"Einheiraten" trotz "geistiger Behinderung" ?

    Diskutiere "Einheiraten" trotz "geistiger Behinderung" ? im Verliebt, Verlobt, Verheiratet - Heirat mit einem Forum im Bereich USA Auswandern; Hallo, ich versuche mein Anliegen so klar und kurz wie möglich zu fassen: Meine wundervolle Freundin und ich befinden uns in der frühen Planung...
C
Creature_SH
Newbie
Registriert seit
31. Juli 2009
Beiträge
2
Reaktionswert
0
  • "Einheiraten" trotz "geistiger Behinderung" ? Beitrag #1
Hallo,
ich versuche mein Anliegen so klar und kurz wie möglich zu fassen:

Meine wundervolle Freundin und ich befinden uns in der frühen Planung meines Auswanderns in die USA, um bei ihr sein zu können. Allerdings ist es so, daß ich hierzulande wegen psychologischer Probleme als Arbeitsunfähig gelte. Könnte das im Einwanderungsprozess zum Problem werden ?
 
karin_brenig
karin_brenig
Saupreiß, amerikanischer
Registriert seit
6. Juni 2005
Beiträge
5.285
Reaktionswert
310
Ort
Fort Wayne, IN, USA
  • "Einheiraten" trotz "geistiger Behinderung" ? Beitrag #2
also, wenn Du als Ehegatte/Verlobter einer US-citizen einwanderst, wird Deine *Arbeitsunfähigkeit* kein Hindernis sein.

Für das gemeinsame Leben danach in USA dürfte es allerdings zu erheblichen Problemen kommen.

Wenn Du in D arbeitsunfähig bist, wirst Du das hochwahrscheinlich in USA erst recht sein. Die Arbeitsbedingungen sind hier weniger *sozial*.
Falls Du aus D eine Art *Behindertenrente* erhälst, müßtest Du erfragen, ob diese auch in die USA bezahlt wird, oder ob ein Wohnsitz in D Voraussetzung ist.
Krankenversicherung für Dich wird in USA schwierig zu erhalten sein, wg. bestehender Vorerkrankung, oder sehr teuer werden.
Deine zukünftige Frau muß ausreichend Einkommen nicht nur für Deine Einwanderung nachweisen, sondern auch real langfristig haben, um Deinen erhöhten Bedarf zu decken.

Mein Rat deshalb:
Warum macht Ihr es nicht umgekehrt ?
Deine zukünftige Frau zieht zu Dir nach D, da habt Ihr es mit den Formalitäten und auch mit dem Leben leichter.
 
B
bigjoe_de
Amerika Fan
Registriert seit
26. Juni 2004
Beiträge
96
Reaktionswert
0
Ort
Charlottesville
  • "Einheiraten" trotz "geistiger Behinderung" ? Beitrag #3
Die Rentenversicherungsanstallt NORD ist fuer die USA zustaendig und damit Dein Ansprechpartner
 
rabiene
rabiene
forever missed - (Koelsch Maedche)
Registriert seit
12. Juli 2005
Beiträge
35.445
Reaktionswert
0
  • "Einheiraten" trotz "geistiger Behinderung" ? Beitrag #4
Hallo,
ich versuche mein Anliegen so klar und kurz wie möglich zu fassen:

Meine wundervolle Freundin und ich befinden uns in der frühen Planung meines Auswanderns in die USA, um bei ihr sein zu können. Allerdings ist es so, daß ich hierzulande wegen psychologischer Probleme als Arbeitsunfähig gelte. Könnte das im Einwanderungsprozess zum Problem werden ?
Die Tatsache alleine nicht...nur ob 1 Verdienst reicht um die Medikamente .. (falls du welche brauchst) Behandlungen etc. zu bezahlen?
Wenn du arbeitsunfaehigkeits Rente beziehst,musst du fragen ob die auch in's Ausland bezahlt wird....aber ansonsten hat das keinerlei Problem auf die Einwanderung..
 
C
Creature_SH
Newbie
Registriert seit
31. Juli 2009
Beiträge
2
Reaktionswert
0
  • "Einheiraten" trotz "geistiger Behinderung" ? Beitrag #5
Vielen Dank für die schnellen Antworten und die guten Argumente !

Die möglichen Probleme mit der finanziellen Situation waren mir schon klar - Daran wird noch gearbeitet. Mir ging es hauptsächlich darum, ob mein Status juristisch/formell ein Problem darstellen könnte. Ich bin froh, daß dem offenbar nicht so ist.

Danke nochmals !
 
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben Unten