man ja vom County oder der City. Beides sind Institutions.
 
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben