eine Patchworkfamily on tour

    Diskutiere eine Patchworkfamily on tour im Routenplanung USA Forum im Bereich USA Reisen; Hallo ihr lieben :) wie schon im Vorstellungsbeitrag erwähnt möchte ich unsere Pläne für den diesjährigen Sommer hier posten und gerne eure...
G
Gaensebluemchen 2.0
Newbie
Registriert seit
10. April 2010
Beiträge
12
Reaktionswert
0
Ort
Österreich
  • eine Patchworkfamily on tour Beitrag #1
Hallo ihr lieben :)

wie schon im Vorstellungsbeitrag erwähnt möchte ich unsere Pläne für den diesjährigen Sommer hier posten und gerne eure Meinungen/Tipps/Kritiken dazu lesen.

Zuerst ein paar Fakten zur Reise

Teinehmer: Mami (44), Schwester (18), Stiefvater (45), Stiefbruder (16) und ich (16)
:family:

wichtig ist wahrscheinlich auch, dass mein Stiefvater schon einige Male in den USA war, für alle anderen wird das die erste Reise nach Amerika :laugh:

06.07 - 31.07: in dieser Zeit bin ich bei einer Gastfamilie im Umkreis von NYC (max. 100 Meilen) - hierfür steht das Programm schon ziemlich fix.
Geplant sind bereits Trips nach New York City und ein Wochenende in Washingtion D.C. :)

31.07: Der Rest der Familie kommt um 14:00 Uhr an, wir treffen uns wenig später im Hotel (The New York Helmsley)

01.08.: NYC

02.08.: NYC

03.08.: Flug von NYC nach Las Vegas (Ankunft 12:00) - in Las Vegas haben wir das Hotel MGM Grand Hotel & Casino gebucht.

- ab Flughafen Las Vegas steht uns ein Mietwagen bis zum Ende unserer Reise zur Verfügung (Chevrolet Uplander)

04.08.: Las Vegas
(evtl. an diesem oder am vorigen Tag am Nachmittag Helikopterrundflug zum Grand Canyon - will mein Stiefvater uns unbedingt zeigen)

05.08.: Abfahrt von Las Vegas nach San Francisco - ?

06.08.: ?

07.08.: ?

08.08.: ?

09.08.: ? - Ankunft in San Francisco (Hotel Westin St. Francis)

10.08.: San Francisco

11.08.: San Francisco

12.08.: Abfahrt von San Francisco nach L.A. (Highway N.1?)

13.08.: ? - am Abend Ankunft in L.A. (The Omni Hotel)

14.08.: L.A.

15.08.: L.A.

16.08.: L.A. Abflug um 19:20

17.08.: am Abend Ankunft in Wien (mit Zwischenstopp in Zürich)


was mich vor allem interessieren würde wären die Tage 05.08. - 09.08. .
welche NP (Yosemite, Kings Canyon, Sequoia, - death valley bin ich mir nicht sicher ob das mit dem Vermieter des Wagens klargeht; sind aber schon dabei das heraus zu finden ;) ) und andere Dinge auf diesem Weg sehenswert sind.

was die Fahrt von SFO nach L.A. betrifft habe ich eh schon gelesen, dass es einen Beitrag über den Highway N.1 gibt.

Was haltet ihr sonst von der Reise? Gibt es noch wichtiges zu beachten? Ich weiß die Route ist wahrscheinlich eine ziemlich häufige, für alle Amerika-"Anfänger" und -Kenner, ich hoffe euch nicht zu langweilen, indem ihr immer wieder über die gleichen Strecken gefragt werdet.

Liebe Grüße :spiral:
 
G
Gaensebluemchen 2.0
Newbie
Registriert seit
10. April 2010
Beiträge
12
Reaktionswert
0
Ort
Österreich
  • eine Patchworkfamily on tour Beitrag #2
niemand da, der mir ein bisschen Feed-back und ein paar insidertipps geben kann/will ? :smile:
 
Desertjuly
Desertjuly
Ehrenmitglied
Registriert seit
29. September 2005
Beiträge
2.176
Reaktionswert
0
Ort
Hessen
  • eine Patchworkfamily on tour Beitrag #3
Hi Gänseblümchen,

was mich vor allem interessieren würde wären die Tage 05.08. - 09.08. .
welche NP (Yosemite, Kings Canyon, Sequoia, - death valley bin ich mir nicht sicher ob das mit dem Vermieter des Wagens klargeht; sind aber schon dabei das heraus zu finden ;) ) und andere Dinge auf diesem Weg sehenswert sind.
Den Sequoia und Kings Canyon N.P. sind eher Parks für Tageswanderungen, desweiteren nur via Bakersfield und Visalia/Fresno erreichbar. Wenn Ihr nur wegen der Mammutbäume in den Park wollt, so könnt Ihr diese auch an mehreren Stellen im Yosemite N.P. sehen.
Mit dem Mietwagen könnt Ihr im Sommer durch's Death Valley fahren, nur WoMo's dürfen dann nicht durch, da es dort dann zu heiss ist und es somit zu Motorschäden an den Womo's führt.

Vorschlag:

05.08.: Las Vegas - Death Valley N.P.

06.08.: Death Valley N.P. - Lone Pine

07.08.: Lone Pine - evtl. Ancient Bristlecone Pine Forest - evtl. Bodie - evtl. Mono Lake - Lee Vining

08.08.: Lee Vining - Tioga Pass - Yosemite N.P.

09.08.: Yosemite N.P. - San Francisco




Die Übernachtung am #1 könnte man in die Ecke um San Luis Obispo legen und der schönste Abschnitt des #1 zwischen San Francisco und L.A. liegt zwischen Monterey und San Simeon. Um Zeit zu sparen könnt Ihr die anderen Abschnitte via Hwy 101 fahren.

Gibt es noch wichtiges zu beachten?
Fahrt morgens immer zeitig weiter (ca. 08:00 Uhr bis 08:30 Uhr), dann habt Ihr mehr vom Tag und könnt so mehr sehen/besichtigen/erleben.;)


So, dass war's erstmal von mir.

Falls Du weitere Fragen hast, nur zu!


Bis dann...

Thorsten :wink:
 
G
Gaensebluemchen 2.0
Newbie
Registriert seit
10. April 2010
Beiträge
12
Reaktionswert
0
Ort
Österreich
  • eine Patchworkfamily on tour Beitrag #4
soo.. endlich mal ein bisschen freizeit (ich weiß, ich weiß jeder sagt die Schulzeit ist noch das schönste im leben aber zurzeit schleife ich meine zunge wirklich schon am boden mit mir herum.. :) )

auf jeden fall danke, lieber Thorsten, für die vielen Infos!

kings canyon und sequoia sind gestrichen, death valley dafür dankend angenommen ;) habe bei den vorschlägen für reiserouten und auf der homepage des NP auch schon mögliche Besichtigungspunkte angeschaut.

eine übernachtungsmöglichkeit wäre das furnace creek ranch resort *** - hat jmd. schon persönliche erfahrungen mit diesem resort gehabt ?

hätte außerdem noch eine frage zu den rundflügen in las vegas: unser reisebüro hat uns nämlich 2 varianten genannt
· Imperial Air Tour
(Heli-Flug über südl. & östl. Teil des Grand Canyons, ohne Landung 45 Minuten Flugdauer)
· Highlights Air Tour
(Flugzeug, über Attraktionen des Südwestens – Hoover Dam, Lake Mead, westl. Teil des Grand Canyons mit Colorade River, ohne Landung 1 Stunde Flugdauer)

Die Preise unterscheiden sich unwesentlich, also was würdet ihr von den Dingen, die es zu sehen gibt, bevorzugen?

alles weitere zu den nächsten Stopps habe ich noch nicht ganz durch, aber es werden sicher noch ein paar Fragen kommen :P

schon im voraus danke ich für antworten :)

Liebe Grüße & gute Nacht
 
Saguaro
Saguaro
Kaktus des Jahres 2017
Registriert seit
30. Januar 2010
Beiträge
26.339
Reaktionswert
3.207
  • eine Patchworkfamily on tour Beitrag #5
Furnace Creek ist eigentlich die optimale Unterkunft (viele Alternativen gibt es eh nicht), da es die beste Infrastruktur hat. Schön ist es vor allem in den Gebäuden ganz hinten mit Blick auf den Golfplatz. Die 3 Sterne sind natürlich Landeskategorie; das ist ein ganz normales Motel.

In 45 Minuten geht die Heli-Tour ab Vegas sicher nicht über den östlichen Teil des Grand Canyons; das ist viel zu weit. Da wird auch der Westen gemeint sein. Oder geht die Tour ab Tusayan?

Gruß
Saguaro
 
G
Gaensebluemchen 2.0
Newbie
Registriert seit
10. April 2010
Beiträge
12
Reaktionswert
0
Ort
Österreich
  • eine Patchworkfamily on tour Beitrag #6
Die 3 Sterne sind natürlich Landeskategorie; das ist ein ganz normales Motel.
das ist mir eh klar. was anderes wäre das geld eh nicht wert, da wir das zimmer ja nur zum schlafen nutzen..

In 45 Minuten geht die Heli-Tour ab Vegas sicher nicht über den östlichen Teil des Grand Canyons; das ist viel zu weit. Da wird auch der Westen gemeint sein. Oder geht die Tour ab Tusayan?
nein, also wir starten auf jeden fall von las vegas weg. allerdings hat uns das reisebüro die beiden vorschläge so gesendet, kann leider den fehler nicht weiter eruieren.
ich weiß nur soweit, dass man mit dem heli in den canyon hineinfliegt.. mit dem flugzeug gehts dafür auf ein hochplateau, wo man auch für 2 stunden aussteigen kann.

Liebe Grüße :smile:
 
G
Gaensebluemchen 2.0
Newbie
Registriert seit
10. April 2010
Beiträge
12
Reaktionswert
0
Ort
Österreich
  • eine Patchworkfamily on tour Beitrag #7
bin gleich noch einmal ein bissi nervig :laugh:..

würde 1. gerne wissen, ob der ubehebe crater im death valley wirklich sehenswert ist, da die fahrt dorthin (laut google map) ziemlich anstrengend aussieht und man von dort aus ja dann gleich die big pine road westwärts weiterfährt - oder lohnt es sich wieder zurückzufahren und dann bei paramint springs aus dem death valley zu kommen?! sieht für mich wie ein riesenumweg aus..

2. dachte ich mir, dass wir zw. death valley und yosemite np doch in mammoth lakes halt machen könnten.
Im horseshoe lake kann man ja auch schwimmen gehen (der einzige, habe ich gelesen - und sie haben daraufhingewiesen, dass das Wasser von geschmolzenem Eis ist? Kann mich jmd. aufklären?) - da wäre doch ein tag ausruhen am see passend. Davor und danach gibt es dann eh wieder volles programm :)
 
G
Gaensebluemchen 2.0
Newbie
Registriert seit
10. April 2010
Beiträge
12
Reaktionswert
0
Ort
Österreich
  • eine Patchworkfamily on tour Beitrag #8
nach einigen Absprachen und kleinen Änderungen denke ich, haben wir in etwa die Route fertig..

06.07 - 31.07: Gastfamilie (im Raum NYC)

31.07.: NYC

01.08.: NYC

02.08.: NYC

03.08.: NYC - Las Vegas

04.08.: Las Vegas – Flug zum Gran Canyon

05.08.: Las Vegas - Death Valley N.P.

06.08.: Death valley N.P. - mammoth lakes

07.08.: mammoth lakes – (über Mono Lake, Tioga Pass) – Yosemite N.P.

08.08.: Yosemite N.P.

09.08.: Yosemite N.P. - San Francisco

10.08.: San Francisco

11.08.: San Francisco

12.08.: San Francisco

13.08.: San Francisco - Highway #1 (Santa Cruz, Monterey) – San Simeon/San Luis Obispo

14.08.: Highway #1 San Simeon/San Luis Obispo – Santa Barbara – L.A.

15.08.: L.A.

16.08.: L.A. Abflug um 19:20

17.08.: Wien


das mit dem see hat sich eh schon erledigt, allerdings würde mich der ubehebe crater im death valley noch immer brennend interessieren :)

weitere feed-backs, verbesserungsvorschläge, etc.. sind gerne willkommen!

wünsche noch einen schönen abend ;)
 
G
Gaensebluemchen 2.0
Newbie
Registriert seit
10. April 2010
Beiträge
12
Reaktionswert
0
Ort
Österreich
  • eine Patchworkfamily on tour Beitrag #9
hätte noch eine ganz wichtige frage:

wir sind ja 5 personen (und haben dementsprechend gepäck) und unsere reisevermittlung hat uns ja den chevrolet uplander empfohlen.

auf der homepage vom death valley np
http://www.nps.gov/deva/planyourvisit/upload/DEVAmap1a.pdf
und in verschiedenen reiseberichten habe ich gelesen, dass 4wd äußerst wichtig ist..

wir haben jetzt aber eine rückmeldung bekommen, dass es für so ein großes auto weder bei alamo, dollar und noch einem anderen vermieter kein awd gibt.. außerdem haben sie gemeint, dass man im death valley sowieso keines braucht..?

was denkt ihr davon ? hat jemd. schon ein großes auto mit 4wd gebucht? wenn ja bei welchem vermieter?
danke für eure antworten :)
 
Desertjuly
Desertjuly
Ehrenmitglied
Registriert seit
29. September 2005
Beiträge
2.176
Reaktionswert
0
Ort
Hessen
  • eine Patchworkfamily on tour Beitrag #10
Hi Gaensebluemchen,

die Tour kannst Du so stehen lassen, da kann ich Dir von meiner Seite aus grünes Licht geben.;)

auf der homepage vom death valley np
http://www.nps.gov/deva/planyourvisi.../DEVAmap1a.pdf
und in verschiedenen reiseberichten habe ich gelesen, dass 4wd äußerst wichtig ist..

wir haben jetzt aber eine rückmeldung bekommen, dass es für so ein großes auto weder bei alamo, dollar und noch einem anderen vermieter kein awd gibt.. außerdem haben sie gemeint, dass man im death valley sowieso keines braucht..?
Die rot eingezeichneten Strassen in der Karte des Links zum Death Valley N.P. sind alle geteert und ganz normal mit jedem PKW befahrbar.;)
In den Nationalparks sind die Hauptstraßen erstens geteert und zweitens
erlischt der Versicherungsschutz seitens des Vermieters beim Befahren von unbefestigten Strassen (unpaved Road resp. Gravel/Dirt Road).


Soll heissen, dass im Falle eines Schadens entlang einer Dirtroad Ihr sämtliche Kosten übernehmen müsst.
Aber die bekanntesten und must See's in den Nationalparks kann man ohne Probleme mit dem normalen PKW erreichen, da diese ja geteert sind. Da gibt es so schon mehr als genug zu sehen.;)
Klar, es gibt im Südwesten einige sehr bekannte Dirtroads mit tollen Zielen, aber da muss man auf eigenes Risiko hinfahren.

Bis dann...

Thorsten :wink:
 
  • ANGEBOTE & SPONSOREN
    Oben Unten